Zigeunersauce, Mohrenkopf und so Weiter + Ihre Lesermeinung

Worte machen keinen Rassismus

 

 

 

Wir sind Kinder der 1970er und 1980er Jahre. Wir sagten vierzig Jahre lang Worte wie Zigeunersauce, Mohrenkopf, Negerkuß, Amerikaner, Hamburger, Berliner , Weißbrot, Schwarzbrot und viele andere.

Deswegen entstand keine rassistische Gesellschaft. Die Worte waren auch nie von irgendjemandem  rassistisch unterlegt geschweige denn rasstistisch genutzt.

Auch hat es nicht unsere Gedankenwelt über Menschen aus anderen Gruppen , Völkern und mit anderer Hautfarbe beeinflusst. Denn in unseren Schulklassen saßen bereits in den 1980er und 1990er Jahren unser befreundeten Schulkameraden mit Migrationshintergrund aus der Türkei, Vietnam, Marokko , Palästina , Russland und aus vielen weiteren Ländern.

Auch diese Mitschüler benutzten – ohne den geringsten Anstoss zu nehmen  – dasselbige Vokabular wie wir Eingeborenen.

Und nun soll alles auf einmal rassistisch sein ?

Wir ehemaligen Kinder der 70er und 80er und 90er Jahre sind anderer Meinung ! Das ist kein Rassismus !

Denn Rassismus bedeutet, den Menschen anderer Herkunft persönlich systematisch zu benachteiligen: Bei der Schulbenotung, bei der

Essensausgabe oder bei der Arbeitsplatzvergabe oder Arbeitszuteilung.

 

Dieses hat es in der Bundesrepublik Deutschland seit 1949 niemals gegeben.

Wer was anderes behauptet ist dann doch eher linksradikaler Kulturmarxist.

Wie ist Ihre Meinung dazu ? Hinterlassen Sie gerne einen Kommentar !

 

 

Titelbild: Negerkuß / Mohrenkopf / Alexander Stein / Pixabay / Freie Nutzung

Haftungsausschluss:
Für die Inhalte von verknüpften Seiten, Videos, Audios sowie auch für die Inhalte der Texte von Gastautoren auf diesem Blog oder die Inhalte von hier dokumentierten Bildschirmfotos (Screenshots) von externen Webseiten übernehme ich keine Haftung.

Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****

99 Thesen …