#Die #Schöpfung ++ #Welt #Raum ++ #Nikolaus #Kopernikus ++ #Der #Kampf #um #die #Mitte

 

Kopernikanisches Weltbild (Heliozentrisches Weltbild)

 

Von Freddy Kühne

 

Nikolaus Kopernikus und seine Familie lebten in der deutschsprachigen Hansestadt Thorn im Kulmerland, der ältesten Stadt Preußens, welche sich im 13-jährigen Krieg zusammen mit dem Preußischen Bund aus dem Deutschordensstaat herauslöste und die sich zunächst dem Schutz des polnischen Königs unterstellte.

Nikolaus Kopernikus wurde , nachdem seine Eltern verstarben ebenso wie seine Geschwister als Waise von seinem Onkel Lukas Watzenrode , seit 1489 Fürstbischof von Ermland, ausgebildet. Die schulische Ausbildung fand sehr wahrscheinlich in Kulm statt – einer Nachbarstadt von Thorn. Hernach studierte Kopernikus in Krakau, an der dortigen Universität der Sieben Freien Künste. Später schickte sein Onkel ihn zur Universität nach Bologna (Italien): Dort studierte er von 1491 bis 1494 neben Griechisch auch Astronomie und lernte durch

Domenico Maria da Novara auch neuere Theorien zur Bewegung von Planetenbahnen kennen. Hier erwarb er das Magister artium.

1495 wurde Kopernikus zum Kanoniker der ermländischen Domschule in Frauenburg ernannt.

Im Jahre 1500 verbrachte Kopernikus anlässlich des Heiligen Jahres ein Jahr in Rom, kehrte 1501 nach Ermland zurück. Doch schon in 1501 erbat er einen neuen Studienaufenthalt in Rom, sodass er in 1501 wieder nach Rom zurückkehrte, dort mit dem Studium der Medizin begann und das Jurastudium gleichzeitig fortsetzte.

Nikolaus und sein Bruder Andreas hielten sich auch als offiziell Bevollmächtigte des Frauenburger Domkapitels bei der Kurie in Rom auf. Schließlich promovierte Nikolaus an der Universität von Ferrara im Jahre 1503 als Doktor des Kirchenrechts. Einen akademischen Grad in Medizin erwarb er nicht.

 

 

 

 

 

In kriegerischen Auseinandersetzungen vertrat Kopernikus genau wie sein Onkel die Seite des Preußischen Bundes, welcher mit Polen gemeinsam gegen den Deutschorden kämpfte.

Nikolaus Kopernikus betätigte sich als beobachtender Astronom, allerdings mit selbst für seine Zeit relativ bescheidenen Instrumenten. Sein Hauptwerk revolutionibus_orbium_coelestium stützte Kopernikus daher überwiegend aus Erkenntnissen antiker Datenquellen. Dieses Hauptwerk wurde 1593 in Nürnberg erstmals gedruckt und beschäftige sich mit dem Modell, bei dem sich alle Planeten einschliesslich der Erde um die Sonne drehen.

 

In der Vita des Nikolaus Kopernikus erkennen wir die fruchtbare Liason kirchlicher und universitärer Bildung.

 

Quellen

Nikolaus Kopernikus / Wikipedia

 

 

 

 

Uhren von Kronsegler : Raum und Zeit Made in Sachsen / Germany

Kronsegler Uhr : Nicolaus Kopernikus 

 

 

 

 

Titelbild: Youtube-Bildschirmfoto

 

Haftungsausschluss:
Für die Inhalte von verknüpften Seiten, Videos, Audios sowie auch für die Inhalte der Texte von Gastautoren auf diesem Blog oder die Inhalte von hier dokumentierten Bildschirmfotos (Screenshots) von externen Webseiten übernehme ich keine Haftung.

Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****

99 Thesen