Wie wird aus Sozialismus eigentlich eine politische Diktatur ?

 

 

 

Es beginnt mit linker Unterwanderung wichtiger Medien. Universitäten sind sowieso links, und damit auch Journalisten, Lehrer, Schulen. Heute beginnt die Gehirnwäsche schon im Kindergarten

 

Von incamas.blogspot – Ein Gastbeitrag

 

Es beginnt mit linker Unterwanderung wichtiger Medien. Universitäten sind sowieso links, und damit auch Journalisten, Lehrer, Schulen. Heute beginnt die Gehirnwäsche schon im Kindergarten. Man kann nicht sagen, dass es niemandem auffällt; es ist aber so, dass die Sozialisten die besseren Propagandisten sind. Das haben wir in den letzten 150 Jahren immer wieder gesehen. Und ihre Propaganda ist so gut, weil ihr Produkt so schlecht ist. Ein schlechtes Produkt kann nur durch ein wirklich geniales Marketing kompensiert werden.

Was angesprochen wird, sind niedere Triebe und Instinkte, insbesondere der Neid. Man missgönnt und denkt, da stehe einem etwas zu, was man sich aber nicht selbst erarbeitet hat. An dieses Neidgefühl appelliert der Sozialismus, zumal er den Leuten beigebracht hat, dass es ein strafloses und moralisch folgenloses Enteignen gibt. Den Leuten ist gar nicht mehr bewusst, dass die Umverteilung eine Beraubung ist. Beim Ruf nach Umverteilung geht es immer darum, die Früchte (mehr …)

SED/Linke und AfD – Wie war das mit den Nazis ?

Als die Mauer fiel saßen noch 14 ehemalige NSDAP Mitglieder im SED Zentralkommitee

 

 

Von Vera Lengsfeld

 

Die turbulente Hetze der SED-Linken mit ihren Antifaschlägern gegen die AfD – sie sei „Nazipartei“. Allerdings gibt es in der AfD nicht einen Nazi, während die Ramelow-Partei mit echten Nazis jedoch bis zum Stehkragen gefüllt ist. Sehen Sie, das nennt man Dialektik!

Die SED und Nazis – eine enge Beziehung

Nachdem Bodo Ramelows Stratege Benjamin Hoff ganz tief in die Nazitrickkiste gegriffen hat und sich zu der Behauptung verstieg, der frisch gewählte Ministerpräsident Thomas Kemmerich wäre von Gnaden derer, die Millionen Menschen in Buchenwald gemordet hätten, gewählt worden, und Ramelow das mit einem Hitlerzitat sekundierte, ist es an der Zeit, an das Verhältnis von SED, die sich heute Linke nennt, und Nazitätern zu erinnern.

Im Jahr 1946 war die SED die erste Partei, die sich nicht nur Nazifunktionären öffnete, sondern aktiv um sie warb.
Beim Kreisverband der SED Sonneberg las sich das in einem Rundschreiben so: „Nomineller Pg…die SED ruft Dich zur Mithilfe am Neuaufbau Deutschlands!…Wenn Du Hitler gefolgt bist, um Deutschland zu dienen, dann bist Du unser Mann…“ Wer es nicht glauben will: Sciencefiles hat das dokumentiert.

Dem freundlichen Aufruf folgten viele ehemalige NSDAP-Mitglieder, nicht nur im Kreis Sonneberg. Anfang der 50er Jahre waren Zehntausende Mitglied der SED (mehr …)

Seehofer droht Niederlage gegen die AfD in Karlsruhe

 

“ Der Bundesinnenminister hatte die AfD (in und während seiner Dienstfunktion) in einem Interview heftig angegriffen. Damit könnte er eine Grenze überschritten haben. „ berichtet der Berliner Tagesspiegel.

 

 

Von Freddy Kühne

 

Wenn ´s so kommt….

 

Wie sagte Meuthen beim Neujahrsempfang in Münster noch:  „Wir sind nicht rechts-extrem. Sondern wir haben extrem viel Recht. Und deswegen fürchten uns die anderen so sehr.“

 

Nun, mir wäre lieber gewesen, man hätte nicht so viel Pulver gegeneinander verschossen, man hätte sich nicht in die ideologischen Schützengräben immer tiefer

Machtbeben – Die Basisdemokratie war nie gewollt – Und was wir trotzdem tun können

Wie die Bevölkerung sich mehr Macht und Mitbestimmung erarbeiten kann 

 

 

Von Freddy Kühne

 

Die Paneuropa-Union war der Vorläufer der Europäischen Union. Die Gründerväter dieser Paneuropa-Union lehnen aus kulturhistorischen Gründen die Basisdemokratie ab. Genau deswegen wurde die parlamentarische Demokratie eingeführt, in der plutokratische Eliten das Sagen haben.

Lediglich in der Eid-Genossenschaft – der Schweiz – wurde prinzipiell von Anfang an die Basisdemokratie in weiten Bereichen praktiziert.

Doch ob bei der heutigen gut ausgebildeten Bürgerschaft dieses plutokratische System noch akzeptiert wird ? Fakt ist: Die plutokratischen Eliten , dessen Vertreter de facto die Administration der EU darstellen, wollen natürlicherweise keine Macht abgeben oder teilen – auch nicht mit einer gut gebildeten Bürgerschaft.

Genau das wird einer der Hauptgründe sein, warum die plutokratischen Eliten der EU neue politische Bewegungen des „Populismus“ so vehement bekämpfen – via (mehr …)

Thüringen: In Wirklichkeit hat es ja nie die Chance gegeben, einen Kandidat der Mitte OHNE die AfD aufzustellen

Lindners Ausreden sind eine Farce  + Gauland platzt der Kragen bei Illner + Ex-FDP Minister Niebel: „Kemmerich sollte bleiben“

 

 

Von Freddy Kühne

 

In Wirklichkeit hatte es ja nie die Chance gegeben, einen Kandidat der Mitte OHNE die AfD aufzustellen. und durchzubekommen.
Von daher erklärt sich vonselbst – da die AfD auf jeden Fall einen Kommunisten als MP verhindern wollte – dass die AfD dem Mitte Kandidaten zustimmt.
Lindners Ausreden sind daher eindeutig als Farce enttarnt.
Er und Kemmerich haben lediglich kein Rückgrat und  „keine Eier“ , um zu dem zu stehen, was sie tatsächlich wollten.

Zudem liegen AfD und FDP inhaltlich in den Fragen Migrations-, Energie,- Industrie- , Finanz-, Währungs-, Sicherheitspolitik sowieso sehr eng beisammen. Nur weiß man bei der AfD im Gegensatz zur Lindner-FDP, dass die AfD auch bei starkem Gegenwind und bei Sturm nicht umfällt…

(mehr …)

Dr. Alexander Gauland: „Wir Bürgerlichen werden am Ende alles aufräumen müssen“

Über Klimahysterie, Energie-Chaos, den Ausstieg aus dem Atomausstieg, die Krise der Autoindustrie , den Verlust von Industrie und Arbeitsplätzen ,  den ökosozialistischen planwirtschaftlichen New-Green-Deal der EU-Kommission unter Frau von der Leyen  für 1 Billion Euro, die Bevölkerungsexplosion in Afrika und Asien und andere Themen

 

 

Dr. Alexander Gauland: „Wir Bürgerlichen werden am Ende alles aufräumen müssen“

 

 

(mehr …)

Deutschland, ein Land in dem man solange wählt, bis das Ergebnis passt !?

Machen Merkel-AKK die CDU zur neuen Blockflötenpartei der SED-DieLinke ?

 

Kommentare von Gerald Grosz und Matthias Matussek

 

Von Gerald Grosz

 

Wenn die einstigen Demokraten demokratische Wahlen nicht mehr akzeptieren, wenn die scheinbaren Antifaschisten nun Faschisten zitieren, wenn die ehemaligen Antiautoritären dem Volk die Meinung autoritär diktieren, wenn die Parteien der Mitte versagen und dem Wähler die Schuld indizieren, wenn die verblassten Moralisten sich in Hass ergehen, dann befindet man sich direkt in Merkels Demokratur. In einem Staat, in dem man solange wählt, bis das Ergebnis passt. In einem Land, in dem demokratische Beschlüsse „rückgängig“ und „Wahlen bereinigt“ werden. In einem Land, in dem man den demokratischen Liberalen Nazi schimpft, und den Kommunisten Demokraten nennt. In einem Rechtsstaat, der Gesetze bricht und die veröffentlichte Meinung manipuliert. In einem Land, in der die Welt nur mehr Kopf steht. Merkel, da ringe selbst ich, niemals um eine Wortspende verlegen, nach Worten. Der Wähler hat immer Recht, die Schönheit der Demokratie wird beschworen. Alles Lügen, Merkel? Wählen solange bis das Ergebnis passt? Ist das Ihr Ernst? Ist das tatsächlich Ihr persönliches Demokratieverständnis? Was kommt als nächstes? Wenn die Wahlen …

 

Deutschland, ein Land in dem man solange wählt , bis das Ergebnis paßt !

 

(mehr …)