Viren, Panikmache, Macht-Mißbrauch – Die zweite Coronawelle

Die menschengemachte zweite Coronavirus-Welle : Ansteckender aber weniger gefährlich +

 

Whistleblowerin Prof. Li-Meng Yan: Chinesen haben noch zehn weitere gezüchtete Virusvarianten „in Petto“

 

 

 

Von Peter Helmes *

 

– Die Wahrheit über die jetzigen Viren,

– der verfassungsfeindliche Mißbrauch der Macht durch die Regierung und

– die politisch-mediale Panikmache zur Zerstörung unserer Freiheit und Demokratie

_____

Die von Karl Lauterbach, Prof. Wieler und Prof. Drosten bereits im März 2020 vorausgesagte „zweite Welle“ der Corona-Virus-Infektionen, deren exakter Beginn nach Aussage des Präsidenten des Weltwirtschaftsforums (Davos) am 02. Juni 20 zwischen dem 19. und 23. September 2020 in Deutschland losgehen sollte, ist ziemlich genau zu diesem Termin tatsächlich bei uns gestartet.

Woraus wir erkennen: Wohl dem, der „hellsehen“ kann!

Die aus China nach USA geflohene Virologin und Whistleblowerin Frau Prof. Li-Meng Yan hatte schon im Juni 2020 angekündigt, daß zu diesem Zeitpunkt bereits in Südspanien auf Höhe des Hafens von Algeciras völlig neue Corona-Viren auf dem Marsch durch Spanien und Frankreich nach Zentral-, Ost- und Westeuropa unterwegs seien, die nicht identisch seien mit den SARS-CoV-2-Viren der ersten Welle, die ja bereits Ende Juni 2020 so gut wie restlos abgeebbt war. Diese neuen Viren mit dem Namen: SARS-CoV-2-D614G oder mittlerweile abgekürzt auch: G614 genannt, seien von Menschenhand in China manipulierte künstlich in einem Virologischen Labor in China erzeugte Mutationen der Corona-Viren der ersten Welle.

Die Chinesen hätten jedoch mindestens noch zehn weitere „Mutationen“ in der Pipeline, die sie jederzeit taktisch einsetzen könnten.

(Siehe u.a. das Video mit Prof. Li-Meng Yan: https://www.youtube.com/watch?v=7Lq3_rsBJ9w Virologist Dr. Li-Meng Yan Claims Coronavirus Lab ‚Cover-Up‘ Made Her Flee China sowie weitere youtube-Beiträge und die wissenschaftliche Arbeit: Unusual Features of the SARS-CoV-2 Genome Suggesting Sophisticated Laboratory Modification Rather Than Natural Evolution and Delineation of Its Probable Synthetic Route Li-Meng Yan (MD, PhD)1 , Shu Kang (PhD)1 , Jie Guan (PhD)1 , Shanchang Hu (PhD)1 1 Rule of Law Society & Rule of Law Foundation, New York, NY, USA.)

In dieser Arbeit beschreibt sie (Li-Meng Yan) exakt die Stellen in den Gen-Sequenzen der SARS-CoV-2-Viren, die chinesische Virologen auf Befehl der chinesischen Machthaber gezwungen waren, so zu verändern, daß diese Viren nach gezielter Manipulation hochansteckend wurden.

Die amerikanische Forscherin und Virologin Frau Prof. Bette Korber veröffentlichte ebenfalls Anfang Juni 2020 eine weltweit beachtete und längst allen Virologen bekannte wissenschaftlich exakte Arbeit zu den SARS-CoV-2-D614G-Viren, die ganz aktuell derzeit die bei uns grassierende zweite Welle verursachen.

Der Titel dieser Arbeit, die in der weltweit führenden wissenschaftl. Publikation „CELL“ veröffentlicht wurde, lautet: Tracking Changes in SARS-CoV-2 Spike: Evidence that D614G Increases Infectivity of the COVID-19 Virus – Bette Korber et al. Vgl.: https://www.youtube.com/watch?v=7Lq3_rsBJ9w

In der Zusammenfassung des Inhalts der Arbeit von Frau Prof. Bette Korber, die alle Angaben von Frau Prof. Li-Meng Yan zu den abgeänderten Viren bestätigen konnte, heißt es (Zitat):

SUMMARY: „A SARS-CoV-2 variant carrying the Spike protein amino acid change D614G has become the most prevalent form in the global pandemic. Dynamic tracking of variant frequencies revealed a recurrent pattern of G614 increase at multiple geographic levels: national, regional, and municipal. The shift occurred even in local epidemics where the original D614 form was well established prior to introduction of the G614 variant. The consistency of this pattern was highly statistically significant, suggesting that the G614 variant may have a fitness advantage. We found that the G614 variant grows to a higher titer as pseudotyped virions. In infected individuals, G614 is associated with lower RT-PCR cycle thresholds, suggestive of higher upper respiratory tract viral loads, but not with increased disease severity. These findings illuminate changes important for a mechanistic understanding of the virus and support continuing surveillance of Spike mutations to aid with development of immunological interventions.“

Hier die google-Übersetzung ins Deutsche:

ZUSAMMENFASSUNG

Eine SARS-CoV-2-Variante, die die Spike-Protein-Aminosäureveränderung D614G trägt, ist die am weitesten verbreitete Form in der globalen Pandemie. Die dynamische Sequenz von Variantenfrequenzen ergab ein wiederkehrendes Muster von G614-Zunahme auf mehreren geografischen Ebenen: national, regional und kommunal. Die Verschiebung trat sogar bei lokalen Epidemien auf, bei denen die ursprüngliche D614-Form (Anm.: die ersten Viren vom Typ SARS-CoV-2) vor der „Einführung“ der G614-Variante gut etabliert war. Die Konsistenz dieses Musters war statistisch hoch signifikant, was darauf hindeutet, daß die G614-Variante eine höhere Aktivität („fitness“) aufweisen könnte.

Vorteil: Wir fanden heraus, daß die G614-Variante als pseudotypisierte Virionen einen höheren Titer aufweisen. Bei infizierten Personen ist G614 mit niedrigeren RT-PCR-Zyklusschwellen assoziiert, was auf das nicht krankmachende Vorkommen bezüglich der gefürchteten Lungenentzündung COVID-19) in den höheren oberen Atemwegen hindeutet – mit dort befindlicher höherer Viruslast, jedoch nicht mit erhöhter Schwere der Erkrankung einhergeht. Diese Ergebnisse beleuchten Veränderungen, die für ein mechanistisches Verständnis des Virus wichtig sind, und unterstützen die kontinuierliche Überwachung von Spike-Mutationen, um die Entwicklung immunologischer Interventionen zu unterstützen.

In Laien-Deutsch:

Die völlig neuen SARS-CoV-2-D614G-Viren der zweiten Welle, die mittlerweile zu über 95% bei allen Infizierten im PCR-Test gefunden werden und nicht gleichzusetzen sind mit den Viren der ersten Welle, sind sechs- bis zehnmal ansteckender, bleiben aber bei den meisten (nur lokal infizierten) Personen im hinteren Rachenraum sowie in der Mundhöhle und im Nasenbereich hängen, ohne auf die Lunge oder tiefere Körperabschnitte überzugreifen. Nur sehr, sehr selten – und meist bei vorgeschädigten Patienten oder eines Restverbleibs der Viren der ersten Welle – kommt es zum Eintritt in das Lungengewebe über die ACE2-Rezeptoren und somit zu Lungen-Erkrankungen, von denen nur ein Bruchteil in Krankenhäusern, sehr oft ohne künstliche Beatmung oder intensiv-medizinische Betreuung, therapiert werden muß. Folglich sind auch die Mortalitätsraten wesentlich geringer als bei der ersten Welle. Und 90% der heute zur Verfügung stehenden „Intensivbetten“ in deutschen Krankenhäusern sind und bleiben leer!

Die bis zu zehnmal höhere Infektiosität ist hauptverantwortlich für den aktuell zu registrierenden sprunghaften Anstieg der positiv ausgefallenen PCR-Tests. Dieser Anstieg wird sich fortsetzen über mehrere Wochen, bis auch diese zweite Welle abklingen wird wie die erste Welle.

Die schwache pathogene (krankmachende) Wirkung dieser neuen Viren spiegelt sich in den überaus niedrigen Sterbezahlen, die nur noch einen Bruchteil des Prozentsatzes ausmachen, den wir bei der ersten Welle zu verzeichnen hatten, aber auch in den niedrigen Patientenzahlen derer, die intensivmedizinisch in Krankenhäusern beatmet werden mußten.

Nicht nur deshalb kommen fast alle deutschen Mediziner und Ärzte zu dem Schluß, daß der heute noch gültige und viel zu niedrig begrenzte Inzidenzwert von 50 (und bei „roter Corona-Ampel“ von sogar nur 35 Infizierten auf 100.000 Einwohner) sofort hochgesetzt werden muß auf mindestens 84 pro 100.000 – wenn nicht sogar noch deutlich höher, so daß sich dann daraus sogar ergibt, daß von den über 60 Hotspots (Städte und Kreise mit Inzidenzwerten über 50) deutschlandweit nur noch ganze zwei Hotspots übrig bleiben würden! https://www.welt.de/vermischtes/article217553840/Corona-Kassenarztchef-wirft-Robert-Koch-Institut-falschen-Alarmismus-vor.html

Hinzu kommt die nur begrenzt oder gar nicht mögliche richtige Einordnung der Infiziertenzahlen in Deutschland, da diese Werte von der Anzahl der Testungen abhängen. Darüber hinaus macht man bei der Addition der „Infiziertenzahlen“ keinen Unterschied zwischen den – meistens – symptomfreien und dennoch positiv getesteten Personen und den Symptome zeigenden Menschen, die deutlich in der Minderheit sind.

Wenn nun die links-grünen Demokratie- und Verfassungsfeinde wieder laut aufschreien sollten, das alles seien doch „Verschwörungstheorien“, so verweise ich im Zusammenhang mit SARS-CoV-2-D614G auf die zahlreich vorliegenden internationalen Presseberichte und weitere wissenschaftliche Publikationen und Verlautbarungen- sogar der China-„treuen“ WHO: https://vovworld.vn/de-DE/nachrichten/mutation-d614g-des-virus-sarscov2-hat-hohe-ubertragbarkeit-fuhrt-aber-weniger-zum-tod-893122.vov

Zitat: „Laut dem Arzt Paul Tambyah, dem Vorsitzenden der internationalen Vereinigung für Infektionskrankheiten, zeigen die Untersuchungen, wo sich die D614G-Varianteverbreitet hat. Dort gab es einen Rückgang der Sterblichkeit. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) teilte mit, daß die Wissenschaftler Anfang des vergangenen Februars diese Variante des neuartigen Coronavirus entdeckt hätten. Es gebe keine Beweise dafür, daß sie die Krankheit von Covid-19-Patienten verschlimmert, so die WHO.

Oder sehen Sie sich folgenden Link an – zu einer hochwissenschaftlichen Publikation über SARS-CoV-2-D614G: https://medium.com/microbial-instincts/what-the-d614g-mutation-means-for-covid-19-spread-fatality-treatment-and-vaccine-7dda1c066f0d

Hier einige Zitate aus diesem Beitrag:

The D614G mutation in SARS-CoV-2 is infamous for its rising dominance worldwide. This mutation changes the amino acid at position 614, from D (aspartic acid) to G (glycine) — so, D-614-G. The initial D614 is now the G614 variant.

The question is: What real-life implications do this mutation or G614 variant brings, in terms of transmission, disease severity, treatment, and vaccines?

Figure 1. Open-access source: Korber et al. (2020). Tracking Changes in SARS-CoV-2 Spike: Evidence that D614G Increases Infectivity of the COVID-19 Virus.

Anmerkung: In der dazu gehörenden Graphik sieht man fehlerfrei, daß es seit Ende Mai/Anfang Juni fast zu 100% in Europa nur noch die Virus-Variante D614- SARS-CoV-2 gab, die sich rasant von Südspanien („Algeciras“) bis zu uns verbreitete und nun die relativ harmlosen erhöhten Infiziertenzahlen verursachte, wobei die Todesfälle insgesamt bundesweit deutlich unter ca. 300 blieben. https://medium.com/microbial-instincts/what-the-d614g-mutation-means-for-covid-19-spread-fatality-treatment-and-vaccine-7dda1c066f0d

….. …..

Another published study in Cell out of the WHO Collaborating Center in China demonstrated the same. “This dominant [G614] strain could effectively infect the four cell lines tested, being 10-fold more infectious („zehnmal stärker infektiös“) than the original Wuhan-1 strain,” the study authors wrote.

….. …..

Und diese neue Virus-Variante wird bei den auf frühere SARS-CoV-2-Viren ausgerichteten Impfstoffen Probleme bereiten, weil die gerade entwickelten Impfstoffe möglicherweise gegen die zur Zeit grassierende Variante 614G nicht wirken!

Zitat aus der gleichen Publikation:

„This SARS-CoV-2 Variant Correlates Strongly With Fatality Rates Across Countries

.* G614 variant evades the host immune response, molecular modeling finds, which could complicate vaccine design“…

.* medium.com

…. …. …

„The G614 variant may be more infectious, but not any deadlier than D614“

… … …

Hier nochmals der Link zu der oben zitierten Original-Publikation: https://medium.com/microbial-instincts/what-the-d614g-mutation-means-for-covid-19-spread-fatality-treatment-and-vaccine-7dda1c066f0d

Auch folgende, sehr fachmedizinisch ausgerichtete Arbeit bestätigt all das oben Erwähnte: https://medium.com/microbial-instincts/what-the-d614g-mutation-means-for-covid-19-spread-fatality-treatment-and-vaccine-7dda1c066f0d

Und in dieser folgenden Arbeit, die man unter folgenden Link studieren kann: https://www.nature.com/articles/s41598-020-70827-z heißt es:

„We identified a missense mutation, D614G, in the spike protein of SARS-CoV-2, which has emerged as a predominant clade in Europe (954 of 1,449 (66%) sequences) and is spreading worldwide (1,237 of 2,795 (44%) sequences).

… … …

Die deutsche Politik – jenseits der wissenschaftlichen Tatsachen:

Ich gehe einmal davon aus, daß unsere Politiker über ihre medizinischen Berater (RKI/Charité u.a.) und durch die internationalen Nachrichten bestens darüber informiert sind, daß die Virusvariante der „zweiten Welle“, SARS-CoV-2-D614G, die in über 99% der positiv getesteten Fälle im PCR gemessen wird, nur extrem selten zu schwereren Erkrankungen führt – zehnmal seltener, als das noch bei den SARS-Viren der ersten Welle der Fall war.

Wenn also unsere Politiker über die relative Harmlosigkeit der SARS-CoV-2-D614G-Viren bestens unterrichtet waren und sind, dann kommt automatisch die Frage auf, wieso sie dann – völlig verfassungswidrig – die uns allen bekannten Verordnungen und Vorschriften wie „Sperrstunden“, „Beherbergungsverbote“, „Mobilitätsbeschränkungen“, „Urlaubsverbote im Ausland“ oder bei Urlaubsrückkehrern „Quarantäne-Maßnahmen“ als gesetzlich zwingend vorschreiben.

So sehen das auch die Gerichte im von den Grünen (Kretschmann) regierten Baden-Württemberg, in Niedersachsen und in Brandenburg, wo viele der „Merkel“-Verordnungen von vergangenem Mittwoch (14.10.20) als freiheitsfeindlich und verfassungswidrig gebrandmarkt und in Grundsatzurteilen sofort kassiert wurden. Andererseits ist ja durch die Äußerungen des „Chefs“ des Weltwirtschaftsforums, Klaus Schwab, im Video v. 03. Juni 2020 (vgl.: s.a.a.O. auf „conservo“: https://www.nature.com/articles/s41598-020-70827-z — Das Original-Video von Klaus Schwab/Davos, ca. 1h25min.) längst bekannt, daß er zur politisch-wirtschaftlichen Durchsetzung seines „Great Reset“, (was uns unsere Freiheit, unsere Demokratie und unseren Wohlstand völlig vernichten wird durch die Einführung der Ideologie von der „Großen Transformation“), Angst, Schrecken und Panik in der europäischen Bevölkerung zumindest „strategisch benötigt“, um bei den Bürgern wenigstens partiell eine gewisse spätere „Akzeptanz des angestrebten autoritär-diktatorischen Systems“ und der „radikalen Beschneidung unserer Freiheitsrechte und unserer Mobilität“ zu erzwingen im Rahmen der „ersten globalen Revolution“ („Mao-Bibel“ des Club of Rome-ed. 1994).

Da die „erste Welle“ für uns alle bereits Mitte Juni völlig überstanden war und da nun die „zweite Welle“ zwar hohe Zahlen infizierter Personen erbrachte, die aber zu über 85% völlig symptomlos und gesund blieben, wodurch der „Panik-Effekt“ für Schwab schon wieder auszubleiben schien, verlegte er das Davos-Treffen des Great Reset von Mitte Januar 2021 von Davos nach Luzern und Nidwalden, wo das große Treffen mit hunderten von NGOs, Klimaideologen und Corona-Panik-Machern nun vom 18. bis 21. Mai 2021 stattfinden soll. Die psychisch kranke, haßerfüllte Kreisch-Greta ist dann ebenfalls wieder dabei… Zwischenzeitlich ergab eine Studie, daß das Medikament Remdesivir, das Bill Gates über seine Firma Gilead in großem Stil immer noch an den Mann bringen will, ein Therapie-Versager ist, auch wenn Präsident Trump scheinbar die vielen Nebenwirkungen des Remdesivir überstanden zu haben scheint. Siehe: https://www.on-online.de/-news/artikel/882539/Ernuechternde-WHO-Ergebnisse-zu-Trump-Medikament-Remdesivir

Unser „Hippie-Virologe“ Prof. Christian Drosten hat jedoch zusammen mit anderen Virologen eine sehr interessante wissenschaftliche Arbeit veröffentlicht zu einem Medikament namens Camostat-Mesilat, das „proven“ – also „bewiesen“ – gegen SARS-CoV-2 helfen soll. Es wurde als Protease-Enzym-Präparat (Protease-Inhibitor) weltweit seit 17 Jahren von unzähligen Patienten z.B. nach Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse) ohne Nebenwirkungen mit großem Erfolg eingenommen. Es ist also ein etabliertes, verlässliches Medikament, das das „Andocken“ der SARS-CoV-2-Viren an den ACE-Rezeptor im Lungengewebe zuverlässig blockiert! Aber plötzlich ist es in Europa auf Anordnung der EU-Kommission bzw. der EU-Arzneimittelkommission in keiner Apotheke mehr erhältlich auf. Camostat-Mesilat (ein übrigens preiswertes Medikament) gibt es nur noch in Japan, aber der Import in europäische Apotheken ist verboten!

In Europa wurde es vom Markt genommen – weil nicht sein kann, was nicht sein darf? Honni soit qui mal y pense?“!

Da kommt doch automatisch der Verdacht auf, daß hinter all dem andere Kräfte zu vermuten sind, die unwirksame, teure Medikamente (wie Remdesivir z.B.) vermarkten wollen – ohne störende Konkurrenz durch fast nebenwirkungsfreie und hochwirksame, günstige Medikamente wie Camostat-Mesilat.

Hier der Link zur Originalarbeit von Drosten: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7102627/ Zeitschrift: CELL – bereits am 20.04.20 veröffentlicht: 2020 Apr 16;181(2):271-280.e8. doi: 10.1016/j.cell.2020.02.052. Epub 2020 Mar 5. SARS-CoV-2 Cell Entry Depends on ACE2 and TMPRSS2 and Is Blocked by a Clinically Proven Protease Inhibitor:

Markus Hoffmann 1, Hannah Kleine-Weber 2, Simon Schroeder 3, Nadine Krüger 4, Tanja Herrler 5, Sandra Erichsen 6, Tobias S Schiergens 7, Georg Herrler 8, Nai-Huei Wu 8, Andreas Nitsche 9, Marcel A Müller 10, Christian Drosten 3, Stefan Pöhlmann 11 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7102627/

… … …

• Wird uns die „Impfung“ gegen die Corona-Viren „retten“ und jeden „Lockdown“ überflüssig machen?

• War ein Lockdown überhaupt jemals erforderlich?

• Ist das alles aus anderen Beweggründen politisch gewollt gewesen? Zum Thema: Impfungen gegen SARS-CoV-2 ist auf conservo schon einiges an Fakten veröffentlicht worden.(S.a.a.O.)

Sogenannte mRNA-Impfstoffe und an „Adenoviren“ als Träger der Antigene gekoppelte SARS-Virus-Partikel haben bisher als Impfungen so gut wie keinen Erfolg gebracht. Bei mRNA-Virus-Impfstoffen z.B. gegen Ebolaviren (eine von Bill Gates voran getriebene Entwicklung) waren die erzielten positiven Ergebnisse gleich null! Und auch gegen SARS-CoV-2-Viren wird es zuverlässig immunisierende Impfstoffe nicht geben! Das ist die bittere Wahrheit.

Zum Thema T-Zellen und B-Zellen sowie zu deren „T-Memory-cells und B-Memory-cells“ in ihrer Bedeutung bei SARS-CoV-2-Impfungen ist ebenfalls auf „conservo“ (a.a.O.) schon einiges veröffentlicht worden. Und alles, was im Juli/August von den Kritikern als „Verschwörungstheorie“ meinerseits abgetan wurde, ist mittlerweile bittere Realität. Für eine zeitlich lang anhaltende (am besten viele Jahre anhaltende) Immunisierung (wie bei Masern- oder Röteln-oder Tetanus-Impfungen) müssen die CD4-T-Cells und die CD8-T-Cells ebenso bleibend stimuliert werden oder stimulationsfähig bleiben wie die Memory-B-Cells, die die Immunantwort direkt über Immunglobulin-Antikörperbildung bei den Immunglobulinen vom Typ IgM, IgA und – mit Langzeiteffekt – bei IgGgarantieren. Während die Antikörper vom „Soforttyp“, z.B. IgM, schon nach wenigen Wochen ganz normal wieder abfallen, müssen die SARS-CoV-2-IgG-Antikörper ständig erhöht nachweisbar sein in ausreichender Konzentration als Zeichen eines dauerhaften Impfschutzes, denn IgG-Antikörper sorgen für die von uns dringend erwünschte anhaltende Immunität gegen SARS-CoV-2.

Aber sehen Sie sich nun einmal die Kurve der Antikörperbildung und der T-Zellen und B-Memory-Cells im Zusammenhang mit der Erkrankung und Impfung gegen SARS-CoV-2 an: siehe folgenden Link!

Link zu Abbildung und Text: Aus: https://cdn.jamanetwork.com/ama/content_public/journal/jama/938562/jvp200186f1_1601660322.48625.png?Expires=2147483647&Signature=QItYSSgwNkkk6-588OCPoIVgE6mC5-Xk53s63-WkF6la4AtVzz393FISfwn3~~VhJsfWR80LdxkYHnAIv8F3WmADp72U8t8umL3IrzNLA3yM1xsoPTrTpQwaaLW-gEshgpnJqqFKddAom00AjiWpjFx~eQoPZkTb2k4mThGuNgJj3UZNyAqxyYTMOLfC-WGzuRbp1DUjoCgVBGM3P8eR4p4Pj7dIXMi5WnFwjn-klZPuNYsror2KW2oNDriBqWXdqXlfT52ZCdwoQlGkYcYmaf2nB5717zfKUmDxWDIuMmd~DqojQ5XQvyOxgrkjxPn9~PoTGBTEFdMwQyMS36UAhA__&Key-Pair-Id=APKAIE5G5CRDK6RD3PGA

Schon nach vier Monaten gehen die IgG-Antikörperspiegel wieder gegen null und fallen fast vollständig in diesen Bereich ab: auf Deutsch: nach Infektion und nach Impfung sind bleibende IgG-Antikörper gegen diese Corona-Viren fast nicht mehr nachweisbar.

DAS ist der Grund, daß wir uns alle theoretisch unzählige Male NEU mit SARS-CoV-2-Viren und mit deren Unterviren anstecken können. Natürlich wünsche ich den Impfstoff-Entwicklern ein glückliches Händchen – und ich gönne den (meist) Privat-Instituten und Bio-Firmen die hohen Subventionen im Bereich von hunderten von Millionen Euro und Dollar – auch die Zahlungen der Bundesregierung aus unsren Steuergeldern an deutsche Firmen, auch wenn alle im Voraus schon wußten, daß mRNA-Impfstoffe wahrscheinlich total versagen werden bei der Stimulation der Bildung von den so wichtigen Langzeit-IgG-Antikörpern.

Aber ich kritisiere das HANDELN der Bundesregierung GEGEN BESSERES WISSEN – ungeachtet der wissenschaftlich schon lange bekannten und publizierten FAKTEN!

DAS ist der eigentliche Skandal: die Arroganz der Macht – die Selbstherrlichkeit der Regierenden im Umgang mit unser aller Geld!

Der Virologie Prof. Dr. Hans-Georg Rammensee, Uni-Klinik Tübingen, hat wahrscheinlich einen der wenigen erfolgversprechenden Ansätze bei der Entwicklung eines zuverlässigen Impfstoffs vorgelegt und im Selbstversuch an sich selbst – mit größtem Erfolg – angewendet. Vor solchen Medizinern ziehe ich meinen Hut. Er erhält als Professor seinen Beamtensold (A16+ ?) und zusätzlich keinen Cent für seine Arbeit.

Und seine nicht mit vielen Millionen Euro geölten Forschungen erbringen die ersten nachweisbaren großen Erfolge! Dem interessierten und medizinisch vorgebildeten Leser empfehle ich seinen überzeugenden Vortrag zu diesem Thema unter dem Link: https://www.youtube.com/watch?v=iy8gZ86seDQ&t=7s (Thema: Über die Immunantwort gegen Corona)

—–

Ich fasse zusammen:

    • Die Viren, die aktuell für die noch weiter ansteigenden „Infiziertenzahlen“ in Deutschland verantwortlich sind (SARS-CoV-2-D614G), sind völlig andere SARS-CoV-2-Viren als diejenigen, die die erste Welle verursacht hatten, die seit Juni total abgeebbt und längst vorbei ist.
    • Die aktuellen Viren sind – wie die chinesische Whistleblowerin Frau Prof. Li-Meng YAN eindrucksvoll in ihrer wissenschaftlichen Arbeit beweisen konnte – in Virologischen Laboratorien z.B. in Wuhan/Provinz Hubei von Menschenhand auf Befehl der chinesischen Machthaber künstlich erzeugt worden.
  • Während die erste Welle ihren Verlauf von der italienischen Stadt Prato bei Florenz nahm, wo fast 150.000 der 200.000 der dortigen Einwohner aus China stammen (meist aus der Provinz Hubei und aus der Stadt Wuhan), begannen die neuen SARS-CoV-2-D614G-Viren der zweiten Welle ihren „Siegeszug gen Norden“ zuerst auf Höhe der spanischen Hafenstadt Algeciras/Südspanien und befielen hauptsächlich die großen Metropolen und Städte wie Madrid, Barcelona, Marseille, Lyon, Paris und Brüssel, Amsterdam, dann auch Prag und ganz Tschechien, Luxemburg und schließlich auch Deutschland.
    • Während die erste Welle wohl kaum jemanden von uns über Gebühr verängstigen konnte, weil die Infiziertenzahlen auf weniger als 200 pro Tag absanken (im Juni/Juli ´20), sind nun immens schnell steigende Infiziertenzahlen zu beobachten, jedoch einhergehend mit sehr niedrigen Fallzahlen der an diesen Viren Erkrankten.
  • Viele der positiv getesteten Personen der zweiten Welle hatten überhaupt keine Krankheitszeichen und fühlten sich fit. Nur bei wenigen Menschen mit Vorerkrankungen oder schicksalhaft schwachem Immunsystem kam und kommt es hier und da zu Komplikationen.
  • Insgesamt sind heute trotz mehr als 7000 Infizierten pro Tag 90% der bereit gehaltenen Krankenbetten in Krankenhäusern leer.
  • Alle noch in der Erprobung befindlichen Impfstoffe wurden NICHT gegen SARS-CoV-2-D614G entwickelt, sondern in die z-Zt. Nicht mehr wütende erste Virus-Variante, so daß es gut sein kann, daß diese Impfstoffe nicht unbedingt auch gegen SARS-CoV-2-D614G wirken können und werden.
  • Einige vielversprechende und preislich eher günstige Medikamente gegen COVID-19 (die Lungenkrankheit) sind in Europa auf dem Arzneimittelmarkt nicht mehr erhältlich, obwohl sie dort bereits 17 Jahre lang vertrieben wurden (vgl. Christian Drostens Arbeit zu Camostat-Mesilat u.ä.).

„We want you panic!“ – an diese in die Menge geschrienen Worte der pubertierenden Greta Thunberg erinnern wir uns noch lebhaft.

Wer aber Panik in der Bevölkerung benötigt, um uns neomarxistisch-sozialistische Ideologien wie die von der „großen Transformation“ und vom „Great Reset“ als Nachfolge-Systeme unserer niedergewalzten freien und sozialen Demokratie und Marktwirtschaft über-zu-brühen, zeigt damit auch, auf welch dünnem Eis er da im Gleichschritt marschiert mit China und den reichsten Männern der Welt und deren „NGOs“ auf dem Weg zu einer links-grünen Neuen Weltordnung, die nicht etwa Verschwörungstheoretiker so „erfunden“ haben, sondern unsere Kanzlerin höchstpersönlich, wie sie es selbst kurz nach Annahme der Agenda zur „großen Transformation“ nach Schellnhuber (Club-of-Rome-Mitglied) und Polanyi sagt (2011):

https://www.youtube.com/watch?v=5HfgOZeQ4Hw   (ab min: 3:01) –

Merkel will fast alle Souveränitätsrechte Deutschlands an „internationale Organisationen“ abgeben – Die Akzeptanz hierfür seitens der Bevölkerung sei ein kulturell-erzieherisches Problem“.

Das „Virus-Problem“ und der Marsch in eine rot-grün-sozialistische große Transformation unter Vernichtung unserer repräsentativen Demokratie durch Installierung einer autoritär-diktatorischen Regierung können nur dann erfolgreich bekämpft und gestoppt werden, wenn es uns gelingt, China erfolgreich von „Virus-Kriegen“ mit der ganzen freiheitlich-demokratischen Welt in Zukunft abzuhalten und effektiv zu stoppen. Das wird nicht leicht sein, aber auch nicht aussichtslos.

Puderzucker gehört auf Kuchen und Teilchen und sollte unsrerseits den Chinesen nicht mehr – unter Umgehung des Verdauungstrakts – retrograd in deren Stoffwechselendprodukt-Auslaßöffnung (im Volksmund kurz A…. genannt) geblasen werden.

Das wäre ein Anfang, gefolgt von Maßnahmen, die unsere westlichen Märkte schützen.

Souveränitätsrechte unserer Nation dürfen nicht an „internationale Organisationen“ abgegeben werden, wie Merkel unzählige Male forderte.

Und an dieser Stelle appelliere ich nochmals an unsere Gerichte: Bundes- und Landesverfassungsgerichte sowie Verwaltungsgerichte werden zunehmend zu den Garanten unsrer Verfassung, unserer individuellen Freiheitsrechte und zu Hütern unserer Demokratie.

Wir sollten mutig – bei jedem Verfassungsbruch durch die Bundesregierung – diese Gerichte anrufen und um deren endgültige Grundsatz-Entscheidung bitten.

Und wir müssen endlich damit beginnen, solche Verfassungsfeinde – auch in der Bundesregierung –für jeden versuchten oder durchgesetzten Verfassungsbruch hart zu bestrafen.

Wenn ein Telefonat mit dem ukrainischen Präsidenten für US-Präsident Trump zu einem Impeachment-Verfahren führte, um wie viel mehr müßten wir darum bemüht sein, in Deutschland Politiker aus ihren Ämtern zu verjagen und sofortige Neuwahlen zu fordern!

Es erfüllt mich mit Hoffnung und Zuversicht, daß in unserem Land immer mehr wertorientierte wahre Demokraten aus ihrer Trance erwachen und mutig gegen alle Feinde unserer Demokratie und unserer Freiheitsrechte zu Felde ziehen.

Und hier wiederhole ich gerne mein CETERUM CENSEO:

Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf!

 

 

 

———-

*) Verfaßt unter fachlicher Beratung meines Freundes und Arztes Enrique Comer

Peter Helmes, war jahrelang Geschäftsführer der Jungen Union Deutschlands, jahrelanger Politikberater der CDU/CSU Bundestagsfraktionen, Dozent für Medien und Kommunikation an der Universität Fribourg (Schweiz), Mitarbeiter im Wahlkampfteam von Franz-Josef Strauß und zusammen mit Strauß Mitgründer der Deutschen Konservative e.V.

Peter Helmes betreibt das Blog Conservo, das Partnerblog von 99Thesen.

 

 

 

—–

Aktueller Nachtrag:

SPAHN bestätigt gerade eben in der Süddeutschen  Zeitung all die schlimmen Absichten dieser Bundesregierung auf dem Weg in den Totalitarismus: Dreister geht es nicht mehr!

https://www.sueddeutsche.de/politik/jens-spahn-gesetz-pandemie-1.5079500

Völlig an allen demokratischen Rechten und am Grundgesetz vorbei will Spahn DAUERHAFT für sich u. sein Ministerium eine Entscheidungshoheit über von ihm erlassene SONDERRECHTE, mit denen er diktatorisch Gesetze und Erlasse verfügen kann, ohne jemals das Parlament um „Erlaubnis“ fragen zu müssen (Entrechtung des Bundestags!)….

Das passt zum vorstehenden Artikel wie die Faust aufs Auge

 

 

 

Titelbild: Pixabay / Freie Nutzung

Haftungsausschluss:
Für die Inhalte von verknüpften Seiten, Videos, Audios sowie auch für die Inhalte der Texte von Gastautoren auf diesem Blog oder die Inhalte von hier dokumentierten Bildschirmfotos (Screenshots) von externen Webseiten übernehme ich keine Haftung.

Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****

99 Thesen