Broder über den Menschenhandel der EU

Broders scharfsinnig formulierte politische Pointen sind so legendär:  Diesmal geht es um den Menschenhandel der EU. Da es mit der planwirtschaftlichen Zwangsumsiedlung nach Osteuropa nicht klappt, soll es jetzt ein Kopfgeld von 6000 € für Staaten geben, die migrationsüberlasteten Staaten ein paar Migranten abnehmen.  Und wieder trifft Broder den Nagel auf den Kopf !

 

Am 20.08. hatte Henryk M. Broder übrigens Geburstag: Wir gratulieren nachträglich.