Ein #Schweizer landet auf einem #US #Flugzeugträger

Surreal + Irreal oder Ganz Real ? 

 

Herberge in Rtg Sustenpass (Schweiz) © Freddy Kühne

 

Von Freddy Kühne

 

 

Bei meinem Besuch in der Schweiz vor circa 3 Jahren war ich hellauf begeistert – von der Natur der Alpenlandschaft, den Bergen und tiefen Seen, den engen kurvigen Alpinstrassen, aber auch von der sehr gut ausgebauten und instandgehaltenen Infrastruktur. Egal ob die Strassen oder Gebäude – alles in beinahe perfektem tadellosen Zustand. Auch die Baustellen in den Städten sind absolut sauber und ordentlich organisiert. Die Straßen und Brücken die in den Bergen häufig Frost und Tausalz ausgesetzt sind – werden ständig in einem tadellosen Zustand gehalten. Dasgleiche gilt für die Eisenbahnbrücken und -tunnel.

Dafür gibt es sogar Betonwerke und große Bauhandwerkdepots , die in die Berge hineingebaut sind. Bei meiner Rundtour zwischen Grimsel-, Susten- und Furkapass bemerkte ich solche für mich (mehr …)

#Grenzöffnung auf türkisch: #Einmarsch der #Türkei im Norden von #Syrien: #Erste #Opfer sind #Christen

Einsame Entscheidung des US-Präsidenten ++ In Syrien droht nach dem Abzug der US-Truppen von der türkischen Grenze ein Aufflammen des Bürgerkriegs ++ Menschen auf der Flucht

 

 

Von Freddy Kühne

 

Wenige Tage nach dem Abzug der US Truppen von der türkischen Grenze in Nordsyrien begann die türkische Luftwaffe mit ihren Angriffen. Da im Norden Syriens neben Kurden vor allen Dingen auch die Christen wohnen, sind diese unter den ersten Opfern der sunnitischen Aggression auf syrisches Gebiet.  Inzwischen sind auch Artillerie und Bodentruppen im Einsatz und die ersten Orte wurden bereits von türkischen Truppen besetzt.

Zehntausende Menschen sind bereits in den Tagen zuvor aus diesen grenznahen Ortschaften geflüchtet. Die Kurden ihrerseits wendeten sich in ihrer Not bereits Russland zu, könnten aber auch Hilfe durch den syrischen Präsidenten Assad erhalten. Damit droht ein Aufflammen des Bürgerkrieges.

Ähnlich wie Merkel die Grenze in 2015 in Deutschland im Alleingang öffnete, traf diesmal Trump die Entscheidung zum Abzug der US-Truppen im Alleingang. Welche Folgen solche einsamen (mehr …)

#Größter Geostrategischer und Psychologischer #Fehler: #Trump zieht #Truppen von syrischer Türkeigrenze ab

Entscheidung könnte in #Fiasko für #Kurden , für #Syrien und für #Trump enden

 

Von Freddy Kühne

 

Die Ankündigung von US Präsident Donald Trump, die US Truppen von der syrischen Türkeigrenze abzuziehen ist möglicherweise der größte geostrategische und psychologisch langfristige Fehler, den der US Präsident hier begeht.

Er soll diese Entscheidung impulsiv aus dem Bauch herausgetroffen haben, wie kolportiert wurde. Trump riskiert mit dem nun folgenden Einmarsch türkischer Truppen in die bisher von Kurden kontrollierte Zone ein erneutes Aufflammen des Bürgerkrieges. Zudem riskiert er damit, dass die türkischen Truppen Zehntausende von IS Gefangenen in der von Kurden kontrollierte Zone in die Freiheit entlassen werden und sich der IS neu gründen kann.

Das langfristige politische PR-Desaster, was Trump damit den USA bescheren könnte, ist kaum in Worte zu fassen: Die Glaubwürdigkeit der USA als Bündnispartner weltweit würde damit massiv beschädigt, wenn die Türkei jetzt massiv Kurden attackiert.

Nikey Haley – ehemalige Botschafterin der USA bei den Vereinten Nationen –  fasst es richtig zusammen, dass es ein Fehler ist, die besten Verbündeten des Westens in Syrien nun dem Sterben durch türkische Kugeln auszuliefern.

Die Kurden selbst wenden sich in ihrer Not bereits Russland zu.

Diese Entscheidung könnte der Anfang vom Ende Trumps als US-Präsident sein: Sie könnte als Fiasko für Kurden, für Syrien und für Trump in die Geschichte eingehen.

Denn inzwischen hat auch der Letzte begriffen, dass Trump vor jeder militärischen Konfrontation kneift und stattdessen den Krieg auf die Wirtschaftsebene auslagert.

Was im Sinne Trumps logisch ist, da er vor den nächsten Wahlen und vor einer zweiten Amtszeit keinen neuen Krieg vom Zaun brechen will …

Das jedoch wird ihm und den USA nicht nur als Vertrauensbruch gegenüber Bündnispartner der Kurden ausgelegt, sondern als offensichtlich berechenbare und für jeden Gegner kalkulierbare (mehr …)

Impeachment: Tagesschau setzt Donald Trump ab

Das Impeachment deutscher Journalisten des öffentlich-rechtlichen Funks und Fernsehens und die wahren Hintergründe zum Telefonat Donald Trumps mit dem ukrainischen Präsidenten Selenskyj

 

 

Von Helmut Roewer *)

 

September 2019 – Update einer unendlichen Geschichte

Seit zwei Jahren und acht Monaten werden die Mainstreammedien diesseits und jenseits des Atlantik nicht müde, ihre Konsumenten mit der sofortigen, alsbaldigen oder demnächst stattfindenden Absetzung von US-Präsident Donald Trump zu ergötzen. Ja, wenn es nach ihnen ginge. Geht es aber nicht.

Im Fall der Amtsabsetzung (Impeachment), der letzte Woche via New York Times, CNN und also auch ARD über uns kam – ich las darüber, denn einen Fernseher habe ich nicht –, ist der Anlass, dass sich Trump nicht nur – wieder einmal !! – daneben benommen hat, sondern ein ausländisches Staatsoberhaupt erpresst und in den jetzt anstehenden Präsidentenwahlkampf 2020 ungesetzlich eingegriffen hat. Da sind sich die Medien ganz sicher, denn ein whistle blower aus einem der 19 US-Geheimdienste hat es ihnen gepfiffen.

Der Reihe nach: Im Juli telefonierte – man sollte es ihm verbieten – Trump mit dem in der Ukraine frisch gewählten Präsidenten Wolodymyr Selenskyj. Bei diesem Gespräch soll Trump den (mehr …)

US-Präsident Trump bei der UN: Die Zukunft gehört nicht den Globalisten – Die Zukunft gehört den Patrioten

Eine gute Regierung gibt stets Vorrang für die Interessen der eigenen Nation , der eigenen Kultur, der eigenen Religion und den eigenen Bürgern und Familien

 

 

Von PS

US-Präsident Donald Trump hat am Dienstag vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York erklärt, dass die Zukunft nicht den Globalisten, sondern den Patrioten gehöre.

Wenn du Freiheit willst, sei stolz auf dein Land. Wenn du Demokratie willst, halte an deiner Souveränität fest. Wenn du Frieden willst, liebe deine Nation. Weise Staatschefs stellen immer das Wohl ihres eigenen Volkes und ihres eigenen Landes in den Vordergrund. Die Zukunft gehört nicht den Globalisten, die Zukunft gehört den Patrioten, sagte er.

Außerdem nannte er die illegale Massenmigration eine der größten Herausforderungen unserer Zeit und verurteilte jene Politiker, Organisationen, Vereine und Aktivisten, die diese fördern. Trump erklärte: (mehr …)

Der #Kalte #Krieg im #Nahen #Osten ++ #Drohne attackiert #Saudische #Raffinerie ++ The #Middle #East #cold #war explained ++ #Drone #attacks at #Saudi #Oil #Refinery 

Hintergründe zum Krieg im Nahen Osten ++ Auf Deutsch und Englisch ++ Background Knowledge about the wars in Middle East ++ In German and English

 

 

 

 

 

 

 

 

Von Freddy Kühne

 

Im – aus europäischer Sicht – Nahen Osten toben seit 2010 heftige Kriege. Der Krieg in Syrien ist nur der bekannteste darunter. Auch im Jemen wird heftig gekämpft.  Jüngst wurde uns dieser Krieg wieder in Erinnerung gerufen, weil die vom Iran unterstützen Huthi-Rebellen mittels Drohnen Terroranschläge auf saudi-arabische Raffinerien durchgeführt haben.

Um einen steigenden Rohölpreis zu vermeiden, erklärten die Saudis daraufhin, zunächst einmal ihre Erdölreserven anzuzapfen. Dieser Schritt wurde vermutlich zwischen den Saudis auf der einen und den USA und Europa auf der anderen Seite abgestimmt: Die wirtschaftlichen Folgen eines ansteigenden Ölpreises könnte einen verheerenden Effekt auf das eh schon schwächelnde Geld- und Finanzsystem Europas und der USA haben.

Zum Anderen gibt es zwischen Saudi-Arabien und den USA / Europa inzwischen weitere immense wirtschaftlich-finanzielle Verflechungen: Vom Erdöl angefangen bis hin zu Geldanlagen in europäische Konzerne und langfristige Lieferverträge für Waffensysteme oder Sicherheitssysteme – wie den Bau eines Grenzzauns durch deutsche Firmen in Saudi-Arabien.

Diese wirtschaftliche Verflechung und gegenseitige Abhängigkeit ist daher bereits weit fortgeschritten.  Die jeweiligen Vor- und Nachteile diesbezüglich für beide Seiten sind auch nicht ohne, aber um dieses Thema geht es hier in diesem Artikel nicht.

Sondern es geht darum verständlich zu machen, was die kulturell-religiösen Hintergründe dieser dauerhaften Krise im Nahen bzw. Mittleren Osten sind.

Holzschnittartig und einfach gesagt: Seit Jahrhunderten rivalisieren die islamischen Strömungen der Sunniten auf der einen Seite mit den Schiiten und Aleviten auf der anderen Seite. Doch welche Auswirkungen diese uralte Rivalität noch im 21. Jahrhundert hat, ist für Europäer im 21. Jahrhundert unvorstellbar.

Während die Religionskriege auf dem europäischen Festland prinzipiell schon seit ca. 500 Jahren vorbei sind, toben sie im Mittleren Osten weiter. Die Hauptakteure sind hier der Iran für die (mehr …)

Trumps Rede zu El Paso und Dayton im Wortlaut

Trump zu den Schießereien in Texas und Ohio

 

 

Viele deutsche Medien nutzen die Massenmorde in El Paso und Dayton, um dem US-Präsident eine Mitschuld zu unterstellen und ihn als Rassisten zu diffamieren und zu stigmatisiseren.

Seine Rede zu den schrecklichen Attentaten wird hier im Wortlaut veröffentlicht, damit der geneigte Leser sich sein eigenes Bild machen und seine eigene Meinung bilden und die Presseberichte in der deutschen Medienlandschaft selbst auf ihren Inhalt und ihre Tendenzen hin prüfen kann.

Hier nun zu der Rede:

Der Präsident:

„Guten Morgen. Meine lieben amerikanischen Mitbürger, heute Morgen wird unsere Nation von Schock, Entsetzen und Trauer überwältigt. An diesem Wochenende wurden bei zwei bösartigen Angriffen mehr als 80 Menschen getötet oder verwundet.

Am Samstagmorgen ging ein verruchter Mann in El Paso, Texas, in einen Walmart-Shop, wo Familien mit ihren Lieben einkaufen gingen. Er erschoss und (mehr …)