Siegesparade vom 24. Juni 1945 heute in Moskau erneuert

Russland reproduzierte die Original-Siegesparade vom 24. Juni 1945

 

 

Von Floydmasika

 

Russland reproduziert am Roten Platz die Siegesparade vom 24. Juni 1945. Am 9. Mai war es wegen CoViD-19 nicht möglich. Jetzt wird es in zahlreichen Städten mit prachtvollem und durchaus tiefsinnigem, ergreifendem Zeremoniell nachgeholt. Für den Sinn sorgte Wladimir Putin vor ein paar Tagen mit einem lang erwarteten gelehrten Aufsatz über die Ursachen des zweiten Weltkrieges.


Darin erklärt Putin, dass der Westen diesen Krieg herbeiführte, indem er zunächst mit Versailles Deutschland ungebührend erniedrigte und dann Hitler förderte, gewähren ließ und nach Osten richtete, in der Hoffnung, dass sich Deutschland und die Sowjetunion gegenseitig zerfleischen. Auch nach dem deutschen Überfall auf die Sowjetunion kam vom Westen zunächst wenig Hilfe. 2/3 der deutschen Truppen waren in Russland gebunden und der Westen ließ sich Zeit. Erst als (mehr …)

„Der späte Sieg der DDR“+++ Die #Tribunalisierung der #Gesellschaft

Politische Correctness ist gleichzusetzen mit sprachlicher Korrektur , Sprachhygiene , Sozialkitsch  und  politischem Moralismus 

 

Die politische Correctness erzeugt eine moralische Hypersensiblität, der politische Moralismus macht jedes Thema zu einer moralisierenden Frage und spaltet die Menschen in „Gute“ und Böse“.

Zudem werden politische Themen und Diskussionen immer stärker infantilisiert: Greta und Kevin sind die Phänotypen dafür. Entwickelt wurden und werden diese medialen Strategien an den Universitäten in Kooperation mit Gesinnungs-, Haltungsjournalisten und Politikern.

Framing,  Nudging und Bullshit (Harry Frankfurt) sind weitere Werkzeuge in diesem Strategiekasten der Tribunalisierung der Gesellschaft.

Medienwissenschaftler Prof. Dr. Norbert Bolz deckt die Hintergründe der Absurditäten in seinem Vortrag auf.

 

 

 

Vertrauen Sie Ihrem eigenen gesunden Menschenverstand !

 

 

(mehr …)

333 Jahre Sieg über die Osmanen in der Schlacht von Kahlenberg

von Peter Helmes

Liebe Freunde,

zu meinem heutigen Geburtstag haben mich so viele gute Wünsche erreicht, daß ich gar nicht oft genug dafür danken kann.

Jedoch ist die Zahl der Glück- und Segenswünsche so groß, daß ich sie nicht alle persönlich beantworten kann. Bitte haben Sie Verständnis dafür.

Ich verspreche Ihnen, mit aller Kraft für die Rückbesinnung auf die Werte des christlichen Abendlandes zu kämpfen, solange der Herrgott das will.

Am heutigen 12. September gilt es aber auch, eines Helden zu gedenken, der Europa vor dem Islam gerettet hat, und dessen Leistung ich mich auch deshalb verpflichtet fühle.

Jan III. Sobieski

Jan III. Sobieski

Jan III. Sobieski (1629 – 1696), seit 1674 König von Polen & Großfürst von Litauen

Heute ist auch der Jahrestag einer der wichtigsten Entscheidungen in und für Europa:

Am 12. September besiegte Jan III. die osmanische Armee in der historischen „Schlacht am Kahlenberg“.

Damit beendete er die Zweite Wiener Türkenbelagerung.

Durch seinen Sieg wurde er zum bedeutendsten Verteidiger des (einstmals) christlichen

(mehr …)

Liebe Blogleser und -leserinnen,

die Diskussion in Nordrhein-Westfalen, angestossen durch den Landesvorsitzenden der Grünen in NRW, die Karfreitagsruhe auf das Niveau eines normalen Sonntags herabzustufen, hat hohe Wellen geschlagen.

Dabei stellte sich dann heraus, dass die große Mehrheit der Bürger den Karfreitag als höchsten christlichen Feiertag unangetastet belassen möchte.

An dieser Stelle möchte ich Stellung zum gesetzlichen Schutzes christlicher Feiertage, explizit zum Schutzes des Kar-Freitages beziehen.

Chancen zur Stille suchen und finden wir in unserer gestressten Berufs- und Mediengesellschaft viel zu wenige.

Der K-Freitag ist meines Erachtens einer der wenigen Tage, die diese Möglichkeit zur Einkehr bieten, verbunden mit der Chance,

die 2000 Jahre alte Nachricht vom Sieg der Liebe über Tod, Hass und Sünde neu zu entdecken. Denn das ist doch der Kern der Osterbotschaft.

Daher empfehle ich, dass auch die Medien diesen Tag nachdenklicher und stiller begehen und Action Filme, etc. aus dem Programm nehmen.

Der K-Freitag sollte – nach der Abschaffung des Buß- und Bettages – nicht auch noch dem Zeitgeist des ständigen Umhergetriebenseins geopfert werden.

Aus dem K-Freitag darf und sollte daher auch zukünftig kein Car – Freitag werden.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen frohe und erholsame und gesegnete Ostern !

Weitere interessante Lektüre / Videos zum Thema:

Lesen Sie mehr unter:


  • Jesus – Er ist Auferstanden – Youtube Video

  • Auferstehung Jesu Christi: Biblische Fakten – Youtube Video

  • Interview mit Prof. Thiede – Auferstehung Christi historisch betrachtet – Youtube Video von Bibel TV


  • Für alle diejenigen, die es Ostern rockig mögen:

  • Rocksong „Messiah“ der christlichen schwedischen Band Leviticus – Youtube Video