Wirtschaftsliteratur / Economy:


Der Deutsche Wirtschaftsbuchpreis 2012 geht an Tomáš Sedláček für „Die Ökonomie von Gut und Böse“. Die Jury lobte, dass das Buch dazu anrege, „Wirtschaft neu zu denken“.

Tomáš Sedláček, Makroökonom der größten tschechischen Bank und Berater von Vaclav Havel, regt  – laut Handelsblatt – dazu an, den Aspekt der Ethik in der Wirtschaft wieder stärker zu entdecken und zu betonen – weg von Formeln und Kurven – hin zu den Bedürfnissen von Freiheit und Versorgung der Menschen. Im Kontext einer dauerhaften Staatsschuldenkrise kein neuer aber ein wiederentdeckter beachtenswerter Ansatz.

Ökonomie von Gut und Böse

Advertisements