Groß-Imperator des Osmanischen Reiches Erdowahn schickt Truppen nach Libyen + EU kraftloser Tiger

Einen kraftlosen Tiger -der viele Steuergelder frißt – braucht Niemand

 

 

Der Groß-Imperator des Osmanischen Reiches Erdowahn schickt Truppen nach Libyen. Damit weitet der Imperator sein Kampfgebiet von Syrien nun auch nach Libyen aus, das seit dem Sturz Gadaffis im Jahre 2010/2011 nicht mehr stabilisiert werden konnte.

Der von Sarkozy betriebene Sturz Gadaffis war ein Riesenfehler. Nun gibt es Bürgerkrieg, keine Sicherheit mehr, Flüchtlinge seit Jahren – und obendrauf mischt jetzt auch die Türkei nochmal alles neu auf – gegen Russland …

Die Türkei indes setzt damit ihre geopolitische Offensive zur Sicherung von Rohstoffen (Öl und Gas) rund um Europa fort. Und die EU schaut tatenlos zu – Italien und Frankreich verfolgen in Libyen teils gar entgegengesetzte Ziele !

So sieht eine katastrophale Aussenpolitik Europas aus !

Sarkozy soll hier aus purem Eigeninteresse Gaddafi beseitigen haben lassen, um sich von ihm nicht erpressen lassen zu müssen , nachdem Gadaffi ihm Millionen an Kredit für Wahlkämpfe gesponsort haben soll !!

Die derzeitige italienische Regierung befindet sich im Falle Libyens sogar an der Seite Ankaras und damit verfolgt sie die  entgegengesetzten Interessen Frankreichs in diesem Konflikt !!

Die EU muss aussenpolitisch endlich selbst wieder handlungsfähig werden , ebenso militärisch – damit sie ein ernstzunehmender Machtfaktor wird, der seine Umgebung stabilsiert, Kriege (mehr …)

#Frankreich im #Ausnahmezustand : Gewalttätige #Proteste + Bislang kaum Berichte in ARD + ZDF

Am 17. Dezember protestierten Oppositionelle in Frankreich gegen die Reformpläne der Regierung Macrons. Sie fordern eine Überarbeitung dieser Pläne.

In ARD und ZDF wurde bislang kaum berichtet

 

99Thesen hält Sie auf dem Laufenden. Wir berichteten bereits mehrfach über die Proteste in Frankreich. Auch aktuell finden in Frankreich wieder Proteste gegen die geplanten Rentenreformen der französischen Regierung von Macron statt.

Doch wenn man sich von Deutschland aus das Niveau der französischen und deutschen Renten anschaut und diese vergleicht, wird man sich unweigerlich die Frage stellen, wie es in Deutschland bislang so ruhig bleiben kann … ?

Ist das vermutlich der Grund, warum deutsche Medien quantitativ so wenig und inhaltlich so spärlich über die französischen Proteste berichten ? Damit die Menschen in Deutschland weiter so teilnahmslos und phlegmatisch bleiben ? Damit der Funke nicht überspringt ?

Während die Franzosen gegen Reformen demonstrieren, sieht es tatsächlich in Deutschland für Renter schon jetzt wesentlich schlechter aus, als in den meisten anderen europäischen Ländern !

Lesen Sie dazu noch den hier rot verknüpften Beitrag:

Rote Laterne für Deutschland : Rente , Strom und Steuern + Die Rentensysteme im europäischen Vergleich

 

Ce 17 décembre, les opposants à la réforme des retraites appellent une nouvelle fois à manifester et descendent dans les rues de Paris pour contraindre le gouvernement à renoncer à son projet.

 

Paris: la grève contre la réforme des retraites se poursuit (RT France)

 

 

(mehr …)

#Deutsche #Geschichte + Europäische Geschichte + Der letzte Ritter : Kaiser Maximilian I.

Die Geschichte von Kaiser Maximilian, dem habsburgisch regierten Heiligen Römischen Reich deutscher Nation und dem Königreich Burgund und dessen Herrscher Karl dem Kühnen und seiner Tochter Maria

 

 

Von Freddy Kühne

 

In unregelmäßigen Abständen thematisieren wir auf 99Thesen die deutsche Geschichte. Bevorzugt legen wir dabei den Schwerpunkt auf das Alte Reich, welches im 9. Jahrhundert beginnt und bis ins 19. Jahrhundert –  genauer gesagt bis zur Zerstörung im Jahre 1806 durch Napoleon Bonaparte anhielt , der sich als neuer Kaiser an die Spitze einer eigentlich anti-feudalen sozialistischen französischen Revolution setzte.

Doch heute ist nicht Napoleons widersprüchliche Inthronisierung am Ende der französischen Revolution unser Thema. Heute beschäftigen wir uns mit der Geschichte und dem Lebenswerk Kaiser Maximilians des Ersten.

Bereits in seinem vierzehnten Lebensjahr lernt Maximilian 1473 auf einer Fürsten-Versammlung in Trier den Burgunderherzog und Herrscher von Burgund Karl den Kühnen kennen. Karl der Kühne will sich von Frankreich lösen und dafür benötigt er von Kaiser Friedrich dem III – dem Vater von Maximilian – die Königskrone.

Doch Kaiser Friedrich der III. geht zu diesem Zeitpunkt nicht auf das Anliegen von Karl dem Kühnen ein.

Dieser bot dem Kaiser sogar die Vermählung seiner Tochter Maria mit Maximilian, dem Sohn Friedrichs an. Doch Kaiser Friedrich verweigert den Handel und die Vermählung. Möglicherweise erhoffte er sich zu diesem Zeitpunkt noch bessere Optionen für seinen Sohn und sein Kaiserreich….

(mehr …)

#France #Frankreich #Paris #Live #EnDirect #Echtzeit: #Demonstrationen #Streik #Ausschreitungen

 

 

Die französischen Gewerkschaften führen am Donnerstag, den 5. Dezember in Paris einen Generalstreik gegen die vom französischen Präsidenten Emmanuel Macron vorgeschlagenen Rentenpläne. Studenten und Mitglieder der Gelbwesten-Bewegung haben ebenfalls an den Protesten teilgenommen, die in mehreren Städten im ganzen Frankreich stattffinden. Der landesweite Streik wird voraussichtlich der größte seit Jahren sein und den Schienen-, Straßen- und Luftverkehr betreffen. Circa 806.000 Demonstranten haben sich heute an den Streiks beteiligt.

Die Proteste richten sich gegen geplante Reformen im Rentensystem der Regierung Macrons.

Während die Franzosen häufig schon mit 60 Jahren in Rente gehen, und gegen Reformen auf die Strasse gehen, versucht man in Deutschland das Renteneintrittsalter von 66 bald auf 70 (mehr …)

++ #LIVE ++ #Trump #meets with Canadian Premier Trudeau at #Nato #Summit in #London #2019

#Burden #Sharing: Does ist also mean to share the burdens of refugees ?

 

Live: Trump meets with Canadian PM Trudea at Nato Summit in London (Fox News)

 

 

Dear Mr Trump,

I am one of your supporters, I also understand your concern that the burden must be shared fairly within NATO.

But please allow me to ask the following questions: Is it fair that Germany should pay 50 billion euros each year for 2 million refugees? Is it fair that Germany should soon pay 40 per cent of the EU budget? Is it fair that Germany, via the European Central Bank, will soon have 1000 billion euros via Target 2 balances in claims against the countries of Southern Europe? Is it fair that the ECB’s low interest policy destroys millions of assets in the northern European countries every year so that the southern eurozone countries can continue to incur debts? Is it fair that Poland and other Visegrad states should not accept Islamic refugees? Is it fair that the arms manufacturers from the USA, Russia and Co. should earn billions in wars in the Middle East, but that people should lose their lives and that 70 per cent of the refugees should flee to the core states of Europe, in other words to where the highest social benefits are available?

 

(mehr …)

#Hoch #hinaus: Wie hoch können wir bauen ?

Höhe als Ausdruck von Macht – Höhe als Ausdruck der technischen Entwicklung – Höhe als Ausdruck von Abgehobenheit

 

Skyscraper & Space Elevators + Wolkenkratzer und Weltraum-Aufzüge

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von Freddy Kühne

 

Schon im Altertum versuchten Gesellschaften und deren Mächtige die Größe ihrer Macht durch große Gebäude oder große Statuen zum Ausdruck zu bringen:  So berichtet die Bibel vom Turmbau zu Babel, welcher an den Folgen der von Gott verordneten Sprachverwirrung scheiterte, damit die Menschheit sich nicht über Gott erhebe.

Exkurs: Die Nebenerkenntnis dieser Geschichte: Gebiete, die von vielfältigen Sprachen (und Kulturen) besiedelt werden, drohen an genau dieser Multi-Kulti-Zusammensetzung zu scheitern. Eine Gesellschaft benötigt also immer einen gemeinsamen zentralen Kult, eine gemeinsame Sprache, um Ordnung und Hierarchie zu etabblieren und um sich damit erfolgreich organisieren und behaupten zu können.

Auch der Herrscher des späteren babylonischen Reiches – Nebukadnedzar – ließ eine übergroße Statue von sich selbst errichten: Vor dieser hatten sich alle zu beugen – um somit die Anerkennung (mehr …)

#Aktuell ++ Attentate in #Limburg und #Halle++ #Solidarität und #Mitgefühl mit allen #Betroffenen sowie unseren # #Mitbürgern jüdischen Glaubens !

Schluss mit dem politischen Ausschlachten und/oder Tabuisierung der Terrorattacken

 

Terrorverdacht

99Thesen spricht den Angehörigen der Opfer des Anschlags von Halle tiefe Betroffenheit und aufrichtiges Mitgefühl aus.

Wir wünschen den Verletzten seelische und körperliche Genesung und sprechen unsere Solidarität zu unseren jüdischen Mitbürgern aus !

 

Ebenso sind wir auch schockiert über den jüngsten Anschlag in Limburg in den letzten Tagen !

Auch diesen betroffenen Mitbürgern und ihren Familien sprechen wir unsere tiefe Betroffenheit und Anteilnahme zu !

 

Die Frage, ob und welchen Anteil die Politik der massiven unkontrollierten Einwanderung dabei in verschiedenen Gruppen der Bevölkerung trägt, weil sie bei bestimmten Gruppen dadurch Angst vor Überfremdung und Überforderung auslöst – und andererseits Fremde ins Land holt, die mit unserer abendländischen Kultur überfordert sind und dieser sogar ablehnend gegenüberstehen, wird die Politik wohl niemals stellen und niemals beantworten wollen wollen.

Leidtragende sind zumeist fast ausschliesslich Unschuldige – und diese schrecklichen Taten säen weitere Angst und Hass in der Gesellschaft – so nimmt die Spaltung gefährlich zu.

Eine Politik, die diese Gefahr erkennt und bannen wollte, müsste Schluss machen mit der quantitativ und qualitativ unkontrollierten Zuwanderung nach Europa. Ansonsten drohen weitere schreckliche Anschläge und Attentate – von verschiedenen Seiten.

Politisches Ausschlachten oder Tabuisieren – auch durch hochrangige politische Mandatsträger  und Minister – für  parteipolitische Zwecke ist  – so süß diese Versuchung für Parteipolitiker auch sein mag – kontraproduktiv und beschleunigt die Spaltung der Gesellschaft.  Jetzt nur „Demos gegen Rechts“ zu organisieren, aber zugleich den Terror von Links oder von reliösen Fanatikern des Islams zu verschweigen, spaltet ebenso.

Die Gefahr des gegenseitigen Hochschaukelns dieser Taten muss und darf also nicht durch politische  Aus-Grenzung der im Land Lebenden und Andersdenkender erfolgen, sondern durch

Be-Grenzung von Zuwanderung, um ein massives Auseinanderdriften der Gesellschaft mittel- und langfristig zu verhindern.

Das Letzte was dieses Land jetzt braucht sind ideologisch-einseitige Schuldzuweisungen und politisches Ausschlachten von Links und Rechts, Oben und Unten, Ausländern und Inländern !

Denn genau dieses Auseinanderdriften der Gesellschaft bezwecken die Hintermänner , Drahtzieher und Souffleure der Terroristen und Terrorattacken – egal ob es sich dabei um radikale islamistische oder radikale rechtsextremistische Netzwerke – oder eventuell vielleicht sogar um diverse Geheimdienste handeln mag. Wer hinter den Einzeltätern steckt, werden wir vielleicht nie erfahren, aber was sie damit bezwecken , wissen wir schon jetzt : Spaltung der Gesellschaft durch Gegeneinander-Aufputschen und Ausgrenzen des jeweils Andersdenkenden  !

Bedenkt : Wir sind zu allererst Menschen und von Gott geliebte Geschöpfe !

 

Freddy Kühne

 

(mehr …)