Wahlanalyse Hessen 2018

 

Eine reine Personaldebatte greift zu kurz. Es geht ja um mehr“

 

 

Wahldebakel in Hessen für CDU und SPD.

Die Wähler in Hessen haben die Berliner Regierungsparteien abgestraft: zusammengerechnet haben CDU und SPD ca. 22 Prozent an Wählerstimmen und damit Sitzen im hessischen Landtag verloren.

Nur 30 Prozent der Wähler in Hessen waren zufrieden mit der Bundesregierung, also 70 Prozent sind unzufrieden mit der Regierung in Berlin. Skurril: die meisten Menschen stören sich am Stil der Politik in Berlin und nicht an den Inhalten.

Diese Analyse ist eigentlich erschreckend, zeigt dies doch, dass die Bürger in Deutschland  sich trotz der schlechten inhaltlichen Leistung wie steigenden Strompreisen, steigender Steuer- und Abgabenlast , sinkenden Renten , steigenden Mietpreisen und Verringerung der inneren Sicherheitslage weiterhin gerne eine sachliche politische Schlechtleistung bieten lassen würden, wenn nur die politische Form im Stil gewahrt bliebe…

Bei alledem jedoch darf man nicht vergessen, dass die Veränderung der Parteienlandschaft für bundesrepublikanische Verhältnisse durchaus historische

Ausmaße angenommen hat: Zum einen verliert die SPD Zug um Zug den Status der Volkspartei. Zum anderen profitieren die Parteien mit klarem politischen Profil: Die No-Border-No-Nation-Partei der Grünen legt um ca. 8 Prozent zu. Allerdings legt auch die rechtskonservative freiheitlich-patriotische AfD um ca 9 Prozent auf ca. 13 Prozent zu.

 

Wahlschlappe für CDU und SPD / Grüne gewinnen / AfD zweistellig

Bricht die GroKo ? Wahldebakel für CDU und SPD in Hessen

Nächster Tiefschlag für Merkels Koalition: CDU und SPD erleiden historische Verluste. Das politische Überleben der Kanzlerin steht auf dem Spiel.

Hessenwahl: Klatsche für CDU und SPD , Triumph für Grüne und AfD – aber keine Partei kann sich mehr auf die Wähler verlassen

 

Artikel Welt Online

 

Wahlanalyse mit Dominik Roeseler und Olli Flesch

 

 

Berliner Runde. Grüner Kellner greift Dr. Bernd Baumann (AfD) an

 

 

Kommentar: Als unerträgliches Falsch-Zeugnis-Reden empfindet man  das ständige Wiederholen der Behauptung durch Funktionsträger von CDU,CSU und Grüne , die AfD kooperiere mit Rechtsextremen oder dulde diese in ihren Reihen.  Eine solche infame und unwahre Behauptung wird nicht wahr dadurch, dass sie ständig wiederholt und dem Publikum eingetriggert wird !

CDU /CSU und FDP sowie die Linke sollen sich zudem an die eigene Nase fassen, da sie selbst nach dem zweiten Weltkrieg echte Nazis in ihre Parteireihen aufgenommen hatten und diese sogar für sie in den Parlamenten saßen !

Liste ehemaliger NSDAP Mitglieder, die nach Mai 1945 für CDU,CSU,FDP,SPD , Grüne, SED/Linke  tätig waren

 

 

Sondersendung zur Landtagswahl

 

 

Titelbild: Bildschirmfoto Phoenix.de / ZDF Youtube

 

 

Haftungsausschluss:
Für die Inhalte von verknüpften Seiten, Videos, Audios sowie auch für die Inhalte der Texte von Gastautoren auf diesem Blog oder die Inhalte von hier dokumentierten Bildschirmfotos (Screenshots) von externen Webseiten übernehme ich keine Haftung.

Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****

99 Thesen