EZB betreibt billionenschwere Staatsfinanzierung – jetzt klagt die AfD

Schuldenmachen ist wieder en vogue und populär. Die Folgen der Inflation von 1929 sind vergessen und werden verdrängt

 

Die AfD schöpft nun auch den juristischen Klageweg gegen das 1,35 Billionen Aufkaufprogramm von Staatanleihen namens PEPP der Europäischen Zentralbank aus: Die Covid-19 „Pandemie“ muss für dieses neue Programm als Begründung herhalten.

Dieses stellt nach Auffassung der AfD eine verbotene monetäre Staatsfinanzierung dar. Selbst wenn der Klageweg einige Jahre in Anspruch nehmen wird und die AfD von anderen Parteien weiter bekämpft werden wird, nimmt die AfD ihre Verantwortung und Aufgabe ernst, sich für die Rechte des Bundestages und der Bundestagsfraktionen einzusetzen.

Denn mit solcherlei monetärer Staatsfinanzierung durch die Hintertüre der Europäischen Zentralbank wird die Haushaltshoheit des Bundestages ignoriert und beschädigt.

Die vollmundigen Versprechungen, man werde die Schulden in „besseren Zeiten“ wieder zurückführen, wurden schon seit den ersten Eurorettungsprogrammen in

2010 bislang nicht umgesetzt.

Formell geht es also um das Recht der Budgethoheit des Bundestages. Informell jedoch sind auch alle Bürgerinnen und Bürger betroffen, von der drohenden Geldentwertung, die durch die Druckerpresse der EZB ausgelöst werden kann.

Anstatt die Staaten und die Völker aus der Schuldenwirtschaft herauszuführen, führt diese Finanzpolitik die Staaten und Völker immer tiefer in die Schuldenspirale hinein.  Heraus kommen die Völker und Nationen dadurch nur wieder durch eine Inflation und einen Währungsschnitt oder eine neue Währung.

Es war seit Gründung im Jahre 2013 die Hauptabsicht der AfD, eine solche Entwicklung durch politisches Gegensteuern und durch hanseatisch-preussische Ausgabendisziplin zu verhindern.

 

Überdies: Wer , warum und wieso überhaupt dieses Covid-19 Virus kreierte, ist indes kein Gegenstand politischer Untersuchungsausschüsse oder rechtlicher Ermittlungen. Stattdessen werden Menschen und Firmen wie Tönnies, die gegen die Auflagen verstossen, überwacht und ggf. zur Rechenschaft gezogen, anstatt die Urheber hinter Covid-19 zu ermitteln und zur Rechenschaft zu ziehen.

 

EZB betreibt Billionen-schwere Staatsfinanzierung – Boehringer Klartext

 

 

 

 

Haftungsausschluss:
Für die Inhalte von verknüpften Seiten, Videos, Audios sowie auch für die Inhalte der Texte von Gastautoren auf diesem Blog oder die Inhalte von hier dokumentierten Bildschirmfotos (Screenshots) von externen Webseiten übernehme ich keine Haftung.

Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****

99Thesen

 

 

AfD klagt gegen EZB-Gelddruckerei