#Land #schafft #Verbindung: #Bauern #demonstrieren in #Berlin + #Traktor #Sternfahrt

Zentrale Protestkundgebung der Landwirte gegen die Überregulierung , Überbürokratisierung und öko-gesetzliche Gängelung + Der Landwirtschafts-Standort Deutschland ist in Gefahr ++ Volkswirtschaftliche Amokfahrt Deutschlands ++ Klimapaket ist Volksverdummung

 

 

 

 

 

Die Bauernschaft organisierte erstmals seit Bestehen der Bundesrepublik Deutschland eine Traktor-Sternfahrt aus dem ganzen Land nach Berlin ! Das zeigt, wie stark gefährdet die Existenz der Bauern durch die neu geplanten öko-planwirtschaftlichen Vorgaben seitens der Politik inzwischen ist – und wie ernst es um deren Betriebe und Höfe betriebswirtschaftlich steht.

Zuvor hatten die Bauernschaften bereits regionale Großdemonstrationen organisiert, darunter in Oldenburg und München. 99Thesen berichtete darüber.

Diesmal ging es nach Berlin. Teilweise entstanden so 14 Kilometer lange fahrende Traktoren-Kolonnen.

Die Landwirte zogen sternförmig zur Siegessäule und machten dort den Verkehr dicht !

 

Unsere Landwirte demonstrieren gegen die immer höher werdenden Auflagen, die ihnen – aus dem Klima- und Naturschutz herkommend – übergestülpt werden, die ihnen die praktische Arbeit über Gebühr erschweren und damit ihre Produktionskosten massiv erhöhen werden.

Zugleich jedoch stehen sie in Konkurrenz zu den Landwirten anderer Nationen und Kontinente, in denen es solche Auflagen auf absehbare Zeit nicht geben wird. Kritisiert werden daher die im Handelsabkommen der EU mit Südamerika getroffenen Vereinbarungen zum Import von landwirtschaftlichen Produkten zugunsten der Automobilindustrie, aber auch die weitere Erhöhung der Wasserschutzauflagen.

Die Problematik der Landwirtschaft ähnelt damit immer mehr derjenigen, die unsere derzeitig politisch Regierenden auch dem produzierenden Gewerbe, der Industrie und dem Verbraucher aufbürden: Die Ökologisch-Soziale Planwirtschaft verschlingt so immer größere Budgetanteile und verringert so die finanzielle Solvenz der Gesellschaft.

Wer mehr CO2-Steuern im Jahr zahlen muss, dem fehlt das Geld genau für die Anschaffung neuer moderner und effizienterer Technik – egal ob es ein Familienvater mit einem sechsköpfigen Haushalt trifft, der bald 2500 Euro im Jahr für neue CO2-Steuern „für das Klima“ abdrücken muss, egal ob es den Landwirt trifft , egal ob es die Industrie trifft.

Und die meisten trifft es ja auch nicht nur einfach, sondern doppelt und dreifach: Da sind die direkt steigenden Kosten wie: Steigende Stromkosten, steigende Kraftstoffkosten, steigende Heizkosten, steigende KFZ-Steuer. Aber da sind auch die indirekten Kosten wie: Verteuerte Produkte , Verteuerte Transportkosten , uva.

Diese „Klima-Politik“ führt zu Verteuerung der Produktion, Reduzierung und Auslagerung  der Produktion und Verringerung der Solvenz deutscher Betriebe und Verbraucher, steigende Arbeitslosenzahlen oder aber steigende Kosten für die Arbeitslosenversicherung und Sozialhilfe – durch Frühverrentung usw.

Der Untenehmer und Verbraucher kann das Geld nur einmal ausgeben: Entweder als Steuer dem Staat geben, oder er investiert das Geld in neue , moderne , effiziente Fahrzeuge oder Produktionsmittel.

Volkswirtschaftlich gleicht die jetzt angestoßene  ökologische Steuererhöhungs-Staffel  einer Amokfahrt Deutschlands !

Das Klimapaket ist Volksverdummung !

 

 

Berlin: Tausende Bauern protestieren gegen Agrarpolitik

 

 

 

Sternfahrt nach Berlin / Landwirtschaft 2019

 

 

 

Traktorsternfahrt nach Berlin – „Land schafft Verbindung“

 

 

 

Der Bundestagsabgeordnete Norbert Kleinwächter kommentiert : „Nach fadenscheinigen Solidaritätsbekundungen von Julia Klöckner, die wieder mal belegen, dass die Regierung Merkel nur reden, aber nicht handeln kann, ist von der CDU/CSU keine Spur gewesen. Auch von den Parteien des „linken“ Spektrums nichts in Sicht! Klar ist, die AfD steht hinter den Bauern, die es durch die völlig falsche Politik in Deutschland und der EU jeden Tag immer schwerer haben! Deshalb war es für uns ein Muss, heute dabei zu sein!“ 

 

 

Bauern legen die Siegessäule lahm – und das ist gut so

 

 

Julia Klöckner (CDU) verspricht den Landwirten, dass die Regelungen, die für deutsche Bauern gelten, auch für die Produkte gelten müssten, die von Südamerika nach Europa / Deutschland importiert werden. Wer sich noch daran erinnert: Diese Versprechen gab es auch VOR der Einführung des Euro als gemeinsame Währung: Alle Staaten würden sich an die gemeinsamen Standards der Finanzstabilität, der Verschuldungsrate usw. halten. Nur: So papiergläubig , naiv und vertrauensselig wie wir Deutschen damals vor der Euroeinführung noch waren, so sind wir es heute nicht mehr ! Gebranntes Kind scheut das Feuer, Frau Klöckner !

 

Welt Thema: Ministerin Klöckner stellt sich den Wut-Bauern in Berlin

 

 

 

Bundestag. Das Klimapaket ist eine Volksverdummung

 

 

 

 

Haftungsausschluss:
Für die Inhalte von verknüpften Seiten, Videos, Audios sowie auch für die Inhalte der Texte von Gastautoren auf diesem Blog oder die Inhalte von hier dokumentierten Bildschirmfotos (Screenshots) von externen Webseiten übernehme ich keine Haftung.

Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****

99 Thesen

 

 

 

Rückspiegel: 

Die Deutschen II 5v110 – Thomas Müntzer und der Krieg der Bauern