Die #Jusos und der #Kindermord:  Parallelen zu #Herodes und dem #Kindermord sind rein zufällig !

SPD Jugend für Abtreibung im 9. Monat !!!

 

„Stell Dir vor es gibt Kindermord – und keiner macht mit !“

 

 

 

von Freddy Kühne

 

Erst vorigen Sonntag spielten die Kinder in unserer Kirchengemeinde die Weihnachtsgeschichte . Herodes, einer der drei Könige mitselben Namen, wurde dabei vom jungen Darsteller hervorragend gespielt: „König bin nur ICH“ ! rief er mehrfach laut, mit geschwollener und entrüsteter Brust und stampfte zum Nachdruck energisch mit einem Fuß dabei auf den Boden, als die drei Sterndeuter (Weisen) aus dem Morgenland ihn nach dem neugeborenen König der Juden fragten.

 

Die Angst vor Konkurrenz und Machtverlust verleitet zu Lüge und Mord

 

Wir kennen die Geschichte: aus rasender Angst vor einem Konkurrenten griff er zur Lüge , indem er die Weisen anwies, ihm den Geburtsort zu verraten, damit er selbst das Kindlein anbeten könne. Und danach griff er zum Mord:  als die Weisen ihm den genauen Geburtsort nicht verrieten, wurde alle männliche Junggeburt unter 3 Jahren rigoros, rücksichtslos und ohne Skrupel getötet.

Einfach brutal, abstossend – ein solches Machtgehabe ! Wie manche Menschen doch die bloße Angst vor Machtverlust oder einem potentiellen Konkurrenten über alle Leichen gehen lässt: von Lüge, über Rufmord bis hin zu Mord – wie in der biblischen Geschichte – oder wie neuzeitlich an Journalisten wie dem des saudischen Bloggers Kashoggi.

Dabei ist Rufmord – wir erinnern uns an die Gebote Gottes „Du sollst nicht falsch Zeugnis reden“ genauso schlimm wie Mord : „Du sollst nicht töten“. Beides sind gleichwertige Gebote innerhalb der heiligen zehn Gebote Gottes !

 

Christenmenschen lieben und respektieren das Leben „Hier stehe ich und kann nicht anders“

 

Jemand, der das Leben liebt, der Respekt und Achtung vor dem Leben besitzt und eine tiefe Ehrfurcht vor dessen Schöpfer verinnerlicht hat, der kann – um es mit Luthers Worten zu sagen – „nicht anders“:

Der Lebensschutz – weder des Ungeborenen noch des Geborenen – kann und darf nicht aufgeweicht werden ! Denn der gesetzliche Schutz des Lebens gilt gerade für diejenigen, die sich selbst nicht schützen können, die ihre eigenen Interessen nicht artikulieren können. Dazu gehört das Ungeborene genauso wie das geborene menschliche Leben ! Denn auch das wenige Tage oder Wochen alte Menschenkind ist selbst nicht überlebensfähig und ist noch Monate , sogar Jahre, auf die Hilfe der Eltern angewiesen.

Daher gibt es einen logischen Rückschluss: wenn das Leben des geborenen hilflosen menschlichen Wesens geschützt ist, dann gilt das genauso für das ungeborene menschliche Leben !

Und Leben ist es von Anfang an:  Sobald sich Ei und Samenzelle vereinigt haben ist der Bauplan und die Information des Lebens vollständig auf die Schiene gesetzt ! Jetzt fehlt nur noch die Zufuhr von Energie in Form von Nahrungsmitteln und die Zufuhr von Zeit. Nicht mehr. Nicht weniger. Und hierin unterscheidet sich das ungeborene Menschenkind in keiner Weise vom geborenen vollständig abhängigen Menschenbaby.

 

Geschmacklosigkeit und fehlende Sensibilität zur Advents- und Weihnachtszeit

 

Die Geschmacklosigkeit der Jusos , angesichts der herannahenden Advents- und Weihnachtszeit, so gar keine Rücksicht mehr auf die Gefühle gläubiger Christen nehmen zu wollen , macht mich beinahe sprachlos !  Gerade die Geschichte vom politisch angeordneten Massen-Kindermord von Bethlehem – angeordnet durch einen machtgeilen alten Regenten – müsste auch im politischen Bereich sensibilisieren.

 

Das Leben ist von Gott – dem Schöpfer – gewollt , bejaht und beschützt

 

Dass das Leben von Gott dem Schöpfer konsequent gewollt, bejaht und beschützt wird – erkennen wir zum einen an den zuvor bereits erwähnten Geboten. Wir erkennen dies jedoch darüberhinaus auch an den Auftrag Gottes am Anfang der Schöpfung an die Menschen , fruchtbar zu sein und die Erde zu füllen (1. Mose 1,26-28)

 

Im heiligen Wort Gottes, im ersten Buch Mose lesen wir:

26 Und Gott sprach: Lasst uns Menschen machen nach unserem Bild, uns ähnlich; die sollen herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel des Himmels und über das Vieh und über die ganze Erde, auch über alles Gewürm, das auf der Erde kriecht!
27 Und Gott schuf den Menschen in seinem Bild, im Bild Gottes schuf er ihn; als Mann und Frau schuf er sie.
28 Und Gott segnete sie; und Gott sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehrt euch und füllt die Erde und macht sie euch untertan; und herrscht über die Fische im Meer und über die Vögel des Himmels und über alles Lebendige, das sich regt auf der Erde!
Und der Psalmist schreibt folgende poetische lebensbewundernde Worte, nachzuschlagen in Psalm 139, Vers 8-17
Stiege ich hinauf zum Himmel, so bist du da; machte ich das Totenreich zu meinem Lager, siehe, so bist du auch da!
Nähme ich Flügel der Morgenröte und ließe mich nieder am äußersten Ende des Meeres,
10 so würde auch dort deine Hand mich führen und deine Rechte mich halten!
11 Spräche ich: »Finsternis soll mich bedecken und das Licht zur Nacht werden um mich her!«,
12 so wäre auch die Finsternis nicht finster für dich, und die Nacht leuchtete wie der Tag, die Finsternis [wäre für dich] wie das Licht.
13 Denn du hast meine Nieren gebildet; du hast mich gewoben im Schoß meiner Mutter.
14 Ich danke dir dafür, dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke, und meine Seele erkennt das wohl!
15 Mein Gebein war nicht verhüllt vor dir, als ich im Verborgenen gemacht wurde, kunstvoll gewirkt tief unten auf Erden.
16 Deine Augen sahen mich schon als ungeformten Keim, und in dein Buch waren geschrieben alle Tage, die noch werden sollten, als noch keiner von ihnen war.
17 Und wie kostbar sind mir deine Gedanken, o Gott! Wie ist ihre Summe so gewaltig!

 

Der Gesetzgeber muss das Leben schützen

 

Wenn Gott das Leben durch seine Gebote konsequent schützt, dann muss es der Gesetzgeber des christlichen Kulturraums ebenso konsequent tun. Wer hier die Grenzen verwischt und vernebelt, der wird sich sonst in immer tieferen Nebel durch stetige weitere Verschiebungen und Nivellierungen und Verharmlosungen verlieren – und am Ende irgendwann dann wieder genau da landen, wo es im nationalen Sozialismus geendet war : in der Vernichtung von angeblich „unwertem Leben“.

Wer diese Debatte bei den Jusos und in der SPD so weiter laufen lässt, der gefährdet die nach dem zweiten Weltkrieg mühsam von den Vätern und Müttern der Verfassung wiedergewonnene Achtung vor dem Leben.

So haben diese Väter und Mütter des Grundgesetzes bewusst in Artikel 2 Nr. 2 festgehalten, Zitat:

„Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.“ Zitatende.

Wer diesen Respekt vor dem Leben ernst nimmt, der kann auch nicht allen Ernstes ein gutes Gewissen haben, mit seinen Krankenkassenbeiträgen weiterhin die systematische Finanzierung von verharmlosend „Abtreibung“ genannten Mord an Kindern (ja auch Ungeborene sind Kinder) zu finanzieren !

Dass im Falle von Vergewaltigung oder dem medizinischen Schutz dem Leben der Mutter der Gesetzgeber in diesem Zusammenhang die Bestrafung ausgesetzt hat, ist absolut sinnvoll und tragbar. Alles andere aber, insbesondere die Forderungen der Jungen Sozialisten der SPD, sind gelinde gesagt geschmacklos. Denn gerade im 21. Jahrhundert mangelt es nicht an anderen vorbeugenden sinnvollen Verhütungsmethoden.

Und Dummheit oder Naivität oder Fahrlässigkeit  oder Bequemlichkeit in dieser Hinsicht kann und darf keine Begründung für eine weitere Nivellierung des menschlichen Lebensschutzes sein !

 

 

Beschluss der Jungen Sozialisten ist ein großer Schritt zurück in die Barbarei

 

Der Beschluss der Jungen Sozialisten auf ihrem Parteitag, die Abtreibung komplett bis zum 9. Monat straffrei zu stellen, ist daher verfassungs- und lebensrechtfeindlich und ist ein großer Schritt zurück in die Barbarei , aus der Deutschland 1945 mühsam herausgeklettert ist !

Meine Aufforderung : Stellen Sie sich vor, es wird Kindermord beschlossen und keiner macht mit !

 

Weitere Informationen

Aktion Leben

 

 

 

Titelbild: Youtube-Bildschirmfoto