Datteln IV: Europas modernstes Kohlekraftwerk geht ans Netz

Modernste deutsche Ingenieurskunst sichert Netzstabilität ,  Arbeitsplätze und bezahlbaren Strom 

 

Ex-Atomkraftgegner fordert neue Atomkraftwerke statt fossiler Energie

 

Titelbild: Dirk Wouters / pixelio.de

 

 

Von Michael Espendiller und Freddy Kühne

 

Von Michael Espendiller *

 

In Datteln geht nach dem Probelauf der letzten Monate der vierte Kraftwerksblock des neuen Kohlekraftwerks – auch genannt Datteln IV – ans deutsche Energienetz. Das Kraftwerk soll einen Wirkungsgrad von ca. 45% haben und ist damit eines der leistungsfähigsten Kraftwerke weltweit.

„Datteln IV“ ist ein Höhepunkt deutscher Ingenieursleistung. Ein Beispiel dafür, dass Deutschland doch noch immer an der Spitze der Technik steht.

Um die Energiesicherheit in Deutschland sicherzustellen, brauchen wir auch weiterhin konventionelle Kraftwerke. Ansonsten wird unser Stromnetz instabil und es drohen Stromausfälle und Blackouts. Die steuerbaren (!) konventionellen Energieträger bilden das Fundament jeder Industrienation. Die Inbetriebnahme von

„Datteln IV“ ist daher zu begrüßen.

Netzstabilität und Versorgungssicherheit sind elementar wichtige Aspekte, die jeder rational denkende Mensch eigentlich kennen müsste.

Aber was lesen Sie eigentlich in den Medien über „Datteln IV“? Es kommen wieder einmal ausschließlich die selbsternannten Klimaschützer zu Wort. Seit Monaten wird in epischer Breite über die Proteste berichtet, die es gab und die es auch heute geben wird. Die linksradikale TAZ schreibt sogar, dass die Inbetriebnahme dieses riesigen Investitionsprojekts eine „Provokation“ sei.

Und was lesen Sie nicht? Den sachlich dazugehörigen Hinweis auf die dringende Notwendigkeit steuerbarer Kraftwerke, die Strom produzieren, wenn gerade mal kein Wind weht und keine Sonne scheint. Die hohen Strompreise, die wir in Deutschland dank EEG haben, werden von den Redakteuren der Zeitungsverlage mittlerweile nicht einmal mehr erwähnt. Klar, man sieht das ganze Thema ja auch nur und ausschließlich durch die ideologisch gefärbte grün-rosa Brille.

Schade.

Denn eigentlich ist heute ein Tag zum Feiern: Für günstige Strompreise, für deutsche Ingenieurskunst und für einen wichtigen Beitrag zur Energiesicherheit in Deutschland.

Wer auch weiterhin an das Märchen von 100 Prozent erneuerbarer Energien glaubt, wird irgendwann aufwachen und in der Realität landen. Denn an konventionellen Kraftwerken führt in einem hochzivilisierten Industriestandort wie Deutschland auf absehbare Zeit kein Weg vorbei.

 

* Michael Espendiller ist Mitglied des Deutschen Bundestags , kaufmännischer Geschäftsführer der AfD Bundestagsfraktion und ihr forschungspolitischer Sprecher

 

 

Von Freddy Kühne

 

Es ist besser, alte Kohlekraftwerke vom Netz zu nehmen und durch neue modernste Technologie zu ersetzen,  als Kohlestrom aus weniger effizienten und weniger sauberen Kraftwerken aus Polen oder Tschechien zu importieren. Noch besser allerdings wäre es, den Ausstieg aus der Atomkraft rückgängig zu machen und neue Atomkraftwerke zu planen und in Deutschland zu bauen und zu betreiben.  Auch das sichert nicht nur deutsche Arbeitsplätze und Technologien, sondern auch das senkt den CO2-Ausstoss.

Mit Sonne und Wind alleine werden wir den Produktionsstandort Deutschland jedenfalls in die Sackgasse fahren. Bereits jetzt schon sind in Deutschland die Strompreise doppelt so teuer wie in Frankreich: Damit vertreibt man Produktion und Arbeitsplätze aus Deutschland.

Die Energiebilanz von Natural Liquid Gas aus den USA ist jedenfalls auch keine sinnvolle Alternative: Denn das gefrackte Gas muss komprimiert und gekühlt werden und in Containerschiffen über den Atlantik transportiert werden: Daraus ergibt sich eine absolut negative ökologische Energiebilanz.

Deswegen bleibt Deutschland weiterhin auf den  Bau von Nordstream2 als Leitungsnetz für Gas aus Sibirien angewiesen. Möglicherweise kann mit Nordstream 2 dann eines Tages auch Wasserstoff transportiert werden.

Wer jedoch – wie Rote und Grüne – allein auf Sonne , Wind und Geothermie setzt – fährt Deutschland energiepolitisch in die Katastrophe. An der sind wir bereits mehrfach knapp vorbeigeschlittert: Alleine in 2018/2019 schrammte Deutschland mindestens fünf Mal knapp an einem Blackout des Stromnetzes vorbei und konnte mehrfach nur mit Hilfe österreichischer Gaskraftwerke davor bewahrt werden.

99Thesen wies bereits in den Beiträgen „Unter Strom: Energie muss bezahlbar bleiben – Preisvergleich von fossiler und regenerativer Energie“ und „Windkraft Nein Danke: Fakten gegen Klima-, Diesel- und CO2-Hysterie“ auf die interdisziplinären Zusammenhänge der Energiepolitik hin.

Da die Industrieunternehmen häufig von den zusätzlichen EEG-Netzabgaben befreit sind, trägt der einfache Arbeitnehmer, Rentner, Student und Handwerker die Mehrkosten dafür mit: Sozial gerecht geht anders !

Eine Politik, die höchste Strompreise, steigende Sozialabgaben und höchste Steuern kombiniert führt in die wirtschaftliche Abwärtsspirale.

Heuer empfehle ich Euch daher auch das Video „Warum ich Datteln 4 super finde“ eines einstigen Atomkraftgegners, der nun für den Bau neuer Atomkraftwerke plädiert.

 

 

Weitere Informationen

 

 

 

Stromerzeugungskosten im Vergleich IER_Uni_Stuttgart

 

 

 

 

Tipp für Leseratten

Mit „Blackout“ gibt es einen spannenden Roman von Marc Elsberg, der eindringlich aufzeigt, wie dringend unsere Gesellschaft auf eine funktionierende Energieversorgung angewiesen ist. Ich kann das Buch nur empfehlen:

Marc Elsberg: BLACKOUT – Morgen ist es zu spät

 

 

Haftungsausschluss:
Für die Inhalte von verknüpften Seiten, Videos, Audios sowie auch für die Inhalte der Texte von Gastautoren auf diesem Blog oder die Inhalte von hier dokumentierten Bildschirmfotos (Screenshots) von externen Webseiten übernehme ich keine Haftung.

Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****

99 Thesen

 

 

Ex-Atomkraftgegner fordert neue Atomkraftwerke statt fossiler Energie

 

Warum ich Datteln 4 super finde !

 

 

 

 

Braunkohlekraftwerk Animation

 

 

Datteln 4 – Erste grössere Kohle-Anlieferung