Vorsicht Falle + Vorsicht Loverboys : Zwischen Liebe und Menschenhandel + Immer mehr deutsche Mädchen betroffen

Vom Mißbrauch emotionaler oder wirtschaftlicher Potenz und der Naivität junger Mädchen + Was sagt Christus dazu ?

 

 

Von Freddy Kühne

 

Dieser Beitrag handelt von dem Mißbrauch emotionaler und wirtschaftlicher Macht – die auf diese Art überwiegend von Männern weltweit praktiziert wird. Betroffen sind zumeist unerfahrene junge Frauen. Entweder weil diese in jungen Jahren  einer familiären-seelischen Notlage ausgesetzt waren- beispielsweise weil sie als Kind zu Hause bereits mißbraucht wurden oder weil sie zu Hause keine Anerkennung, Liebe und Nestwärme bekamen – oder weil ihre Familie wirtschaftliche Not litt.

Der erste Fall trifft immer häufiger auch auf junge deutsche Mädchen aus wohlhabenden Elternhäusern zu, während der zweite Fall viele Jahrzehnte lang eher Mädchen aus Osteuropa oder Asien betraf.

Von der Masche der Loverboys – die auch immer häufiger deutschen Mädchen die große Liebe vorgaukeln , um sie dann durch emotionale Abhängigkeit in die Prostitution zu ziehen.

Doch der grässliche Mißbrauch wirtschaftlicher Potenz kann auch anders aussehen, wie die Fälle Weinstein und Epstein belegen.  Wobei in das perverse „pädophile System“ Epsteins auch hohe (mehr …)

Der Wind weht wo er will

 

Letzten Sonntag begegnete mir der Wind ! Und das – nun  ja – mitten im Gottesdienst. Ich war lediglich auf der Suche nach der Bibelstelle  „Der Wind weht wo er will “ aus Johannes Evangelium Kapitel 3 Vers 8.

Zum Suchen der Bibelstelle benutze ich oft eine weltbekannte Suchmaschine. Und was begegnete mir beim Suchen nach der Bibelstelle ? Ein wunderbares Lied von Martin Pepper.

Der Liedtext faszinierte mich sofort, obwohl ich ihn während des Gottesdienstes ja nur LESEN und nicht hören konnte !

 

 

 

Der Wind weht, wo er will,
nur geschlossene Räume sind still.
Von der Weite der Prärie bis zum Gipfel in der Höh.
Der Wind weht, wo er will.

Der Wind weht, wie er will,
mal gewaltig, dann scheinbar still
von der Stärke des Orkans bis zum sanften Hauch.
Der Wind weht, wie er will.

 

 

 

 

Manchmal trägt der Wind die Wärme mit,
dann wieder Wasser oder Schnee.
Manchmal streicht er heilsam über mich,
manchmal tut er richtig weh.
Seine Stärke treibt die Segel an,
gibt dem Windrad Energie,
hilft uns, das man wieder atmen kann,
weht verstaubte Räume frei!

 

Du bist wie der Wind, der das Heilige zu uns bringt
in der Vielfalt und der Kraft, die Veränderung schafft,
wirkst Du wie der Wind.

Ruach, Ruach,komm wie der Wind.

 

(mehr …)

Der „Zeitgeist“ vernichtet unsere Ideale – Gedanken zum Advent 2019

Idol versus Ideal – Christlich statt materialistisch !

 

Von Peter Helmes *

 

Idol versus Ideal – Ideale adé? Christlich statt materialistisch!

Es fing damit an, daß wir statt von Idealen zu sprechen und sie zum Vorbild zu nehmen, immer mehr zum Kult der Idolen-Verehrung gelangten. Idol versus Ideal, Pomp gegen Klasse, moralische Leitfigur gegen Zeitgeist-Idol. Mögen die Übergänge auch fließend sein, irgendwann haben wir uns von „Vorbildern“ verabschiedet und sind zu „Anhängern von…“, neudeutsch: Groupies – geworden, und viele scheinen nicht einmal zu wissen, warum. Weil sie sich blenden lassen vom Glamour, und weil „ideal“ anstrengend ist?

Der wahre Sinn des Lebens

Das Gefährliche an dieser Entwicklung: Die Gesellschaft verliert ihre Ideale und damit den wahren Sinn des Lebens. Die Erfüllung der eigenen Wünsche wird zum Hauptzweck des Lebens. Dabei (mehr …)

#Dixit #Dominus + #Advent is a #Leucht´n + In Dulci Jubilo

 

Wir wünschen unseren Lesern eine schöne, besinnliche Adventszeit !

 

 

Der Brief an die Römer Kapitel 8, Neue Evangelistische Übersetzung (NEÜ)

 

Gasser Gitsch`n: Advent is a Leucht´n

 

 

 

1 Es gibt jetzt also kein Verdammungsurteil mehr für die, die ganz mit Jesus Christus verbunden[1] sind.

2 Denn das Gesetz des Geistes, das dich mit Jesus Christus zum Leben führt, hat dich von dem Gesetz befreit, das nur Sünde und Tod bringt.

3 Das Gesetz des Mose war dazu nicht imstande. Es scheiterte am Widerstand unserer Natur. Deshalb hat Gott seinen eigenen Sohn gegen die Sünde in die Welt geschickt. Er kam in der gleichen Gestalt, wie sie die Menschen haben, die im Widerspruch zu Gott leben, und machte der Sünde in der menschlichen Natur den Prozess.

4 Damit kann jetzt die Rechtsforderung des göttlichen Gesetzes in uns erfüllt werden, und zwar dadurch, dass wir uns nicht mehr von unserer Natur, sondern vom Geist Gottes bestimmen lassen.

5 Denn alle, die von ihrem Eigensinn bestimmt werden, sind auf das bedacht, was ihre eigene Natur will.

 

 

Wer sich aber vom Geist Gottes bestimmen lässt, ist auf das ausgerichtet, was der Geist will.

6 Was die menschliche Natur will, bringt den Tod, was aber der Geist will, bringt Leben und Frieden.

7 Denn der menschliche Eigenwille steht dem Willen Gottes feindlich gegenüber, denn er unterstellt sich dem Gesetz Gottes nicht und kann das auch nicht.

8 Wer also von seiner eigenen Natur bestimmt ist, kann Gott nicht gefallen.

9 Ihr jedoch steht nicht mehr unter der Herrschaft eurer Natur, sondern unter dem Einfluss des Geistes, wenn wirklich Gottes Geist in euch wohnt.

 

(mehr …)

#Woche der #Ruhe

99Thesen macht eine Woche der Ruhe + Wir laden auch Sie ein, sich eine Woche Auszeit aus dem Stress und der Hektik der sozialen Medien zu gönnen, sich ein Buch – oder sogar auch die Bibel – in die Hand zu nehmen und sich von GOTT neu inspirieren zu lassen.

Neue Artikel gibt es hier erst wieder ab dem 27/28. Oktober 2019

 

zuverSICHT

 

Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt
und unter dem Schatten des Allmächtigen bleibt,
der spricht zu dem Herrn:
Meine Zuversicht und meine Burg, 
mein Gott, auf den ich hoffe. (Psalm 91  Vers 1und 2)

 

STILLe

 

hoffen

 

Meine Seele ist stille 
zu Gott, der mir hilft. (Psalm 62 Vers 2)

 

R U H E

 

So spricht der HERR:
Tretet hin an die Wege und schaut
und fragt nach den Wegen der Vorzeit, 
welches der gute Weg sei, 
und wandelt darin, so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele! 
Aber sie sprachen: Wir wollen’s nicht tun! (Jeremia 6 Ver 16)

 

SICHER

wohnen

Ich liege und schlafe ganz mit Frieden;
denn allein du, Herr,
hilfst mir, dass ich sicher wohne. (Psalm 4 Vers 9)

 

 

FRIEDEN

(mehr …)

#Damals und Heute: #Technik und #Kriegsmaschinen der #Antike und der #Zukunft ++  Schwerter zu Pflugscharen

 

 

Von Freddy Kühne und Pfarrer Dr. Jochen Eber

 

Von Freddy Kühne

In meiner Jugend vor der deutschen Wiedervereinigung 1989 wurde es in unserer freikirchlichen Jugendgruppe ausgiebig diskutiert: Gehst Du zum Bund (gemeint war die Bundeswehr) oder verweigerst Du den Wehrdienst und leistet Wehrersatzdienst , derspäter in Zivildienst umbenannt wurde ?

Es wurde unter den Jungs innig , heiß und leidenschaftlich diskutiert. Man tauschte Argumente noch und nöcher aus, aber im Grunde musste man es jeder selbst mit sich und seinem Gewissen ausmachen.

Mich prägte die Lektüre eines Buches, das Machiavelli zitierte: „Wenn ein Volk nicht bereit bist, seine eigene Armee zu ernähren, muss es eine fremde Armee ernähren“. Zudem prägten mich die Berichte der ausgesiedelten Rumänen-Siebenbürgen-Deutschen über die schrecklichen Zustände in der sozialistischen rumänischen Diktatur unter Ceaucescu: Auf das Importieren von Bibeln stand (mehr …)

#Das #Blog #zum #Sonntag : „Meine Welt lag in Trümmern“ – und Deine ?

Thomas Gottschalk im Gespräch mit Markus Lanz über Gummibären und Bagger – und den Sinn des Lebens ?

 

Von Freddy Kühne

 

Sehr geehrte Leser,

das Leben ist zu kurz, um es ziellos und vor allen Dingen um es gedankenlos zu verbringen. Das ist der Punkt der mich dazu brachte, Ihnen heute von dieses Gespräch von Thomas Gottschalk bei Markus Lanz vorzustellen. Vordergründig mag es um Gummibären, um die abgebrannte Mühle und um Bagger gehen, aber wer seine inneren Augen und Ohren öffnet, der sieht, dass es in diesem Gespräch eigentlich um den Sinn des Lebens geht:

Was füllt mein Leben aus und womit füllen wir es vordergründig, ohne über Jahre zu merken, dass diese Dinge , mit denen wir das Leben füllen, es in Wirklichkeit gar nicht ausfüllen ? Warum leben wir so oberflächlich und betrügen uns dabei eigentlich selbst ?

Gottschalk sagt, er habe häufig nur so oberflächlich dahergeplaudert in seinem Leben – und er habe sich die Dinge häufig einfach schön geredet.

Ja, das geht, das ist eine Methode uns zu motivieren, wenn harte Schläge auf uns einprasseln – damit wir nicht verzweifeln.

Aber mir passierten in den letzten Tagen ganz andere Dinge, die meine Augen und Ohren und meine Seele eine alte Botschaft wieder ganz neu entdecken (mehr …)