Wollt Ihr den totalen Lock- äh Knockdown ? Teil 2:

 

Dunkler Winter –  Seit fast zwanzig Jahren Pandemie-Planspiele – Vorbereitung einer neuen Ära ?

 

 

Do you want the total lock- uh knockdown ? Part 2:

Dark Winter: For almost twenty years pandemic planning games – preparation of a new era ?

 

 

 

„Kampf gegen Viren“ + „Kampf gegen Bioterror“ + Dark Winter“ (2001) + „Global Mercury“ (2003) + „Atlantic Storm“ (2005) + „Clade X“ (2018) + „Event 201“ (2019)

 

„Fight against viruses“ + „Fight against bioterrorism“ + „Dark Winter“ (2001) + „Global Mercury“ (2003) + „Atlantic Storm“ (2005) + „Clade X“ (2018) + „Event 201“ (2019)

 

 

Von Paul Schreyer und Freddy Kühne

By Paul Schreyer and Freddy Kühne

 

 

Prolog von Freddy Kühne

 

Bei diesem Themenfeld stoße ich immer wieder auf Skepsis oder sogar brutale Ablehnung selbst bester Freunde. Die Angst vor dem Tod generell und Angst vor einem Tod durch einen Virus speziell lähmt viele Mitmenschen. Vor allen Dingen die Älteren, deren bisherige Lebenserfahrung seit 1945 sagt: Der Regierung kannst Du immer vertrauen. Und deren Angst vor dem Verlust vor einigen Lebensjahren größer ist, als der Angst vor Verlust des Arbeitsplatzes und der Freiheit. Bei der Generation des mittleren Alters treffen wir dagegen eher die Angst vor Verlust der beruflichen Existenz und auch Angst vor Verlust der Freiheit an. Dort ist auch der kritische Blick auf die Regierungen am größten und  aufgrund ihrer Lebenserfahrungen des kalten Krieges weiß sie um die Manipulationsfähigkeit und Propagandafähigkeit der Regierungen via Geheimdienste und Gleichschaltung der Medien noch aus eigenem Erleben am besten Bescheid. Der jungen Generation fehlt diese Lebenserfahrung häufig noch. Sie sind

 

Prologue by Freddy Kühne

With this topic I always encounter skepticism or even brutal rejection even of best friends. Fear of death in general and fear of death by virus in particular paralyzes many fellow human beings. Above all the older ones, whose previous life experience since 1945 says: You can always trust the government. And their fear of losing a few years of life is greater than the fear of losing their job and freedom. In the middle-aged generation, on the other hand, we are more likely to find fear of losing one’s job and also fear of losing one’s freedom. This is also where the critical view of governments is greatest and, due to their life experiences of the Cold War, they know best from their own experience about the manipulability and propaganda capability of governments via secret services and the synchronization of the media. The younger generation often lacks this life experience. They are

 

 

 

idealistisch und lassen sich von Regierungen von ihnen selbst unbemerkt vor deren Karren spannen.

Es wird Zeit für uns alle aufzuwachen und den kritischen Blick zu schärfen. Regierungen besitzen Geheimdienste generell nicht, um legale Dinge zu tun. Regierungen haben schon immer und zu jeder Zeit durch gesetzliche Anordnungen – im Kriegsfall beispielsweise – versucht die Presse gleich zu schalten. Ein Pandemiefall ermöglicht dies ebenfalls. Denn er ermöglicht sogar, sämtliche

Grundrechte der Bürger einzuschränken – mehr, als in jedem Kriegsfall möglich wäre.

Möglicherweise sollen die Grundrechte sogar über den Zeitrahmen der Pandemie hinaus eingeschränkt werden. Das glauben Sie nicht ? Die Äußerungen des SPD-Gesundheitspolitikers Karl Lauterbachs vor wenigen Tagen eröffnen uns sogar die Sicht, wie die Politik das begründen könnte: Mit einer Klima-Pandemie…

Zitat: „Somit benötigen wir Maßnahmen zur Bewältigung des Klimawandels, die analog zu den Einschränkungen der persönlichen Freiheit in der Pandemie-Bekämpfung sind.“ Zitatende.

Damit könnte die Politik die junge Generation in Versuchung bringen für den Klimaschutz bürgerliche Grundrechte und die Freiheit auszuhebeln und eine Welteinheitsregierung zu schaffen.

Die Jungen werden mit dem Klimawandel geködert, die Alten mit ein paar mehr Lebensjahren – und ein Teil der mittleren Generation könnte man bei Einwilligung ihre Schulden erlassen, die durch die Lockdown-Politik entstanden sind – zumal das Finanzsystem eh kollabiert und neu geordnet werden muss: Eine perfide und verwerfliche Versuchung und politische Strategie !

Der nachfolgende Beitrag von Paul Schreyer ist seriös und sachlich recherchiert und belegt und deckt in chronologischer Reihenfolge die Pandemie-Planspiel-Serie der letzten zwanzig Jahre auf.

 

 

idealistic and allow themselves to be harnessed by governments without even noticing it. 

It is time for all of us to wake up and sharpen our critical eye. Governments generally do not own intelligence agencies to do legal things. Governments have always and at all times tried to equalize the press by legal orders – in case of war, for example. A pandemic case makes this possible as well. Because it even makes it possible to restrict all basic rights of the citizens – more than

would be possible in any case of war.

It is even possible that fundamental rights are to be restricted beyond the time frame of the pandemic. You do not believe that ? The statements of the SPD health politician Karl Lauterbach a few

days ago even open up the view of how politics could justify this: With a climate pandemic… 

Quote: „Thus, we need measures to cope with climate change that are analogous to the restrictions on personal freedom in the pandemic fight.“ End quote.

Thus, politicians could tempt the younger generation for climate protection to undermine basic civil rights and liberty and create a one world government. 

The young are baited with climate change, the old with a few more years of life – and a part of the middle generation could be forgiven their debts incurred by the lockdown policy if they agree – especially since the financial system is collapsing anyway and needs to be reorganized: A perfidious and reprehensible temptation and political strategy !

The following article by Paul Schreyer is seriously and factually researched and substantiated and reveals in chronological order the pandemic planning series of the last twenty years.

 

 

 

Von Paul Schreyer + Wissen ist relevant

 

Die Politik in der Corona-Krise kam nicht aus heiterem Himmel. Der „Kampf gegen die Viren“ begann schon in den 1990er Jahren als „Kampf gegen den Bioterror“. Eine Recherche zeigt: Über zwanzig Jahre lang wurden seither in Planspielen immer wieder Pandemie-Szenarien geprobt, erst in den USA, später international abgestimmt, auch mit deutscher Beteiligung. Die Titel dieser Übungen erinnern an Hollywood-Produktionen: „Dark Winter“ (2001), „Global Mercury“ (2003), „Atlantic Storm“ (2005) oder „Clade X“ (2018). Beteiligt waren hochrangige Behörden- und Regierungsvertreter sowie bekannte Journalisten, zuletzt, bei „Event 201“ im Oktober 2019, auch Vorstandsmitglieder großer Weltkonzerne. Nachdem die Weltgesundheitsorganisation WHO 2020 eine Coronavirus-Pandemie ausgerufen hatte, wurden viele der jahrelang geprobten und diskutierten Maßnahmen global umgesetzt. In den Drehbüchern tauchten schon vor 20 Jahren Passagen wie diese auf: „Der Anblick von bewaffneter Militärpräsenz in amerikanischen Städten provoziert Proteste gegen die Beschneidung der bürgerlichen Freiheiten (…) Die Frage ist, wie und in welchem

 

By Paul Schreyer + Knowledge is relevant

The politics of the Corona crisis did not come out of the blue. The „war on viruses“ began back in the 1990s as the „war on bioterror.“ Research shows: For more than twenty years since then, pandemic scenarios have been repeatedly rehearsed in simulation games, first in the U.S., later coordinated internationally, also with German participation. The titles of these exercises are

 

 

Maße wir diese Dinge durchsetzen. Wie viel Gewalt wendet man an, um die Menschen in ihren Häusern zu halten?“ Im Falle einer Pandemie könnten „grundlegende Bürgerrechte wie das Versammlungsrecht oder die Reisefreiheit nicht länger für selbstverständlich“ genommen werden. Freiheitsbeschränkungen, aber auch Massenimpfungen, waren regelmäßiger Bestandteil der Planspiele. In diesem Vortrag wird chronologisch nachgezeichnet, wie es zu diesen Übungen kam, wer sie organisierte und welche Parallelen der Drehbücher zur aktuellen Situation bestehen. Ist das Virus nur ein Vorwand für eine länger geplante weltweite Umgestaltung? Und war ein schweres Börsenbeben im September 2019 vielleicht der eigentliche Auslöser für den globalen Lockdown? Der Vortrag wurde am 20.11.2020 in Berlin aufgenommen.

 

W.I.R. – Wissen ist relevant! WIR stellt Vorträge namhafter Wissenschaftler, Experten und Forscher ins Netz. WIR will, dass jeder, der wissen will, schnell und kostenfrei an dieses Wissen gelangt. Bildung als kollektiver Schlüssel in eine friedliche Zukunft. WIR will den Horizont der Menschen erweitern und damit die Basis für echte globale Demokratie schaffen.

 

 

PS: Sichern Sie sich eine Kopie des Videos , bevor es zensiert und gelöscht wird !

PS: Save a copy of the video before it is censored and deleted !

 

 

 

Paul Schreyer: Pandemie-Planspiele – Vorbreitung einer neuen Ära ?

 

 

 

reminiscent of Hollywood productions: „Dark Winter“ (2001), „Global Mercury“ (2003), „Atlantic Storm“ (2005) or „Clade X“ (2018). High-ranking authority and government representatives as well as well-known journalists were involved, most recently, at „Event 201“ in October 2019, also board members of large global corporations. After the World Health Organization (WHO) declared a coronavirus pandemic in 2020, many of the measures that had been rehearsed and discussed for years were implemented globally. Passages like this appeared in the scripts as early as 20 years ago: „The sight of armed military presence in American cities provokes protests against the curtailment of civil liberties (…) The question is how and to what

We enforce these things. How much force do you use to keep people in their homes?“ In the event of a pandemic, „basic civil liberties such as the right of assembly or freedom of travel could no longer be taken for granted.“ Restrictions on liberty, as well as mass vaccinations, were regular features of the planning games. This lecture will chronologically trace how these exercises came about, who organized them, and what parallels the scripts have to the current situation. Is the virus just a pretext for a longer-planned global transformation? And was a severe stock market quake in September 2019 perhaps the real trigger for the global lockdown? The lecture was recorded on 20.11.2020 in Berlin.

 

W.I.R. – Knowledge is relevant! WIR puts lectures by renowned scientists, experts and researchers on the web. WIR wants everyone who wants to know to be able to access this knowledge quickly and free of charge. Education as a collective key to a peaceful future. WIR wants to broaden people’s horizons and thus create the basis for true global democracy.

 

 

 

Joe Biden on coronavirus:

 

We ´re about to go into a Dark Winter“

 

 

 

Joe Biden on coronavirus: „We ´re about to go into a Dark Winter“

 

Joe Biden war , wie wir im Vortrag von Paul Schreyer sahen, zu einem früheren Zeitpunkt als Senator und Vorsitzender des Gesundheitsausschusses, in die frühe Phase der Planspiele eingeweiht. Da US-Präsident Trump niemals in diese Planspiele eingeweiht wurde, könnte es sein, dass Geheimdienste und Sponsoren, die in diese Planspiele eingeweiht waren, an der Abwahl von Donald Trump mitgewirkt haben könnten … 

 

Joe Biden, as we saw in Paul Schreyer’s presentation, was, at an earlier stage as a Senator and Chairman of the Health Committee, privy to the early stages of the planning games. Since U.S. President Trump was never privy to these planning games, it may be that intelligence agencies and sponsors who were privy to these planning games may have had a hand in voting Donald Trump out of office … 

 

 

 

Titelbild: Youtube Bildschirmfoto / Collage

Haftungsausschluss:
Für die Inhalte von verknüpften Seiten, Videos, Audios sowie auch für die Inhalte der Texte von Gastautoren auf diesem Blog oder die Inhalte von hier dokumentierten Bildschirmfotos (Screenshots) von externen Webseiten übernehme ich keine Haftung.

Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****

99 Thesen

… 

 

Chinesische Journalistin verurteilt: Vier Jahre Haft, weil sie über Corona berichtete