Pandemiebekämpfung und „Klimapolitik“ krachend gescheitert

– nur China profitiert von der Pandemie- alle anderen verlieren

 

Der Biowaffen-Krieg Chinas und wie der WEF , der Club of Rome und die EU ihn für einen Great Reset mit dem Ziel einer neosozialistischen Planwirtschaft im grünen Tarnanzug nutzen um die bestehende ordoliberale-christlich-soziale Ordnung zu beseitigen

 

 

Von Peter Helmes

 

Die Dritte Welle hat – von Portugal-Spanien-Frankreich kommend – den Westen Deutschlands erreicht

Im September 2020 berichteten die Medien über das „rücksichtslose und zügellose Party-Treiben der Bevölkerung in St. Wendel und Bitburg“. St. Wendel war mit den angestiegenen Inzidenzwerten auf Platz zwei der „Inzidenzwert-Hitliste“ des Robert-Koch-Instituts – und Angela Merkel verurteilte die „disziplinlose Eifel- und Saarland-Bevölkerung“ wegen deren unverantwortlichem Verhalten, das daran schuld sei, daß die Viren sich in Westdeutschland so rasant verbreiteten.

Diese Situation kennen wir also zur Genüge von September/Oktober 2020, daß SARS-CoV-2-Viren – mutiert oder künstlich (von China) als „veränderte Viren“ in die Welt gebracht – von West- und Südeuropa aus (von Luxemburg und Frankreich kommend) den Westen Deutschlands überziehen und ohne unser Zutun dafür sorgen, daß die sog. „Inzidenzzahlen“ erneut sprunghaft ansteigen.

In der letzten Woche waren der Kreis Bitburg-Prüm, der Kreis Trier-Saarburg und St. Wendel im Saarland mit Inzidenzzahlen von 17, 19 und 23 die Kreise, die die niedrigsten Inzidenz-Werte deutschlandweit aufwiesen.

Vorgestern, am 17.02.21, sprang die Inzidenzzahl im Kreis Bitburg-Prüm ganz ohne Verschulden oder Zutun der Bevölkerung von einem Wert bei ca. 17 hoch auf erstaunliche 84 positive Fälle auf 100.000 Einwohner.

Bereits am 07. Februar veröffentlichte conservo einen Bericht zu den Machenschaften Chinas in Algeciras (Spanien) und Sines (Portugal) (https://conservo.wordpress.com/2021/02/08/chinas-bio-weltkrieg-die-dritte-welle-rollt-von-portugal-ausgehend-auf-west-und-mitteleuropa-zu/)

Die früher noch für ca. Ende März/Anfang April 2021 vorausgesagte „Dritte Welle“ hat bereits heute – von Luxemburg und Lothringen/Frankreich kommend – den äußersten Westen Deutschlands mit sprunghaft erhöhten Inzidenzzahlen erreicht.

Was uns von den Medien und den Politikern mal wieder verschwiegen wird, ist die Tatsache, daß es sich bei den Erregern der Dritten Welle um die äußerst ansteckende „Super-Variante SARS-CoV-2-E484K“ handelt, die vor knapp sechs Wochen erstmals im Süden von Lissabon, im von China ausgebauten Hafen Sines, aufgetreten war. Auf die Verträge Chinas mit Sines/Portugal (am 05.12.2018) und mit Algeciras/Spanien (am 28.11.2018) hatten wir ja bereits ausführlich berichtet. (s.o.).

Diese hochansteckende Variante soll zwar nicht überproportional zu schweren Verläufen von Covid-19 führen, sie zeigt aber keine Impfwirkung, keine Antikörperbildung nach Impfungen mit den m-RNA-Impfstoffen und/oder den Adeno-Virus-Impfstoffen (Vektorimpfstoffe wie der von Astra Zeneca!).

Diese zur Zeit von der Bundesregierung favorisierten Impfstoffe (BioNtech, cure vac, Moderna, AstraZeneca) sind so gut wie wirkungslos gegen diese „Variante“, die als Super-Mutant einer „Hochzeit“ der englischen Variante B.1.1.7 (= 501Y.V1) und der südafrikanischen Variante (B.1.351, 501Y.V2) entspricht.

Entscheidend kann das Medikament Camostat-Mesilate 100mg  3×2/Tag, für fünf Tage eingenommen (unmittelbar, nachdem  man positiv getestet wurde), helfen.

Das wurde vom Robert-Koch-Institut erstmals Ende Januar 2021 bestätigt, nachdem Prof. Christian Drosten bereits Ende April 2020 diese Zusammenhänge – zusammen mit Prof. Hoffmann – beschrieben und publiziert hatte. Wir wiesen bereits früher darauf hin. (https://conservo.wordpress.com/2020/12/27/skandaloes-corona-b-1-1-7-publikationen-der-halbwahrheiten/

Fragt sich nur, warum das Robert-Koch-Institut mit dieser Wahrheit zur Wirkung von Camostat-Mesilate auf die Protease TMPRSS2 bis zum 25. Januar 2021 mit ihrer Publikation gewartet hat.

„SARS-CoV-2 verwendet (ebenso wie SARS-CoV und HCoV-NL63) das transmembranäre Enzym ACE-2 als Rezeptor, um in die Wirtszellen zu gelangen; unterstützt wird der Zelleintritt durch die zelluläre Protease TMPRSS2 und andere Proteasen (Hoffmann et al., 2020). S.a.a.O.

ACE-2 und TMPRSS2 werden auf hohem Niveau im Nasenepithel koexprimiert, wodurch man sich die effiziente Vermehrung in und Ausscheidung von SARS-CoV-2 aus den oberen Atemwegen erklärt (Sungnak et al., 2020)…“ Zitat aus dem Beitrag des RKI (Robert-Koch-Institut/Prof. Wieler) – www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Virologische_Basisdaten.html

TMPRSS“ wird durch Camostat-Mesilate (einen Protease-Hemmer) ZIELSICHER GEBLOCKT, sodaß die Viren NICHT in die Lunge geraten können!

(Camostat-Mesilate- direkt aus Japan bezogen)

Die NEU-Zulassung dieses Medikaments (das bereits seit 17 Jahren in Europa zur Behandlung von fehlenden Verdauungsenzymen („Pankreas“) zugelassen war! – und im Jahr 2020 von der EMA über die EU-Kommission in der Zulassung für Covid-19 aus dem Handel genommen wurde) – könnte Tausende von Leben retten und hätte seit Beginn der SARS-CoV-2-Pandemie Hunderttausende Erkrankte und Tote RETTEN KÖNNEN!

DAS ist eines der Verbrechen an der Menschheit, bei dem letztlich Frau von der Leyen eine zentrale Rolle spielt.

Aber es gibt auch einen positiven, erfreulichen Aspekt bezüglich der Viren dieser sog. Super-„Variante“ made in China:

Während diese Viren gerade im Moment unsere Gegend Westdeutschlands erreicht haben – von Portugal kommend (genauer aus dem von CHINA ausgebauten Hafen SINES bei Lissabon – s.o.), wo sie Ende Dezember 2020 die Infektionswelle verursacht hatten – ist diese Pandemie mittlerweile nach nur sechs Wochen in Portugal wieder weitestgehend am Abklingen.

Das bedeutet für uns: Diese Dritte Welle mit E484K dauert im Durchschnitt nur knapp sechs bis acht Wochen, bis sie im betroffenen Gebiet nicht mehr nachweisbar ist.

Daß die Dritte Welle mit diesen NEUEN Viren gerade von Frankreich und Luxemburg kommend ganz Deutschland überzieht, hat rein gar nichts mit dem Lebenswandel der Menschen zu tun, die in den betroffenen Regionen leben.

In Bitburg/Saarburg/Trier/St. Wendel werden KEINE wilden Partys gefeiert, werden die AHA-Regeln peinlich genau beachtet, handeln die Menschen höchstverantwortlich und vorbildlich bezüglich der Hygiene und der Abstandsregeln.

Aber unabhängig davon verbreiten sich diese Viren – völlig losgelöst von gesetzlich vorgeschriebenen und völlig unzulänglichen Maßnahmen der Regierung unter Merkel und Co. – rasch und unaufhaltsam über ganz Deutschland.

Und in sechs Wochen werden sie in Sachsen und Thüringen angekommen sein. Um das erkennen und voraus sagen zu können, muß man kein Hellseher sein.

Nur sollte die Bundesregierung und sollten die sie beratenden und dem Club of Rome nahestehenden „Pseudo-Virologen“ endlich damit aufhören, zusammen mit den Polit-abhängigen, tendenziös-unfreien Journalisten der Öffentlich-Rechtlichen weiterhin unhaltbare FAKE-NEWS in die Welt zu setzen und uns die wahren Zusammenhänge und Fakten aus politischen Gründen zu verschweigen.

Für jeden einigermaßen logisch und verstandesmäßig Denkenden ist mittlerweile sonnenklar, daß all diese Viren von China absichtlich in die Welt gebracht wurden, um unsere Demokratien und unsere freien Wirtschaftssysteme zu schädigen und abzuschaffen. (s.a.a.O.). Cui Bono? Nur China profitiert von der Pandemie! Alle anderen sind die Verlierer.

Wenn am 23. Mai diese Dritte Welle von Klaus Schwab (Club of Rome-wef/world economic forum-Davos/Luzern) als „Argument zur Verkündung und Postulierung“ seines sog. „Great Reset“ mißbraucht werden wird, so müssen wir uns vehement gegen diesen Great Reset, diese gezielte Abschaffung unserer freiheitlichen Demokratie, wehren!

Niemand sollte es wagen, eine Abänderung oder sogar Abschaffung unseres Grundgesetzes zu fordern. Die deutsche Regierung darf ihren einseitigen Verzicht auf Souveränitätsrechte zugunsten der EU-Kommission nicht fortsetzen.

Wer unser Grundgesetz verletzt oder beschädigt, ist ein Feind des Grundgesetzes und muß hart bekämpft und bestraft werden für diesen Verrat an uns, am deutschen Volk. So sagt es auch unser Grundgesetz.

Das gilt umso mehr im jetzt anstehenden Super-Wahl-Jahr 2021. Zeigt den Verfassungsfeinden die rote Karte. Keinen Zentimeter nach links!

Dazu gehört vor allem auch die kompromisslose Bekämpfung der „Grünen“, die uns – zusammen mit den Neomarxisten in den anderen linken Parteien und in den Medien – diese Katastrophe arrogant lächelnd „beschert“ haben.

Die „Politik des Klimawandels“ ist mittlerweile ebenfalls als größter Betrug an der Menschheit entlarvt und ad absurdum geführt worden. Fast fünf Wochen arktische Temperaturen in ganz Deutschland mit minus 27 Grad Celsius im Erzgebirge und bis zu minus 37 Grad Celcius in Nordspanien (Kälterekord) zeigen nun eindeutig, daß die These vom alles „erhitzenden“ CO2 wie eine Seifenblase geplatzt ist.

Die hirnrissigen Entscheidungen auf der Pariser Klimakonferenz – neuerdings sogar vom neuen US-Präsidenten Joe Biden befürwortet – müssen schnellstmöglich revidiert und rückgängig gemacht werden, weltweit.

Bei den kommenden Wahlen gilt: Nie wieder „grün“, nie wieder „rot“ wählen. Suchen Sie sorgfältig nach politisch vernünftigen Alternativen für Deutschland!

Denn: Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf!

 

*Peter Helmes, freier Autor, jahrelanger Politikberater der CDU/CSU Bundestagsfraktionen zu Zeiten von Strauß und Kohl, ehemaliger Dozent für Medien und Kommunikation an der Uni Fribourg (Schweiz), Mitarbeiter im Wahlkampfteam von Franz-Josef Strauß 1980 und Mitgründer der Deutschen Konservativen e.V. zusammen mit Strauß

Der Artikel erschien zuerst auf Conservo, dem Partnerblog von 99Thesen

 

 

Titelbild: Pixabay / Freie Nutzung

Haftungsausschluss:
Für die Inhalte von verknüpften Seiten, Videos, Audios sowie auch für die Inhalte der Texte von Gastautoren auf diesem Blog oder die Inhalte von hier dokumentierten Bildschirmfotos (Screenshots) von externen Webseiten übernehme ich keine Haftung.

Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****

99 Thesen 

…