Stop The Steal: Trump Surprises Fans + Hundred of Thousands Across The Nations March

2021 The Deconstruction of the past economic system with the start of „Great Reset“ will begin after possbibly man-made Covid-19 Crisis

 

Stoppt den Diebstahl: Trump Überrascht Fans + Hunderttausende beim Marsch der Nation

2021 Nach der möglicherweise menschengemachten Covid-19-Krise wird die Dekonstruktion des bisherigen Wirtschaftssystems mit dem Start des „Great Reset“ beginnen

 

 

Auffällig: Warum haben es bestimmte Medien so eilig, einen Sieger Biden auszurufen, anstatt die juristische Klärung und Nachzählung abzuwarten ?

Remarkable: Why are certain media in such a hurry to announce a winning Biden instead of waiting for the legal clarification and recount?

 

 

Von Freddy Kühne

 

Nicht nur in Michigan wurden 6000 Trump-Stimmen rein elektronisch unzulässigerweise Biden  zugeordnet. Nun wurde bekannt, dass dies auch im Bundesstaat Georgia in der Region Atlanta bemerkt wurde:

Über 20.000 Stimmen tauchten auf den lokalen Wahlseiten in Fulton County ganz plötzlich für Biden auf, während zugleich 1000 Stimmen für Trump mir Nichts, Dir Nichts von der Bildfläche verschwanden: Ein aufmerksamer Beobachter hatte dies notiert und gemeldet. Und siehe da: Auch hier soll es sich offiziell nur um einen „Bug“ -also Fehler der Software – gehandelt haben.

Nur: Das noch zu glauben fällt einem immer schwerer. Vor allem , weil auch bereits ehemaliger Mitarbeiter eines demokratischen Senators vor Gericht als Zeuge aussagte, dass in den Reihen der Demokraten schon vor Wahlausgang von „elektronischer Verschiebung“ von Stimmen gesprochen wurde. Auch die Namen der Hackerprogramme , die dies ermöglichen könnten, wurden von diesem Zeugen benannt: Eines der Programme trägt den vielsagenden Namen „Hammer“….

 

 

Not only in Michigan 6000 Trump voices were assigned to Biden in a purely electronic way. Now it became known that this was also noticed in the state of Georgia in the Atlanta region:

Over 20,000 votes suddenly appeared on the local election pages in Fulton County for Biden, while at the same time 1000 votes for Trump disappeared from the scene: An alert observer had noted this and reported it. And lo and behold: Officially, this too is said to have been just a „bug“ – a software error.

But: It’s getting harder and harder to believe that. Above all, because a former employee of a Democratic senator testified in court that even before the election was over, there was talk among the Democrats of „electronic shifting“ of votes. Also the names of the hacker programs that could make this possible were given by this witness: One of the programs bears the meaningful name „Hammer“ …. 

 

Während amerikanische und europäische Leitmedien, allen voran die deutschen öffentlich-rechtlichen regierungsnahen Sender, noch immer glauben, sie würden den Wahlsieger in den USA ausrufen, kämpft die Administration von US-Präsident Donald J. Trump zusammen mit ihren Advokaten und unterstützt von Hunderttausenden auf die Straße strömenden US-Amerikanern, gegen den Wahlbetrug und für die Aufklärung des Wahlbetrugs an.

Dabei machten zuletzt zwei große Rechtsanwaltskanzleien , darunter die größte US-Kanzlei, einen Rückzug bzw. Teilrückzug – und sie begründeten ihren Rückzug  mit der „Cancel-Culture“. Die „Cancel-Culture“ ist einer Art smarter softer neo-marxistischer Strategie, welche – ganz nach den Mustern stalinistischer Säuberungswellen – gegen alle Andersdenkenden zu Felde zieht und sie medial und öffentlich diskreditiert und an den Pranger stellt und damit die wirtschaftliche Existenz des politisch Andersdenkenden ganz ungeniert und skrupellos zu runinieren gedenkt.

Ziel dieser „Cancel-Culture“ ist dabei der komplette Rückzug des Andersdenkenden aus der Öffentlichkeit. Diese „Cancel-Culture“ negiert jegliches Fairplay zwischen unterschiedlichen Auffassungen und Ansichten und hintertreibt damit de facto die Demokratie.

Jeden politischen Akteur, der ihre links-sozialistischen Ansichten von Genderismus  über Klimaweltuntergangstheorgie und ihre No-Borders-No-Nation-Maxime  nicht teilt, bezeichnen diese Linkssozialisten einfach als „Feind der Demokratie“, als „Verfassungsfeind“ , als „Verschwörungstheoretiker“, als „Klima-Leugner“ oder noch platter als „Nazi“.

Dass diese Linkssozialisten mit dieser Strategie den inneren Zusammenhalt der Gesellschaften komplett zerstören – und sie damit auch die Fundamente der Demokratie massiv untergraben – kümmert sie schlicht nicht.

Kompromiss und Ausgleich ist ihre Sache nicht. Stattdessen nehmen sie die maximalmöglichen Links-Positionen ein und erklären diese für das Non-Plus-Ultra.

Gefangene sollen bei der Cancel-Culture auch nicht mehr gemacht werden. Es geht darum – wie im Stalinismus – die Existenz des Andersdenkenden zu gefährden oder auch zu vernichten.

Das alte stalinistische Motto „Bestrafe Einen, erziehe Tausende“ steckt hinter der „Cancel-Culture“. Ihr diktatorisches absolutistisch-marxistisches Wesen kann damit nicht geleugnet werden.

Auch vor Wahlbetrug aller Arten schrecken diese Neo-Marxisten inzwischen nicht mehr zurück: Ob man als Wahlhelfer mit einem kleinen Kuli-Strich einen nicht genehmen Wahlzettel ungültig macht, ob man nicht genehme Wahlzettel in einen falschen Stapel einschiebt, ob man zu spät eingehende Briefwahlunterlagen zurückdatiert abstempelt – oder ob man  gar einen „Bug“ – also einen Fehler – absichtlich in eine Wahlsoftware einschmuggelt. Um an die Macht zu kommen, sind der Fantasie der Skrupellosen scheinbar keinerlei Grenzen mehr gesetzt.

Und schlimmer: Die Fantasien wurden in kriminelle Taten umgesetzt.

In einem langjährig demokratisch dominierten US-Bundesstaat  (Pennsylvania) veränderte sogar noch wenige Tage vor der Wahl ein Gericht das Wahlgesetz, obwohl die Gesetzesänderung Sache des Parlaments gewesen wäre und dem Gericht diese Änderung gar nicht zustand.

 

 

 

While American and European leading media, above all the German public broadcasters close to the government, still believe that they will proclaim the election winner in the USA, the administration of US President Donald J. Trump, together with its lawyers and supported by hundreds of thousands of Americans streaming onto the streets, is fighting against the election fraud and for the investigation of the election fraud.

Recently, two large law firms, including the largest U.S. law firm, withdrew or partially withdrew – and they justified their withdrawal with the „Cancel-Culture“. The „Cancel-Culture“ is a kind of smart, soft neo-Marxist strategy, which – following the pattern of Stalinist waves of cleansing – takes up arms against all those who think differently, discrediting and pillorying them in the media and in public, and thus intends to ruin the economic existence of the politically dissident in a completely unscrupulous and unscrupulous manner. 

The goal of this „Cancel-Culture“ is the complete withdrawal of the dissident from the public. This „Cancel-Culture“ negates any fair play between different views and opinions and thus de facto undermines democracy. 

Any political actor who does not share their left-socialist views on genderism, climate change, and their no-borders no nation maxims is simply called an „enemy of democracy“, an „enemy of the constitution“, a „conspiracy theorist“, a „climate denier“ or even more flatly a „Nazi“ by these left-socialists.

 

 

 

Stop the Steal special coverage : Trump surprises fans; Thousands Across The Nations March for Trump

 

 

 

 

The fact that these left-wing socialists completely destroy the internal cohesion of societies with this strategy – and thus also massively undermine the foundations of democracy – simply does not bother them. 

Compromise and compensation is not their business. Instead, they take the maximum possible left positions and declare them to be the non-plus-ultra.

Prisoners should also no longer be made in the Cancel-Culture. The point is – as in Stalinism – to endanger or even destroy the existence of the dissident.

The old Stalinist motto „punish one, educate thousands“ is behind „Cancel-Culture“. Its dictatorial absolutist Marxist nature cannot be denied.

These neo-Marxists are no longer afraid of electoral fraud of any kind: whether you, as an election worker, invalidate an unacceptable ballot paper with a small pen stroke, whether you insert unacceptable ballot papers into a wrong pile, whether you backdate and stamp postal voting documents that arrive too late – or whether you even deliberately smuggle a „bug“ – i.e. a mistake – into a voting software. In order to come to power, the imagination of the unscrupulous seems to have no limits.

And worse: the fantasies have been turned into criminal acts.

In a US state (Pennsylvania)  that has been democratically dominated for many years, a court changed the election law just a days before the election, even though the law change would have been a matter for parliament and the court did not have the right to make the change.

 

 

Translated with http://www.DeepL.com/Translator (free version)

 

 

Da Sozialisten in vielen Fällen  – ich bedaure es – keine gottesfürchtigen Menschen sind , die sich vor ihrem Gott auch nach dem Tode zu verantworten haben, fällt es vielen von ihnen scheinbar  leichter, das stalinistische Motto umzusetzen: „Nicht, wer eine Stimme abgibt, entscheidet. Sondern wer die Stimmen zählt ist ausschlaggebend.“

Wer glaubt, das mit dem Tode alles aus ist, der verliert im Kampf um die Macht jegliche Hemmungen und Skrupel : So bewiesen es uns schon die sozialistisch-atheistischen Regime der nationalen Sozialisten der NSDAP  und der internationalen Sozialisten und Kommunisten in der Sowjetunion, in der DDR und in aller anderen Herren Länder: Bis hin zum dunkelroten diktatorischen Regime im Peking der Neuzeit, welches technologisch vom Westen in den letzten dreißig Jahren für ein Linsengericht auf Vordermann gebracht wurde.

Um so wichtiger ist es nun, dass die Republikaner in den USA gegen diesen Wahlbetrug mit äusserster Kraft und entschiedenstem Willen vorangehen. Die USA sind zwar nicht  die einzige und letzte große Bastion – neben Australien, Japan , Brasilien,  Großbritannien und der Schweiz – aber vor allem die größte und wichtigste Bastion gegen Planwirtschaft und Sozialismus/ Kommunismus.

Dieser Sozialismus und diese Planwirtschaft kommt nun im neuen ökologisch grün eingefärbten Gewand daher. Auf dem kommenden Weltwirtschaftsforum in Davos soll diese grüne Planwirtschaft mit dem Haupt-Projekttitel „The Great Reset“ nun eingestilt werden.

Die Untertitel lauten „The Green New Deal“ , „Genderismus“ und „Cancel-Culture“ sowie „The New Normal“.

Zum Repertoire der neuen Öko-Planwirtschaft gehören politisch-ideologische Verbote von Technologien , darunter das künftige Verbot von Gasheizungen wie in den Niederlanden bereits umgesetzt – oder das Verbot von Verbrennungsmotoren.

Diese Ideologen interessiert nicht, ob das Elektroauto unter dem Strich einen größeren CO2-Rucksack hat, als der Dieselmotor.

Für diese Ideologen ist das Verbot des Verbrenners wohl nur der erste Schritt zum Verbot des Automobils insgesamt – inklusive Verbot von E-Autos.

Ziel dieser irren Ideologen ist es, den Individualverkehr wenn möglich komplett abzuschaffen und durch den Öffentlichen Nahverkehr zu ersetzen.

Und damit man auch kontrollieren kann, ob die Menschen sich an die neuen Öko-Planvorgaben halten, wird die technologische Überwachung ausgebaut.

Und weil der neue grün angestrichene Sozialismus keine offene Kritik an politischen Fehlsteuerungen wie der Massenmigration in die Sozialsysteme mehr duldet, wird auch die Netzüberwachung wegen angeblicher „Hasssprache“ weiter ausgedehnt.

Bitte wacht also auf – Bevor es zu spät ist.

Denn wer in der Demokratie schläft – kann in der Diktatur aufwachen !

 

 

 

Great Reset in Davos at the forefront of a „great deception“ in the free world

 

 

 

Since socialists in many cases – I regret it – are not godly people who have to answer to their God even after death, many of them seem to find it easier to implement the Stalinist motto: „Not who votes decides. It is who counts the votes that decides.

Whoever believes that death is the end of everything, loses all inhibitions and scruples in the fight for power. This was already proven to us by the socialist-atheist regimes of the national socialists of the NSDAP and the international socialists and communists in the Soviet Union, in the GDR and in all other countries: up to the dark red dictatorial regime in modern times in Beijing, which was technologically improved by the West in the last thirty years for a lentil dish.

This makes it all the more important that the Republicans in the USA fight this electoral fraud with the utmost strength and determination. The USA is not the only and last great bastion – besides Australia, Japan, Brazil, Great Britain and Switzerland – but above all the biggest and most important bastion against planned economy and socialism/communism.

This socialism and planned economy now comes in a new ecological green colored garment. At the coming World Economic Forum in Davos this green planned economy with the main project title „The Great Reset“ is to be styled.

The subtitles are „The Green New Deal“, „Genderism“, „Cancel-Culture“ and „The New Normal“. 

The repertoire of the new eco-planning economy includes political-ideological bans on technologies, including the future ban on gas heating systems as already implemented in the Netherlands – or the ban on combustion engines.

These ideologists are not interested in whether the electric car has a bigger CO2 rucksack than the diesel engine.

For these ideologists, the ban on the internal combustion engine is probably only the first step towards banning the automobile as a whole – including the ban on electric cars.

The goal of these mad ideologues is to completely abolish individual traffic if possible and replace it with public transport.

And so that it is also possible to check whether people are keeping to the new eco-plan specifications, technological monitoring is being expanded. 

And because the new green-painted socialism no longer tolerates open criticism of political misguidance such as mass migration to the social systems, network monitoring is also being expanded because of alleged „hate language“.

So please wake up – before it is too late.

Because whoever sleeps in democracy – can wake up in dictatorship !

 

 

Auffällig ist vor allem, welche Eile manche Medien es hatten , einen Joe Biden als Sieger auszurufen ! Das – mit Verlaub – sieht doch stark nach Parteinahme der Medien aus. Ist es aber doch deren Aufgabe eben nicht, einen Kandidaten einer demokratischen Wahl zum Sieger zu küren. Vor allem nicht dann, wenn es tausende Hinweise auf Wahlbetrug aus der Bevölkerung gab und gibt – und das eben quer durch alle Schichten der Bevölkerung.

In diesem Fall täten alle Medien gut daran, sich mit einer voreiligen Parteinahme zurückzuhalten und stattdessen vor allem die vorbehaltlose juristische Aufklärung des Wahlbetrugs zu fordern.

Nur eine solche mediale Reaktion wäre eine hilfreiche , die die Akzeptanz der Demokratie fördern und den Kitt des Zueinanderfindens politisch auseinanderdriftender Bevölkerungsteile erneuern könnte.

Medien, die sich stattdessen massive einseitige Parteinahmen erlauben – in einer Situation vieler knapper Wahlausgänge und den begründeten Verdachtsfällen von Wahlbetrugs – beteiligen sich stattdessen aktiv an der Zerstörung demokratischer Fundamente unserer Gesellschaften.

Zudem sollte es auch im Interesse von Biden und der Demokraten sein, dass alles korrekt nachgezählt und gerichtlich geprüft wird: Ansonten würde von Beginn an der Schatten einer Wolke aus Wahlbetrug über der Präsidentschaft von Biden hängen. Dies kann auch nicht im Interesse Bidens und der Demokraten sein.

 

 

It is especially noticeable what a hurry some media were in to announce a Joe Biden as winner ! This – with all due respect – looks very much like the media taking sides. But it is not their task to choose a candidate of a democratic election as winner. Especially not when there were and are thousands of indications of electoral fraud from the population – and that across all layers of the population. 

In this case, all the media would do well to hold back with a hasty partisanship and instead demand above all an unconditional legal investigation of the election fraud.

Only such a media reaction would be a helpful one that could promote the acceptance of democracy and renew the cement that holds together politically divergent parts of the population.

Media that instead allow themselves massive unilateral partisanship – in a situation of many scarce election results and the well-founded suspicions of electoral fraud – instead actively participate in the destruction of the democratic foundations of our societies.

Moreover, it should also be in the interest of Biden and the Democrats that everything is correctly recounted and judicially verified: Otherwise, the shadow of a cloud of electoral fraud would hang over Biden’s presidency from the start. This cannot be in the interest of Biden and the Democrats either.

 

 

Donald Trump: Der Sturz der letzten Bastion: 

 

So lautet die Überschrift eines Artikels auf dem deutschen Blog Politically Incorrect. Und genau das trifft den Nagel auf den Kopf.

Denn eine gewissen linksliberale weltweite Elite von Reichen und Mächtigen – hierunter soll sich der Club of Rome befinden – hatte es sich wohl schon seit 2014/2015 zum Ziel gesetzt, in einem planwirtschaftlichen Akt das jetzige Wirtschaftssystem der freien Marktwirtschaft durch ein planwirtschaftlich-ökologisches staatlich gelenktes Wirtschaftssystem (ähnlich der Planifiquation in Frankreich) namens Stakeholder-Value zu ersetzen: Zentralistisch und bürokratisch werden dabei rein aus den Staatsverwaltungen heraus – mit Unterstützung der ideologisch verbündeten NGO´s – sogenannte Räte eingerichet.

Diese Räte werden natürlich von den jetzt in Europa und Deutschland von den überwiegend linken ökosozialistischen NGO´s und Lobbygruppen mit Personal besetzt.

Die Regierungen in der EU und Deutschland planen, diesen „Experten“ Räten entsprechende Vollmachten und Befugnisse zu erteilen. Natürlich, um das von den linkssozialistischen Regierungsparteien gewünschte Ergebnis auszuarbeiten.

Die Einsetzung eines solchen „Rates“ wurde unter anderem bereits von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble vorgeschlagen und durchgeführt.

Dabei hat die Regierung die Absicht, die Parlamente und die Ausschüssse der Parlamente, weiträumig zu umgehen, um so schneller und effizienter zu gewünschten ideologischen Zielen zu gelangen: Die Schaffung und Stärkung von supranationalen Institutionen, die Verlagerung der Kompetenzen von den nationalen Parlamenten in diese nicht demokratisch legitimierten supranationalen Organisationen und die Selbstentmachtung der nationalen Parlamente.

Die Besetzung der supranationalen Organisationen, wie beispielsweise der EU-Kommission oder der WHO oder anderer UN-Organe, wird dann durch die weltweit gut vernetzten linksliberalen und sozialistischen Regierungen in Hinterzimmern ausgehandelt.

Stimmenkauf auf dieser weltweiten UN-Ebene erfolgt mittels Schuldenerlassen oder der Vergabe günstigster Kredite.

Das Ziel einer weltweit agierenden Clique ist es, die Basisdemokratie und die Beteiligung der Völker – die von den Mächtigen im Grunde genommen als lästige unwillkommene Behinderung empfunden wird – immer weiter zu schwächen und sie am Ende nur noch als Fassade stehen zu lassen.

Diesem Ziel standen vor allem die liberal-konservativ-patriotischen Erneuerungsbewegungen in Europa und den USA im Weg.

Systematisch wurden diese Erneuerungsbewegungen daher diskreditiert , stigmatisiert und von der Macht fern gehalten. Dort, wo sie – wie in Österreich und Italien – an die Macht gelangten, sorgten willfährige linkslastige Medien und NGO´s für den Sturz der Regierungen.

In Frankreich gar gründete der Sozialist Macron aus dem Stand eine neue Partei En Marche! Diese Partei war jedoch von Beginn an nichts Anderes, als eine neue Marionette des reichen linksliberalen Establishments: Die Vorgaukelung einer neuen sozialistischen Partei – eine pure Fata-Morgana.  Damaliges Ziel war es , die Regierungsbeteiligung des französischen Front National unter Marie Le-Pen zu verhindern.

Und was soll man sagen: Das Volk durchschaute diese Finte nicht und ließ sich – leider- am Ende  für dumm verkaufen und der Coup gelang.

Nun standen und stehen der linksliberalen Elite nur noch die Regierungen Trump´s in den USA und Bolsonaro´s in Brasilien im Weg….

Als erstes sollte nun Trump aus dem Weg geräumt werden.

In einer konzertierten Aktion wurden nun Wahlumfragen für Biden gehyped, um Trump-Wähler zu frustieren. Das politisch-mediale Dauerfeuer gegen die Trump-Administration, welches schon am Tag vor dem Amtsantritt von Trump in 2017 begann , wurde vier lange Jahre permanent durchgezogen.

Erinnern wir uns: Bereits vor Amtsantritt nannte der linke Bundespräsident Walter Steinmeier Trump einen, Zitat „Hassprediger“…

Zunächst sollten die von einem US-Geheimdienstler frei erfundenen und erlogenen Russland-Wahlkampfhilfen  Trump aus dem Amt jagen, was bekanntlich misslang.

Auch alle weiteren Angriffe gegen Trump gingen ins Leere – sehr zum Ärger der Sozialisten weltweit.

Und nun sollte aber mindestens die Wiederwahl Trumps verhindert werden. Und wie es scheint, wurden – vom Ausbruch eines Virus in Wuhan und dessen weltweite Verbreitung  bis hin zu Wahlfälschungen in den USA – nun auch alle Register gezogen…

Ob es hilft ?

Wollen wir es hoffen, dass es hilft und dass alle liberal-konservativen, patriotischen und freiheitsliebenden Menschen nun endlich aufwachen und erkennen, dass sie diesem ideologischen Kampf nicht mehr ausweichen können.

Gott sei Dank befindet sich mit US-Präsident Trump zudem kein Zauderer, sondern ein tatkräftiger Kämpfer im Amt des US-Präsidenten.

Es besteht also noch Hoffnung im größten Wahlkrimi in der Geschichte der USA.

 

 

Donald Trump: The fall of the last bastion: 

 

This is the headline of an article on the German blog Politically Incorrect. And exactly that hits the nail on the head.

Because a certain left-liberal global elite of the rich and powerful – including the Club of Rome – had probably been aiming since 2014/2015 to replace the current economic system of the free market economy with a planned-ecological state-controlled economic system (similar to the planifiquation in France) called Stakeholder Value in an act of planned economy: Centralized and bureaucratic, so-called councils will be established purely from the state administrations-with the support of ideologically allied NGOs.

These councils will of course be staffed by the staff of the now in Europe and Germany predominantly leftist eco-socialist NGOs and lobby groups.

The governments in the EU and Germany plan to give these „expert“ councils appropriate powers and authority. Naturally, in order to work out the result desired by the left-wing socialist governing parties.

The establishment of such a „council“ has already been proposed and implemented by, among others, the President of the Bundestag, Wolfgang Schäuble.

In doing so, the government intends to bypass the parliaments and the committees of the parliaments on a large scale in order to achieve desired ideological goals more quickly and efficiently: The creation and strengthening of supranational institutions, the shifting of powers from national parliaments to these non-democratically legitimized supranational organizations and the self-disempowerment of national parliaments.

The appointment of supranational organizations, such as the EU Commission or the WHO or other UN bodies, is then negotiated in backrooms by the globally well-connected left-wing liberal and socialist governments.

Buying votes at this worldwide UN level is done by cancelling debts or granting the most favorable loans.

The goal of a globally active clique is to further and further weaken grassroots democracy and the participation of the peoples – which is basically perceived by the powerful as an annoying unwelcome handicap – and in the end to leave them standing only as a facade.

The liberal-conservative-patriotic renewal movements in Europe and the USA were the main obstacles to this goal.

These renewal movements were therefore systematically discredited, stigmatized, and kept away from power. Where they came to power, as in Austria and Italy, compliant leftist media and NGOs brought down governments.

In France the socialist Macron even founded a new party En Marche! From the beginning, however, this party was nothing more than a new puppet of the rich left-wing liberal establishment: the pretense of a new socialist party – a pure mirage.  Its goal was to prevent the French Front National under Marie Le-Pen from taking part in the government.

And what can one say: The people did not see through this feint and – unfortunately – were taken for fools in the end and the coup succeeded.

Now the only things that stood and still stand in the way of the left-wing liberal elite are Trump’s government in the USA and Bolsonaro’s in Brazil….

The first thing to do now was to get Trump out of the way.

In a concerted effort, polls were hyped for Biden to frustrate Trump voters. The political-media continuous fire against the Trump administration, which began the day before Trump took office in 2017, was carried out permanently for four long years.

Let us remember: Already before taking office, the left-wing Federal President Walter Steinmeier called Trump a, quote „preacher of hate“…

At first, the Russian campaign supporters, freely invented and lied about by a US secret service agent, were supposed to expel Trump from office, which, as is well known, failed.

Also all further attacks against Trump came to nothing – much to the annoyance of socialists worldwide.

And now at least the re-election of Trump should be prevented. And as it seems, from the outbreak of a virus in Wuhan and its worldwide spread up to election rigging in the USA, all registers were pulled out now…

Whether it helps ?

Let us hope that it helps and that all liberal-conservative, patriotic and freedom-loving people finally wake up and realize that they can no longer evade this ideological struggle.

Thank God that US President Trump is not a ditherer, but an energetic fighter in the office of the US President.

So there is still hope in the biggest election thriller in the history of the USA.

 

 

 

Weitere Informationen / Further Informations

 

Die Transformation zu einer Räte-Republik in einer „Postwachstumswirtschaft“ :

So etwas wollten die Kommunisten in Deutschland bereits 1919 schon einmal ! Zukünftig sollen diese Räte beispielsweise Transformationsräte , Klimaräte oder sonstige Bürger/Innen-Räte entstehen. Bereits offen diskutiert wird dies so bei der Lobbyorganisation BUND – Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschlands und zwar in deren „Schreibwerkstatt“ – mehr dazu hier:

Themenvielfalt der Schreibwerkstatt BUND e.V.

 

The Transformation to a Council Republic in a „Post-Growth Economy“ :

The communists in Germany wanted something like this already in 1919 ! In the future, these councils are to be created, for example, transformation councils, climate councils or other citizens‘ councils. This is already openly discussed by the lobby organization BUND – Association for Environmental and Nature Conservation in Germany, in their „Writing Workshop“ – read more here: 

Themenvielfalt der Schreibwerkstatt BUND e.V.

 

 

 

Pro-Biden Also Suspected in Georgia ´s Vote Counting Software / RealClearInvestigations

Donald Trump – Der Sturz der letzten Bastion

 

 

 

Titelbild: Bildschirmfoto Youtube 

Haftungsausschluss: 

Für die Inhalte von verknüpften Seiten, Videos, Audios sowie auch für die Inhalte der Texte von Gastautoren auf diesem Blog oder die Inhalte von hier dokumentierten Bildschirmfotos (Screenshots) von externen Webseiten übernehme ich keine Haftung.

Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****

99 Thesen 

 

 

Pennsylvania judge rules in Trump´s favor; CA business sue governor over lockdowns