#Du #sollst nicht #falsches #Zeugnis #reden +++ #Alt #Bundespräsident #Gauck fordert #Toleranz gegenüber #Rechten +++ #Kirchentagspräsident der #EKD #verhetzt eine #ganze #Gruppe

 

Es wird  Zeit, dass die Generation 1989 den Alt-68ern die Rote Karte für ihren autoritären Gesinnungsstaat zeigt 

 

 

 

 

Von Freddy Kühne

 

Die Evangelische Kirche in Deutschland wurde scheinbar von Roten und Grünen in Deutschland geentert: Katrin Göring-Eck

hard (Bündnis90/Grüne) stand nicht nur jahrelang an der Spitze der Grünen, sondern stand oder steht seit Jahren auch im Vorstand der EKD.

 

Was interessiert die evangelische Kirche noch die 10 Gebote ?

Von den Zehn Geboten scheinen diese aber keinerlei Kenntnis mehr nehmen zu wollen.  „Du sollst keine anderen Götter haben neben mir“. So lautet das Erste Gebot. Und damit scheint es auch das Wichtigste Gebot zu sein !

Was interessiert es die heutigen evangelischen Pfaffen ? Wohl nicht mehr sehr viel – denn sie treffen sich zu gemeinsamen Gebetstreffen mit Imamen, wiewohl Allah nachweislich keinen Sohn hat und damit zweifelsfrei klar ist, dass Allah nicht mit dem Gott der Christen und Juden gleichzusetzen ist.

Und wie steht es mit dem Gebot „Du sollst nicht falsches Zeugnis ablegen wider Deinen Nächsten“ ? Auch damit scheint es nicht mehr weit her zu sein, wenn

ein Kirchentagspräsident sich dazu versteigt, gleich einer ganzen Gruppe von Menschen zu unterstellen „Hetzer und Rassisten“ zu sein. Dies soll Herr Leyendecker als Präsident des Kirchentags auf dem Evangelischen Kirchentag in Dortmund in Bezug auf alle Mitglieder der AfD geäussert haben.

Sicher – möglicherweise gibt es in der AfD einige Hetzer und Rassisten. Aber deswegen gleich eine ganze Gruppe zu verunglimpfen ?

 

 

Jeder der sich in der Politik auskennt – und das unterstelle ich Herrn Leyendecker und Co. – weiß, dass Parteiausschlüsse eine schwierige Sache sind. Da stellt sich der Rechtsstaat nämlich im Zweifel vor den Angeklagten oder den Rauszuwerfenden…

Man stelle sich mal vor, man würde mit einer anderen Gruppe solch eine Unterstellung machen – welch ein Aufschrei würde es geben.
AfD Mitglieder sind nicht vogelfrei ! Der Kirchentagspräsident solle sich sowas von schämen, solche Methoden anzuwenden, die wir von Stalinisten, Maoisten, nationalen Sozialisten und internationalen Sozialisten durchaus schon kennen.

Als Christ bekommt man den Eindruck, dass die Evangelische Kirche inzwischen von Grünen und Roten als Vorfeldorganisation komplett gekapert wurde und sie nur noch den Sinn haben soll, für politische Zwecke instrumentalisiert zu werden.

Eine solche Kirche aber verfehlt ihren Auftrag komplett. Kirche hat mit Politik nichts am Hut. Und auch die Bergpredigt gilt nicht für die Politik – sondern nur für die Gemeinschaft der Glaubenden. Ansonsten hätte Jesus Christus sich schon vor 2000 Jahren nach seiner Auferstehung zum König ausrufen lassen und sich auf den Königsthron gesetzt.

 

Großteil der 68er Generation greift zum autoritären Machtmißbrauch gegen Andersdenkende

 

Ein Großteil der angeblich antiautoritären  68er scheint  inzwischen alles selbst mit härtester Autorität zu bekämpfen , was nicht dieselbe Sprache und Denkweise teilt, wie sie selbst: Netz-Zensur, Überwachung von Facebook-Gruppen , Framing, Tabuisierung , systematische Verheimlichung bzw. Unterdrückung der Veröffentlichung von Ausländerkriminalität, Uminterpretieren der bisherigen althergebrachten tradierten Werte und Normen, Veränderung der Sprache (Gender)  uva.

Im Namen einer angeblich höheren Moral beziehungsweise Ideologie glaubt diese Generation, sich nicht mehr an die Gesetze halten zu müssen und Kinder dazu animieren zu können, gesetzeswidrig dem Schulunterricht fernbleiben zu dürfen und Andersdenkende und Kritiker mit aller Macht ausgrenzen zu dürfen.

Das ähnelt den braunen Methoden der nationalen Sozialisten. Und ebenso ähnelt es den Methoden der rotlackierten Faschisten (Zitat von Kurt Schuhmacher, SPD). Genau davor hat Franz-Josef Strauß einstmals gewarnt.

Das dürfen wir als 1989er Generation “ den68ern“  nicht mehr durchgehen lassen ! Es wird also höchste Zeit, dass die 89er Generation der 68er Generation für die Errichtung des autoritären Gesinnungsstaates die Rote Karte zeigt !

Doch: Wo kein Kläger, da auch kein Richter. Und deswegen wäre hier mal eine Klage gegen den Herrn Kirchentagspräsidenten angebracht, um solchen Machtmißbrauch für politische Zwecke einzudämmen. Auch – und gerade – Kirche kann man solch einen einseitigen politischen Mißbrauch nicht durchgehen lassen.

Es sind genau solche Äusserungen  wie „Mischpoke“, „Dunkeldeutschland“, „Pack“ uva. der 68er-Elite , die die Gesellschaft seit 2015 spalten, um eine Gesinnungs- und Haltungsgesellschaft zu formen.

 

Alt-Bundespräsident Gauck fordert mehr Toleranz gegenüber Rechten in Deutschland

 

Alt-Bundespräsident Gauck dagegen stellt auch noch im hohen Alter noch Lernfähigkeit und Weisheit unter Beweis: So fordert Gauck mehr Toleranz gegenüber Rechten / Konservativen in Deutschland ein. Denn Gauck hat gemerkt, dass im europäischen und weltweiten Maßstab betrachtet der Konservativismus und Patriotismus, der sich den demokratischen Regeln unterstellt und auf friedliche Weise seine Ziele durchzusetzen versucht, in allen Gesellschaften vorhanden ist und akzeptiert wird.

Lediglich in Deutschland versucht die 68er Generation – nach dem Motto „Gebranntes Kind scheut das Feuer“ –  mit unlauteren Mitteln und Methoden die Rückkehr des Konservativismus zu  unterdrücken:  Es ist aber nicht zulässig, die Rechtskonservativen , die Freiheitlichen und Heimatliebenden unter einen Hut zu stellen mit Rechtsradikalen und Rechtsextremen. Genau das aber tut die 68-Elite und die politische Linke in Deutschland unaufhörlich und unerträglich.

Genau das prangert Gauck zu Recht und mit Recht an.

Deswegen ist seine Forderung zu mehr Toleranz gegenüber Konservativen, Freiheitlichen und Patrioten absolut notwendig, überfällig und sinnhaft und trägt zum friedlichen Ausgleich in der Gesellschaft bei.

Ich bedanke mich an dieser Stelle gerne einmal ausdrücklich bei Herrn Gauck.

Ihnen liebe Leser wünsche ich einen von Gott gesegneten Sonntag !

 

 

Titelbild: Leyendecker (EKD+SPD); Bildschirmfoto Youtube

 

Weitere Lektüre

Warum ich ein Rechter bin

Haftungsausschluss:
Für die Inhalte von verknüpften Seiten, Videos, Audios sowie auch für die Inhalte der Texte von Gastautoren auf diesem Blog oder die Inhalte von hier dokumentierten Bildschirmfotos (Screenshots) von externen Webseiten übernehme ich keine Haftung.

Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****

99 Thesen …