Geht´s eigentlich noch ? Grüne Politikerin Katharina Schulze „hat keinen Bock auf weiße Männer“ und redet sich um Kopf und Kragen

Hessische Grüne lassen Reinhardswald für Ökokapitalistische Windräder abholzen

von Freddy Kühne

 

Die bayerische Spitzenfrau der Grünen Katharina Schulze argumentiert und kommuniziert auf dem Niveau einer selbsternannten Klassensprecherin.

Auf einer Wahlkampfveranstaltung in Bayern wich sie zudem den konkreten Fragen der Bürger aus und blieb damit konkrete Antworten schuldig.  Die bayerischen Bürger auf dieser Veranstaltung äußerten daraufhin ihr Unverständnis und ihren Unmut über solcherlei Sprechblasen der grünen Frontfrau. Deren Erwiderungen auf die so sachlich fundierte Kritik der Bürger grenzte an ein Politik-Harakiri bei der sich die Katharina Schulze im Kopf und Kragen redete.

Damit aber nicht genug. Die bayerische Grüne sonderte darüberhinaus noch weitere aufschlussreiche Gedanken ab, die hellhörig werden lassen ! Sie sagte, dass sie „keinen Bock auf alte , weiße Männer habe„. Deutlicher kann die Abneigung einer grünen Politikerin gegen die eigene Kulturnation und die eigenen Vorfahren nicht artikuliert werden.

 

 

Die Grünen in Hessen unterdessen stimmten der  Rodung des Reinhardswalds zu – damit sie dort ihre ökokapitalistischen Windräder aufstellen und die Strompreise in Deutschland zugunsten ihrer Ökostrombauern weiter verteuern können.

Die Zeche zahlt hier mal wieder der Wald , der Naturschutz und – wen wunderts – der einfache Stromverbraucher: mit dieser Energiewende sind wir auf dem Weg von den zweithöchsten Strompreisen der Welt zu den höchsten Strompreisen der Welt.

 

P.S.: Früher hatte man vor alten weisen Männern Respekt – denn sie haben mehr Lebenserfahrung, durchschauen die Dinge daher häufig besser, als gerade geschlüpfte junge Küken, die noch niemals etwas vom bösen Wolf gehört haben…

 

Kampagnen+Petitionen

 

Weitere Lektüre

Der nackte Wahnsinn der letzten Tage in Nordrhein-Westfalen

Grün hinter den Ohren ? Grüne Jugend: radikale Forderungen – radikale Methoden

Bayernwahl: Dieselverbot und Pädophilie – wer zum Teufel wählt die Grünen ?

Die Stiftung Bauhaus in Dessau untersagt der linksextremen Band „Feine Sahne Fischfilet“ den Auftritt

Apropos: Weiße haben die Sklaverei beendet

 

Um es mit Rummennigge und Hoeneß zu sagen: Geht´s eigentlich noch ?

 

Bonusmaterial

 

 

Bayerische Grünen Chefin Katharina Schulze redet sich um Kopf-und-Kragen

 

 

 

„Schatz, halt´s Maul“ : „Bla, Bla, Bla“

 

Grüne Politikerin Katharina Schulze „hat kein Bock auf alte weiße Männer“

 

 

 

Da können wir nur noch eins sagen: Ja, geht es eigentlich noch ?

 

 

 

 

Weiße haben die Sklaverei beendet !

Die ersten Sklaven waren übrigen… Weiße … Sehen Sie im Video !