Wissenschaftler, Professoren und Nobelpreisträger : Es gibt keinen Klima-Notstand

Klimaveränderungen müssen  andere Haupt-Ursachen haben, als das CO2 ++ Es gibt keinen Klima-Konsens unter Wissenschaftlern ++ Das IPCC macht politische Propaganda ++ Die derzeitige Klimawandelpolitik ist religiöser Fundamentalismus und basiert auf falschen Informationen

 

 

 

Hunderte Wissenschaftler haben sich mit einem Brief an den Generalsekretär der Vereinten Nationen Guterres gewandt: Mit diesem Brief widersprechen sie den Thesen des Klima-Alarmismus des IPCC und warnen: „Die Klimamodelle, auf denen die internationalen Politikansätze derzeit aufbauen, sind ungeeignet“. Auch der ehemalige Hamburger Umweltsenator Fritz Vahrenholt (SPD) gehört zu den Unterzeichnern.

Die Warnung lautet weiter: „Es sei grausam und unklug, sich auf Basis der Resultate von solch kindischen Modellen dafür einzusetzen, Billionen zu verschwenden“.

Die derzeit – vor allem bereits in Deutschland eingeläutete – Klimapolitik unterhöhlt die wirtschaftliche Basis und gefährdet Menschenleben in Ländern, in denen der Zugang zu bezahlbarer

elektrischer Energie nicht möglich ist.

Die Wissenschaftler bitten die Vereinten Nationen, sich auf eine seriöse Wissenschaft zu stützen und dabei auch die Gegenmeinungen innerhalb der Wissenschaft zu hören und regen dabei ein weltweites Treffen der Elitewissenschaftler beider Seiten der Klimadebatte an.

 

Der Brief schließt mit sechs Thesen zum Klimawandel:

  1. Natürliche und menschliche Faktoren tragen zur Erwärmung bei
  2. Die Erwärmung verläuft viel langsamer als vorhergesagt
  3. Die derzeitige Klimapolitik verlässt sich auf unzulässliche Modelle
  4. CO2 ist die Nahrung für Pflanzen, die Basis allen Lebens auf Erde
  5. Die Erderwärmung hat nicht zur Zunahme der Katastrophen geführt
  6. Klimapolitik muss wissenschaftliche und wirtschaftliche Realitäten berücksichtigen

 

 

 

Weitere Informationen

 

There is no climate emergency (Englisch)

Liste der Unterzeichner (Englisch)

Meereserwärmung: Alarmistische Klima-Publikation ZURÜCKGEZOGEN

Tricksen. Täuschen. Fabulieren – Der Klimaschwindel (Artikel)

Sonne, Mond und Erde und der Schwindel mit dem vom Menschen gemachten Klimawandel

Die 97 prozentige Konsenslüge

 

„Nobelpreisträger und Professoren gegen die Klima-Lügen“

 

„Tricksen, Täuschen, Fabulieren – Der Klimaschwindel“

 

Titelbild: Bildschirmfoto Youtube

Haftungsausschluss:
Für die Inhalte von verknüpften Seiten, Videos, Audios sowie auch für die Inhalte der Texte von Gastautoren auf diesem Blog oder die Inhalte von hier dokumentierten Bildschirmfotos (Screenshots) von externen Webseiten übernehme ich keine Haftung.

Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****

99 Thesen

 

„Missverständnisse zum Klimawandel aufgedeckt“ – Die Sicht des Staatsfunkers

 

„#ARD @Daserste @ZDF und der Schwindel mit der angeblich gefährlichen Erderwärmung“

 

 

Klimapaket: Pillepalle für Grünwesten – Zumutung für Gelbwesten

Aufklärung über den erschwindelten 97 Prozent Konsens (Englisch)

 

 

„Prof. Dr. Gernot Patzelt – Die Klimaentwicklung der Nacheiszeit“