Wollt Ihr den totalen Lock- äh Knockdown ? Teil 2:

 

Dunkler Winter –  Seit fast zwanzig Jahren Pandemie-Planspiele – Vorbereitung einer neuen Ära ?

 

 

Do you want the total lock- uh knockdown ? Part 2:

Dark Winter: For almost twenty years pandemic planning games – preparation of a new era ?

 

 

 

„Kampf gegen Viren“ + „Kampf gegen Bioterror“ + Dark Winter“ (2001) + „Global Mercury“ (2003) + „Atlantic Storm“ (2005) + „Clade X“ (2018) + „Event 201“ (2019)

 

„Fight against viruses“ + „Fight against bioterrorism“ + „Dark Winter“ (2001) + „Global Mercury“ (2003) + „Atlantic Storm“ (2005) + „Clade X“ (2018) + „Event 201“ (2019)

 

 

Von Paul Schreyer und Freddy Kühne

By Paul Schreyer and Freddy Kühne

 

 

Prolog von Freddy Kühne

 

Bei diesem Themenfeld stoße ich immer wieder auf Skepsis oder sogar brutale Ablehnung selbst bester Freunde. Die Angst vor dem Tod generell und Angst vor einem Tod durch einen Virus speziell lähmt viele Mitmenschen. Vor allen Dingen die Älteren, deren bisherige Lebenserfahrung seit 1945 sagt: Der Regierung kannst Du immer vertrauen. Und deren Angst vor dem Verlust vor einigen Lebensjahren größer ist, als der Angst vor Verlust des Arbeitsplatzes und der Freiheit. Bei der Generation des mittleren Alters treffen wir dagegen eher die Angst vor Verlust der beruflichen Existenz und auch Angst vor Verlust der Freiheit an. Dort ist auch der kritische Blick auf die Regierungen am größten und  aufgrund ihrer Lebenserfahrungen des kalten Krieges weiß sie um die Manipulationsfähigkeit und Propagandafähigkeit der Regierungen via Geheimdienste und Gleichschaltung der Medien noch aus eigenem Erleben am besten Bescheid. Der jungen Generation fehlt diese Lebenserfahrung häufig noch. Sie sind

 

Prologue by Freddy Kühne

With this topic I always encounter skepticism or even brutal rejection even of best friends. Fear of death in general and fear of death by virus in particular paralyzes many fellow human beings. Above all the older ones, whose previous life experience since 1945 says: You can always trust the government. And their fear of losing a few years of life is greater than the fear of losing their job and freedom. In the middle-aged generation, on the other hand, we are more likely to find fear of losing one’s job and also fear of losing one’s freedom. This is also where the critical view of governments is greatest and, due to their life experiences of the Cold War, they know best from their own experience about the manipulability and propaganda capability of governments via secret services and the synchronization of the media. The younger generation often lacks this life experience. They are

 

(mehr …)

Stop The Steal: Trump Surprises Fans + Hundred of Thousands Across The Nations March

2021 The Deconstruction of the past economic system with the start of „Great Reset“ will begin after possbibly man-made Covid-19 Crisis

 

Stoppt den Diebstahl: Trump Überrascht Fans + Hunderttausende beim Marsch der Nation

2021 Nach der möglicherweise menschengemachten Covid-19-Krise wird die Dekonstruktion des bisherigen Wirtschaftssystems mit dem Start des „Great Reset“ beginnen

 

 

Auffällig: Warum haben es bestimmte Medien so eilig, einen Sieger Biden auszurufen, anstatt die juristische Klärung und Nachzählung abzuwarten ?

Remarkable: Why are certain media in such a hurry to announce a winning Biden instead of waiting for the legal clarification and recount?

 

 

Von Freddy Kühne

 

Nicht nur in Michigan wurden 6000 Trump-Stimmen rein elektronisch unzulässigerweise Biden  zugeordnet. Nun wurde bekannt, dass dies auch im Bundesstaat Georgia in der Region Atlanta bemerkt wurde:

Über 20.000 Stimmen tauchten auf den lokalen Wahlseiten in Fulton County ganz plötzlich für Biden auf, während zugleich 1000 Stimmen für Trump mir Nichts, Dir Nichts von der Bildfläche verschwanden: Ein aufmerksamer Beobachter hatte dies notiert und gemeldet. Und siehe da: Auch hier soll es sich offiziell nur um einen „Bug“ -also Fehler der Software – gehandelt haben.

Nur: Das noch zu glauben fällt einem immer schwerer. Vor allem , weil auch bereits ehemaliger Mitarbeiter eines demokratischen Senators vor Gericht als Zeuge aussagte, dass in den Reihen der Demokraten schon vor Wahlausgang von „elektronischer Verschiebung“ von Stimmen gesprochen wurde. Auch die Namen der Hackerprogramme , die dies ermöglichen könnten, wurden von diesem Zeugen benannt: Eines der Programme trägt den vielsagenden Namen „Hammer“….

 

 

Not only in Michigan 6000 Trump voices were assigned to Biden in a purely electronic way. Now it became known that this was also noticed in the state of Georgia in the Atlanta region:

Over 20,000 votes suddenly appeared on the local election pages in Fulton County for Biden, while at the same time 1000 votes for Trump disappeared from the scene: An alert observer had noted this and reported it. And lo and behold: Officially, this too is said to have been just a „bug“ – a software error.

But: It’s getting harder and harder to believe that. Above all, because a former employee of a Democratic senator testified in court that even before the election was over, there was talk among the Democrats of „electronic shifting“ of votes. Also the names of the hacker programs that could make this possible were given by this witness: One of the programs bears the meaningful name „Hammer“ …. 

 

(mehr …)

Mike Pompeo: We must count any LEGAL vote +

There will be a smooth transition to a 2nd Term for President Trump

Guiliani presents evidence for Trump`s legal battle

 

Mike Pompeo: Wir müssen jede legale Stimme zählen +

Es wird einen reibungslosen Übergang zu einer zweiten Amtszeit für Präsident Trump geben

 

Guiliani legt Beweise für Trumps Rechtsstreit vor

Langgediente erfahrene Republiker unterstützen inzwischen Trumps rechtliche Überprüfung der Wahl

 

Long-serving experienced Republicans now support Trump’s legal review of the election

 

 

„Erfahrene  Republikaner bekunden ihre Unterstützung für Präsident Donald Trump, während er weiterhin rechtliche Schritte wegen angeblichen Wahlbetrugs bei den Präsidentschaftswahlen einleitet.

Der Generalstaatsanwalt der Vereinigten Staaten, William Barr, forderte gestern Abend das Justizministerium auf, den Behauptungen des Präsidenten – die Herr Trump weiterhin über Twitter äußert – nachzugehen und Behauptungen über Unregelmäßigkeiten bei den Wählern zu untersuchen.

 

 

„More senior Republicans are voicing their support for President Donald Trump as he continues to pursue legal action over claims of voter fraud in the presidential election.

United States Attorney-General William Barr last night asked the Department of Justice to follow up the president’s claims – which Mr Trump continues to voice via Twitter – and investigate claims of voter irregularities. 

 

(mehr …)

Weitere schwere Betrugsvorwürfe bei US-Wahl:

Hacker und Postmitarbeiter am Wahlbetrug beteiligt ?

 

Further serious allegations of fraud in US election:
Hackers and postal workers involved in election fraud ?

 

Rechtsanwältin Sidney Powell ,  frühere Mitarbeiterin des texanischen Generalstaatsanwalts , erhebt schwere Betrugsvorwürfe gegen Hacker aus den demokratischen Reihen

 

Sky News Australia berichtet über zu spät eingegangene Briefe , deren Stempel auf Anweisung zurückdatiert worden sein sollen

 

 

Attorney Sidney Powell, former Texas Attorney General’s Office, makes serious fraud allegations against hackers from the Democratic ranks

Sky News Australia reports about late received letters, whose postmarks are said to have been backdated by order

 

 

Weitere Videobeweise von der Vernichtung von Trump-Wahlscheinen liegen inzwischen vor 

Die vernichteten Trump Wahlscheine wurden durch Biden-Wahlscheine ersetzt

Erste Zeugen wurden bereits von US-Gerichten vernommen

Further video evidence of the destruction of Trump ballot papers is now available 

The destroyed Trump ballots were replaced by Biden ballots

First witnesses have already been heard by US courts

 

 

Die Rechtsanwältin und frühere Mitarbeitern des texanischen Staatsanwalts Sidney Powell teilte vor wenigen Stunden bei Fox News mit, dass die Stimmen in etlichen Bundesstaaten zugunsten von Joe Biden von Hackern manipuliert worden sein könnten.

Ein Programmierer und ehemaliger Mitarbeiter eines demokratischen Abgeordneten hat hierzu bereits seine Zeugenaussage vor einem US-Gericht abgegeben.

Unter anderem beträfe dies den Bundesstaat Michigan. Das würde auch erklären, warum die Stimmen für Biden plötzlich binnen innerhalb einer Stunde in der Grafik regelrecht wie eine Rakete nach oben durchstarteten. Offiziell heißt es hier zwar, es hätte hier „Computerfehler“ gegeben, doch möglicherweise stecken dahinter die Hacker. Alleine in Michigan wurden bis jetzt schon über 6.000 Stimmen für Trump gefunden, die aber in den Computern Biden zugeordnet worden seien. Sollte es an der Software gelegen haben: Die benutzte Rechnersoftware wurde zudem in über vierzig US-Bundesstaaten eingesetzt …

Ausserdem sollen am Wahlbetrug auch Postmitarbeiter beteiligt gewesen sein, so berichtet SkyNews Australia: Die Mitarbeiter seien von ihren Vorgesetzen angehalten worden, zu spät eingegangene Wahlbriefe  mit anderem Datum abzustempeln, sodass sie noch unter die gültige Auszählungsfrist fallen (mehr …)

China im Fokus: 

Der „Big Guy“ hinter Hunters dubiosem China Deal mit dem BHR Staatsfonds

Die Verflechtung von  Joe und Hunter Biden und der chinesisch-kommunistischen Partei

 

Was bedeutet das für die politische Unabhängigkeit der USA, insbesondere in der Aussen- und Sicherheitspolitik  ?

 

 

 

Im Jahre 2015 genehmigten US-Behörden den Verkauf einer US-Firma an ein rein staatlich-chinesisches Firmenkonsortium

Im Jahre 2017 ermöglichen die Kommunisten der Familie Biden den Einstieg in diesen bis dahin rein staatlichen Fonds BHR

BHR erwirbt sensible Technologien für den kommunistischen Staat China

Laut einem Ex-Mitarbeiter der Bidens, sah der chinesische Staat diesen gemeinsamen Fonds als „politische Investition“ …

 

 

Von Freddy Kühne

 

 

Was Trumps Kritiker stört ist sein Stil: Ergebnisorientiert statt Verfahrensorientiert.
Das ist weichgespültes Sozialgedöns und typisch für Sozial-isten und Sozial-e Berufe – und dort auch richtig.
Wer aber große Bauvorhaben leitet, muss überwiegend Ergebnisorientiertes Arbeiten praktizieren, um Widerstände und Beharrungskräfte aller Arten zu brechen.
Wer eine Weltmacht leitet und dort die Widerstände in Behörden und die Widerstände aus Lobbygruppen brechen will oder auch muss, der kann nur Erfolg haben, wenn er wie Trump arbeitet:
  • Binnen 3,5 Jahren 17 Mio neue Arbeitsplätze
  • TTIP abgeschafft / verhindert
  • US-Truppen abgezogen, keine neuen Kriege angefangen
  • Friedensverträge zwischen Israel , den VAE und zwei weiteren arab. Staaten erzielt
  • Die Gesundheitsreform von Obama an entscheidenden Schwachstellen kurzfristig verbessert
  • Aussenhandelsdefizit gegenüber der EU und China reduziert
Ich behaupte: Das hätte kein anderer US-Präsident in dieser kurzen Zeit geschafft !
Ohne chinesischen Virus, aus einem Militärlabor in China stammend laut Aussage der  Whistleblowerin Prof. Li-Meng Yan , wäre Trump locker wiedergewählt worden.
Deswegen erlaube ich mir die Frage, ob hier China nicht massiv in den Wahlkampf der USA eingegriffen hat ?
Diktatoren wie die des Kommunisten Xi Jingping haben noch nie Rücksicht auf einzelne Menschenleben genommen.

 

 

Und jetzt die Frage: Wieso hat der kommunistische Staat Chinas einen gemeinsamen Fonds mit der Biden Familie ?

 

Ein Ehemaliger Partner von Hunter Biden berichtete über Geschäfte von Hunter Biden in  China:

Dort investierten die Bidens gemäß Information von „China im Fokus“ im Jahre 2017  eine Summe von circa 450.000  Dollar in einem 1,5 Billionen Dollar ( circa 1,5 Mrd. Euro) Fonds des BHR Partners Konzerns und erhielten für diese geringe Summe einen Fonds-Anteil von zehn Prozent.   Soweit – so gut.
Das Pikante: Der Staats-Fonds  BHR wurde vor dem Einstieg der Bidens ausschließlich von lokalen chinesischen Regierungen der Kommunistischen Partei und der von der Kommunistischen Partei geführten staatlichen Bank of China betrieben.

Die große Frage lautet nun: Was nun hat die chinesische Regierung bewogen, ausgerechnet der Familie des langjährigen US-Vizepräsidenten einen Einstieg in

diesen Staats-Fonds der Kommunisten zu gewähren ?

(mehr …)

Hat Trump Recht ? + Wahlbetrug in den USA

+ Max Otte aus New York: „Das stinkt gewaltig zum Himmel“

Is Trump right? + Election fraud in the USA
+ Max Otte from New York: „It stinks to high heaven“.

 

#US#Wahl: „Die Leute, die Stimmen abgeben, entscheiden nichts. Die Leute, die Stimmen zählen, entscheiden alles.“ Josef #Stalin

„It´s not who votes that counts. It´s who counts the votes.“ Josef Stalin

 

 

 

Der deutsch-amerikanische Ökonom Max Otte bestätigt die Aussagen Trumps, dass es in den USA zu Wahlbetrug gekommen ist. Die Frage , in welchem Ausmaß dieser Wahlbetrug stattgefunden habe, kann Otte nicht beantworten.

Da es in etlichen Bundesstaaten wie Georgia , Pennsylvania und in Nevada jedoch nur um wenige tausend Stimmen geht, kann der Wahlbetrug durchaus den Ausschlag für Biden gegeben haben.

Auffällig ist unter anderem, dass beim Auszählverlauf die Stimmen für die Demokraten plötzlich binnen weniger Minuten sprunghaft ansteigen – und das übergreifend in mehreren Bundesstaaten.

Auch auffällig, dass etliche Wahlkampfhelfer „Biden“ Masken beim Auszählungsprozess tragen. Andere Videos belegen tatsächlich auch Wahlmanipulation in (mehr …)

Übersee + USA : Trump kommt ! + Trump steht !  Donald Trump wird die US-Wahlen erneut gewinnen

Meinungsforscher und Pressesprecher der US-Republikaner Deutschland , Benjamin Wolfmeier, sagt Wahlsieg Trumps vorher

Die zehn wichtigsten und größten Erfolge Trumps

 

Opinion researcher and press speaker of the US Republicans Germany, Benjamin Wolfmeier, predicts Trump’s election victory

The ten most important and biggest successes Trumps

 

Bild: Prognosen September (links) und Oktober (rechts)

 

 

Orit Arfa sprach für Achgut.com mit dem Meinungsforscher und Pressesprecher der US-Republikaner in Deutschland, Benjamin Wolfmeier, über die politische Stimmung in Amerika. Wie hat sich die Stimmungslage nach der Corona-Erkrankung geändert – und welche Rolle spielt das Thema überhaupt? Das Bild, das Wolfmeier zeichnet unterscheidet sich stark von dem, das in den meisten deutschen Medien berichtet wird.

(mehr …)

Die Mär des strukturellen Rassismus` bei der Polizei

 

60 % der Raubüberfälle und 53 % der Tötungsdelikte wurden in 2018 in den USA von Schwarzen ausgeübt – bei 13 % Bevölkerungsanteil

Im Jahre 2019 wurden von der Polizei 9 unbewaffnete Schwarze erschossen – aber 19 unbewaffnete Weiße

 

 

 

Von Maria Schneider

 

The Wall Street Journal 2. Juni 2020, „The Myth of Systemic Police Racism“, von Heather Mac Donald**) (Übersetzung und Hervorhebungen von Maria Schneider mit freundlicher Genehmigung des Manhattan Institute, in dem Heather Mac Donald Mitglied ist)

Polizeibeamte, die exzessive Gewalt anwenden, müssen zur Rechenschaft gezogen werden. Belege für grassierende, rassistische Vorurteile gibt es jedoch nicht.

George Floyds Tod in Minneapolis hat das Narrativ aus der Obama-Ära wiederbelebt, dass Rassismus integraler Bestandteil der Strafverfolgungsbehörden sei. Am Freitag twitterte Barack Obama, dass es für Millionen schwarzer Amerikaner „tragisch, schmerzhaft, unerträglich normal“ sei, von der Strafjustiz aufgrund der Rassenzugehörigkeit unterschiedlich behandelt zu werden. Obama rief die Polizei und die Öffentlichkeit dazu auf, eine „neue Normalität“ zu schaffen, in der Scheinheiligkeit nicht länger „unsere Institutionen und unsere Herzen vergiftet“.

Joe Biden veröffentlichte am selben Tag ein Video, in dem er unterstrich, dass alle Afroamerikaner wegen der „schlimmen Polizei“ um ihre Sicherheit fürchteten und ihren Kinder das Erdulden von Polizeigewalt nahelegten, damit sie es überhaupt „nach Hause schaffen“. Damit griff er Herrn Obamas Behauptung nach der heimtückischen Ermordung von fünf Polizeibeamten im Juli 2016 in (mehr …)

Mit allen Mitteln: USA-Update Juni 2020

Die politische Instrumentalisierung einer Einzeltat im Wahljahr der USA

 

Von Helmut Roewer

 

Der Kampf zur Abwahl von Trump tritt in die entscheidende Phase ein und überschreitet die Schwelle der Gewalt

Zur Zeit wird die Nachrichtenlage von den chaotischen Vorgängen in den USA dominiert. Es sieht so aus, als wäre der Bürgerkrieg zwischen schwarz und weiß ausgebrochen. Zumindest wird dies landauf landab behauptet. Ich habe Zweifel, ob dies auch nur annähernd so ist. Wenn überhaupt handelt es sich hier um einen Kampf von links außen gegen das Bürgertum.

Ich schicke voraus: Es ist nahezu ausgeschlossen, sich ein einigermaßen zutreffendes, seriöses Urteil zu bilden, weil die Grundvoraussetzungen hierfür fehlen: Fakten, Fakten und nochmals Fakten. Sie sind aus den USA selbst in der üblichen Form durch Augenschein nicht zu beschaffen, da man nicht einreisen kann.

Neben den Krawallen und ihren möglichen Ursachen werde ich in diesem Update Nachträge zum Wahlkampf in den USA liefern, zum Eingreifen der Kanzlerin in diesen und zum Rundschlag der social media gegen Trump, um dessen Abwahl zu erzwingen. Who is who – über wen sprechen wir hier eigentlich und warum?

Am 25. Mai 2020 kam in Minneapolis ein Schwarzer im Zusammenhang mit einem Polizeieinsatz ums Leben. Minneapolis ist eine Stadt in dem im Norden der USA gelegenen Bundesstaat Minnesota – in seiner Selbstbeschreibung ein Land der zehntausend Seen, also eine Art Mecklenburg-Vorpommern im Großformat. Bis hierhin scheint alles klar zu sein, doch das war es dann auch schon. Ich besitze keinerlei belastbare Information über: (1) Wer genau ist dieser Tote? (2) Was genau löste den Zusammenstoß mit der Polizei aus? (3) Was genau löste den Tod des Mannes aus?

(1) Der Name des Toten ist George Floyd. Ich nehme an, das stimmt. Sein Vorstrafenregister ist ellenlang. Falls diese Angaben stimmen, ist er ein polizeibekannter Gewohnheitskrimineller gewesen. Hinzu tritt eine offenbar bis zu seinem Tode andauernde Karriere als Drogenkonsument. Ob die Angaben aus dem Umfeld des (mehr …)

USA + Ukraine = Der Bumerang für Joe Biden und die Demokraten :

Telefonmitschnitte belasten möglicherweise Joe Biden

 

Schickte Ukraines Präsident Poroschenko den Generalstaatsanwalt auf Betreiben Joe Bidens in die Wüste ?

 

Laut Bericht von RP-Online am 19. Mai kommt es nun für Joe Biden , den aussichtsreichsten Kandidaten der Demokraten für die US-Präsidentschaft, ganz dick:

Telefonmitschnitte von Petro Poroschenko, den früheren Präsidenten der Ukraine, sollen Joe Biden nun schwer belasten, zugunsten der ukrainischen Geschäftstätigkeit seines Sohnes Hunter Biden dafür gesorgt zu haben,  den gegen Hunter Biden ermittelnden Generalstaatsanwalt der Ukraine absetzen zu lassen.

Als Belohnung dafür soll Biden dafür gesorgt haben, dass ein milliardenschwerer US-Kredit an die Ukraine freigegeben wurde, der bis dahin ausgesetzt war.

Damit bestätigen sich auch die Recherchen von Helmut Roewer zu diesem Themenkomplex aus dem Oktober 2019. In seinem Artikel „Der Mann ohne Gesicht der spurlos verschwand – Was in Washington D.C. und in Kiew geschah“ legte Roewer detailliert die Hintergründe zur Geschäftstätigkeit von Hunter Biden beim ukrainischen Gaskonzern Burisma dar: Der Sohn von Joe Biden hatte seit 2014 große Erträge im Rahmen seiner Tätigkeit für Burisma eingestrichen. Doch bei Burisma ging scheinbar nicht alles mit rechten Dingen zu und so ermittelte der ukrainische Generalstaatsanwalt gegen Burisma. Dabei schien auch Hunter Biden ins

 

(mehr …)

error: Content is protected !!