FDP schizophren oder dreist ? Lindner plagiiert AfD und unterstellt dieser völlig zu Unrecht völlig falsche Absichten.

von Alexander  Fleming

by WikiCommons

Herr Lindner #FDP kritisierte in seiner Rede auf dem Parteitag Ende April 2017 die Einwanderungspolitik der #AfD. Seiner Meinung nach sei es wichtig, hochqualifizierte Arbeitskräfte aus dem Ausland anzuwerben und ihnen den Weg nach Deutschland zu ebnen.
Er stellte seine Lösung (bzw. die Lösung seiner Partei) vor. Die #FDP sei für ein Umdenken im Asylrecht und möchte sich am kanadischen Beispiel orientieren.
Entweder hat Herr Lindner das Grundsatzprogramm der #AfD NICHT gelesen oder er hat es ZU GUT gelesen….

Denn hier ein Auszug aus dem AfD Grundsatzprogramm zum Thema Einwanderung, Integration und Asyl:


„Deutschland steht mit anderen Hochtechnologienationen in einer Konkurrenz um die Gewinnung wirklich qualifiziertet Zuwanderer. Das rechtliche Instrumentarium, um in diesem Wettstreit bestehen zu können, bedarf einer durchgreifenden Überarbeitung. Vorbild hierfür könnte ein auf deutsche Verhältnisse angepasstes „kanadisches Modell“ sein.“
Deshalb: bevor man etwas kritisiert, sollte man sich vorher besser erkundigen.

Dazu ein Kommentar von Freddy Kühne

Herr Lindner`s Vorgehen ist absolut kühl kalkuliert: er selbst wird das Programm der AfD kennen, spekuliert aber auf das Unwissen seiner Adressaten um so zugleich in Kooperation mit Grünen, SPD und CDU die AfD weiter fälschlicherweise zu stigmatisieren und zu diskreditieren setzt er quasi geschickt und intelligent  getarnte subversive Fake-News über die AfD in die Welt, die in keiner Weise der Wahrheit entsprechen.

Nach dem gleichen Stil wird im WDR Radio ebenfalls für die Teilnahme an Wahlen geworben – damit „Extremisten“ keine Chance haben. Wer die angeblichen „Extremisten“ sein sollen wird natürlich nicht offen ausgesprochen ,weil dies dann justiziabel wäre. So spielen sowohl der WDR als auch die FDP und Politiker anderer Parteien geschickt mit unterschwelligen Falschbehauptungen.

Und auch wenn dies nach unserem Justizsystem nicht justiziabel ist – es verstösst dennoch dem Geiste nach gegen eines der 10 Gebote: „Du sollst nicht falsches Zeugnis wider deinen Nächsten reden“.

Lindner gesellst sich damit zu den Pharisäern – wenn er diese Masche weiter betreibt.

Wer zudem mehr über Lindners „erfolgreiche“ Unternehmenstätigkeit erfahren will sollte sich mal bei Wikipedia schlau machen…

Advertisements