Deutschland


Weltherrschaft als neue Weltordnung – The Great Reset ?

+ Ein analytischer Vortrag von Pastor Wolfgang Nestvogel

 

Wie die Kommunistische Partei Chinas mit dem Viruskrieg den Mittelstand und die Demokratie des Westens  zu zerstören gedenkt

Keine Experimente !

 

 

Von Freddy Kühne

 

Liebe Leser, nach einer längeren Pause von circa 3 Monaten setze ich nun die Bearbeitung meines Blogs fort.

Gründe für eine solch ungewöhnliche Pause gibt es gleich mehrere. Einer davon war und ist jedoch die unglaubliche leichtgläubige Staatstreue vieler Zeitgenossen – gerade auch im frommen christlichen Bereich – gewesen, in der die kritische Auseinandersetzung mit weltlichen Abläufen durch meine Person stark kritisiert wurde.

Es reichte vom Vorwurf „Zeitverschwendung“ über „Verschwörungstheorie“ bis hin zu „Ist von Gott doch eh alles so gewollt“.

Wirklich ? Ich entgegnete (mehr …)

Covid-Statistik durch Systemfehler verfälscht:

Wiederholte Testungen bei Corona-Erkrankungen gehen stets als Neuinfektionen in die RKI-Statistik ein

 

 

Dr. med. Katrin Keßler, Fachärztin für Allgemeinmedizin, Diabetologin nach DDG in Hassloch ist eine Kritikerin der Corona-Maßnahmen, was die Medizinerin und Buchautorin auch auf ihrer Praxishomepage – begründet – zum Ausdruck bringt.

Im nachfolgenden Videobeitrag berichtet Keßler über das Ergebnis eines Emailverkehrs mit dem RKI. Nach-Coronaerkrankte müssen sich – meist berufsbedingt – immer wieder testen lassen. Über 10 bis 12 Wochen hinweg sind diese Personen in den Testungen positiv. Jedes Mal, wenn diese Personen sich also während dieser Phase testen lassen, geht jedes Mal eine Meldung vom Labor an das Gesundheitsamt und von dort – anonymisiert – an das RKI. Das RKI soll der Ärztin im benannten Emailschreiben angeblich bestätigt haben, dass diese anonymen (mehr …)

Die AfD als „Systemgegner“ ? – Eine Entgegnung !

 

Odysseus hatte gleich gegen mehrere Gegner zu kämpfen, um die Meerenge zwischen Skylla und Charybdis zu passieren …

Ergeht es dem National- und Sozialstaat heute nicht ähnlich ?

 

 

Von Alexander Heumann und Freddy Kühne *)

 

Der emeritierte Politologie-Professor Werner Patzelt (CDU) pocht „in Sachen AfD“ wieder einmal auf „Vernunft und Maß“[2], läßt sie jedoch vermissen. Seines Erachtens verbarrikadiert sich die Partei in einer „rechtsradikalen Schmuddelecke“, anstatt sich „Respekt auch von Gegnern“ zu verdienen. Jedenfalls die Rechtsdemagogen im Osten wollten „unsere ganze politische Ordnung“ auf den „Müllhaufen“ befördern. Das ist nicht weit entfernt von Söders Diktum: „Die AfD ist ein Angriff auf Deutschland!“ Und nichts könnte falscher sein.

Immerhin „versteht“ Herr Patzelt gnädigerweise, daß „über eine politische Funktionalisierung des Verfassungsschutzes geschimpft wird.“ Indes sei dann erst recht eine geläuterte Haltung an den Tag zu legen, die jeden Zweifel an Verfassungstreue zerstreue. Der politisch Diskriminierte, von Obrigkeit und Medien Drangsalierte muss eben zum Musterschüler werden. Jedenfalls die Werteunion meint es gut mit der AfD: Sie wartet darauf, daß die AfD endlich eine staatspolitische „Bringschuld“ erbringt. Nur, welche?

 

Verfassungsordnung als sakrosanktes „System“?

Vielleicht ist dies Patzelts Stein der Weisen: „Es haben viele Mitglieder und Anhänger der AfD anscheinend noch nicht begriffen, daß eine strikte Trennung von Regierungskritik und Systemgegnerschaft die Voraussetzung politischer Freiheit ist. Eine Regierung und die sie tragenden Parteien darf man sehr wohl scharf angreifen – nicht aber eine Verfassungsordnung (…).“

Beispiele? Nennt Patzelt nicht. Na „Chauvinismus“ und „Rassismus“ eben! Der Leser weiß ja bescheid; das muss man nicht immer wieder ausführen. Patzelt denkt wohl weniger an das Parteiprogramm, als an (mehr …)

Ja zum Risiko , Ja zum  Leben, Ja zu  Eigenverantwortung und der Freiheit !

 

Ein Plädoyer gegen angstgeleitete Politik und  Versklavung durch neo-sozialistische Regime in grünem Tarnanstrich

 

 

Das Leben ist Freiheit, Freude, Eigenverantwortung , Kreativität – und nicht staatlich-politische Gängelei !

 

Ordoliberalismus statt Globalismus oder Sozialismus

 

Von Freddy Kühne

 

 

Die Politik der Regierung unter Kanzlerin Merkel ist eine Politik  der maximalen Risikovermeidung: Dies fing beim überstürzten Atomaussstieg an: Während in den Ländern, in denen es große Atomunfälle gab, weiter auf Atomkraft gesetzt wird – einschliesslich Russland und Japan – stieg Angela Merkel aus. Diese von der Furcht und Angst geleitete Politik setzte sie seither fort.

Aus purer Angst vor chaotischen Fernsehbildern an der deutschen Grenze wies sie persönlich den damaligen Innenminister DeMaiziére an, die von Bayern bereits an die Grenze georderten Grenzschützer telefonisch zurückzuordern.

Anschliessend promotete die Kanzlerin das als Politik der Fürsorge und Menschlichkeit. De facto war es lediglich einerseits die Angst vor chaotischen Fernsehbildern an der Grenze und der Angst, welche Auswirkungen Grenzkontrollen auf das Ansehen Deutschlands und welche Auswirkungen dies auf den Warentransport der deutschen Wirtschaft haben würde.

Aus Angst vor dieser Art Tod liess die Regierung tausende radikaler IS-Kämpfer oder ehemaliger IS-Kämpfer und ihrer Unterstützer ins Land. Also Menschen, die erklärtermaßen (mehr …)

 

Pandemiebekämpfung und „Klimapolitik“ krachend gescheitert

– nur China profitiert von der Pandemie- alle anderen verlieren

 

Der Biowaffen-Krieg Chinas und wie der WEF , der Club of Rome und die EU ihn für einen Great Reset mit dem Ziel einer neosozialistischen Planwirtschaft im grünen Tarnanzug nutzen um die bestehende ordoliberale-christlich-soziale Ordnung zu beseitigen

 

 

Von Peter Helmes

 

Die Dritte Welle hat – von Portugal-Spanien-Frankreich kommend – den Westen Deutschlands erreicht

Im September 2020 berichteten die Medien über das „rücksichtslose und zügellose Party-Treiben der Bevölkerung in St. Wendel und Bitburg“. St. Wendel war mit den angestiegenen Inzidenzwerten auf Platz zwei der „Inzidenzwert-Hitliste“ des Robert-Koch-Instituts – und Angela Merkel verurteilte die „disziplinlose Eifel- und Saarland-Bevölkerung“ wegen deren unverantwortlichem Verhalten, das daran schuld sei, daß die Viren sich in Westdeutschland so rasant verbreiteten. (mehr …)

Freiheit statt Lockdown-Diktatur

Freiheit lässt sich nur durch friedliche Massenproteste zurückholen

 

Freedom instead of lockdown dictatorship

Freedom can only be reclaimed through peaceful mass protests

An incidence value of 35 corresponds in percent to the value of 0.035 %.

Ein Inzidenzwert von 35 entspricht in Prozent dem Wert von 0,035 %

 

Von Alexander Heumann *

 

In Anbetracht der Angst der Politiker und Hofvirologen vor „Lockerungen“ und des Umstandes, dass halbherzige Versuche, Mutanten außer Landes zu halten – wie schon im Frühjahr 2020(!) – zu spät erfolgten oder jedenfalls als verspätet betrachtet werden (z.B. Klabauterbach: „3. Welle nicht mehr aufhaltbar!“), mag es hilfreich sein, bedeutsame Passagen des (sicher verfassungswidrigen) Infektionsschutzgesetzes im Hinterkopf zu behalten:  Solange der Bundestag die Feststellung einer „epidemischen Lage nationaler Tragweite“ (§ 5) nicht zurücknimmt, gilt nach § 28a III Sätze 4 ff. Folgendes: „Bei Überschreitung eines Schwellenwertes von über 50 Neuinfektionen je 100000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen sind umfassende Schutzmaßnahmen zu

 

 

Considering the fear of politicians and court virologists of „relaxations“ and the fact that half-hearted attempts to keep mutants out of the country – as already in spring 2020(!) – were too late or at any rate are regarded as belated (e.g. Klabauterbach: „3rd wave no longer stoppable!“), it may be helpful to keep significant passages of the (certainly unconstitutional) Infection Protection Act in mind:

 

(mehr …)

„Lockdowns“ fördern den Great Reset

Der vom WEF geplante Great Reset erinnert an vergangene und gescheiterte große Pläne vom „neuen Menschen“

 

Corona-Expertenrat NRW warnt vor neuen „unspezifischen Maßnahmen“ und fordert genauere Analysen und differenzierte Strategien statt überzogener Lockdowns

Stanford Studie mit Top-Medizin Wissenschaftler Ioannidis zeigt keinen Nutzen von Lockdowns

 

 

 

„Lockdowns“ promote the Great Reset

The Great Reset planned by the WEF is reminiscent of past and failed grand plans of the „new man“.

Corona expert council NRW warns against new „unspecific measures“ and calls for more precise analyses and differentiated strategies instead of exaggerated lockdowns

Stanford study with top medical scientist Ioannidis shows no benefit from lockdowns

 

 

Von Dieter Farwick, BrigGen a.D. und Publizist *)

 

 

Wenn man sich mit dem „Great reset “ befasst, den das Weltwirtschaftsforum in max. 9 Jahren durch eine „Große Transformation“ der Menschheit vollenden will, wird man an „Glückverheißungen“ der Geschichte erinnert. Sie haben ein gemeinsames Ergebnis gebracht: Sie sind alle gescheitert.

Der „neue Mensch“, der im Mittelpunkt der „vierten friedlichen Revolution“ stehen soll, wird bereits seit Jahren „gezüchtet“ – auch in den Jugendorganisationen des WEF.

Die Gruppe der „young global leaders“ durchläuft einen jahrelangen Ausbildungs-, Erziehungs- und Auswahlprozess. Als Zwischenergebnis sollen ausgewählte junge Frauen und junge Männer auf Führungspositionen in der Politik, in Wirtschaft und Handel und in ausgesuchten Bereichen der Wissenschaft vorbereitet werden.Aus rund 1000 Vorschlägen werden jährlich 100-150 Personen

 

By Dieter Farwick, retired BrigGen and publicist *)

If one deals with the „Great reset „, which the World Economic Forum wants to complete in max. 9 years by a „Great Transformation“ of mankind, one is reminded of „promises of happiness“ in history. They have brought a common result: they have all failed.

The „new man“ who is to be at the center of the „fourth peaceful revolution“ has already been „bred“ for years – also in the youth organizations of the WEF.

The group of „young global leaders“ goes through a years-long training, education and selection process. As an interim result, selected young women and young (mehr …)

Trumps Twitter Theater : Eine willkürliche rechtswidrige Verbannung nach Steinzeit Art

Edward Snowden: Sperrung Trumps ist gefährlich für die digitale Presse- und Rede-Freiheit

 

Peter Helmes: Sperrung Trumps durch BigTech ist eine größere Gefahr für die Demokratie als die Trump und seinen Genossen unterstellten Verschwörungstheorien

 

Die Sperrung zeigt vor allem eines: Dass die Macht in den Händen des Kapitals und von BigTech liegt – und nicht mehr  im Kapitol

 

 

Trump’s Twitter Theater : An Arbitrary Unlawful Stone Age Style Banishment

Edward Snowden: Blocking Trump is dangerous to digital freedom of press and speech

Peter Helmes: Blocking Trump by BigTech is a greater danger to democracy than the conspiracy theories attributed to Trump and his comrades

The blocking shows one thing above all: that power is in the hands of capital and BigTech – and no longer in the Capitol

 

 

Von Freddy Kühne und Peter Helmes

mit Zitaten von Edward Snowden

 

Von Freddy Kühne

 

Der dauerhafte Rauswurf von Donald Trump durch die Tech-Giganten Twitter und weitere soziale Netzwerke ist nichts Weniger als eine Art der Selbstjustiz nach Steinzeit-Art. Die Hexenjagd gegen Trump wurde -man erinnere sich – schon Tage vor seiner Amtseinführung nach seinem gradiosen überraschenden Wahlsieg eingeleitet. Mit von der Partie war seinerzeit unter anderem der damalige Aussenminister und spätere Bundespräsident Steinmeier , der Trump schon – wir betonen – VOR der Amtseinführung als „Hassprediger“ bezeichnete.

Es war also schon damals klar, dass die Wahl Trumps nicht im Interesse alt eingesessener linksliberaler oder gar linkssozialistischer „Eliten“ war. Denn Trump

 

The permanent ejection of Donald Trump by tech giants Twitter and other social networks is nothing less than a kind of Stone Age-style vigilante justice. The witch hunt against Trump was launched – remember – days before his inauguration following his stunning election victory. Among others, the then foreign (mehr …)

Gott schütze Bayern – und uns vor Söder“ – Kubicki attackiert CSU-Chef

Kubicki wirft Söder eine Kombination aus Versagen und moralischer Überheblichkeit vor

 

„God save Bavaria – and us from Söder“ – Kubicki attacks CSU leader

Kubicki accuses Söder of a combination of failure and moral arrogance

 

 

 

Wolfgang Kubicki, einer der drei stellvertretenden Bundesvorsitzenden der FDP, warf dem CSU-Bundesvorsitzenden und Bayerischen Ministerpräsidenten Söder Großmäuligkeit und Versagen in der Corona-Krise sowie  moralische Selbstüberhebungen durch arrogante Äußerungen  über die normalen Bürger vor.

Kubicki bezieht sich damit zum Einen darauf, dass trotz der starken Söder-Sprüche und der stets schärfsten Maßnahmenankündigungen das Bundesland Bayern

 

Wolfgang Kubicki, one of the three deputy federal leaders of the FDP, accused the CSU federal leader and Bavarian Prime Minister Söder of loudmouthedness and failure in the Corona crisis, as well as moral hubris through arrogant statements about ordinary citizens.

Kubicki refers thereby on the one hand to the fact that despite the strong Söder sayings and the always sharpest measure announcements the Land Bavaria

 

(mehr …)

„Noch mal Glück gehabt“: Die neuen Corona-Regeln ab 11. Januar 2021 

Wenn Rechtsbruch zur Normalität wird

Ex-Polizist packt aus: Die Stimmung kippt 

 

Kinder- und Jugendärztepräsident Dr. Thomas Fischbach kritisiert verlängerte Kita- und Schulschließungen :

„Der absolut falsche Weg“

 

 

The new Corona rules from January 11, 2021 & When breaking the law becomes the norm

Ex-police officer spills the beans: The mood tilts

Pediatrician and adolescent physician president Dr. Thomas Fischbach criticizes extended daycare and school closures :
„The absolutely wrong way“

 

 

 

Na, da haben wir ja noch mal Glück gehabt !

Denn: Laut WDR ist die neue Corona-Schutzverordnung in NRW doch lockerer als erwartet. Will  der WDR uns indirekt damit sagen : Wir sollten als Bürger froh sein, dass man uns nicht doch gleich ganz einkaserniert hat?  Wenigstens darf uns ja noch eine weitere fremde Person im Haushalt besuchen. Na, vielen Dank auch dafür ! Da haben wir ja wirklich noch mal Glück gehabt…. Oder ?

Auf 99Thesen finden Sie die neuen Regeln , die in Nordrhein-Westfalen ab dem 11. Januar bzw. ab sofort gelten. Dazu gehört die Verlängerung der Kita- und Schulschließungen.

Diese Entscheidung stößt auf entschiedenen Widerstand der Kinder- und Jugendärzte, wie der Präsident der Kinder- und Jugendärzte Dr. Thomas Fischbach in mehreren Interviews deutlich machte.

 

Well, we were lucky again!

Because: According to WDR the new Corona protection regulation in NRW is looser than expected. Does the WDR want to tell us indirectly with it: We should be glad as citizens that one did not have us, nevertheless, immediately completely einkaserniert?  At least another foreign person may visit us in the household. Well, (mehr …)

Nächste Seite »

error: Content is protected !!