Das #Schwarze #Loch im #Zentrum unserer #Galaxie wird #hungriger

 

 

Das enorm große „Schwarze Loch“ im Zentrum unserer Galaxie gönnt sich derzeit eine enorm große Mahlzeit  von interstellarem Gas und Staub – so berichtet Phys.Org.

Die Wissenschaftler, die das massereiche schwarze „Loch“ seit 24 Jahren beobachten, sagen, sie hätten eine solche Beobachtung bisher noch nicht gemacht. Normalerweise sei das Schwarze „Loch“ unspektakulär, unauffällig und „leise“. Sie wüssten nicht, was das jetzige „Festmahl“ ausgelöst haben könnte.

Die Wissenschaftler haben seit 2003 in 133 Nächten 133.000 Aufzeichnungen vom Schwarzen „Loch“ in der Mitte der Galaxie machen können. Diese Aufnahmen wurden in der US-Station auf Hawaii und im Europäischen Südlichen Observatorium auf Chile gemacht.

„Wir wollen verstehen, warum und wie Schwarze Löcher wachsen – warum sie heller werden und wieso sie heller werden“ erklärten die Beobachter vom UCLA`s Lauren B. Leichtman und Arthur E. (mehr …)

Max #Weber, #Einstein , #Sarrazin und dessen #Ex -Kommunion aus einer #Polit- #Sekte

Die Flamme der reinen ideologisch-parteipolitischen Gesinnung zählt in der SPD inzwischen mehr als die objektive Wahrheit und Realität

Hintergründe zu zwei Kandidaten für den SPD Vorsitz

 

Bild: Collage

 

Von Jörg Gebauer

 

Max Weber, Einstein, Sarrazin und dessen Ex-Kommunion aus einer Polit-Sekte… – …sowie die „moralisch reine Gesinnung“ des SPD-Partei-Establishments…

Albert Einstein: „Blinder Glaube an die Obrigkeit ist der schlimmste Feind der Wahrheit.“

Sarrazin: „Die Wahrheit muß überparteilich sein. Die Aufgabe der Parteien ist die Formulierung politischer Ziele, die Gewinnung und Ausübung von Macht. Parteien sollen hingegen keine Autoritäten für die Gewinnung von Wahrheit und Erkenntnis sein. Parteien haben keine Vollmacht, über Wahrheit und Erkenntnis zu befinden.“

Max Weber: Moral-Apostel und Polit-Sektierer sehen für sich nur eine einzige Aufgabe. Nämlich, “daß die Flamme der reinen Gesinnung nicht erlischt. Diese stets neu anzufachen, ist der Zweck all ihrer absolut irrationalen Taten.“

Und weil’s so schön ist, hier noch ein Nachtrag zu der aktuellen medialen Darstellung zweier, als solche „gehandelter“ Personen für den SPD-Parteivorsitz: (mehr …)

#Schwarzes #Loch +++ #Neue #Erkenntnisse +++ #Einsteins #Theorien werden #bestätigt

Raum-Zeit-Krümmung inzwischen nachgewiesen +++ Endgültiges Foto vom Schwarzen Loch wird im ersten Quartal 2019 erwartet

Deutschlands Vorsprung durch Wissenschaft, Forschung und Technik +++ Kepler +++ Einstein +++ Doppler +++ Schwarzschild +++ Röntgen +++

 

 

 

 

Bildschirmfoto : Youtube-Vortrag

 

 

Nicht nur die Relativitätstheorien von Albert Einstein, sondern auch dessen Theorie zur Raum-Zeit-Krümmung wurden inzwischen durch Gravitationsmessungen bestätigt.

Da es für die  verschiedenen Lichtspektren verschiedene Messverfahren gibt – also z.B. die Radioteleskopmessungen oder aber die Infrarotmessungen und es zudem noch Gravitationsmessungen gibt, die uns alle auf ihre Weise „Fotos“ von weit entfernten Galaxien, Sternensystemen, Sternen, Planeten oder auch sogenannten „Schwarze Löcher“ liefern, bekommen wir mit den heutigen rechnergestützten Technologien eine immer genauere Vorstellung von dem, was „da draußen“ in den – für menschliche Verhältnisse – unendlichen Weiten (mehr …)

Wissen macht Ah-A: Sonne, Mars und Erde und das aufgeklärte Mittelalter

 

Bildschirmfoto / WDR Mediathek

von Freddy Kühne

 

Zu meiner Schulzeit Ende Ende der 70er bis Anfang der 90er Jahre wurde den Kindern noch die Rückständigkeit des Mittelalters vermittelt: die christlichen Menschen im Mittelalter hätten daran geglaubt, dass die Erde eine Scheibe sei.
Doch dies stimmt nicht, sondern ist eine „moderne irrige Annahme“, so die Association of Britain in Wikipedia:

Schon im Altertum (Pythagoras) aber auch im Mittelalter war das Bild der Welt in Kugelform das bestimmende Weltbild.

Dass das Mittelalter gar nicht so „finster“ war, wie immer behauptet wurde, diese Erkenntnis gewinnt erst langsam Raum. Denn die sogenannte Aufklärung und sogenannten Aufklärer im 18. und 19. Jahrhundert waren bemüht, das Mittelalter in einem finsteren Licht erscheinen zu lassen, um ihre moderne teils atheistische Philosophie und den damit verknüpften überwiegend atheistischen Humanismus in einem um so helleren Licht erstrahlen zu lassen. (mehr …)