♥ Mot-i-Vation: Der neue  VW ID.3 – Das perfekte E-Auto ?

Der VW ID.3 scheint einzuschlagen : Erste Fahrberichte, Vergleichsanalysen zwischen ID.3 und Model 3 durch Profi-Auto-Tester und Ingenieure

 

 

 

 

Lassen Sie sich fesseln und gefangennehmen von den Testberichten erfahrener Profi-Autotester und Ingenieure: Der neue VW ID.3 scheint tatsächlich einzuschlagen !

Einen Vergleich mit dem Model 3 von Tesla muss er nicht scheuen – ganz im Gegenteil…

In der Max-Version scheint der ID.3 sogar der neue Maßstab elektrischen Fahrens in der Kompaktklasse zu werden, denn: Während das Model 3 den Volkswagen in punkto Beschleunigung und Endgeschwindigkeit und Ladetempo abhängt , dürfte der neue Wolfsburger vor allem was das Ausstattungs-, Preis- und Leistungsverhältnis und die Verarbeitungsqualität angeht seinerseits das Model 3 stehen lassen…

Auch in Punkto Reichweite hängt der ID.3 Max das Model 3 übrigens ab.

(mehr …)

Mot-i-Vation + Tesla im Test + Stärken und Schwächen +++ Porsche Taycan Turbo S : Crazy Electro Sound Driving

 

Der Hype um Elektomobilität ++ Synthetische Kraftstoffe ++

CO2-Zertifikate UND -Steuer = Quasi-Doppelbesteuerung ++

Was können Tesla und Porsche wirklich ?

 

 

 

 

 

 

 

Von Freddy Kühne

 

Heute stellen wir Ihnen einfach mal zwei E-Fahrzeuge vor: Autobild testet den Tesla Model X 2020 und zudem können Sie sich den  futuristisch-spacigen Sound des neuen mondänen E-Porsche Taycan anhören.

Soweit vorab: Meinen persönlichen Geschmack hat Porsche damit nicht getroffen. Denn: Ich bevorzuge den klassischen Sound eines blubbernden Motors etlicher Motorradhersteller und ich liebe den Bass von Dieselmotoren.

Aber: Schauen und Hören Sie selbst , ob Ihnen der Sound des Porsche Taycan gefällt und ob Ihnen die Testergebnisse von Tesla gefallen.

Nun lassen Sie mich noch einige generelle Worte zum Elektroauto verlieren. (mehr …)

„Ich liebe Greta“ + Das Grüne Paradoxon : Warum die Energiewende so nicht gelingen kann und auf welche Weise Klimaschutz funktionieren könnte

Man kann nur hoffen, dass unser Land aufwacht, bevor es komplett an die Wand gefahren ist

 

Prolog von Freddy Kühne

 

Im nachfolgenden Beitrag von Jörgen Bauer und von Prof. Dr. Dr. Sinn wird aufgezeigt, warum die jetzige Energiewende so nicht gelingen kann, wie sie bisher politisch aufgestellt wurde. Professor Sinn zeigt jedoch Wege auf, wie eine effiziente globale Klimaschutzpolitik aussehen könnte, ohne, dass damit allzugroße Wohlstandsverluste verbunden sein müssen.

Zuvor jedoch analysiert er zutreffend, dass die Energiewende in Deutschland und Europa mit den bisherigen Werkzeugen so nicht gelingen kann:

Dass eine CO2-Steuer und das Erneuerbare Energien-Gesetz mit staatlich fest garantierten planwirtschaftlichen Einspeisevergütungen den Energieverbrauch zwar teurer und die Verbraucher ärmer machen, darüberhinaus aber bezüglich Klimaschutz de facto Nichts bewirken, weil die freiwerdenden Zertifikate dann von anderen Ländern genutzt werden – und damit sogar die Industrieproduktion dorthin verlagert wird, wo eben weniger klimafreundlich produziert wird …

Zugleich macht er deutlich, dass  übertriebene Klimaschutzpolitiken , die nur in Europa und/oder nur in Deutschland praktiziert werden, global betrachtet sogar das Gegenteil bewirken können: Nämlich eine Vergrößerung der CO2-Produktion, da die Weltmarktpreise für fossile Energieträger sinken und daher wohl die Eigentümer der Ölquellen geneigt sein könnten, diese Mindereinnahmen durch höhere Produktion auszugleichen, weil sie ansonsten Einkommensverluste erleiden würden.

Diesen Verlusten versuchen sie durch Mehrförderung entgegenzuwirken. Freuen werden sich dann Länder wie China , die USA und andere, die damit noch günstiger an die fossilen Brennstoffe kommen als bisher schon, weil Europa sich selbst ökologisch und ökonomisch kasteit !

Ein Stichwort dazu lautet das „Grüne Paradoxon“.

 

Bildschirmfoto „Mail Online: Greta will Politiker an die Wand stellen, wenn sie nichts gegen die globale Erwärmung tun“

 

Schlussendlich könnte daher sowohl die deutsche Klimapolitik als auch die planwirtschaftliche „New Green Deal“ EU-Politik zu Hundertausenden wenn nicht gar Millionen von Arbeitsplatzverlusten in Europa führen.

Die Merkel-Von-Der-Leyen-Dekaden könnten damit in die Geschichte als wirtschafts- , finanz- , umwelt- und migrationspolitisches Desaster eingehen.

 

 

Von Jörgen Bauer *

 

Der Klimawahn nimmt langsam Züge an, die Parallelen zum Rassenwahn der Nazis erkennen lassen. Was mich immer wieder entsetzt ist, dass die Deutschen voll auf alle Ideologien abfahren und demnach nichts gelernt haben. So wie sie einst dem Adolf nachgelaufen sind, haben sie heute in Angelika (beides fängt mit „A“ an) eine neue Heilsbringerin gefunden.

Dass das mit dem CO2 und dem Klima ein ausgemachter Schwachsinn ist, kann man bereits daran erkennen, dass es zahlreiche Gebirgszüge aus Kalkstein gibt, das aus den Schalen von Meerestieren besteht, die ihre Schalen und Knochengerüste aus dem in der Atmosphäre enthaltenen CO2 gebildet haben, das in früheren Zeiten in einem ganz erheblich höheren Maße in der (mehr …)

#Auf #Achse : #Deutschland wird #Stauland #Nr.1

Mit der Verkehrswende leitet die Regierung ihr zweites öko-sozialistisches Planwirtschafts-Projekt ein

 

Deutschlands Wirtschaft lebt vom funktionierenden Straßenverkehr: Ca. 80 Prozent des Personenverkehrs und circa 74 Prozent des Güterverkehrs finden auf der Straße statt. Doch mit der von Schwarz-Rot eingeleiteten „Verkehrswende“ – nach der Energiewende das zweite ideologische öko-planwirtschaftliche Projekt – werden die Steuergelder langfristig falsch eingesetzt. Von 23 Milliarden Euro der Investitionen in die Verkehrswege, werden 13 Milliarden in die Schiene und nur 10 Milliarden in den Erhalt der Straßen investiert.

Nach der Energiewende ist diese Verkehrswende zu einem ideologischen Kampf gegen das Automobil geworden – auch auf Europäischer Ebene:

Ab 2022 gelten die neuen C02-Flottengrenzwerte. Damit wird das Autofahren teuerer – wegen der hohen Strafzahlungen der Automobilhersteller. Diese Strafzahlungen  werden auf die (mehr …)

#Besuch bei #Fridays #For #Future +++ Wie schädlich ist das CO2 für die Bäume ?

Die Auswirkungen irrationaler Klimahysterie + + Alleine bei Bosch hängen 15.000 Arbeitsplätze am Dieselmotor

 

 

Interessante Fragen stellt der Journalist bei Fridays For Future in Berlin. Darunter: „Wie schädlich ist das CO2 für die Bäume“ oder „Wussten Sie, dass ein Dieselwagen ca. 150.000 Kilometer (mehr …)

Wolfgang #Bosbach fordert #Bürgerliche zu #Mut und #Widerstand auf

 

 CDU-Politiker Wolfgang Bosbach sieht derzeit keine Spur von Mut und Aufbruch bei der CDU – Bosbach fordert Bürgerliche zum Widerstand gegen Links- und Rechtsextreme, gegen Islamisten und radikale Ökoorganisatoren auf, die die Basis der deutschen Industrie zerstören

 

 

Ein Politiker und menschlicher Charakter vom Schlage Bosbachs sind mir persönlich die Liebsten und mir persönlich erscheinen sie auch am Geeignetsten die Probleme des Landes auf sachliche, entschlossene und wertkonservative Art zu lösen. Deswegen bringe ich Ihnen heute einige Gedanken von Wolfgang Bosbach mit und bitte Sie, sich diese zu Herzen zu nehmen.

Herzlichst, Ihr

Freddy Kühne, Herausgeber 99 Thesen

 

In seinem Gastbeitrag für T-Online schrieb Wolfgang Bosbach nach der Wahl von Annegret Kamp-Karrenbauer zur Parteivorsitzenden Folgendes, Zitat:

 

Prägenden Einfluss sollen Wertkonservative nicht bekommen

 

„Die CDU hat sich allerdings mehrheitlich für eine konsequente Fortsetzung des bisherigen Kurses entschieden, nicht für Aufbruch und Erneuerung – beides in einigen Medien als dort befürchteter Rechtsruck gegeißelt.

Damit ist klar: In der CDU sollen natürlich auch zukünftig die Wertkonservativen und Wirtschaftsliberalen zu Hause sein, schon um nach außen hin ein breites politisches Spektrum (mehr …)

#Auf #Achse: #Auto #Ikonen des #20 #Jahrhunderts Teil 2 +++ #Opel #Kapitän +++ #BMW #Isetta +++ #Gogomobil

Der Oberklassewagen Opel Kapitän ++ Von Knutschkugeln und Gogomobilen

 

Wer hätte das gedacht ? In den 1950er Jahren galt Opel als das Non-Plus-Ultra in der Oberklasse : mit seinem Fahrzeug Opel Kapitän, welcher über Designanleihen bei amerikanischen Strassenkreuzern verfügte und diese mit der typisch deutschen Zuverlässigkeit und einer gewissen Note Understatement kombinierte galt er in den 1950er Jahren quasi als Primus Inter Pares – als Erster unter Gleichen in der automobilen Oberklasse : Er war Mercedes also mindestens ebenbürtig, wenn nicht (mehr …)

I Love Diesel – Die Inquisition gegen den Diesel

von Freddy Kühne 

 

Die Inquisition gegen den Diesel

Der Diesel wird heuer gekreuzigt wie einst unser Herr. Durch Fahrverbote sollen die Umweltsünder aus den Straßen der Städte verbannt werden, gleichsam wie vor 2000 Jahren die Verbrecher die Stadt verlassen mussten um danach am Wegesrand oder auf der Müllkippe Golgatha vor einer Menge geifernder Leute und vorbeifahrender Händler gekreuzigt zu werden.

Die Kreuzigung sollte Abschreckung und Umerziehung bewirken. Damals wie heute wuschen die Richter ihre Hände in Unschuld: sie stellten das Volk vor die Wahl und verurteilten die Täter und Umweltsünder nicht. Sie ermöglichten lediglich mit einem Urteilsspruch , dass die Regierenden mit Hilfe des von ihnen selbst manipulierten aufgeputschten Volk ihre eigenen politischen Wünsche durchdrücken konnten. „Wir wollen Barrabas“ und „Kreuziget ihn“ hieß es anno 30 nach Christi.  Heuer puschen die Öko-Pharisäer von der Deutschen Umwelthilfe DUH  , gepäppelt mit Steuergeldern und dem seinerzeitigen Segen der rot-grünen Schröder-Bundesregierung, die der DUH erst die Eigenschaft eines Trägers öffentlicher Belange verschaffte, verängstigte Klimauntergangsjünger gegen den Dieselmotor auf.

Wer hätte das gedacht? Der Genosse der Bosse, der Autokanzler aus (mehr …)

Um Europas Krise zu beenden sollten auch wir Verbraucher wieder stärker europäisch denken, handeln und kaufen !

Toyota und Hyundai schaffen kaum Arbeitsplätze in Europa. Wer also ein starkes Europa will, der sollte beim nächsten Autokauf auch wieder stärker zu einheimischen Herstellern greifen.

Diese bauen sehr hochwertige und kreative technologisch führende Autos.
So gibt es bei Opel den Ampera als Hybrid. Bei Citroen gibt es den DS 5 als Dieselhybrid. Und bei Renault gibt es auch Elektroautos.

Opel, Citroen, Peugeot und Renault sind hier den herkömmlichen Premiumherstellern um etliche Nasenlängen voraus !

AUDI

CITROEN

OPEL

PEUGEOT

Renault

Volkswagen VW