Technologie


Linux Mint Cinnamon: Das beste Linux Betriebssystem ? // Pro-Linux.de schließt seine Pforten

Wer steckt hinter Linux ? Die Geschichte des weltweit einzigartigen offenen nicht-kommerziellen Linux-Betriebssystem

 

Freie Software – für freie Entwickler und freie Anwender 

 

Liebe Leser, Autoren und andere Interessierte,

 

hiermit stelle ich Euch die meiner Meinung nach beste Alternative zum Windows-Betriebssystem vor: Das neueste Linux Mint Cinnamon in der Version 19.3. Sie ist ein offenes nicht-kommerzielles Betriebssystem , das weltweit von vielen Entwicklern ehrenamtlich entwickelt wurde und stets weiterentwickelt wird.

Die dahinterstehende Idee ist zugleich eine soziale Bewegung: Sie versucht die Monopolisierung der Systemsoftware durch Mega-Firmen wie Microsoft zu vermeiden. Denn wenn neunzig Prozent oder ein noch höherer prozentualer Anteil der  Betriebssysteme auf allen Rechnern der Welt von nur einer einzigen Firma stammen, dann kommt diesem Unternehmen und Unternehmern auch eine ihm/ihnen nicht zustehende politische und wirtschaftliche Macht zu.

 

Ebenso stellen wir Euch die Geschichte und die Idee , die zur Entstehung von Linux führen vor:  Der Finne Linus Thorvalds kam daher auf die Idee, ein offenes nicht-kommerzielles Betriebssystem zu entwickeln und dies so offen zu gestalten, dass viele Entwickler auf der Welt ehrenamtlich daran mitarbeiten können: Mehr dazu findet Ihr im  Video von Arte, dass wir hier an dritter Stelle platziert haben.

Das derzeit beste Linux-Betriebssystem ist meiner Meinung nach das Linux Mint Cinnamon. Dieses wird in diesem Artikel schwerpunktmäßig vorgestellt. Dazu  habe ich Euch auch  genaue Anleitungen zur De-Installtion von Windows und zur Installtion von Linux Cinnamon via Youtube-Videos und Verknüpfung von Online-Fachliteratur zusammen gestellt.

Nichtzuletzt erlauben wir uns Euch mitzuteilen, dass die deutsche Plattform Pro-Linux.de ab dem 1. Juni nach zwanzig Jahren ihre Pforten schließt, was nicht bedeutet, dass sie komplett offline geht. Was aber bedeutet, dass sie nicht mehr aktualisiert werden wird. Welche Alternativen es dann gibt, erläutert Euch ein Youtuber im zweiten Video.

Mein Appell: Installiert Linux auf mindestens einem Eurer Rechner, werdet Teil der Bewegung. Denn: Freie Software bedeutet auch Freiheit für Entwickler und für Freiheit für den ♦Anwender !

Herzlichst, Euer Freddy Kühne

 

Linux Mint 19.3 vorgestellt – Was kann Linux Mint ?

 

 

(mehr …)

Glückwunsch : Die USA können es wieder – SpaceX Falcon 9 Rakete erfolgreich zur ISS gestartet

„Lets light this candle“ – – Erfolgreicher NASA SpaceX Crew Dragon Start vom Kennedy-Raumfahrtzentrum in Cape Canaveral (Florida)

 

Die US-Amerikaner können es wieder : Erstmals seit neun Jahren starteten US Astronauten mit Raketen aus US-Produktion aus  in den Erdorbit. Das Ziel der beiden Astronauten Robert Behnken und Douglas Hurley war die Internationale Raumstation ISS.

US-Präsident Trump begleitete den Start der US-Rakete auf dem Raumfahrtbahnhof in Cape Canaveral.

Mit diesem Start glückte die Rückkehr der US-Amerikaner in die bemannte Weltraumfahrt. Der letzte Start einer bemannten Mission von amerikanischem Boden aus liegt schon circa 9 Jahre zurück: Das amerikanische Space-Shuttle Atlantis startete zuletzt 2011 mit Personal an Bord.  Danach motteten die USA die Space-Shuttle Programme ein und griffen auf Starts in Russland zurück – aus Kostengründen.

Wir gratulieren den USA zu dem geglückten Start und wünschen Gottes Segen !

 

Crew Demo-2

 

Watch SpaceX Falcon 9 and Dragon rocket launch

 

 

The US-Americans can do it again: For the first time in nine years, US astronauts launched into Earth orbit with US-produced rockets. The goal of the two astronauts Robert Behnken and Douglas Hurley was the International Space Station ISS.

US President Trump accompanied the launch of the US rocket at the space station in Cape Canaveral. 

This launch marked the return of the Americans to manned space flight. The last launch of a manned mission from American soil took place about 9 years ago: The (mehr …)

Ist Zeit nur eine Illusion ? + Die Magie des Kosmos

 

 

 

Von Arte

Zeit: Wir nutzen sie, sparen sie, verschwenden sie oder schlagen sie tot. Sie ist überall gegenwärtig.

Doch Physiker stellen sich tatsächlich die Frage, ob sie nicht eine Sinnestäuschung sein könnte. Eine ultimative Zeitreise 50 Jahre in die Zukunft und wieder zurück. Danach ist nichts mehr wie es war. Die Menschen verschwenden sie, sparen sie, schlagen sie tot und schaufeln sie sich frei – die Zeit ist ein wesentlicher Faktor im Leben eines jeden. Doch Physiker haben auf die Frage, was Zeit eigentlich ist, eine überraschende Antwort. Sie haben nämlich nicht die geringste Ahnung. Und was noch überraschender ist: Das dem Menschen innewohnende Gefühl der verstreichenden Zeit könnte nichts weiter sein als eine Sinnestäuschung. Wie ist es möglich, (mehr …)

Digitalexperte Uwe Kamann sieht Corona-Tracking App kritisch: Sie wird wahrscheinlich ein Flop

 

 

Der Digitalexperte und parteilose Bundestagsabgeordnete Uwe Kamann sieht die Corona-Tracking App kritisch.

Die App könnte nur erfolgreich sein, wenn wir allumfassend alle Daten offen legen. Dies ginge nur in totalitären Regimen. Zudem wird die App weder genug Nutzer haben, noch funktioniert sie länderübergreifend. Auch die Einhaltung von Mindestabständen , das Tragen des Mundschutzes ua. kann sie nicht erfassen. Zudem funktioniert sie bei PIN-gesperrten Geräten überhaupt nicht.

Nachfolgend die Pressemitteilung von Herrn Uwe Kamann (MdB)

 

Pressemitteilung:


Die drei Bundestagsabgeordneten Uwe Kamann, Mario Mieruch und Frauke Petry bewerten die geplante Corona-App der Bundesregierung höchst kritisch. Eine App, die davor warne, wenn man Kontakt zu einem Corona-Infizierten gehabt habe, sei auf den ersten Blick vielleicht interessant, aber mit den geltenden Datenschutzregelungen und Gesetzen nicht vereinbar, wenn sie tatsächlich zum Schutz der Bevölkerung beitragen solle. Auch sei das Risiko, dass Bürger sich wegen falscher Bewertungen der App in wiederholte Quarantäne begeben müssten, ohne dass hierfür tatsächlich ein valider Grund vorläge, viel zu hoch.

Uwe Kamann, nordrhein-westfälische Bundestagsabgeordneter und Mitglied im Digitalausschuss des Bundestages sagte heute dazu: „Um es ganz deutlich zu (mehr …)

Man wird ja wohl noch träumen dürfen …

Best all-terrain vehicles in the world: SHERP The Ark + UNIMOG + ATV Shaman

Der Unimog ist die Mutter aller Fahrzeuge, die alle Gelände befahren können

 

Der Erfolg des Unimog basiert darauf, dass für das Fahrzeug Arbeitsverfahren entwickelt wurden, die ansonsten mit Menschenhand oder von Tieren hätten erledigt werden müssen.

Der Unimog ist daher die Mutter aller Fahrzeuge, die multigeländegängig sind. Inzwischen hat er viele Nachahmer gefunden: Auch diese stellen Euch hier teilweise vor.

Man wird ja wohl noch träumen dürfen …

 

SHERP The Ark. New Era. New model.

(US Produkt)

 

(mehr …)

Einstein und Hawking – Das Geheimnis von Zeit und Raum

 

Dieses eine aber sollt ihr nicht übersehen, Geliebte, dass

ein Tag bei dem HERRN ist wie tausend Jahre, und tausend Jahre wie ein Tag!

 

Das Heilige Wort Gottes im zweiten Petrusbrief Kapitel 3, Vers 8 – Übersetzung nach Schlachter

 

Wie wir sehen, spricht schon Gott in seinem Wort von der Relativität !

 

 

Von Michael Lachmann – Ein Gastbeitrag

Anfang der Nullerjahre des vergangenen Jahrhunderts entwickelte Albert Einstein (1879-1955) eine revolutionäre Theorie, die bestehende Vorstellungen von Raum und Zeit völlig neu definierte. Seine Relativitätstheorie war eine Inspirationsquelle für Stephan Hawking (1942-2018). Die beiden Genies prägte ein radikal neues Verständnis vom Universum. Albert Einstein fand heraus, dass sich das Universum als Raum-Zeit-Kontinuum verstehen lässt und Anziehungskraft durch eine von Sternen und Planeten hervorgerufene Verzerrung der Raumzeit entsteht. Die Sendung lässt Astrophysiker zu Wort kommen, die heute versuchen, ein neues Verständnis von Einsteins Vorhersagen zu gewinnen. Im Fokus steht dabei das Laser-Interferometer-Gravitationswellen-Observatorium, kurz LIGO genannt, in dem (mehr …)

#Zurück in die #Zukunft ++ tfnukuZ# eid ni kcüruZ#

 

#2024 #Artemis #Mission: #Nasa`s Rückkehr zum #Mond + Konzepte für Mondstationen

+ Industrialisierung des Mondes

 

#Deutschland prüft #Weltraumbahnhof für kleine Trägerraketen in Rostock oder Nordholz

+ #MicroSpacePort #Germany

 

 

Die Erde ist die Wiege der Menschheit – aber man kann nicht sein ganzes Leben in der Wiege verbringen

 

 

Von Freddy Kühne

 

Die Nasa plant für 2024 die bemannte Rückkehr zum Mond: Im ersten Schritt soll dabei eine zweiköpfige Besatzung aus Mann und Frau – nach dem Muster von Adam und Eva im biblischen Schöpfungsbericht – den Mond gemeinsam umrunden und zur Erde zurückkehren. Im zweiten Schritt sollen auf dem Mond permanente Mondstationen errichtet werden. Hier soll auch modernste Technik auf dem Mond eingesetzt werden: Mit Unterstützung von 3-D-Druckern sollen die Stationen vor Ort gebaut werden, wozu auch teilweise Material des Mondes selbst genutzt werden soll.

 

 

Die Mondstationen sollen vor kosmischer Strahlung unter anderem dadurch geschützt werden, dass sie mit einer Schicht aus Mondgestein überbaut werden. Hier kommen dann unter anderem auch die 3-D-Drucker zum Einsatz, welche aus dem zuvor geschredderten pulverisierten Mondgestein eine meterdicke Schutzhülle über die Stationsmodule aufschichten sollen. Diese Schutzhüllen sollen die Menschen auf dem Mond  nicht nur vor kosmischer Strahlung sondern auch vor den Folgen eines Meteoriteneinschlags schützen.

Auf dem Mond sollen dann also – wie in der Antarktis und der Antarktis – dauerhafte Stationen entstehen. Diese dienen sowohl Forschungszwecken als auch mittel- bis langfristig der Industrialisierung auf dem Mond.

 

(mehr …)

Nächste Seite »