Koinonia ! Gott hat Euch zur Gemeinschaft berufen !

Zur Gemeinschaft der Freien – nicht der Sklaven !

Der Markt ist für den Menschen da – nicht der Mensch für den Markt 

 

Das Blog zum Sonntag – Ein Plädoyer gegen die Versklavung durch menschliche Technologien, Ideologien, Märkte und Milliardäre

 

Das Heilige Wort Gottes im Brief des Apostel Paulus an die Epheser, Kapitel 6

 

Denn unser Kampf ist nicht gegen Fleisch und Blut

 

12, sondern gegen die Gewalten, gegen die Mächte, gegen die Weltbeherrscher dieser Finsternis, gegen die geistigen Mächte der Bosheit in der Himmelswelt.

13 Deshalb ergreift die ganze Waffenrüstung Gottes, damit ihr an dem bösen Tag widerstehen und, wenn ihr alles ausgerichtet habt, stehen bleiben könnt!
14 So steht nun, eure Lenden umgürtet mit Wahrheit, bekleidet mit dem Brustpanzer der Gerechtigkeit
15 und beschuht an den Füßen mit der Bereitschaft zur Verkündigung des Evangeliums des Friedens!
16 Bei alledem ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Pfeile des Bösen auslöschen könnt!
17 Nehmt auch den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, das ist Gottes Wort!
18 Mit allem Gebet und Flehen betet zu jeder Zeit im Geist, und wachet hierzu in allem Anhalten und Flehen für alle Heiligen
19 und auch für mich!, damit mir Rede verliehen werde, wenn ich den Mund öffne, mit Freimütigkeit das Geheimnis des Evangeliums bekannt zu machen
20 – für das ich ein Gesandter in Ketten bin -, damit ich in ihm freimütig rede, wie ich reden soll.

 

Das Heilige Wort Gottes , das Evangelium nach Johannes, Kapitel 8

36 Wenn nun der Sohn euch frei machen wird, so werdet ihr wirklich frei sein.

 

Von Freddy Kühne

 

Gott hat Euch zur Gemeinschaft berufen !

Zur Gemeinschaft der vom ewigen Tode Erretteten , zur Gemeinschaft der Begnadigten, zur Gemeinschaft der Barmherzigen, zur Gemeinschaft der Gerechten, weil durch Christus gerecht Gemachten.

Zur Gemeinschaft der Befreiten: Denn Wir sind nicht mehr Sklaven. Weder Sklaven der Sünde, noch Sklaven der Mächtigen. Wir sind von Gott geschaffen als freie Menschen. Nur unserem Gewissen verantwortlich – und Rechenschaft und Verantwortung schuldig gegenüber Gott dem Herrn, dem Allmächtigen, dem Ewigen, dem Allwissenden, dem Schöpfer der Himmel und der Erde.

Zur Gemeinschaft der Fröhlichen, zur Gemeinschaft der Feiernden und Gott die Ehre Gebenden, zur Gemeinschaft der Liebenden – aber auch zur Gemeinschaft der Kämpfenden !

Wir sind Frei ! Freie Menschen ! In Jesus Christus !

Halleluja.

Amen.

 

Koinonia Scandinavium.avi

 

 

Wir kämpfen nicht gegen die Mächte aus Fleisch und Blut, sondern  gegen die geistigen Mächte der Finsternis.

Wir müssen aber auch den geistigen Kampf führen: Durch Unterscheidung der Geister, durch Aufdecken von Lügen, Intrigen, durch Verhinderung von Komplotten, die die Menschheit erneut versklaven wollen, die der Menschheit die Freiheit durch totale Überwachung rauben wollen.

Dazu haben auch heute noch Menschen vom Geist Gottes die Gabe der Geisterunterscheidung erhalten, um zu prüfen, welche Geister aus Gott sind – und welche Geister von der anderen Seite – der dunklen Seite der Macht – beeinflusst und gelenkt sind.

Denn laut dem Wort Gottes gibt es keine Neutralität auf dieser Erde. Das Wort „Person“ schon sagt dies aus. Denn das Wort „Person“ bedeutet „Durch-Klingen“ (mehr …)

Bye Bye Britain: Brexit Der erste Dominostein ist gefallen + Dummes devotes Merkel-Deutschland übernimmt Briten-Beitrag

Was bringt der Brexit für Großbritannien, was bedeutet er für die EU ?

 

 

Von Freddy Kühne

 

Seit 1. Februar ist es nun endlich so weit. Nach einem langen zähen beinahe fünfjährigen Politkrimi sind die Briten offiziell kein Mitglied der Europäischen Union (EU) mehr.

Während in London und anderswo in Britannien sogar Brexit-Partys stattfanden, fürchten  EU-Bürokraten und sozialistische EU-Zentralisten in Europa die politische Bewegung.

Diese setzt sich nicht nur in Britannien sondern europaweit ein  für die Einheit von Entscheidungskompetenz und Haftung, den Ausschluss von supranationaler EU-weiter Finanzhaftung.  Dazu gehört  die Verlagerung von Entscheidungskomptenzen auf die niedrigst mögliche Stufe (Stichwort Subsidiarität)  so bürgernah wie möglich – zur  Stärkung der kulturellen , rechtlichen und finanziellen  Identität , Souveränität und Eigenverantwortung  der Völker.

Diese Bewegung ist damit im Grunde genommen eine Bewegung zur Rückbesinnung auf die Eigenschaften des eigentlichen, des traditionellen Europas: Eines Europas der Vielfalt und Eigenständigkeit der Völker und Vaterländer – welches zugleich auf freundschaftliche Kooperation dieser Vaterländer setzt.

Diese Bewegung ist ein Protest gegen ein Europa, das zentralistisch von Apparatschiks und Bürokraten in Brüssel gelenkt und geplant wird, ohne, dass das Volk (mehr …)

Brexit: Kanzlerin Merkel hat Europa nachhaltig geschädigt

von Freddy Kühne

Mit ihrer Politik der ungesteuerten unkontrollierten Zuwanderung hat Merkel den Brexit-Befürwortern Auftrieb verschafft.

Flag_of_the_United_Kingdom.svg

Ebenso hat sie mir ihrer alternativlosen „Eurorettungspolitik“ für hohe Arbeitslosenzahlen in Südeuropa gesorgt – bei gleichzeitig weiter wachsenden Staatsschulden der Südeurozone.

Die Forderungen nach einem Grexit und Schuldenerlass sowie der Wiedereinführung der Drachme hätten schon längst positive Wirkungen für Griechenland entfaltet.

(mehr …)

Europawahlen – Wochenlange Demonstrationen bei bitterer Kälte in der Ukraine – hohe Arbeitslosigkeit in Südeuropa – Großbritannien vor dem EU-Austritt ? – Alternative für Deutschland: pro Europa kontra Zentralismus

In Europa müssen die Weichen gestellt werden. In wenigen Wochen finden die Europawahlen statt. Durch die Einführung der Euro-Währung sollte die wirtschaftliche und politische Vormachtstellung Deutschlands verhindert werden – das jedenfalls war die Absicht der Franzosen und anderer Südländer. Das Gegenteil jedoch wurde erreicht: die deutsche Industrie profitiert von der in Relation zur DM schwachen Eurowährung. Die Südländer dagegen leiden von der in Relation zu ihren früheren Währungen zu starken Eurowährung. Europa driftet so wirtschaftlich immer weiter auseinander. In den Südstaaten steigen die Defizite der Haushalte und die Arbeitslosigkeit. In den Nordländern – auch in Deutschland – sinken die Arbeitslosenzahlen und die Schulden.  Um diese negativen Folgen des Euro-Projektes auszuschalten, wollen die Südländer nun die Schuldenunion und die Zentralisierung Europas durch eine Wirtschaftsregierung und die Bankenunion vorantreiben. 

Hierdurch entstehen weitere Schwächen: die Bürokratie und die Macht der Technokratie sowie des in Brüssel stark engagierten Lobbyismus wird gestärkt. Die Exekutive der Kommission und der Europäischen Zentralbank sowie des ESM und der Bankenaufsicht bekommen immer mehr Befugnisse.  Die parlamentarische Kontrolle reduziert sich automatisch in demselben Maße wie die Nationalparlamente Souveränität an die Exekutive in Brüssel abgeben. Der Bürger hat damit de facto kaum noch Einwirkungsmöglichkeiten auf die Richtung der Politik. Die Exekutiven entziehen sich damit der Kontrolle und parlamentarischen Verantwortung. Der Weg in eine europäische Technokratie, die von Technokraten und Bürokraten weitestgehend ohne Kontrolle durch Parlamente und Bürger agieren, wird so von den Altparteien im Bundestag billigend in Kauf genommen. Der damit verbundene Zentralismus, lange Wege und die Entkoppelung von der Wirklichkeit an der Bürger-Basis werden die Europäische Union immer unflexibler und unbeweglicher werden lassen. 

Die Werte von Eigenverantwortung , sprich Subsidiarität, Bürgernähe, direkte parlamentarische Verantwortung und Kontrolle der Exekutive, Wettbewerb zwischen den Volkswirtschaften werden auf diesem Weg in die EUdSSR ausgebootet.

(mehr …)