FlashPoint: Hope Is Not Lost ! Featuring Attorney Sidney Powell

A Search for Truth

 

FlashPoint: Die Hoffnung ist nicht verloren! Mit Rechtsanwalt Sidney Powell
Eine Suche nach der Wahrheit

 

Sidney Powell: Open the Churches and go all to church and open your mouth

Sidney Powell: Öffnet die Kirchen und geht alle in die Kirche und sagt Eure Meinung

Sidney Powell: „Ich bin sicher, dass sie den Algorhythmus geändert haben und ca. zwei Prozent von Trump zu Biden manövriert haben. … Im ganzen Land wurde dieselbe Software benutzt.“

 

 

Sidney Powell: „I’m sure they changed the algorhythm and maneuvered about two percent from Trump to Biden. … The same software was used across the country.“

 

Sidney Powell: „Ich bin sicher, dass sie den Algorhythmus geändert und etwa zwei Prozent von Trump zu Biden manövriert haben. … Die gleiche Software wurde im ganzen Land verwendet.“

 

 

FlashPoint: Hope Is Not Lost ! Featuring Attorney Sidney Powell

 

Mathematiker @BobbyPiton3 entlarvt Abstimmung Unregelmäßigkeiten in Arizona! Georgia und Pennsylvania sind die nächsten!

Einer von fünf Wahlberechtigten in Arizona existiert überhaupt nicht

 

Datenanalyst Russel Ramsland: Mindestens 17 Prozent der Wahl wurden von jemand anderem als dem Wähler entschieden; Indizien sprechen dafür, dass Wahlmaschinen direkt mit China sprachen

 

 

Arizona flipped for TRUMP !

Mathematician @BobbyPiton3 exposes voting irregularities in Arizona! Georgia and Pennsylvania are next! One in five eligible voters in Arizona doesn’t exist at all

 

Die Diskussionen um die Legitimität der US-Wahlen nehmen kein Ende. Vor einigen Tagen berichtete der Datenanalyst Russell Ramsland im Online-Magazin Zooming In über weitere explosive Ergebnisse seiner forensischen Analyse von 22 Dominion-Wahlautomaten in Antrim County, Michigan. Ramsland kommt dabei zu drastischen Schlussfolgerungen, er sagt: Möglicherweise wurden mindestens 17% der gesamten Wahl von jemand anderem als dem Wähler entschieden. Und es könnten sogar 30 oder 40% der Wahl gewesen sein.“ Zudem nennt er Indizien, dass Wahlergebnis-Daten direkt nach China gesendet wurden. Der Frage wie

(mehr …)

Nachrichten aus Übersee: US Präsident erwägt, Sidney Powell als Sonderermittlerin zu Wahlbetrug zu ernennen

 

Lin Wood: US-Justiz von KPC manipuliert ++ NGO Amistad: Zuckerberg beeinflusste durch Spenden die Wahl  ++ 130.000 Wahlunregelmäßigkeiten in Nevada ++ Datenanalyst: Trump von Lug und Trug umgeben ++ Dominion Whistleblower: CEO hat gelogen ++ Navarro: 400.000 ungültige Stimmen in Michigan

 

Overseas news: U.S. president considers appointing Sidney Powell as special investigator on election fraud

NGO Amistad: Zuckerberg influenced election through donations ++ 130,000 voting irregularities in Nevada ++ Data analyst: Trump surrounded by lies and deception ++ Dominion whistleblower: CEO lied ++ Navarro: 400,000 invalid votes in Michigan

 

Von   Leas Einblick – Ein Gastbeitrag

 

Laut amerikanischen Medien hat Präsident Donald Trump die Absicht, einen Sonderermittler zu ernennen. Einen Sonderermittler mit dem Auftrag, den Wahlbetrug bei der US-Präsidentschaftswahl 2020 zu untersuchen.

Als Favorit für diesen Posten gilt die Rechtsanwältin Sidney Powell.

Wenn ein Sonderermittler ernannt werden soll, muss das dann schnell passieren. Denn bis zum 6. Januar sind es nur noch zwei Wochen. Dann wird der US-Kongress die Wahlmännerstimmen aus ganz Amerika auszählen. An dem Tag besteht noch die Möglichkeit, die bisher gemeldeten Wahlergebnisse in den einzelnen Bundesstaaten anzufechten.

Welche Bedeutung hat es, wenn Sidney Powell in diesen Tagen tatsächlich als Sonderermittlerin ernannt wird?

 

 

According to American media, President Donald Trump intends to appoint a special investigator. A special investigator with the task of investigating election fraud in the 2020 US presidential election.

Attorney Sidney Powell is considered the favorite for the post.

If a special investigator is to be appointed, it will then have to happen quickly. Because there are only two weeks left until January 6. Then the US Congress will (mehr …)

US Wahl Cyber-Sicherheits-Experte: 1,2 Millionen Stimmen in Pennsylvania faul

In mindestens drei US Staaten gibt es mehr fragwürdige oder gefälschte Stimmen,

als Bidens  Vorsprung vor Trump ausmacht

 

 

US election cyber security expert: 1.2 million votes lazy in Pennsylvania

In at least three US states there are more questionable or fake votes

than Biden’s Advantage over Trump is what makes the difference

 

 

Dominion Wahl-Software Experte soll zuvor bei einer vom chinesischen Militär kontrollierten Firma gearbeitet haben

 

Cyber- und Geheimdienstexperte Phil Waldron sagt vor US-Gericht aus

Analyse des Wahlbetrugs durch die R+R Rechtsanwaltsgruppe

 

 

Dominion Election Software Expert allegedly previously worked for a Chinese military supported company

Cyber and secret service expert Phil Waldron testifies before US court

Analysis From R&R Law Group

On Thanksgiving, US President Donald Trump gave the first press conference since the election. He told the media, after repeated questions, that if Electoral College voted for Joe Biden, it would be a big mistake „because there was fraud in this election“. There had been „massive fraud“ on the day of the election and

 

Von NTD Deutsch

 

Zu Thanksgiving gab US-Präsident Donald Trump die erste Pressekonferenz seit der Wahl. Gegenüber den Medien sagte er nach wiederholter Frage, sollte das Electoral College für Joe Biden stimmen, sei dies ein großer Fehler, “weil bei dieser Wahl betrogen wurde“. Es habe am Tag der Wahl und bei der Stimmenauszählung „massiven Betrug“ gegeben. Während der Wahl-Anhörung in Pennsylvania sagte ein Zeuge aus, dass die in den USA verwendeten Wahlmaschinen zum Zweck der Wahl-Manipulation gebaut wurden. Sein Team ermittelte, dass in Pennsylvania bis zu 1,2 Millionen Stimmen verändert worden sein könnten. Nach der Anhörung von Zeugen zur Wahlbetrug bei der US-Wahl in Pennsylvania, will sich das von Republikanern kontrollierte Parlament bei Ernennung der Wahlmänner sein Mitspracherecht zurückholen. Das liegt in den Händen des Gouverneurs und der Innenministerin, beides Mitglieder der demokratischen Partei. Ein Datenanalyst führte 35 Experimente in fünf Staaten zu den US-Wahlergebnissen durch. Seinen Ergebnissen zufolge gibt es in (mehr …)

Sidney Powell : Trump hat Wahl in den USA erdrutschartig gewonnen

Wir werden es beweisen 

 

Präsidenten-Wahl in den USA durch China, Venezuela , der Antifa und

privat finanzierte NGO´s manipuliert ?

 

 

Sidney Powell : Trump has won election in the USA by landslide
We will prove it 

Presidential election in the USA by China, Venezuela, the Antifa and privately financed NGO’s
manipulated ?

 

Eingesetzte Wahlsoftwareprogramme Dominion und Sequioa verfügen über Hintertüren und wurden manipuliert

US-Militär beschlagnahmte auch Internet-Server  des Frankfurter Internetknotenpunktes

 

Dominion and Sequioa election software programs have back doors and have been manipulated
US military also confiscated Internet servers of the Frankfurt Internet node

 

 

Die in den USA eingesetzte  Wahlsoftware Dominion war mit programmierten Hintertüren ausgestattet und wurde von verschiedenen Rechnern und Internetknotenpunkten weltweit manipuliert, darunter befindet sich auch der Internetknotenpunkt Frankfurt am Main.

Während dies geschah  wurde in vielen Wahllokalen zugleich die Wahlbeobachtung für eine bestimmte Zeitspanne für die Öffentlichkeit ausgesetzt . In dieser Zeit wurden säckeweise neue Pro-Biden-Wahlzettel in die Wahllokale geschafft: Dies wurde inzwischen von vielen Wahlbeobachtern und Wahlhelfern in den USA  bezeugt.

 

The Dominion voting software used in the USA was equipped with programmed back doors and was manipulated by various computers and Internet nodes around the world, including the Frankfurt am Main Internet node.

While this was happening, many polling stations simultaneously suspended election observation for a certain period of time for the public. During this time, bags of new pro-biden ballots were brought into the polling stations: this has since been witnessed by many election observers and election workers in the USA.

 

Wahldaten in den USA auch vom im Deutschland befindlichen  Frankfurter Internetknotenpunkt manipuliert

 

Laut Frau Powell stecken hinter den Wahlmanipulationen auch ausländische Dienste und Hacker  – auch aus sozialistisch-kommunistischen Staaten wie China und (mehr …)

Weitere schwere Betrugsvorwürfe bei US-Wahl:

Hacker und Postmitarbeiter am Wahlbetrug beteiligt ?

 

Further serious allegations of fraud in US election:
Hackers and postal workers involved in election fraud ?

 

Rechtsanwältin Sidney Powell ,  frühere Mitarbeiterin des texanischen Generalstaatsanwalts , erhebt schwere Betrugsvorwürfe gegen Hacker aus den demokratischen Reihen

 

Sky News Australia berichtet über zu spät eingegangene Briefe , deren Stempel auf Anweisung zurückdatiert worden sein sollen

 

 

Attorney Sidney Powell, former Texas Attorney General’s Office, makes serious fraud allegations against hackers from the Democratic ranks

Sky News Australia reports about late received letters, whose postmarks are said to have been backdated by order

 

 

Weitere Videobeweise von der Vernichtung von Trump-Wahlscheinen liegen inzwischen vor 

Die vernichteten Trump Wahlscheine wurden durch Biden-Wahlscheine ersetzt

Erste Zeugen wurden bereits von US-Gerichten vernommen

Further video evidence of the destruction of Trump ballot papers is now available 

The destroyed Trump ballots were replaced by Biden ballots

First witnesses have already been heard by US courts

 

 

Die Rechtsanwältin und frühere Mitarbeitern des texanischen Staatsanwalts Sidney Powell teilte vor wenigen Stunden bei Fox News mit, dass die Stimmen in etlichen Bundesstaaten zugunsten von Joe Biden von Hackern manipuliert worden sein könnten.

Ein Programmierer und ehemaliger Mitarbeiter eines demokratischen Abgeordneten hat hierzu bereits seine Zeugenaussage vor einem US-Gericht abgegeben.

Unter anderem beträfe dies den Bundesstaat Michigan. Das würde auch erklären, warum die Stimmen für Biden plötzlich binnen innerhalb einer Stunde in der Grafik regelrecht wie eine Rakete nach oben durchstarteten. Offiziell heißt es hier zwar, es hätte hier „Computerfehler“ gegeben, doch möglicherweise stecken dahinter die Hacker. Alleine in Michigan wurden bis jetzt schon über 6.000 Stimmen für Trump gefunden, die aber in den Computern Biden zugeordnet worden seien. Sollte es an der Software gelegen haben: Die benutzte Rechnersoftware wurde zudem in über vierzig US-Bundesstaaten eingesetzt …

Ausserdem sollen am Wahlbetrug auch Postmitarbeiter beteiligt gewesen sein, so berichtet SkyNews Australia: Die Mitarbeiter seien von ihren Vorgesetzen angehalten worden, zu spät eingegangene Wahlbriefe  mit anderem Datum abzustempeln, sodass sie noch unter die gültige Auszählungsfrist fallen (mehr …)

error: Content is protected !!