Lei(d)tmedien: Für Trump wird es immer „enger“

 

 

von Pfundshammel*

 

USA ist für die Presse „England“ geworden. Es wird immer enger, vor allem für den Präsidenten. Eng, Engel, Trump, oder was? Man hofft wohl, wenn man jahrelang sowas predigt, irgendwann auch mal Recht zu haben.

 

Bei den anstehenden Midterm-Wahlen rudert die Presse mit dem „eng“ werden jedenfalls schon mal kräftig zurück.

Die Republikaner würden plötzlich aufholen und für die „Demokraten“ herrsche Ernüchterung.   Da wird es also wohl eher eng für die Trump-Gegner. Aber auch hier werden lieber aussagelose Prozentwerte genannt, die das US-Amerikanische Wahlsystem nicht berücksichtigen. Sehen wir uns die tatsächlichen Gegebenheiten an, dann liegen eben nicht die De

mokraten mit „3% Punkten“ vorn wie die Qualiätspresse erläutert, sondern dieRepublikaner und das Trump-Lager. Und diese Grafik wurde schon vor einem Monat auf Youtube veröffentlicht. die den nun medial behaupteten Aufholtrend der Republikaner widersprechen. Denn schon damals lag laut dieser offiziellen Trendgrafik das Trump-Lager vorn.#

 

 

__________

*Der Artikel von Pfundshammel erschien zuerst auf Bayernistfrei

 

 

 

 

Advertisements