Anti-Virus-Impfung ? Anti-Covid-19-Impfung ?

Nein Danke – ich verzichte !

Die Bundeswehr liefert Impfstoffe an 60 geheime Standorte + Die Impfung soll in Impfzentren der Bundesländer erfolgen +

 

Ärzteschaft bleibt aussen vor, da sie der Pharma-Industrie und der Politik zu kritisch ist : 

Zu Risiken und Nebenwirkungen der teleskopierten Zulassungsverfahren fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker ?

Debatte im Bundestag zu erneuter Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes

 

 

 

Von Freddy Kühne

 

Laut Bericht von Business Insider liefert die Bundeswehr in einigen Monaten die Covid-19 Impfstoffe an sechzig geheime Standorte. Die Impfung selbst soll an Landes-Impfzentren der Bundesländer durchgeführt werden.

Doch:  Warum umschifft der Staat die private Ärzteschaft bei der Covid-19 Impfung ? Die  Ärzte sind wohl von den Impfstoffen nicht überzeugt und zu kritisch, wenn ich das richtig verstehe ?

Ich selbst habe auch Kontakt zu Ärzten, die auf jeden Fall von einer Impfung mit den neuen unerprobten Stoffen abraten. Erst Recht von einer Impfung auf Basis

gentechnisch veränderter Impfstoffe.

Dass die Ärzteschaft so kritisch ist, liegt in ihrem Fachwissen begründet.  Zudem gab es schon Anfang der 2000er Jahre künstlich angefachte angebliche Pandemievorläufer, die möglicherweise die Testphase für die heutige Pandemie darstellten: Vogelgrippe und Schweinegrippe wurden damals schon massiv von Pharma und Politik gehypt. Doch die Impfstoffe, die die Bundesländer damals für Millionen Euro einkauften und lagerten, mussten vernichtet werden.

Denn schon damals wussten die Ärzte, dass hier etwas „faul“ war.

Das ist Grund genug , mich auch diesmal nicht impfen zu lassen:

Schon gar nicht mit Impfstoffen, die binnen weniger Monate zugelassen wurden. Schon gar nicht, wenn`s genetisch veränderte Impfstoffe sind.
Schon gar nicht, wenn sie auch noch mit Nanochips versehen sein könnten.

Und schon gar nicht , wenn der Staat hier „haftet“ und die Impfstoffhersteller aussen vor sind.

 

 

Zu Risiken und Nebenwirkungen der teleskopiert zugelassenen genetischen Impfstoffe :

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker ?

 

Die derzeit kurz vor der Zulassung befindlichen Impfstoffe sind genetische Impfstoffe – zumeist RNA oder DNA Impfstoffe. Mit diesen Impfstoffen hat die Menschheit bislang noch keinerlei Erfahrungen an Menschen, sprich: Diese genetischen Impfstoffe sind weltweit völlig neuartig. Niemand weiß also, wie diese genetischen Impfstoffe auf die menschlichen Zellkerne und die menschliche DNA wirken.

Da die Impfungen nun durch den Staat bzw. die Bundesländer selbst vorgenommen werden sollen – fällt auch die Aufklärung durch den Arzt und Apotheker weg.

Weder  der Staat noch  die Impfstoffhersteller werden uns  über die Nebenwirkungen der neuen überwiegend genetischen Impfstoffe aufklären – und häufig können sie es  aufgrund der verkürzten Zulassungsverfahren auch gar nicht. So sollten wir uns als Bürger rechtzeitig über die Nebenwirkungen selbst informieren:

Dazu klärt uns der Gesundheitsbiologe Jens Arvay im nachfolgenden Videobeitrag auf, den ich Ihnen sehr empfehle !

Dass die Impfstoffhersteller sich vom Staat von der Haftung befreien lassen, sollte spätestens auch den letzten Gutgläubigen aufhorchen lassen.

Angenommen nur ein Mensch von eintausend geimpften Menschen leidet unter extremen Langzeitnebenwirkungen bedeutet dies bei 100 Millionen geimpften Menschen , dass wir hernach 100.000 Mitbürger haben werden, die über Langzeitfolgen  klagen werden.
Doch bevor der Staat haftet, muss man ja in jedem Einzelfall aufwändig mit Gutachten nachweisen, dass man die Krankheit genau der Impfung zuschreibt.
Wie schwierig so etwas ist, können Ihnen die Menschen schildern, die jahrelang oder jahrzehntelang um Anerkennung ihrer Berufskrankheiten kämpfen oder die als Anwohner von Atomkraftwerken um Anerkennung von Krebs als Langzeitfolge kämpfen.
Und da der Staat hier ja Millionen von Mitmenschen mit Impfstoffen impfen wird, über die es keine Langzeitstudien gibt, werden viele Menschen mit diesen Langzeitfolgen zu kämpfen haben.
Häufig gehören Asthma, Neurodermitis und auch andere weitaus schwerere Erkrankungen zu den Nebenwirkungen solcher Impfstoffe – von Autoimmunerkrankungen bis hin zu Krebs.

„Viel Spaß“  (Zynismus) dann also mit viel zu langen Gerichtsverfahren gegen den deutschen Staat, der sowieso immer dann chronisch pleite zu sein scheint, wenn er etwas Sinnvolles für seine Bürger tun sollte…

Zudem : Die Wirkung der Impfstoffe lässt bereits nach vier Monaten nach und sinkt auf nahezu Null – und bei einem Großteil der Menschen sagen Statistiken der bisherigen Impfaktionen, schlagen die Impfungen noch nicht einmal an, sprich: Sie verpuffen bei circa 40 bis 55 Prozent der Geimpften ohne jegliche Schutzwirkung.

Das Einzige was sicher  ist: Für die Pharmaindustrie ist diese Covid-19-Pandemie  jedenfalls eine  völlig risikofreie Goldgrube.
Fazit:

Also, danke ich verzichte !

Denn:
Überall wo der Staat seine Finger drin hat, um die Bürger ihrer Eigenverantwortung und Freiheit zu berauben, bin ich hyperkritisch.

Nie wieder Zwangsimpfung ! Nie wieder Überwachung ! * Nie wieder Diktatur !

 

 

Weitere Informationen

Biologe schlägt Alarm ! Ist der Corona-Impfstoff Gefährlich und Unwirksam ?

 

 

Titelbild: Pixabay / Freie Nutzung

Haftungsausschluss:
Für die Inhalte von verknüpften Seiten, Videos, Audios sowie auch für die Inhalte der Texte von Gastautoren auf diesem Blog oder die Inhalte von hier dokumentierten Bildschirmfotos (Screenshots) von externen Webseiten übernehme ich keine Haftung.

Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****

99 Thesen 

 

 

 

Bundestag debattiert über Infektionsschutzgesetz

 

Die Regierung legt bereits die dritte Änderung und Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes vor, dass immer mehr zu einem Ermächtigungsgesetz zu werden droht