Elitenprojekt: „Große Transformation“ + „The Great Reset“ + „The New Normal“ + „Green New Deal“ : Die Covid-Krise wurde von langer Hand geplant für einen „Neustart“ + Sky News Australia berichtet

 

Völker werden nicht gefragt + Parlamente werden nicht gefragt + Bürger werden nicht gefragt + Ärzte werden nicht gefragt + Alles von „Ganz oben“ geplant

 

Wie China profitiert

 

Verschwörungstheorie oder am Ende die Wahrheit ?

 

 

 

Von Freddy Kühne

 

Unter der Führung von Klaus Schwab hat – so Sky News Australia – hat das World Economic Forum unter der Mitarbeit von China eine „Große Transformation“ geplant. Ziel soll die Ablösung des bisherigen freien marktwirtschaftlichen Wirtschaftssystems durch eine zentralistisch geleitete weltweite Öko-Planwirtschaft sein.

Zugleich sollen technologische Möglichkeiten zur Überwachung der Bürger eingesetzt werden.

Planwirtschaft und Überwachung  wären also genau nach dem Geschmack der kommunistischen Chinesen, die ihre Bürger bereits entsprechend überwachen und lenken …

Da dieser Plan so niemals durch die Parlamente der Welt gegangen wäre, mussten zuerst alle politischen Strömungen, die sich diesem Ziel widersetzten, (mehr …)

Übersee + USA : Trump kommt ! + Trump steht !  Donald Trump wird die US-Wahlen erneut gewinnen

Meinungsforscher und Pressesprecher der US-Republikaner Deutschland , Benjamin Wolfmeier, sagt Wahlsieg Trumps vorher

Die zehn wichtigsten und größten Erfolge Trumps

 

Opinion researcher and press speaker of the US Republicans Germany, Benjamin Wolfmeier, predicts Trump’s election victory

The ten most important and biggest successes Trumps

 

Bild: Prognosen September (links) und Oktober (rechts)

 

 

Orit Arfa sprach für Achgut.com mit dem Meinungsforscher und Pressesprecher der US-Republikaner in Deutschland, Benjamin Wolfmeier, über die politische Stimmung in Amerika. Wie hat sich die Stimmungslage nach der Corona-Erkrankung geändert – und welche Rolle spielt das Thema überhaupt? Das Bild, das Wolfmeier zeichnet unterscheidet sich stark von dem, das in den meisten deutschen Medien berichtet wird.

(mehr …)

Europäische Politiker schlagen Trump für Friedensnobelpreis vor

Finnische und Norwegische Politiker schlagen Trump für den Friedensnobelpreis vor

 

 

Von Freddy Kühne

 

Die finnische Abgeordnete des Europäischen Parlaments, Laura Huhtasaari, schlägt Trump als Träger für den Friedensnobelpreis vor.

Laura Huhtasaari schreibt: “ In Anerkennung für seine Bemühungen, die Ära endloser Kriege zu beenden, Frieden durch die Herstellung von Dialog und Verhandlungen zwischen Konfliktparteien, sowie für sein eigenes Land Zusammenhalt und Stabilität (durch Gespräche zwischen verschiedenen Ethnien, Anm. d. Red.) herzustellen “ schlägt Laura Huhtasaari den US-Präsidenten Donald Trump in einem Schreiben an das Nobelpreiskomitee als Träger des Friedensnobelpreises vor.

Laura Huhtassaari gehört der rechtskonservativen Partei „Wahre Finnen“ an.

Der Rückzug aus Afghanistan und Irak und die erfolgreiche Vermittlung zu einem Friedensvertrag zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) werden (mehr …)

Gabriel: Trump bestraft Deutschland und Merkel

Der Truppenabzug ist eine Bestrafung dafür, dass Merkels Regierung am Iran-Deal festhält, sich der G7-Einladung Trumps widersetzte und Merkel permanent das 2-Prozent-Verteidigungs-Budget-Ziel der Nato unterschreitet

 

 

Von Publisher

 

Berlin – Der Vorsitzende der Atlantik-Brücke, der ehemalige Außenminister Sigmar Gabriel, sieht in dem angekündigten US-Truppenabzug eine Strafaktion von US-Präsident Donald Trump an Deutschland. „Nach allem, was wir wissen, ist es tatsächlich als eine Art politische Bestrafung Deutschlands und insbesondere der deutschen Kanzlerin gemeint“, sagte Gabriel der „Rheinischen Post“ und dem Bonner „General-Anzeiger“ (Freitagausgaben). Der SPD-Politiker machte dabei deutlich, dass US-Präsident Trump mit dem Plan eines Truppenabzuges auch auf die „Kritik an der aktuellen Politik der USA unter ihrem Präsidenten“ wie auch am Festhalten Deutschlands am Nuklearabkommen mit Iran und an internationalen Organisationen wie den Vereinten Nationen reagiere.

Auch die Weigerung Deutschlands und Europas, Russland trotz des Konflikts in der Ukraine und der Besetzung der Krim „mal eben schnell wieder zu den Treffen (mehr …)

Rede von Trump an die Nation nach eskalierenden Protesten +

Trump addresses the nation on escalating protests, death of George Floyd

 

99Thesen veröffentlicht die Rede von US-Präsident Trump im Original, damit Sie sich ein ungefiltertes Bild machen können !

 

 

(mehr …)

„Spygate“ – Der Putsch des Establishments

 

 

Eine Besprechung des Roewer-Buches „Spygate“ – Der Putsch des Establishments“

Von Dieter Farwick, BrigGen a.D. und Publizist

 

 

Donald Trump – der Intimfeind des US-Establishments

 

 

Das aktuelle Bild der Lage

 

Trumps Wähler und Unterstützer stehen noch heute zu ihrer Wahlentscheidung mit der Aussage: Er hat Wort gehalten. Seine Gegner (oder besser Feinde) bekämpfen ihn noch Mitte 2020 bis aufs Messer – mit Unterstützung der Ostküsten- und einiger deutscher Medien, die kritiklos von den Anti-Trump-Medien abschreiben.

Sie erhalten neuen Schwung durch die rasante Ausbreitung der sog. “Corona-Krise“. Seine Kritiker werfen ihm vor, den Beginn der Krise und ihre Bekämpfung in ihrer Bedeutung zunächst unterschätzt und damit die hohe Zahl der Toten und Schwererkrankungen verantwortet zu haben. Seine umfangreiche staatliche Bekämpfung der Krise und der wirtschaftlichen Probleme wird im Laufe des Jahres kritisch beobachtet werden.

Das gilt auch für seinen voraussichtlichen Konkurrenten Joe Biden, den früheren Vizepräsidenten von Barack Obama. Die Parteiführung der Demokraten wird Joe Biden bei der späteren Nominierung den Vorzug gegenüber Bernie Sanders geben. Ihm werden mehr Erfolgsaussichten gegen Donald Trump eingeräumt.Es sei denn, der Gouverneur des Staates New York, Andrew Cuomo, der sich in der Krise als aktiver Krisenmanager profilieren will, wird vielleicht in letzter Minute aus dem Hut gezaubert.

Von ihm ist nicht bekannt, was er seit 2011 als Gouverneur des Staates New York für die Prävention der Krise getan hat. In den Vereinigten Staaten hat die (Eigen-)Verantwortung der einzelnen Bundesstaaten große Bedeutung. Staaten gem. der US-Verfassung dürfen anderen Bundesstaaten keine finanzielle Hilfe leisten.

 

Ein Blick zurück auf den Kampf gegen den Außenseiter Trump

Trump hatte den Vorteil, dass ihn weder das Establishment der Demokraten noch das der Republikaner auf dem Zettel hatten. Er galt als exzentrischer Nobody. Erst nach seiner Nominierung geriet er in das Visier der Demokraten. Er hingegen hatte ein besonderes Ziel: Hillary Clinton.

Helmut Roewer verfolgte ihr Verhalten in der sog. “Email-Affäre“, als bekannt wurde, dass sie zwischen 300.000 und 695.000 „dienstliche „E- Mails“ von einem „privaten“ Server verschickt hatte – darunter etliche „Eingestufte“. Ein klarer Verstoß gegen die Vorschriften.

Aber die gegen sie eingeleiteten Ermittlungen wurden mit viel krimineller Energie – bis hinauf zum FBI-Direktor James Comey – vertuscht. Er sorgte dafür, dass das (mehr …)

Ablenkung durch Ablenkung auf Ablenkung

„Die Politische Klasse korrupt, die Wirtschaft herzlos, die Öffentlichkeit gespalten“ – Weltmacht USA auf dem Weg zum „failed state“ „

Mit diesem Kommentar lenkt Dr. Peter von Becker von den Problemen in Europa und Deutschland ab – Ablenkung durch Ablenkung auf Ablenkung

 

 

Die politische Kommentatorin  Silke Schröder entlarvt den Ablenkungsmodus der deutschen Medienlandschaft !

 

Dr. Peter von Becker verfasste in der Berliner Zeitung „Der Tagesspiegel“ einen Artikel mit dem Titel „Eine Weltmacht höhlt sich selbst aus: Die USA sind auf dem Weg zu einem „failed state“. Um – wie in deutschen Mainstream-Medien üblich, dann dazu ein Bild von Donald Trump abzubilden, in welchem er gerade unvorteilhaft zur Geltung kommt.

Dass es nämlich ausgerechnet Donald Trump ist, der sich in den USA sehr häufig den etablierten linksliberalen Lobbynetzwerken von Soros, Gates, Clintons usw. entgegenstellt – und der damit so langsam mal mit dem Aufräumen beginnt, wird natürlich von linksliberalen Journalisten in Deutschland nicht erwähnt.

Es war nämlich die Regierung Obama-Clinton, die  3,7 Millionen Dollar für die Virusforschung am staatlich chinesischen Virenlabor in Wuhan freigab – und diese Forschung fand möglicherweise unter Absprache von Dr. Fauci und Bill Gates statt, der dort sein eigenes Labor betreibt…

Dass die deutschen Medien damit selbst Ablenkung von den Problemen in Deutschland und Europa betreiben, entlarvt die politische Kommentatorin Silke Schröder auf erfrischende Weise mit Esprit !

Zitat:

„Lenke den Bürger ab, in dem Du seinen Blick immer weg von den hiesigen Problemen auf die anderer lenkst.
‚Die politische Klasse korrupt, die Wirtschaft herzlos, die Öffentlichkeit gespalten: In den USA hat der Populismus gewonnen.‘
Bis auf das Wort ‚USA‘ eigentlich eine passende Bezeichnung für die hiesigen Verhältnisse. Und schon fast erstaunlich, dass die Vereinigten Staaten noch nicht die diplomatischen Beziehungen zu einem Land abgebrochen haben, das ihnen in stetigem Rhythmus auf frechste Art vor das Schienbein tritt.
Kann sich ein linkspopulistischer Regierungshaufen wie die Bundesrepublik so etwas wirklich erlauben?
Ein Land, in dem Minister*innen statt eines Untersuchungsausschusses eine Beförderung ins Europamanagement erhalten? 
Und wo Verfassungsschutzpräsidenten (mehr …)

Hanau – eine Antithese

Regierungspolitiker wollen für die Folgen ihrer Politik nicht verantwortlich sein – stattdessen werden die Kritiker ihrer Politik verantwortlich gemacht.

Die Polarisierung wird zunehmen.

Psychotische Menschen haben ein enormes Bedrohungspotential. Aber man sucht lieber nach einem Hassverbrechen das sich auch politisch nutzen lässt

 

Beiträge von Pauline Schwarz und Freddy Kühne

 

 

Von Pauline Schwarz

 

Der 10-fache Mord von Hanau ist erschütternd, schürt Angst und verlangt nach einer Erklärung für die schreckliche Bluttat. Der erste Gedanke ist naheliegend: Die Opfer sind fast ausschließlich Ausländer, der Täter veröffentlichte Videos und Schriften, in denen er davon spricht, dass bestimmte Länder ausgelöscht werden sollen und er Nicht-Weiße hasst – es muss also ein rechtsradikaler Terrorakt gewesen sein. Oder auch nicht. Seine kuriosen Verschwörungstheorien scheinen für mich kein Deckmantel zu sein, um seinen rassistischen Hass zu rechtfertigen, sie sind ein Symptom einer Krankheit.

In seinem „Bekenner-Video“ beschreibt Tobias R. Geheimverschwörungen, von denen das amerikanische Volk nichts ahnt – von unsichtbaren, geheimen Gesellschaften. Er spricht von unterirdischen militärischen Anlagen, über die der Satan selbst herrscht und in denen Kinder gefoltert und ermordet werden. Wer sich das Video ansieht, erschaudert an der Härte seines Gesichts, seinem starren Blick und vor allem der absoluten Ruhe, mit der er diese völlig verrückten Theorien von sich gibt. Dieser Mann, der anscheinend wirklich davon überzeugt ist, dem amerikanischen Volk die Augen zu öffnen und zum gerechten Kampf aufruft, ist kein Hassprediger oder Terrorist. Er ist in seinem Wahn gefangen Ich bin kein Psychiater, aber nach sechs Jahren, in denen ich durch (mehr …)

#Breaking : President Trump Found NOT GUILTY + Impeachment Desaster for Democrats + Triumph for Trump + State of the Union Speech

 

Echtzeit + Direkt + Live

 

Die Kammer des US-Kongresses spricht Präsident Trump mit 53 zu 47 Stimmen von allen Vorwürfen frei

Noch kurz zuvor hatte US-Präsident Trump mit seiner Rede zur Lage der Nation kämpferisch Zuversicht verbreitet

 

 

 

Das hysterische verbissene Vorgehen der US-Demokraten gegen Trump mit diversen Vorwürfen, begonnen bei einer angeblichen russischen Wahlkampfunterstützung bis hin zum Impeachmentverfahren , weist interessante Parallelen zum Umgang des linken politischen Lagers in Deutschland mit der Alternative für Deutschland auf.

Zur Erläuterung: Bezogen auf die USA befänden sich das linke Merkel-Lager der CDU, SPD, Grüne und Die Linke bei den US-Demokraten wider.  Während AfD, FDP , CSU und das Werte-Union Lager , große Teile der Jungen Union und des Wirtschaftsflügels  der CDU sich bei den US-Republikanern wiederfänden….

 

(mehr …)

Impeachment: Tagesschau setzt Donald Trump ab

Das Impeachment deutscher Journalisten des öffentlich-rechtlichen Funks und Fernsehens und die wahren Hintergründe zum Telefonat Donald Trumps mit dem ukrainischen Präsidenten Selenskyj

 

 

Von Helmut Roewer *)

 

September 2019 – Update einer unendlichen Geschichte

Seit zwei Jahren und acht Monaten werden die Mainstreammedien diesseits und jenseits des Atlantik nicht müde, ihre Konsumenten mit der sofortigen, alsbaldigen oder demnächst stattfindenden Absetzung von US-Präsident Donald Trump zu ergötzen. Ja, wenn es nach ihnen ginge. Geht es aber nicht.

Im Fall der Amtsabsetzung (Impeachment), der letzte Woche via New York Times, CNN und also auch ARD über uns kam – ich las darüber, denn einen Fernseher habe ich nicht –, ist der Anlass, dass sich Trump nicht nur – wieder einmal !! – daneben benommen hat, sondern ein ausländisches Staatsoberhaupt erpresst und in den jetzt anstehenden Präsidentenwahlkampf 2020 ungesetzlich eingegriffen hat. Da sind sich die Medien ganz sicher, denn ein whistle blower aus einem der 19 US-Geheimdienste hat es ihnen gepfiffen.

Der Reihe nach: Im Juli telefonierte – man sollte es ihm verbieten – Trump mit dem in der Ukraine frisch gewählten Präsidenten Wolodymyr Selenskyj. Bei diesem Gespräch soll Trump den (mehr …)