Erste Patentanmeldung zu Covid-19 fand bereits in / aus den USA in 2015 statt

 

Eigener Bericht

 

Obwohl Wikipedia uns glauben machen will, Covid-19 sei erstmals im Jahre 2019 in China entdeckt worden , kann dem nicht so sein. Denn die erste Patentanmeldung zu Covid-19 fand bereits in/aus den USA im Jahre 2015 statt. Eine weitere in 2015 in Großbritannien. Mindestens eine weitere Patentanmeldung fand im Jahre 2018 statt…

Nachzurecherchieren ist das (noch) über die Seiten des Europäischen Patentamtes, was 99Thesen getan hat…

 

 

Wikipedia behauptet: Covid-19 sei erstmals in 2019 entdeckt worden

 

Erste Patentanmeldung zu Covid-19 bereits in 2015 eingereicht !

Quelle: Espacenet.Com

 

 

Covid-19 ist eine Plandemie mit dem  Ziel der totalen Überwachung durch „Transhumanismus“ bzw. der Schaffung der „Mensch-Maschine-Symbiose“ durch Nanochips.

Natürlich wird es so verkauft, dass angeblich alles nur zum Zwecke Eurer / Ihrer Gesundheit ist: Eure Angst vor den Viren wird geschürt und Ihr sollt dazu manipuliert werden, Euch diese Nanochips implantieren zu lassen, mit der man Euch den angeblich „digitalen Impfnachweis“ verabreicht, mit der man Eure Sauerstoffwerte und Pulswerte mißt usw.

Die ersten Patente wurden bereits in den USA und Großbritannien im Jahre 2015 eingereicht, andere in 2018.

Dies ist Teil der digitalen Agenda der sogenannten vierten industriellen Revolution, die widerum – ebenso wie der „New Green Deal“ – Teil des „Great Reset“ Plans ist.

 

 

Rothschild Patent Covi-19 schon im Jahr 2015 !!

 

 

So, wie die Covid-19 Plandemie beinahe nichts mit Eurer Gesundheit zu tun hat, so hat auch der „Green-New-Deal“ nichts mit der „Rettung“ eines Klimas oder des Wetters zu tun.

Sicher, die Viren sind real. Doch prinzipiell sind sie für die meisten Menschen ungefährlich, überwiegend  für Vorerkrankte über 70 Jahren (z.B. Diabetiker mit Übergewicht) sind sie wirklich lebensgefährlich, darunter vor allem für Männer über 75 Jahren. Hierauf weisen beinahe alle unabhängigen Virologen und Epidemiologen hin, unter anderem auch Evolutionsbiologe Prof. Ulrich Kutschera, der sowohl an der Uni in Kassel als auch an der renommierten Stanford Universität in den USA arbeitet. In verschiedenen Analysen kommen diese Wissenschaftler weltweit zu dem Ergebnis, dass die Letalität von Covid-19 statistisch betrachtet bei circa 0,1 bis maximal 0,3 Prozent liegt. Damit kann man diese Corona-Viren als „schwere Grippe“ einordnen. Lediglich ältere vorerkrankte Menschen in Altenheimen bzw. Großfamilien sind prinzipiell strikt zu schützen…

Prof. Ulrich Kutschera bestätigt auch, dass Maskentragen je nach Maskenart nur 10 Prozent (Normalmaske) über 30/40 Prozent (Semiprofimaske) bis 90 Prozent (Profimaske) bringt. Der Normalbürger aber trägt halt im Alltag die Normalmaske. Daher ist es Einstellungssache, ob jemand wegen 10 Prozent Risiko die Maske tragen will oder nicht. Eine Maskenpflicht sollte daher abgeschafft werden und die Freiwilligkeit des Maskentragens wieder Vorrang bekommen- so Kutschera.

Man müsse schließlich auch die psychologischen Folgen berücksichtigen: Wir Menschen sind „Augen-Wesen“ und wollen das Gesicht des anderen sehen. Erst Recht mache eine Maskenpflicht für Kinder keinerlei Sinn – denn: Sie sind gegen die Viren durch ihr aktives Immunsystem optimal geschützt.

Beides, sowohl die Angst vor dem Virus als auch die Angst vor dem Klima-Weltuntergang, wurden bewusst geschürt, um eine neue linkssozialistische Agenda, eine ökologische Planwirtschaft namens „Stakeholder-Ökonomie“ einzuführen, mit dem ideologischen Verbot ausgewählter bisheriger Spitzentechnologien und der Überwachung Eures persönlichen Verhaltens.

Das Ganze ist eine Agenda unter der Großüberschrift „The Great Reset“ – ausgedacht und geplant in Hinterzimmern einiger Reicher und Mächtiger.

Diese konnten inzwischen ihre Investitionsentscheidungen entsprechend bereits vorbereiten, zum Beispiel in Impfstofflabore und -produktionsstätten investieren sowie in neue Atomforschungsprogramme (z.B. in den Laufwellenreaktor ) investieren, die die bisherigen Energieträger ablösen sollen.

Dass die obskuren Klimamodellberechnungen seit Anfang der 80er Jahre an ein Kind der Atomlobby sind, ist inzwischen ein offenes Geheimnis. Diese Modellberechnungen stellten sich durch Überprüfungen einiger anderer Klimatologen bereits als nicht haltbar und fehlerhaft heraus. Womit die Atomlobby jedoch nicht rechnete, war die Entstehung einer großen Solar- und Windenergieindustrie …

Diese unabhängigen nur an der Wahrheit interessierten Klimatologen wie Prof. Werner Kirstein haben jedoch keine finanzstarke Lobby wie die Atom- oder Windenergielobby hinter sich.

Diese hat inzwischen natürlich auch ein Interesse daran, weiter im Geschäft zu bleiben.

 

Mehr dazu von Sky News Australia:

 

2020 SEP 13 Former Australian Senator Claims Great Reset is Real Agenda behind Covid-Panic

 

 

Haftungsausschluss:
Für die Inhalte von verknüpften Seiten, Videos, Audios sowie auch für die Inhalte der Texte von Gastautoren auf diesem Blog oder die Inhalte von hier dokumentierten Bildschirmfotos (Screenshots) von externen Webseiten übernehme ich keine Haftung.

Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****

99 Thesen