US Wahl Cyber-Sicherheits-Experte: 1,2 Millionen Stimmen in Pennsylvania faul

In mindestens drei US Staaten gibt es mehr fragwürdige oder gefälschte Stimmen,

als Bidens  Vorsprung vor Trump ausmacht

 

 

US election cyber security expert: 1.2 million votes lazy in Pennsylvania

In at least three US states there are more questionable or fake votes

than Biden’s Advantage over Trump is what makes the difference

 

 

Dominion Wahl-Software Experte soll zuvor bei einer vom chinesischen Militär kontrollierten Firma gearbeitet haben

 

Cyber- und Geheimdienstexperte Phil Waldron sagt vor US-Gericht aus

Analyse des Wahlbetrugs durch die R+R Rechtsanwaltsgruppe

 

 

Dominion Election Software Expert allegedly previously worked for a Chinese military supported company

Cyber and secret service expert Phil Waldron testifies before US court

Analysis From R&R Law Group

On Thanksgiving, US President Donald Trump gave the first press conference since the election. He told the media, after repeated questions, that if Electoral College voted for Joe Biden, it would be a big mistake „because there was fraud in this election“. There had been „massive fraud“ on the day of the election and

 

Von NTD Deutsch

 

Zu Thanksgiving gab US-Präsident Donald Trump die erste Pressekonferenz seit der Wahl. Gegenüber den Medien sagte er nach wiederholter Frage, sollte das Electoral College für Joe Biden stimmen, sei dies ein großer Fehler, “weil bei dieser Wahl betrogen wurde“. Es habe am Tag der Wahl und bei der Stimmenauszählung „massiven Betrug“ gegeben. Während der Wahl-Anhörung in Pennsylvania sagte ein Zeuge aus, dass die in den USA verwendeten Wahlmaschinen zum Zweck der Wahl-Manipulation gebaut wurden. Sein Team ermittelte, dass in Pennsylvania bis zu 1,2 Millionen Stimmen verändert worden sein könnten. Nach der Anhörung von Zeugen zur Wahlbetrug bei der US-Wahl in Pennsylvania, will sich das von Republikanern kontrollierte Parlament bei Ernennung der Wahlmänner sein Mitspracherecht zurückholen. Das liegt in den Händen des Gouverneurs und der Innenministerin, beides Mitglieder der demokratischen Partei. Ein Datenanalyst führte 35 Experimente in fünf Staaten zu den US-Wahlergebnissen durch. Seinen Ergebnissen zufolge gibt es in (mehr …)

Mike Pompeo: We must count any LEGAL vote +

There will be a smooth transition to a 2nd Term for President Trump

Guiliani presents evidence for Trump`s legal battle

 

Mike Pompeo: Wir müssen jede legale Stimme zählen +

Es wird einen reibungslosen Übergang zu einer zweiten Amtszeit für Präsident Trump geben

 

Guiliani legt Beweise für Trumps Rechtsstreit vor

Langgediente erfahrene Republiker unterstützen inzwischen Trumps rechtliche Überprüfung der Wahl

 

Long-serving experienced Republicans now support Trump’s legal review of the election

 

 

„Erfahrene  Republikaner bekunden ihre Unterstützung für Präsident Donald Trump, während er weiterhin rechtliche Schritte wegen angeblichen Wahlbetrugs bei den Präsidentschaftswahlen einleitet.

Der Generalstaatsanwalt der Vereinigten Staaten, William Barr, forderte gestern Abend das Justizministerium auf, den Behauptungen des Präsidenten – die Herr Trump weiterhin über Twitter äußert – nachzugehen und Behauptungen über Unregelmäßigkeiten bei den Wählern zu untersuchen.

 

 

„More senior Republicans are voicing their support for President Donald Trump as he continues to pursue legal action over claims of voter fraud in the presidential election.

United States Attorney-General William Barr last night asked the Department of Justice to follow up the president’s claims – which Mr Trump continues to voice via Twitter – and investigate claims of voter irregularities. 

 

(mehr …)

Weitere schwere Betrugsvorwürfe bei US-Wahl:

Hacker und Postmitarbeiter am Wahlbetrug beteiligt ?

 

Further serious allegations of fraud in US election:
Hackers and postal workers involved in election fraud ?

 

Rechtsanwältin Sidney Powell ,  frühere Mitarbeiterin des texanischen Generalstaatsanwalts , erhebt schwere Betrugsvorwürfe gegen Hacker aus den demokratischen Reihen

 

Sky News Australia berichtet über zu spät eingegangene Briefe , deren Stempel auf Anweisung zurückdatiert worden sein sollen

 

 

Attorney Sidney Powell, former Texas Attorney General’s Office, makes serious fraud allegations against hackers from the Democratic ranks

Sky News Australia reports about late received letters, whose postmarks are said to have been backdated by order

 

 

Weitere Videobeweise von der Vernichtung von Trump-Wahlscheinen liegen inzwischen vor 

Die vernichteten Trump Wahlscheine wurden durch Biden-Wahlscheine ersetzt

Erste Zeugen wurden bereits von US-Gerichten vernommen

Further video evidence of the destruction of Trump ballot papers is now available 

The destroyed Trump ballots were replaced by Biden ballots

First witnesses have already been heard by US courts

 

 

Die Rechtsanwältin und frühere Mitarbeitern des texanischen Staatsanwalts Sidney Powell teilte vor wenigen Stunden bei Fox News mit, dass die Stimmen in etlichen Bundesstaaten zugunsten von Joe Biden von Hackern manipuliert worden sein könnten.

Ein Programmierer und ehemaliger Mitarbeiter eines demokratischen Abgeordneten hat hierzu bereits seine Zeugenaussage vor einem US-Gericht abgegeben.

Unter anderem beträfe dies den Bundesstaat Michigan. Das würde auch erklären, warum die Stimmen für Biden plötzlich binnen innerhalb einer Stunde in der Grafik regelrecht wie eine Rakete nach oben durchstarteten. Offiziell heißt es hier zwar, es hätte hier „Computerfehler“ gegeben, doch möglicherweise stecken dahinter die Hacker. Alleine in Michigan wurden bis jetzt schon über 6.000 Stimmen für Trump gefunden, die aber in den Computern Biden zugeordnet worden seien. Sollte es an der Software gelegen haben: Die benutzte Rechnersoftware wurde zudem in über vierzig US-Bundesstaaten eingesetzt …

Ausserdem sollen am Wahlbetrug auch Postmitarbeiter beteiligt gewesen sein, so berichtet SkyNews Australia: Die Mitarbeiter seien von ihren Vorgesetzen angehalten worden, zu spät eingegangene Wahlbriefe  mit anderem Datum abzustempeln, sodass sie noch unter die gültige Auszählungsfrist fallen (mehr …)

Hat Trump Recht ? + Wahlbetrug in den USA

+ Max Otte aus New York: „Das stinkt gewaltig zum Himmel“

Is Trump right? + Election fraud in the USA
+ Max Otte from New York: „It stinks to high heaven“.

 

#US#Wahl: „Die Leute, die Stimmen abgeben, entscheiden nichts. Die Leute, die Stimmen zählen, entscheiden alles.“ Josef #Stalin

„It´s not who votes that counts. It´s who counts the votes.“ Josef Stalin

 

 

 

Der deutsch-amerikanische Ökonom Max Otte bestätigt die Aussagen Trumps, dass es in den USA zu Wahlbetrug gekommen ist. Die Frage , in welchem Ausmaß dieser Wahlbetrug stattgefunden habe, kann Otte nicht beantworten.

Da es in etlichen Bundesstaaten wie Georgia , Pennsylvania und in Nevada jedoch nur um wenige tausend Stimmen geht, kann der Wahlbetrug durchaus den Ausschlag für Biden gegeben haben.

Auffällig ist unter anderem, dass beim Auszählverlauf die Stimmen für die Demokraten plötzlich binnen weniger Minuten sprunghaft ansteigen – und das übergreifend in mehreren Bundesstaaten.

Auch auffällig, dass etliche Wahlkampfhelfer „Biden“ Masken beim Auszählungsprozess tragen. Andere Videos belegen tatsächlich auch Wahlmanipulation in (mehr …)