„Lockdowns“ fördern den Great Reset

Der vom WEF geplante Great Reset erinnert an vergangene und gescheiterte große Pläne vom „neuen Menschen“

 

Corona-Expertenrat NRW warnt vor neuen „unspezifischen Maßnahmen“ und fordert genauere Analysen und differenzierte Strategien statt überzogener Lockdowns

Stanford Studie mit Top-Medizin Wissenschaftler Ioannidis zeigt keinen Nutzen von Lockdowns

 

 

 

„Lockdowns“ promote the Great Reset

The Great Reset planned by the WEF is reminiscent of past and failed grand plans of the „new man“.

Corona expert council NRW warns against new „unspecific measures“ and calls for more precise analyses and differentiated strategies instead of exaggerated lockdowns

Stanford study with top medical scientist Ioannidis shows no benefit from lockdowns

 

 

Von Dieter Farwick, BrigGen a.D. und Publizist *)

 

 

Wenn man sich mit dem „Great reset “ befasst, den das Weltwirtschaftsforum in max. 9 Jahren durch eine „Große Transformation“ der Menschheit vollenden will, wird man an „Glückverheißungen“ der Geschichte erinnert. Sie haben ein gemeinsames Ergebnis gebracht: Sie sind alle gescheitert.

Der „neue Mensch“, der im Mittelpunkt der „vierten friedlichen Revolution“ stehen soll, wird bereits seit Jahren „gezüchtet“ – auch in den Jugendorganisationen des WEF.

Die Gruppe der „young global leaders“ durchläuft einen jahrelangen Ausbildungs-, Erziehungs- und Auswahlprozess. Als Zwischenergebnis sollen ausgewählte junge Frauen und junge Männer auf Führungspositionen in der Politik, in Wirtschaft und Handel und in ausgesuchten Bereichen der Wissenschaft vorbereitet werden.Aus rund 1000 Vorschlägen werden jährlich 100-150 Personen

 

By Dieter Farwick, retired BrigGen and publicist *)

If one deals with the „Great reset „, which the World Economic Forum wants to complete in max. 9 years by a „Great Transformation“ of mankind, one is reminded of „promises of happiness“ in history. They have brought a common result: they have all failed.

The „new man“ who is to be at the center of the „fourth peaceful revolution“ has already been „bred“ for years – also in the youth organizations of the WEF.

The group of „young global leaders“ goes through a years-long training, education and selection process. As an interim result, selected young women and young (mehr …)

Nein zu Zwangsimpfungen +

Sonst droht nach Covid-19 noch die permanente Überwachung durch ID 2020 !

Alles nur Sciencefiction ? Oder doch schon Realität ? + Was ist die Agenda ID2020 ?

 

Bürgerrechte und Freiheit in Gefahr 

 

 

Von Freddy Kühne

 

Es hört sich an wie im Science-Fiction Thriller V for Vendetta: In diesem Thriller von Anfang 2000 wird durch einflussreiche Mächtige in der Bevölkerung ein Virus verbreitet, um im Anschluss durch Zwangsimpfungen den Menschen einen Überwachungschip unter die Haut zu spritzen.

Das ist jetzt aber ein bisschen dick aufgetragen und hört sich nach Verschwörungstheorie an, meinen Sie ? Ja, stimmt – es hört sich so an. Aber es steckt mehr dahinter…

 

(mehr …)

Greta nur eine Marionette ?

Exxon-Mobil, BP, Shell, Oranie-Nassau, Rothschild etc. wollen die „Grüne Neue Weltordnung“ der UNO

In der grünen Ökowirtschaft hat jeder neue Job den Verlust von 2,2 anderen Jobs zur Folge, die Verarmung Europas und Nordamerikas ist geplant; Ziel ist, die Nationalstaaten zur Aufgabe von Souveränität und damit zur Entmachtung  zu zwingen und über eine grüne Ideologie eine grüne Weltordnung zu etablieren, in der es eine Struktur des globalen Regierens gibt, mit dessen Hilfe globale großkapitalistische Eliten die Welt in ihrem Sinne regieren können

 

Zweites Ziel dabei ist die Verlagerung von Industrieproduktion aus teuren Hochlohnländern in Niedriglohnländer zwecks Gewinnmaximierung des Kapitals. Die klassischen Industrieländer sollen dabei bewusst verarmen. Greta und die konditionierten demonstrierenden Schulkinder sind dabei nur manipulierte Marionetten.

 

 

 

Von Peter Helmes

 

Eine Horrorvorstellung, die derzeit durch die Freien Medien zieht (die Mainstreammedien melden so etwas natürlich nicht)! Durchgesickerte Strategiepapiere offenbaren, daß die Vereinten Nationen eine „grüne Weltordnung“ anvisieren, welche durch eine Struktur des globalen Regierens durchgesetzt und durch einen Transfer von Wohlstand aus den reicheren Nationen in Höhe von gigantischen 45 Billionen Dollar finanziert werden soll.

Das Dokument behandelt die Mission, eine „radikale Transformation der ökonomischen und sozialen Ordnung auf der Welt“ herbeizuführen, indem „ein neues Abkommen als Schlußstein der grünen Weltordnung“ in Kraft tritt. Dieses System wird durch „eine zusätzliche, von genau diesen Insidern geschaffene Regierungsstruktur“ verwaltet werden.

„Sich auf eine grüne Wirtschaft hinzubewegen, würde zudem eine Gelegenheit bieten, nationale und globale Strukturen des Regierens zu überprüfen, und zu untersuchen, ob solche Strukturen es der internationalen Gemeinschaft gestatten würden, auf aktuelle und künftige Umwelt- und Entwicklungsprobleme zu reagieren und Nutzen aus kommenden Gelegenheiten zu ziehen,“ besagt das Papier.Das Auferlegen von solchen „Strukturen des globalen Regierens“ wird durch „einen enormen Transfer von Wohlstand“ von den reicheren Ländern (mehr …)

error: Content is protected !!