#Aktuell ++ Attentate in #Limburg und #Halle++ #Solidarität und #Mitgefühl mit allen #Betroffenen sowie unseren # #Mitbürgern jüdischen Glaubens !

Schluss mit dem politischen Ausschlachten und/oder Tabuisierung der Terrorattacken

 

Terrorverdacht

99Thesen spricht den Angehörigen der Opfer des Anschlags von Halle tiefe Betroffenheit und aufrichtiges Mitgefühl aus.

Wir wünschen den Verletzten seelische und körperliche Genesung und sprechen unsere Solidarität zu unseren jüdischen Mitbürgern aus !

 

Ebenso sind wir auch schockiert über den jüngsten Anschlag in Limburg in den letzten Tagen !

Auch diesen betroffenen Mitbürgern und ihren Familien sprechen wir unsere tiefe Betroffenheit und Anteilnahme zu !

 

Die Frage, ob und welchen Anteil die Politik der massiven unkontrollierten Einwanderung dabei in verschiedenen Gruppen der Bevölkerung trägt, weil sie bei bestimmten Gruppen dadurch Angst vor Überfremdung und Überforderung auslöst – und andererseits Fremde ins Land holt, die mit unserer abendländischen Kultur überfordert sind und dieser sogar ablehnend gegenüberstehen, wird die Politik wohl niemals stellen und niemals beantworten wollen wollen.

Leidtragende sind zumeist fast ausschliesslich Unschuldige – und diese schrecklichen Taten säen weitere Angst und Hass in der Gesellschaft – so nimmt die Spaltung gefährlich zu.

Eine Politik, die diese Gefahr erkennt und bannen wollte, müsste Schluss machen mit der quantitativ und qualitativ unkontrollierten Zuwanderung nach Europa. Ansonsten drohen weitere schreckliche Anschläge und Attentate – von verschiedenen Seiten.

Politisches Ausschlachten oder Tabuisieren – auch durch hochrangige politische Mandatsträger  und Minister – für  parteipolitische Zwecke ist  – so süß diese Versuchung für Parteipolitiker auch sein mag – kontraproduktiv und beschleunigt die Spaltung der Gesellschaft.  Jetzt nur „Demos gegen Rechts“ zu organisieren, aber zugleich den Terror von Links oder von reliösen Fanatikern des Islams zu verschweigen, spaltet ebenso.

Die Gefahr des gegenseitigen Hochschaukelns dieser Taten muss und darf also nicht durch politische  Aus-Grenzung der im Land Lebenden und Andersdenkender erfolgen, sondern durch

Be-Grenzung von Zuwanderung, um ein massives Auseinanderdriften der Gesellschaft mittel- und langfristig zu verhindern.

Das Letzte was dieses Land jetzt braucht sind ideologisch-einseitige Schuldzuweisungen und politisches Ausschlachten von Links und Rechts, Oben und Unten, Ausländern und Inländern !

Denn genau dieses Auseinanderdriften der Gesellschaft bezwecken die Hintermänner , Drahtzieher und Souffleure der Terroristen und Terrorattacken – egal ob es sich dabei um radikale islamistische oder radikale rechtsextremistische Netzwerke – oder eventuell vielleicht sogar um diverse Geheimdienste handeln mag. Wer hinter den Einzeltätern steckt, werden wir vielleicht nie erfahren, aber was sie damit bezwecken , wissen wir schon jetzt : Spaltung der Gesellschaft durch Gegeneinander-Aufputschen und Ausgrenzen des jeweils Andersdenkenden  !

Bedenkt : Wir sind zu allererst Menschen und von Gott geliebte Geschöpfe !

 

Freddy Kühne

 

(mehr …)

„Der späte Sieg der DDR“+++ Die #Tribunalisierung der #Gesellschaft

Politische Correctness ist gleichzusetzen mit sprachlicher Korrektur , Sprachhygiene , Sozialkitsch  und  politischem Moralismus 

 

Die politische Correctness erzeugt eine moralische Hypersensiblität, der politische Moralismus macht jedes Thema zu einer moralisierenden Frage und spaltet die Menschen in „Gute“ und Böse“.

Zudem werden politische Themen und Diskussionen immer stärker infantilisiert: Greta und Kevin sind die Phänotypen dafür. Entwickelt wurden und werden diese medialen Strategien an den Universitäten in Kooperation mit Gesinnungs-, Haltungsjournalisten und Politikern.

Framing,  Nudging und Bullshit (Harry Frankfurt) sind weitere Werkzeuge in diesem Strategiekasten der Tribunalisierung der Gesellschaft.

Medienwissenschaftler Prof. Dr. Norbert Bolz deckt die Hintergründe der Absurditäten in seinem Vortrag auf.

 

 

 

Vertrauen Sie Ihrem eigenen gesunden Menschenverstand !

 

 

(mehr …)

Merkels Neujahrsansprache – Hohn und Spott fürs Deutsche Volk

Von Renate Sandvoß *)merkel

„Ich mache mir die Welt, so wie sie mir gefällt“, das ist die Kurzfassung der Neujahrsansprache von Angela Merkel. Leider verfügt sie nicht über die positiv liebenswürdigen, lebendigen, strahlenden, ehrlichen und begeisternden Charaktereigenschaften einer Pippi Langstrumpf, sondern zeigt mal wieder ihr völlig empathieloses, eiskaltes, berechnendes, ausdrucksloses und machtbesessenes Gesicht. Was für ein Glück, dass die Kanzlerin professionelle Redeschreiber hat, die ihr die leidige Arbeit, ihre (nicht vorhandenen) Gefühle und Emotionen an „die Menschen, die hier schon länger leben und die, die später dazugekommen sind“ zu formulieren, abnimmt. Aber diese Unfähigkeit haben wir ja schon lange beobachtet. Jemand, der selbst die Worte „Ich fühle mit den Opfern“ vom Blatt ablesen muß, der hat wahrlich nicht die geringste Spur von Einfühlungsvermögen. Ja, unsere Kanzlerin ist eine Frau ohne Herz – und leider auch ohne Verstand. Sonst hätte die „Mutter aller Wirtschaftslobbyisten“ den deutschen Bürgern im letzten Jahr nicht so überdeutlich gezeigt, wie „piepegal“ sie ihr seien. Ein paar Worte mit einem vertrockneten, öden Gesichtsausdruck vor irgendeiner hingehaltenen Fernsehkamera, und schon meint sie, alle wären besänftigt und

(mehr …)