China sollte einen finanziellen Beitrag für seine Corona-Virus-Lügen bezahlen

USA verlangt von China finanzielle Kompensation – Indische Rechtsanwälte bereiten Klage gegen China vor der UN vor

 

Youtube Bildschirmfoto

 

Von Freddy Kühne

 

China hat durch die Verschleppung der Virusbekämpfung , durch Vertuschung und durch Verhaftung von Kritikern und Warnern die Ausbreitung des Virus erst möglich gemacht.

Schon frühzeitig , nämlich im März 2019, warnte ein chinesischer Forscher vor der Ausbreitung. Er wurde verhaftet und verstarb. Weitere Kritiker wurden inzwischen verhaftet.

Die Information über das Virus wurde vermutlich länger geheim gehalten als bisher vermutet, sodass sich das Virus so länger ausbreiten konnte – weltweit.

Nun müssen ganze Volkswirtschaften weltweit das Virus bekämpfen – mit Folgen für Menschen und Wirtschaft.

Dass China hierfür sich nicht noch als Retter (Verteiler von Masken) feiern lassen sollte, ist klar. Es sollte einen Preis bezahlen…

 

Laut National Interest wussten die chinesischen Behörden mindestens schon seit der zweiten Dezemberwoche, dass sich das Virus von Mensch zu Mensch überträgt:  Dennoch stritt die chinesische Zentralregierung dies –  laut National Interest – gegenüber der Weltgesundheitsorganisation bis zum 20. Januar 2020 ab.

Infolgedessen gab diese keinerlei Reisebeschränkungen von und nach China heraus und unterließ es ebenso, die Regierungen anderer Länder zu warnen.

So wurden im Kampf gegen die Pandemie wertvolle 5 Wochen verloren und das Virus konnte sich so weltweit ausbreiten.

 

Der US Senator Marsha Blackburn , ein Republikaner aus Tennesse, fordert nun , dass China dafür im Gegenzug für die Coronakosten den USA Schuldenerlass gewähren müsse. Hierzu wird bereits eine Resolution (553) in den US Senat eingebracht.

Die US-Amerikaner sind nicht die Einzigen, die über diese Desinformationspolitik der Chinesen verärgert sind. Auch indische Rechtsanwälte prüfen und bereiten bereits Klagen gegen China beim Internationalen Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen vor.

 

 

Quelle

Nationalinterest (USA)

 

 

Titelbild: Bildschirmfoto Youtube

Haftungsausschluss:
Für die Inhalte von verknüpften Seiten, Videos, Audios sowie auch für die Inhalte der Texte von Gastautoren auf diesem Blog oder die Inhalte von hier dokumentierten Bildschirmfotos (Screenshots) von externen Webseiten übernehme ich keine Haftung.

Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****

99 Thesen

 

 

Weitere Informationen

How to counter Chinas Corona Disinformations Campaign

Sechs unangenehme Fragen zum Coronavirus an Xi Jinping, den Generalsekretär des Einparteistaats China