Der Angriff der Grünen

Während der Bürger die Grünen noch für eine ökopazifistische Partei hält, hat sich diese längst für Kriegseinsätze in Afghanistan ausgesprochen, arbeitet an der Vernichtung von Arbeitsplätzen in der deutschen Automobil- und Braunkohleindustrie, tritt für übertriebene und praktisch nicht durchführbare Fahrverbote , eine Politik der absolut ungebremsten , unkontrollierten Zuwanderung in die deutschen Sozialsysteme uva. ein.

von Freddy Kühne

 

 

 

Wie kommt es nun zu dem unglaublich rasanten Aufstieg der Grünen binnen weniger Monate ?

„Totgesagte leben länger: Die Grünen, Mitte 2017 noch im Umfragetief, haben zum Höhenflug angesetzt. Es ist der Hype der Heuchler – aber wer steckt dahinter? Wenn es nur die Kälber wären, die aus Dummheit ihre Metzger selber wählen, könnte man sich trösten. Die Gründe für die grüne Attacke diskutieren Jessica Bießmann, Lisa Lehmann und Jürgen Elsässer.“

 

Warum stellen Staatsunternehmen Sonderzüge für Terror gegen Staatsbeamte zur Verfügung ?

Wieso werden linksextreme Vorfeldorganisatoren verdeckt bzw. sogar offen von linken Parteien mit öffentlichen Mitteln unterstützt ?

 

Die Frage, warum ein deutsches Staatsunternehmen wie die Deutsche Bahn zudem Sonderzüge von Prag bis nach Norddeutschland bereitstellt, damit Chaoten und Linksextremisten, die teils aus dem Ausland anreisen, zu staatsfeindlichen gewaltsamen Aktionen gegen Polizisten kutschiert werden, ist bislang ebenso wenig beantwortet, wie die Frage, warum Gewalt und Brandschatzungen und Plünderungen beim G20-Gipfel in Hamburg durch führende Mitglieder und Funktionsträger der Partei „Die Grünen“ teils verdeckt, teils offen unterstützt werden.

 

Warum es zu diesen gewaltsamen staatsfeindlichen Aktionen in den Medien keinen Aufschrei gegen Linksextremismus gibt, warum stattdessen ständig der „Kampf gegen Rechts“ – also gegen Bürger die wie bei Pegida in Dresden absolut friedlich ihre Meinung kundtun, mit staatlichen finanziellen Mitteln einseitig forciert wird – zu allen diesen Fragen gibt es keine zufriedenstellende logische Antwort.

Warum diese grünen teils paramilitärischen Resistance-Gruppen in diesem Lande mit Gewalt einfach mal so friedliche Demonstrationen politischer Gegner blockieren können, ohne, dass es im Anschluss zu rechtlichen Konsequenzen führt, wie beispielsweise bei der Blockade der friedlichen AfD-Demo in Chemnitz, oder warum diese radikalen Resistance-Gruppen im Hambacher Forst Fäkalien auf Polizisten kippen ,  alle diese Fragen müssen gestellt werden !

 

Wie schaffen es die Grünen, sich nach aussen als Pazifisten zu ettiketieren und zugleich die gewalttätige linksextreme Resistance zu in den Reihen ihrer Anhänger zu dulden ? Welchen Einfluss haben Marxismus und Atheismus ?

Zudem die Frage, wie die Grünen es schaffen, diese brachiale Gewalt ihrer Anhänger zu goutieren und dennoch zugleich sich selbst als Öko-Pazifisten hinzustellen ?

Wie schaffen sie es, sich als Freunde der Menschen und des Lebens zu ettikettieren, zugleich aber Gewalt gegen Lebensschützer in den Reihen ihrer Anhänger zu dulden?

Welche geistig-ideologische Grundlage steckt hinter dieser grünen Ideologie und Schizophrenie ? Welchen Einfluss spielt der Atheismus von Trotzki, Feuerbach, Hegel und Marx in den Reihen der Grünen ? Ist der Einfluss dieser Ideologien und Strategien, die Gewalt gegen den politischen Gegner in der Regel als normal und notwendig bezeichnen, vermutlich viel größer, als das Etikett, was den Grünen durch Kathrin Göring-Eckhardt nach aussen hin einen christlich-ökologischen Pazifismus andichtet ?

Wie ist das Verhältnis von Freiheit und Zwang in einer Partei, deren Anhänger Andersdenkenden mit Stigmatisierung, Diffamierung und Gewalt begegnen und deren Funktionäre rekordverdächtige Verbotsforderungen in allen gesellschaftlichen Bereichen aufstellen – von der Landwirtschaft, Pharma-, Verkehrsindustrie, der Bildungsbranche usw. ?

Sind die Grünen nicht vielmehr eine Partei, die sich nach aussen einen schönen Schein von Ökologie und Toleranz verpasst, aber in Wahrheit eine absolut intolerante und militante Politik vertritt, sobald es gegen die Interessen der althergebrachten und angestammten Bevölkerung und  Industrie , gegen die herkömmlichen Werte von Familie und Nation uva. geht?

 

Sind die Grünen nützliche Büttel für das Internationale Großkapital zur Schleifung deutscher Banken, Sparer und Steuerzahler ?

 

Sind die Grünen nicht die Steigbügelhalter des Internationalen Kapitals zur Schleifung von Nation, Familie und des starken deutschen Handwerks und der deutschen Industrie, speziell der Verkehrs- und Autobil- und Energieindustrie ?

Wieviele Arbeitsplätze werden durch solch eine Politik verloren gehen? Wie hoch sollen die Strompreise und Mieten durch solch eine Energie- und Migrations-Politik noch steigen, wie hoch sollen die Kosten an Verlust von innerer Sicherheit noch werden, mit einer derart forcierten Politik unkontrollierter Massenmigration ?

Wie lange wird es bei solch einer Politik dauern, bis die Finanzen der nationalen Sozialsysteme und der Kommunen in Deutschland zusammenbrechen?

 

In Abwandlung eines alten Indianersprichwortes formuliere ich es so:

„Wenn der letzte Arbeitsplatz in der Automobilindustrie , der letzte Cent in der deutschen Sozialversicherung und in den Kommunen für Massenzuwanderung ausgegeben ist, dann wird der Einheimische merken, dass die Massenzuwanderung aus einer archaischen Kultur  keinesfalls Segen für unser Land bedeutet. Aber dann wird es bereits zu spät sein.“

 

 

Und wie kann es sein, dass Wähler und Anhänger der Grünen es nicht als Schizophrenie empfinden, wenn die Grünen vor zwei Jahren als Koalitionspartner der SPD in Nordrhein-Westfalen als Regierungspartei der Abholzung des Hambacher Forstes zustimmen, sich nun aber als Gegner der Rodung hinstellen?

Und welche Zusammenhänge gibt es zwischen dem Erfolg der Grünen und der Tatsache, dass die Mehrheit der Mainstream-Journalisten sich dem rot-grünen Lager zuordnen ?

 

Ein Teil dieser Fragen wird auch bei Compact diskutiert, wie Sie im nachfolgenden Video nachverfolgen können.

 

Eine noch wichtigere Frage aber ist diese: ist der Erfolg der Grünen nicht vielmehr ein Erfolg des „Neuen Atheismus“ – der alle Religionen als Märchen betrachtet und die man alle zusammen in einen Topf werfen kann? 

Wenn diese These zuträfe, dann wären daran auch die christlichen Bischöfe mitschuldig, da sie fälschlicherweise durch ihr Verhalten suggerieren, dass Islam und Christentum denselben Gott anbeteten und diese die Ursache für den Aufschwung des Atheismus umarmen – nämlich den radikalen Islam mit seinen Anschlägen auf das World Trade Center uva. .

Theo-logisch betrachtet liefert damit der antichristliche radikale Islam einer anderen antichristlichen Ideologie – dem Atheismus – Munition für weitere Agitation gegen den christlichen Glauben.

Zu dieser Frage des neuen Atheismus´ nimmt der britische Professor für Mathematik und Wissenschaftsphilosophie – Prof. Dr. John Lennox –   bei seiner Rede in der Münchener St. Matthäus-Kirche Stellung. Diesen Vortrag in deutscher Sprache finden Sie ebenfalls am unteren Ende dieses Artikels eingebettet.

 

 

 

 

 

Compact-Diskussion „Angriff der Grünen“

 

 

 

 

 

Strategien der Grünen / Linken

Rules for Radicals

Community Organizing – Regeln zum Mächtigsein

Zitat zu den „Regeln für Radikale“ : 

„Wer das Vorgehen der Linken verstehen will, muss den geistigen Vater dieser Vorgehensweise kennen. Hier seine Denkweise, die mittlerweile von der Linken (KOMINTERN) weltweit zur Unterwanderung anderer Systeme praktiziert wird:

Vor allem Alinsky‘s Buch „Rules for Radicals “ ist die Bibel der Linken, die auf den Marsch durch die Institutionen ansetzt.

Er widmete dieses Buch „Luzifer“ , der aus Sicht von ihm der erste Radikale war. Seine Widmung lautet:

„Eine kleine Würdigung des aller ersten Radikalen ist hier sicher nicht fehl am Platze. Aus all unseren Legenden und Mythen der Geschichte und wer weiß schon genau, wo Mythen enden und die Geschichte beginnt oder was da von was ist, ist uns der erste Radikale bekannt, der gegen das Establishment rebellierte, und zwar so effizient, dass er sich immerhin ein eigenes Königreich erkämpfte Luzifer“. Zitatende:  Quelle

 

 

 

 

 

Gott im Fadenkreuz – Warum der Neue Atheismus nicht trifft

 

Alister McGrath kommentiert:

„In seinen Vorträgen lädt der bekannte Mathematiker John Lennox ein, solche Thesen ernsthaft zu überdenken. Gott passt viel besser in die moderne Wissenschaft, als es sich manche Ideologen träumen lassen. »Ein Muss für alle, die über die großen Fragen des Lebens nachdenken.“

John Lennox ist Professor für Mathematik an der Universität Oxford und Fellow am Green Templeton College für Mathematik und Wissenschaftsphilosphie. Er ist Autor des Bestsellers Hat die Wissenschaft Gott begraben? und diskutierte mehrmals öffentlich mit Richard Dawkins und Christopher Hitchens (†), den weltweit führenden Vertretern des »Neuen Atheismus«. Die Veranstaltung fand am 5. Dezember 2012 in der Münchener St. Matthäus-Kirche statt.

 

 

 

 

 

Weitere Lektüre

Nach Gruppenvergewaltigung durch Syrer in Freiburg: Grünen-Politiker ruft zur „Demo gegen Rechts“ auf 

Vor der Hessenwahl: Weltuntergangsstimmung bei den Altparteien. Gro-Ko vor dem Ende?

Am Montag danach: Was bis nach der Wahl warten muss, wie der Rechtsstaat „durchgreift“ und wie wir „Desinformation“ ausmerzen

Warum gibt es einen Sonderzug für Chaoten ? 

Geht´s eigentlich noch ? Grüne Politikerin Katharina Schulze hat „keinen Bock auf weiße Männer“ und redet sich um Kopf-und-Kragen

Grün hinter den Ohren: Grüne Jugend – radikale Forderungen – radikale Methoden ?

 

I Love Diesel

 

Kriminalitätsstatistik – Schlimmer gehts (n)immer

Migrations-Pakt versus UNO: UN-Migrationspakt JETZT STOPPEN !

 

Klima-Forscher: neue Eiszeit steht bevor

Atemberaubende Natur – Entspannende Musik – Erholsamen Sonntag

 

Historiker: „Merkel ist übergeschnappt“. Deutschland wird von einer Wahnsinnigen regiert.

 

 

Bonusmaterial

 

RTL West Kommentar zum Hambacher Forst

 

AfD Hessen Wahlwerbespot

 

 

 

 

Haftungsausschluss:
Für die Inhalte von verknüpften Seiten, Videos, Audios sowie auch für die Inhalte der Texte von Gastautoren auf diesem Blog oder die Inhalte von hier dokumentierten Bildschirmfotos (Screenshots) von externen Webseiten übernehme ich keine Haftung.

Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****

99 Thesen

Advertisements