Mit allen Mitteln: USA-Update Juni 2020

Die politische Instrumentalisierung einer Einzeltat im Wahljahr der USA

 

Von Helmut Roewer

 

Der Kampf zur Abwahl von Trump tritt in die entscheidende Phase ein und überschreitet die Schwelle der Gewalt

Zur Zeit wird die Nachrichtenlage von den chaotischen Vorgängen in den USA dominiert. Es sieht so aus, als wäre der Bürgerkrieg zwischen schwarz und weiß ausgebrochen. Zumindest wird dies landauf landab behauptet. Ich habe Zweifel, ob dies auch nur annähernd so ist. Wenn überhaupt handelt es sich hier um einen Kampf von links außen gegen das Bürgertum.

Ich schicke voraus: Es ist nahezu ausgeschlossen, sich ein einigermaßen zutreffendes, seriöses Urteil zu bilden, weil die Grundvoraussetzungen hierfür fehlen: Fakten, Fakten und nochmals Fakten. Sie sind aus den USA selbst in der üblichen Form durch Augenschein nicht zu beschaffen, da man nicht einreisen kann.

Neben den Krawallen und ihren möglichen Ursachen werde ich in diesem Update Nachträge zum Wahlkampf in den USA liefern, zum Eingreifen der Kanzlerin in diesen und zum Rundschlag der social media gegen Trump, um dessen Abwahl zu erzwingen. Who is who – über wen sprechen wir hier eigentlich und warum?

Am 25. Mai 2020 kam in Minneapolis ein Schwarzer im Zusammenhang mit einem Polizeieinsatz ums Leben. Minneapolis ist eine Stadt in dem im Norden der USA gelegenen Bundesstaat Minnesota – in seiner Selbstbeschreibung ein Land der zehntausend Seen, also eine Art Mecklenburg-Vorpommern im Großformat. Bis hierhin scheint alles klar zu sein, doch das war es dann auch schon. Ich besitze keinerlei belastbare Information über: (1) Wer genau ist dieser Tote? (2) Was genau löste den Zusammenstoß mit der Polizei aus? (3) Was genau löste den Tod des Mannes aus?

(1) Der Name des Toten ist George Floyd. Ich nehme an, das stimmt. Sein Vorstrafenregister ist ellenlang. Falls diese Angaben stimmen, ist er ein polizeibekannter Gewohnheitskrimineller gewesen. Hinzu tritt eine offenbar bis zu seinem Tode andauernde Karriere als Drogenkonsument. Ob die Angaben aus dem Umfeld des (mehr …)

Wenn Linke instrumentalisieren: Krawall-Ikone George Floyd erhält Graffiti-Denkmal in Mannheim

Vor drei Jahren wurde die Weiße Justine Damond von einem somalisch-stämmigen muslimischen Polizisten Mohammed Noor

ohne ersichtlichen Grund erschossen : Wo blieb da der Aufschrei ?

 

Politische Instrumentalisierung einer Einzeltat vor den US-Wahlen gegen US-Präsident Trump

 

 

 

Von Axel Cryso *

 

Eine der seltsamen Stilblüten der Linken und Gutmenschen ist es, sich selbst Privilegien einzuräumen, die man andern nicht im Ansatz zugesteht. „Es gibt kein Recht auf Nazi-Propaganda“, wird überall ganz lautstark skandiert, wenn man irgendwo in Deutschland an die unzähligen Morde erinnert, die durch muslimische Migranten verübt wurden. Dann, so der linke Tenor, geht es nicht um Mitgefühl mit den Opfern und den Angehörigen, sondern lediglich darum, ein Verbrechen als Aufhänger für völkisch-nationales Gedankengut, für antisemitische Hetze und kleinkarierte Ausländerfeindlichkeit zu entfremden.

Dabei sind die Linken wahre Meister im Instrumentalisieren: Keine Plenumssitzung in deutschen Parlamenten, bei deren Eröffnung nicht an Halle, Hanau und die Blutspur des braunen Terrors, die sich angeblich durch unser Land zieht, erinnert wurde. Da gibt es publikumswirksame Trauermärsche für den exakt vor einem Jahr ermordeten CDU-Politiker Walter Lübcke, dessen Todestag in der Kasseler Martinskirche zum Einjährigen regelrecht zelebriert wurde.

Unterdessen wurde in Mannheim einem ganz anderen Vorfall ein unverdientes Denkmal gesetzt, der in Amerika momentan für nie da gewesene Volksaufstände sorgt, für Blutvergießen und massiven Kollateralschaden, für geplünderte Geschäfte, brennende Autos und eingeschlagene Häuserfassaden. Seit dem der Afro-Amerikaner George Floyd in Minneapolis auf offener Straße den Tod fand, nutzen die Linken, Schwarzen, Latinos und Asozialen die Gunst der Stunde, um ganz Amerika in einen Ausnahmezustand zu versetzen.

Dabei vermeldete die Epoch Times, dass Floyd unter einer Herzkrankheit litt und kurz vor der Festnahme Rauschmittel konsumiert haben soll. In der (mehr …)

Datteln IV: Europas modernstes Kohlekraftwerk geht ans Netz

Modernste deutsche Ingenieurskunst sichert Netzstabilität ,  Arbeitsplätze und bezahlbaren Strom 

 

Ex-Atomkraftgegner fordert neue Atomkraftwerke statt fossiler Energie

 

Titelbild: Dirk Wouters / pixelio.de

 

 

Von Michael Espendiller und Freddy Kühne

 

Von Michael Espendiller *

 

In Datteln geht nach dem Probelauf der letzten Monate der vierte Kraftwerksblock des neuen Kohlekraftwerks – auch genannt Datteln IV – ans deutsche Energienetz. Das Kraftwerk soll einen Wirkungsgrad von ca. 45% haben und ist damit eines der leistungsfähigsten Kraftwerke weltweit.

„Datteln IV“ ist ein Höhepunkt deutscher Ingenieursleistung. Ein Beispiel dafür, dass Deutschland doch noch immer an der Spitze der Technik steht.

Um die Energiesicherheit in Deutschland sicherzustellen, brauchen wir auch weiterhin konventionelle Kraftwerke. Ansonsten wird unser Stromnetz instabil und es drohen Stromausfälle und Blackouts. Die steuerbaren (!) konventionellen Energieträger bilden das Fundament jeder Industrienation. Die Inbetriebnahme von (mehr …)

Linux Mint Cinnamon: Das beste Linux Betriebssystem ? // Pro-Linux.de schließt seine Pforten

Wer steckt hinter Linux ? Die Geschichte des weltweit einzigartigen offenen nicht-kommerziellen Linux-Betriebssystem

 

Freie Software – für freie Entwickler und freie Anwender 

 

Liebe Leser, Autoren und andere Interessierte,

 

hiermit stelle ich Euch die meiner Meinung nach beste Alternative zum Windows-Betriebssystem vor: Das neueste Linux Mint Cinnamon in der Version 19.3. Sie ist ein offenes nicht-kommerzielles Betriebssystem , das weltweit von vielen Entwicklern ehrenamtlich entwickelt wurde und stets weiterentwickelt wird.

Die dahinterstehende Idee ist zugleich eine soziale Bewegung: Sie versucht die Monopolisierung der Systemsoftware durch Mega-Firmen wie Microsoft zu vermeiden. Denn wenn neunzig Prozent oder ein noch höherer prozentualer Anteil der  Betriebssysteme auf allen Rechnern der Welt von nur einer einzigen Firma stammen, dann kommt diesem Unternehmen und Unternehmern auch eine ihm/ihnen nicht zustehende politische und wirtschaftliche Macht zu.

 

Ebenso stellen wir Euch die Geschichte und die Idee , die zur Entstehung von Linux führen vor:  Der Finne Linus Thorvalds kam daher auf die Idee, ein offenes nicht-kommerzielles Betriebssystem zu entwickeln und dies so offen zu gestalten, dass viele Entwickler auf der Welt ehrenamtlich daran mitarbeiten können: Mehr dazu findet Ihr im  Video von Arte, dass wir hier an dritter Stelle platziert haben.

Das derzeit beste Linux-Betriebssystem ist meiner Meinung nach das Linux Mint Cinnamon. Dieses wird in diesem Artikel schwerpunktmäßig vorgestellt. Dazu  habe ich Euch auch  genaue Anleitungen zur De-Installtion von Windows und zur Installtion von Linux Cinnamon via Youtube-Videos und Verknüpfung von Online-Fachliteratur zusammen gestellt.

Nichtzuletzt erlauben wir uns Euch mitzuteilen, dass die deutsche Plattform Pro-Linux.de ab dem 1. Juni nach zwanzig Jahren ihre Pforten schließt, was nicht bedeutet, dass sie komplett offline geht. Was aber bedeutet, dass sie nicht mehr aktualisiert werden wird. Welche Alternativen es dann gibt, erläutert Euch ein Youtuber im zweiten Video.

Mein Appell: Installiert Linux auf mindestens einem Eurer Rechner, werdet Teil der Bewegung. Denn: Freie Software bedeutet auch Freiheit für Entwickler und für Freiheit für den ♦Anwender !

Herzlichst, Euer Freddy Kühne

 

Linux Mint 19.3 vorgestellt – Was kann Linux Mint ?

 

 

(mehr …)

Glückwunsch : Die USA können es wieder – SpaceX Falcon 9 Rakete erfolgreich zur ISS gestartet

„Lets light this candle“ – – Erfolgreicher NASA SpaceX Crew Dragon Start vom Kennedy-Raumfahrtzentrum in Cape Canaveral (Florida)

 

Die US-Amerikaner können es wieder : Erstmals seit neun Jahren starteten US Astronauten mit Raketen aus US-Produktion aus  in den Erdorbit. Das Ziel der beiden Astronauten Robert Behnken und Douglas Hurley war die Internationale Raumstation ISS.

US-Präsident Trump begleitete den Start der US-Rakete auf dem Raumfahrtbahnhof in Cape Canaveral.

Mit diesem Start glückte die Rückkehr der US-Amerikaner in die bemannte Weltraumfahrt. Der letzte Start einer bemannten Mission von amerikanischem Boden aus liegt schon circa 9 Jahre zurück: Das amerikanische Space-Shuttle Atlantis startete zuletzt 2011 mit Personal an Bord.  Danach motteten die USA die Space-Shuttle Programme ein und griffen auf Starts in Russland zurück – aus Kostengründen.

Wir gratulieren den USA zu dem geglückten Start und wünschen Gottes Segen !

 

Crew Demo-2

 

Watch SpaceX Falcon 9 and Dragon rocket launch

 

 

The US-Americans can do it again: For the first time in nine years, US astronauts launched into Earth orbit with US-produced rockets. The goal of the two astronauts Robert Behnken and Douglas Hurley was the International Space Station ISS.

US President Trump accompanied the launch of the US rocket at the space station in Cape Canaveral. 

This launch marked the return of the Americans to manned space flight. The last launch of a manned mission from American soil took place about 9 years ago: The (mehr …)

Pfingsten: Entspannung für die Seele

 

Liebe Leser und Autoren,

 

99Thesen gönnt sich momentan einfach ein bisschen den Luxus der Entspannung von politischen Themen. 

Wir werden uns allerdings in der Woche  nach Pfingsten hier wieder regelmäßig zu Wort melden.

Wir wünschen Ihnen ein paar schöne Pfingstfeiertage im Kreise Ihrer Lieben und Ihrer Familien !

Lassen Sie Ihre Gedanken reisen, lesen Sie Ihr Buch weiter, schauen Sie sich schöne Filme an – und vor allem: Genießen Sie den Klang der Musik.  Und ab und an ist auch eine stille Einkehr und eine Lektüre von Gottes Wort nicht verkehrt ! Ganz im Gegenteil.

Daher finden Sie am Ende des Artikels die Pfingstgeschichte von Melanie Ammann erzählt – im schönsten Schwyzerdütsch kommentiert und die Bibelstellen in Hochdeutsch vorgelesen.

Zudem haben wir Ihnen dort zwei weitere theologische Auslegungen zum Thema Pfingsten verknüpft:

Pfingsten : Die Ausgießung des Heiligen Geistes war und ist kein Zufall 

Pfingsten: Die Gabe und Aufgaben des Heiligen Geistes 

 

Gott zum Gruße ! 

Herzlichst, Ihr Freddy Kühne

 

 

Musica celtica irlandese allegra bellissima 

 

 

 

(mehr …)

Die erste SED-Verfassungsrichterin

 

Barbara Borchardt, treue Genossin der mehrfach umbenannten SED, ist in Mecklenburg-Vorpommern bekanntlich zur Verfassungsrichterin gewählt worden, mit Stimmen der CDU. War diese Wahl vielleicht alternativlos, wie so viele Entscheidungen, die Angela Merkel gern dekretiert? Die Genossin Verfassungsrichterin kennt sich mit Alternativlosigkeit gut aus. Sie findet beispielsweise, dass für das SED-Regime der Mauerbau alternativlos war. Nicht alternativlos hingegen ist für sie unsere Gesellschaftsordnung, denn den Kapitalismus möchte sie gern überwinden. Und eine Organisation, der sie sich zu diesem Zweck angeschlossen hat, wird wegen ihrer Systemwechselwünsche vom Verfassungsschutz beobachtet. Was für eine Wahl!

 

 

Henryk M. Broders neues Buch „Wer, wenn nicht ich“ befasst sich mit „Deutschen, Deppen, Dichtern und Denkern auf dem Egotrip“. Das Buch kann im Achgut.com-Shop bestellt werden. Die dritte Auflage ist ab sofort lieferbar.

 

Weitere Informationen

Der Fall Barbara Borchardt wirft viele Fragen auf

(mehr …)