Rund um Europa


Mega-Infrastruktur-Projekt: Dänemarks „verschwindende Straße“ und die Öresund-Brücke von Kopenhagen nach Malmö / Schweden

 

Haben Sie das schon mal gesehen : Eine Straße die im Meer zu verschwinden scheint ?

 

 

 

Sie liegt zwischen Dänemark und Schweden. Und sie endet mitten im Meer: Die verschwindende Straße .

Dabei ist es tatsächlich eine verbindende Straße: Sie verläuft an dieser Stelle unter dem Meeresgrund, damit die Schiffe das Meer hier weiter ungehindert passieren können.

Seit dem Jahre 2000 verbindet die Brücke Dänemarks Hauptinsel mit dem schwedischen Festland. In einer Bauzeit von knapp fünf Jahren wurde die Brücke sechs Monate früher fertiggestellt als geplant und zudem wurden die Kosten von 6 Milliarden D-Mark auch noch (mehr …)

Mega- Infrastruktur-Projekt : Norwegens Küsten Autobahn kostet 47 Milliarden Euro , soll voraussichtlich bis 2026 fertiggestellt sein

 

 

 

Norwegens neue Küstenautobahn  wird das längste , teuerste und technologisch und baukonstruktiv herausfordernste Infrastrukturprojekt in der Geschichte des Landes.

Die Strecke ist circa 1100 Kilometer lang – und für die Passage dieser Straße braucht man ganze 21 Stunden.

Die technologischen Herausforderungen bei der Über- oder Unterquerung von Gewässern, Flüssen und Fjorden sind wohl so groß, dass die bautechnischen Lösungen dafür pionierhaft wegweisend für zukünftige Projekte auf der ganzen Welt sein werden.

Das Projekt  soll voraussichtlich bis 2026 abgeschlossen sein, was bei dieser Projektgröße und Komplexität durchaus sehr

 

(mehr …)

Groß-Imperator des Osmanischen Reiches Erdowahn schickt Truppen nach Libyen + EU kraftloser Tiger

Einen kraftlosen Tiger -der viele Steuergelder frißt – braucht Niemand

 

 

Der Groß-Imperator des Osmanischen Reiches Erdowahn schickt Truppen nach Libyen. Damit weitet der Imperator sein Kampfgebiet von Syrien nun auch nach Libyen aus, das seit dem Sturz Gadaffis im Jahre 2010/2011 nicht mehr stabilisiert werden konnte.

Der von Sarkozy betriebene Sturz Gadaffis war ein Riesenfehler. Nun gibt es Bürgerkrieg, keine Sicherheit mehr, Flüchtlinge seit Jahren – und obendrauf mischt jetzt auch die Türkei nochmal alles neu auf – gegen Russland …

Die Türkei indes setzt damit ihre geopolitische Offensive zur Sicherung von Rohstoffen (Öl und Gas) rund um Europa fort. Und die EU schaut tatenlos zu – Italien und Frankreich verfolgen in Libyen teils gar entgegengesetzte Ziele !

So sieht eine katastrophale Aussenpolitik Europas aus !

Sarkozy soll hier aus purem Eigeninteresse Gaddafi beseitigen haben lassen, um sich von ihm nicht erpressen lassen zu müssen , nachdem Gadaffi ihm Millionen an Kredit für Wahlkämpfe gesponsort haben soll !!

Die derzeitige italienische Regierung befindet sich im Falle Libyens sogar an der Seite Ankaras und damit verfolgt sie die  entgegengesetzten Interessen Frankreichs in diesem Konflikt !!

Die EU muss aussenpolitisch endlich selbst wieder handlungsfähig werden , ebenso militärisch – damit sie ein ernstzunehmender Machtfaktor wird, der seine Umgebung stabilsiert, Kriege (mehr …)

#Ja zu #Nordstream2 * #Yes to Northstream2

Deutsche Bundesregierung kritisiert die Sanktionen aus den USA scharf: Das ist eine Einmischung in innere Angelegenheiten Deutschlands

 

Die US-Sanktionen gegen Nordstream2 sind zugleich antideutsch,  antirussisch und antieuropäisch.

 

 

Von Freddy Kühne

 

Die Bundesregierung kritisiert die einvernehmlich vom US-Kongress und US-Senat beschlossenen Sanktionen gegen die am Bau der Transportröhren beteiligten Firmen als  Einmischung in die inneren Angelegenheiten Deutschlands !

Obwohl ich als Evangelikaler wegen meiner vielen Glaubensgeschwister in den Staaten grundsätzlich US-Freund bin:

In diesem Falle der Nordstream-Leitung  würde ich dem deutschern Staat empfehlen, der Schweizer Firma die Mitarbeiter und die Verlegeeinheit  für den Rest der noch verbliebenen Bauzeit abzukaufen und dass die Verlegung dann vom deutschen Staat selbst zu Ende geführt wird !

Schließlich zahlen wir Deutschen schon genug Milliarden Subventionen für ganz Europa, für den EU-Haushalt,  die Bankenrettungen, für Euro-Rettungsfonds ESM, EFSF und wir bezahlen mit Zinsverlusten durch die Niedrig- bzw. Negativzinspolitik der Europäischen Zentralbank. Zudem haben wir jetzt schon die höchsten Strom- und Energiepreise der Welt – die jetzt noch mit der -absolut unsinnigen unvernünftigen (mehr …)

#France #Frankreich #Paris #Live #EnDirect #Echtzeit: #Demonstrationen #Streik #Ausschreitungen

 

 

Die französischen Gewerkschaften führen am Donnerstag, den 5. Dezember in Paris einen Generalstreik gegen die vom französischen Präsidenten Emmanuel Macron vorgeschlagenen Rentenpläne. Studenten und Mitglieder der Gelbwesten-Bewegung haben ebenfalls an den Protesten teilgenommen, die in mehreren Städten im ganzen Frankreich stattffinden. Der landesweite Streik wird voraussichtlich der größte seit Jahren sein und den Schienen-, Straßen- und Luftverkehr betreffen. Circa 806.000 Demonstranten haben sich heute an den Streiks beteiligt.

Die Proteste richten sich gegen geplante Reformen im Rentensystem der Regierung Macrons.

Während die Franzosen häufig schon mit 60 Jahren in Rente gehen, und gegen Reformen auf die Strasse gehen, versucht man in Deutschland das Renteneintrittsalter von 66 bald auf 70 (mehr …)

++ #LIVE ++ #Trump #meets with Canadian Premier Trudeau at #Nato #Summit in #London #2019

#Burden #Sharing: Does ist also mean to share the burdens of refugees ?

 

Live: Trump meets with Canadian PM Trudea at Nato Summit in London (Fox News)

 

 

Dear Mr Trump,

I am one of your supporters, I also understand your concern that the burden must be shared fairly within NATO.

But please allow me to ask the following questions: Is it fair that Germany should pay 50 billion euros each year for 2 million refugees? Is it fair that Germany should soon pay 40 per cent of the EU budget? Is it fair that Germany, via the European Central Bank, will soon have 1000 billion euros via Target 2 balances in claims against the countries of Southern Europe? Is it fair that the ECB’s low interest policy destroys millions of assets in the northern European countries every year so that the southern eurozone countries can continue to incur debts? Is it fair that Poland and other Visegrad states should not accept Islamic refugees? Is it fair that the arms manufacturers from the USA, Russia and Co. should earn billions in wars in the Middle East, but that people should lose their lives and that 70 per cent of the refugees should flee to the core states of Europe, in other words to where the highest social benefits are available?

 

(mehr …)

Ein wertiger Grenzzaun + Dänemark sichert seine Grenze

 

Mauern und Zäune sind das normalste der Welt: Selbst linke Establishment-Politiker grenzen sich auf ihren privaten Grundstücken und in ihren Ministerien durch elektronische Zugangssperren vor ungebetenen Eindringlingen ab. Diese Mauern und Zäune bieten seit Menschengedenken Schutz vor ungebetenen Gästen und behindern die Freiheit desjenigen, der den Zaun errichten lässt, nicht im Geringsten. Es ist ja kein Zaun mit Selbstschußanlagen und verminten Todesstreifen, den linke Politiker ja einstmals auch nicht zum „Schutz vor Faschisten“ auf hunderten Kilometern Länge hochgezogen hatte, sondern um die „Wildschweine im Gehege zu halten“ – um die hier vorgegebene Metapher einmal ironisch-sarkastisch  zu nutzen. Dass diese Politiker ihr schlechtes Gewissen noch heute mit sich herumschleppen sieht man daran, dass sie heute jeden Gast aus aller Welt empfangen wollen – koste es was es wolle. Dass die dänischen Bauern sich hier dieses „Koste es was es wolle“ (mehr …)

Nächste Seite »