Broder über den Menschenhandel der EU

Broder über den Menschenhandel der EU

Broders scharfsinnig formulierte politische Pointen sind so legendär:  Diesmal geht es um den Menschenhandel der EU. Da es mit der planwirtschaftlichen Zwangsumsiedlung nach Osteuropa nicht klappt, soll es jetzt ein Kopfgeld von 6000 € für Staaten geben, die migrationsüberlasteten Staaten ein paar Migranten abnehmen.  Und wieder trifft Broder den Nagel auf den Kopf !

 

Am 20.08. hatte Henryk M. Broder übrigens Geburstag: Wir gratulieren nachträglich.

 

Über 99Thesen

Ich bin - unter anderem - der Urenkel des ersten Kammerdieners und der zweiten Mammsell des letzten deutschen Kaisers. Seit Kindertagen bin ich gläubig an Jesus Christus und setze mich für die Freiheit des Evangeliums, Religions- und Meinungsfreiheit ein - ebenso wie für den Erhalt konservativer Werte und den Schutz der Schöpfung. Rheinische Lebensfreude erfahre und erlebe ich in meiner rheinisch-bergischen und oberbergischen Heimat und paare diese mit einem preußischen Verständnis von Pflichterfüllung , Einsatzbereitschaft und Leidenschaft sowie die Liebe zu meiner Heimat, zur Natur und christlichen Kultur europäischer und insbesondere deutscher Prägung. Dazu gehört für mich auch wie die Luft zum Atmen die Dinge mal humorvoll und auch überspitzt mal auf die "Schippe " zu nehmen. Ein paar Spritzer rheinischer Lässigkeit und Lebensfreude gehören so zu meiner Lebensqualität dazu. Mein Blog 99Thesen finden Sie hier: 99thesen.com
Dieser Beitrag wurde unter Bürgerkrieg, Bevölkerungspolitik, Deutschland, EU abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen