Josef Schuster und judenfeindliche Juden

„Israel wird am Brandenburger Tor verteidigt“ – Die proisraelische Stellungnahmen der AfD und der Kampf der AfD gegen Antisemitismus in Deutschland

 

 

Von Dr. Hans Penner *)

Offener Brief an Herrn Dr. Josef Schuster, Vorsitzender des Zentralrates der Juden in Deutschland

Sehr geehrter Herr Dr. Schuster,
Ihre Stellungnahme zur Thüringen-Wahl ist judenfeindlich. Diese Feststellung kann belastbar begründet werden.

Mein Schreiben vom 25.03.2019 haben Sie nicht beantwortet:
Der Bundestag hat am Donnerstag, 14. März 2019, in namentlicher Abstimmung einen Antrag der FDP-Fraktion für eine stärkere Unterstützung Israels bei Abstimmungen im Rahmen der Vereinten Nationen (Uno) (19/7560) mit 408 Stimmen gegen 155 Stimmen bei 65 Enthaltungen abgelehnt“  https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2019/kw11-de-deutschlands-abstimmungsverhalten-un-595180).

Die AfD hat für Israel gestimmt und damit bewiesen, daß sie keine nationalsozialistische Partei ist. Siehe dazu die Stellungnahme der AfD von Dr. Friesen in der Bundestags-Mediathek

Dr. Friesen (AfD) hat in seiner Rede vor dem Bundestag eindeutig für Israel Stellung bezogen. Es ist eine üble Verleumdung, die islamkritische AfD als nationalsozialistisch zu bezeichnen. Der Islam hat mit der NSDAP in der Judenverfolgung zusammengearbeitet. Es gab zwei islamische Waffen-SS-Divisionen. Hitler hatte sich sehr wohlwollend über den Islam geäußert.In klarem Gegensatz zur

AfD bezieht Frau Dr. Merkel eine judenfeindliche Position. Sie lehnt die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels ab. Als judenfeindlich muß auch die Ehrung eines mehrfachen Judenmörders durch die Kranzniederlegung des Bundespräsidenten bezeichnet werden.

Die Kanzlerin und ihre Regierungsmitglieder lehnen nicht nur den Staat der Juden ab, sondern unterstützen zusammen mit den muslimischen Diktaturen auch alle Resolutionen in den UN gegen den jüdischen Staat, den sie teilen wollen, indem sie Judäa und Samaria („Westbank“), also das Kernland ISRAELS und seiner 3000jährigen Hauptstadt den arabischen „Palästinensern“ überlassen wollen. Die Unterstützung der Terroristen in Gaza und in den Gebieten der PA („Palästinensisches“ Autonomiegebiet) mit deutschen Steuergeldern im dreistelligen Millionenbereich (ohne Parlamentsbeschluss!) ist gegen ISRAEL gerichtet und an sich schon ein großes Ärgernis. Dass die Bundesregierung nun auch noch freiwillig die inzwischen rückgängig gemachten amerikanischen Gelder für diese Gebiete übernommen hat, unterstreicht das zuvor Gesagte, das man nicht anders als antisemitisch bezeichnen kann.“ (H.N.)

Die AfD wehrt sich dagegen, daß Frau Dr. Merkel durch ihre Legitimierung des grundgesetzwidrigen Islams und durch ihre katastrophale Immigrationspolitik den Weg bereitet für ein islamisches Deutschland.

Nicht die AfD, sondern Sie sind demokratiefeindlich, weil Sie die üble Hetze gegen die AfD unterstützen. Dieses Schreiben kann verbreitet werden.

Mit besorgten Grüßen
Hans Penner

—–
*) Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten, h.penner@fihp.eu

 

 

 

Weitere Informationen

So stimmt kein Freund ab – Deutschlands Zustimmung zu israelfeindlichen Resolutionen bei der UN durch etablierte Regierungsparteien

Parlamentsfernsehen – Dr. Anton Friesen (AfD) erklärt die proisraelische Position der AfD

 

 

Israel wird am Brandenburger-Tor verteidigt – von Dr. Anton Friesen (AfD)

 

„Israel , Antisemitismus und die AfD“

 

 

Haftungsausschluss:
Für die Inhalte von verknüpften Seiten, Videos, Audios sowie auch für die Inhalte der Texte von Gastautoren auf diesem Blog oder die Inhalte von hier dokumentierten Bildschirmfotos (Screenshots) von externen Webseiten übernehme ich keine Haftung.

Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****

99 Thesen