Weitere schwere Betrugsvorwürfe bei US-Wahl:

Hacker und Postmitarbeiter am Wahlbetrug beteiligt ?

 

Further serious allegations of fraud in US election:
Hackers and postal workers involved in election fraud ?

 

Rechtsanwältin Sidney Powell ,  frühere Mitarbeiterin des texanischen Generalstaatsanwalts , erhebt schwere Betrugsvorwürfe gegen Hacker aus den demokratischen Reihen

 

Sky News Australia berichtet über zu spät eingegangene Briefe , deren Stempel auf Anweisung zurückdatiert worden sein sollen

 

 

Attorney Sidney Powell, former Texas Attorney General’s Office, makes serious fraud allegations against hackers from the Democratic ranks

Sky News Australia reports about late received letters, whose postmarks are said to have been backdated by order

 

 

Weitere Videobeweise von der Vernichtung von Trump-Wahlscheinen liegen inzwischen vor 

Die vernichteten Trump Wahlscheine wurden durch Biden-Wahlscheine ersetzt

Erste Zeugen wurden bereits von US-Gerichten vernommen

Further video evidence of the destruction of Trump ballot papers is now available 

The destroyed Trump ballots were replaced by Biden ballots

First witnesses have already been heard by US courts

 

 

Die Rechtsanwältin und frühere Mitarbeitern des texanischen Staatsanwalts Sidney Powell teilte vor wenigen Stunden bei Fox News mit, dass die Stimmen in etlichen Bundesstaaten zugunsten von Joe Biden von Hackern manipuliert worden sein könnten.

Ein Programmierer und ehemaliger Mitarbeiter eines demokratischen Abgeordneten hat hierzu bereits seine Zeugenaussage vor einem US-Gericht abgegeben.

Unter anderem beträfe dies den Bundesstaat Michigan. Das würde auch erklären, warum die Stimmen für Biden plötzlich binnen innerhalb einer Stunde in der Grafik regelrecht wie eine Rakete nach oben durchstarteten. Offiziell heißt es hier zwar, es hätte hier „Computerfehler“ gegeben, doch möglicherweise stecken dahinter die Hacker. Alleine in Michigan wurden bis jetzt schon über 6.000 Stimmen für Trump gefunden, die aber in den Computern Biden zugeordnet worden seien. Sollte es an der Software gelegen haben: Die benutzte Rechnersoftware wurde zudem in über vierzig US-Bundesstaaten eingesetzt …

Ausserdem sollen am Wahlbetrug auch Postmitarbeiter beteiligt gewesen sein, so berichtet SkyNews Australia: Die Mitarbeiter seien von ihren Vorgesetzen angehalten worden, zu spät eingegangene Wahlbriefe  mit anderem Datum abzustempeln, sodass sie noch unter die gültige Auszählungsfrist fallen (mehr …)

Droht #Trump die Amtsenthebung ? Die wahren Hintergründe : #Impeachment #Efforts is Going to #Boomerang #Democrats

Der Clinton-Biden-Pelosi Denver-Dallas Clan : Sein gefährliches Intrigantenspiel und die Gefahr des Bumerangs

 

Von Freddy Kühne

 

Droht US Präsident Donald Trump tatsächlich die Amtsenhebung ? Wie es um die tatsächlichen Fakten steht und was die wahren Hintergründe hinter

der Intrige des  Dallas-Denver-Demokraten-Clan steht, erläutert Hagen Grell in einem seiner neuesten Beiträge. Das linke politische Establishment der USA und Europas schäumt bereits seit Amtsantritt Donald Trumps vor Wut. Wir erinnern uns, schon der damalige Aussenminister Steinmeier (SPD) schimpfte Trump einen „Hassprediger“.

Dass sich Trump eigentlich – im Gegensatz zum möglicherweise in korrupten Ukraine-Geschäfte verwickelten Biden-Clan – tatsächlich korrekt verhalten zu haben scheint, belegt nicht nur der von 99Thesen veröffentlichte Bericht  „Tagesschau setzt Donald Trump ab“ von Helmut Roewer  (hier), sondern auch Hagen Grell kommt bei seiner Analyse zu denselben Ergebnissen wie Helmut Roewer.

Das Gruselige ist bloß, dass es in Deutschland und Europa kaum noch ein konservatives Mainstream-Medium gibt, dass diese andere Sicht der Dinge auch mal dem breiten Publikum Willens ist zu berichten.

 

Die europäische Mainstream-Berichterstattung erinnert daher in diesem Fall erneut an die alltägliche tagespropaganda.

Dass die Demokratin Hillary Clinton im letzten Wahlkampf mit 500 Millionen Dollar über das doppelte (!) Wahlkampfbudget von Trump verfügte und sie trotz aller demoskopischen Wahlsiegprognosen die Wahl dennoch verlor, scheint das linke Establishment bis heute nicht verwunden zu haben: Seitdem verbeißt es sich im politischen Gegner: „Treten, Kratzen, Spucken, Beißen, Haareziehen“. So kannte ich es in der Kindheit von meinen Schwestern, wenn sie sich bekämpften. Und genauso abstossend wirkt das politische Intrigantenspiel auf den neutralen distanzierten Beobachter.

In den USA unterdessen langweilt sich das Publikum darüber: Es hat diese Art von Dallas-Denver-Clan-Methoden schon längst durchschaut. Und mit dem TV-Sender Fox ist auch für ein vernünftiges Gegengewicht in den USA gesorgt.

Im Endeffekt könnte das Impeachment also noch für einen gewaltigen Bumerang Effekt zum Nachteil der Demokraten sorgen – und damit bei den nächsten Wahlen den Republikanern mit ihrem Präsidenten Trump für eine Mehrheit in beiden Parlamentskammern sorgen.

 

(mehr …)

#BANG ! #Mueller #Report #ENTLASTET #Trump ! #LIVE

Die Wolken über dem Weißen Haus verziehen sich: Trump wird von Mueller Bericht entlastet

 

 

LIVE NBC NEWS

 

abc News – LIVE

 

Weitere Informationen erhalten Sie (mehr …)

Grässlich – Abartig – Pervers: Saudischer Regimekritiker #Kashoggi in Konsulat gefoltert, zersägt und zerstückelt ?

Der Westen kann jetzt nicht zur Tagesordnung übergehen, ansonsten verliert er seine volle Glaubwürdigkeit, seine Würde und seinen moralischen Kompass

Saudische Führung in Mord verstrickt +++ Erste US Senatoren der Republikaner (Rand Paul) fordern nun mögliche Sanktionen gegen Saudi-Arabien


[ US Republikaner und Senator Rand Paul: Saudi-Arabien ist nicht unser Freund. Rand Paul fordert Sanktionen gegen die Saudis ]

 

[New York Times: Türkische Offizielle Sagen Kashoggi wurde auf Anweisung der Saudischen Führung getötet ]

 

von Freddy Kühne

 

Wahre Horror Nachrichten erreichen uns seit Tagen aus der Türkei: ein fünfzehnköpfiges Killerkommando soll den saudischen Regimekritiker Kashoggi im saudischen Konsulat in Istanbul gefoltert, zersägt und zerstückelt haben.  Kashoggi lebte seit längerer Zeit in seiner Wahlheimat in den USA und arbeitete dort für die Washington Post. Er forderte mehr Demokratie und Meinungs- und Pressefreiheit für seine Heimat Saudi-Arabien ein und kritisierte in diesem Zusammenhang auch den saudischen Kronprinz.

Die Washington Post hatte die letzten Tage bereits über Audio- und Videoaufnahmen berichtet, die belegten, dass Kashoggi im Konsulat gefoltert und getötet worden sei. Die Washington Post bezieht sich dabei auf Quellen in der Türkei: der Horror der Ermordung   von #Kashoggi soll demnach sieben Minuten (mehr …)

 #Swedenlastnight : Worüber Trump wirklich sprach

donald_trump_by_gage_skidmore_10

von Freddy Kühne

 

Kübelweise wurde in den europäischen und deutschen Medien Häme über Trump ausgekippt. Im Stile der letzten Wochen seit Trumps Wahl wurde auch diesmal  Trump als absolut dummer Junge dargestellt.

 

Wenn sich die europäischen linkslastigen Medien Mühe gegeben hätten – und wenn sie objektiv berichtet hätten, dann hätten sie einfach nur über die von Trump angesprochene Berichterstattung auf Fox-News vom Vorabend zurückgreifen müssen.

Diese Berichterstattung bezog sich auf die immensen flag_of_sweden-svgSchwierigkeiten in den Migranten-Vororten von Malmö.

Durch die liberale Einwanderungspolitik Schwedens seit 1974 ist inzwischen jeder Vierte Mensch in Schweden kein Schwede mehr – sondern eine aus dem zumeist islamischen Kulturraum eingewanderte Person.

(mehr …)

error: Content is protected !!