Die Heuchelei der Pharisäer und Schriftgelehrten

Sie legen sogar das Kreuz ab und stellen sich zur Schau. Und was war mit dem Hakenkreuz ?

Europas Erbe(n) schützen !

Bildschirmfoto von Soulsaver

von Freddy Kühne


„Unser Kreuz hat keine Haken“ heisst es plakativ. Doch dass die Landeskirche bislang noch jedesmal mit dem Zeitgeist, mit den jeweiligen Herrschern um des Vorteils willen mitgelaufen ist, verschweigen sie. Stattdessen hat die Amtskirche die Opposition in der Diktatur der nationalen Sozialisten und auch in der Diktatur der internationalen Sozialisten (DDR) zumeist im Stich gelassen.

 

Kirche immer auf Seite der Mächtigen ?

Ob Luther oder Bonhoeffer: die Kirche stellte sich in den letzten Jahrhunderten stets auf die Seite der Macht – egal wer diese jeweils innehatte.  Und – bis auf die Ausnahme am Ende der friedlichen Revolution in der DDR – ließen die kirchlichen Amtsträger die Widerstandsgruppen gegen totalitäre Ideologien im Stich. In diesem Sinne war die „Volkskirche“ niemals Kirche des Volkes, sondern bislang noch jedesmal Kirche der Regierenden – also Staatskirche.

In der Absicht Jesu Christi war dieses Verhalten jedenfalls wohl eher nicht: natürlich sollte der Christ sich dem Staatswesen, in welchem er lebt, einfügen und der Obrigkeit gehorsam sein. Aber dieser Gehorsam findet stets in dem Wort Gottes seine Grenzen, wo es heisst „Du sollst Gott mehr gehorchen als dem Menschen (Apostelgeschichte 5,29) „.

 

Geld verdirbt häufig den Charakter

Und auch Reichtum sollten sich die Jünger und die Kirche nicht anhäufen, weil Paulus geleitet durch den Heiligen Geist um die Gefahren wusste, welche das Geld – also der Mammon – mit sich bringen würde (z.B. in 1. Timotheus 6 zu lesen): Eine Wurzel allen Übels sei die Geldliebe heisst es dort.

 

Auch Jesus sagte seinen Jüngern bei der Aussendung in die Städte Israels , dass sie genügsam bleiben sollten und sich keine Vorratstasche zulegen sollten:

Matthäus Kapitel 10 , Vers 7 bis 10:

„Geht und verkündigt ihnen: ‚Die Herrschaft des Himmels steht bevor!‘ (Matthäus 4.17) (Lukas 10.9) Heilt Kranke, weckt Tote auf, macht Aussätzige rein, treibt Dämonen aus! Was ihr kostenlos bekommen habt, das gebt kostenlos weiter. (Markus 16.17)(Apostelgeschichte 20.33) Besorgt euch kein Reisegeld, weder Gold noch Silberstücke oder Kupfermünzen! 10 Besorgt euch auch keine Vorratstasche, kein zweites Hemd, keine Sandalen und keinen Wanderstab. Denn wer arbeitet, hat Anspruch auf seinen Lebensunterhalt.“ 

 

Trennung von Kirche und Staat

Daher plädiere ich als überzeugter Christ inzwischen dennoch für die strikte Trennung von Kirche und Staat ,  für die Abschaffung der Kirchensteuer sowie für die weitere finanzielle Entflechtung von Staat und Kirche. Selbst die finanziellen Folgen der  napoleonischen Säkularisation (Zwangsplünderung und Zwangsenteignung der Kirchen durch den Staat) sollten zukünftig mit der  Schaffung eines entsprechenden unabhängigen Fonds, der keinerlei politischen Kontrolle und politischen Verwaltung mehr unterliegt, abgewickelt und aufgelöst werden, um zukünftig die gegenseitigen finanziellen  Abhängigkeiten (Staatsleistungenen) von Kirche und Politik komplett aufzulösen und zu entflechten.

 

Verbot von Auslandsfinanzierung = Trennung von Moschee und Staat

Zugleich fordere ich die Einführung eines Gesetzes, dass die Finanzierung zum Beispiel des Betriebs und des Baus von Moscheen aus dem Ausland komplett untersagt: denn die Finanzierung von islamischen Gotteshäusern durch Staaten, staatliche Religionsbehörden oder Staatsfonds aus dem Ausland muss als Kulturimperialismus bewertet werden. Da es im Islam zudem keine Trennung von Staat und Religion gibt (die Staaten bezeichnen sich explizit als islamisch und versammeln sich in der Organisation Islamischer Staaten OIC ) verstößt  dieses Gebahren zudem explizit gegen die in Europa vorherrschende institutionelle Trennung zwischen Staat und Religion. Die Auslandsfinanzierung ist daher nach dem Vorbild Österreichs zu verbieten.

 

Ideologie des politischen Islam strebt die Unterwerfung Andersdenkender und die Weltherrschaft an

Zudem stellt der politische Scharia-Islam – geisteswissenschaftlich und polittheoretisch betrachtet – eine totalitäre Ideologie dar, die danach strebt Andersdenkende und -glaubende gemäß ihrer Scharia-Ideologie zu unterwerfen (Islam bedeutet wörtlich Unterwerfung) und – nach dem Scharia-Rechtssystem – zu Bürgern zweiter oder dritter Klasse zu machen: zu Dhimmys deren Aussagen vor islamischen Scharia-Gerichten weniger Gewicht haben als die von Muslimen, zu Dhimmys die eine Kopfsteuer zu bezahlen haben, um sich damit den „Schutz“ der Muslime zu erkaufen uvm.

Diese politisch-islamische Ideologie strebt überdies – wie andere totalitäre Ideologien auch  –  die Weltherrschaft an.

 

Europas Erbe(n) schützen

Die kulturellen, traditionellen und geistigen sowie geistlichen Werte des abendländischen Europas entsprechen aber denen der Aufklärung und des Christen- und Judentums: diese geistigen Quellen und Inspirationen haben wir von unseren Vorfahren geerbt und dieses Erbe gilt es gegen Imperialismus fremder Kulturen (Imperialismus durch Zuwanderung, Finanzierung und Betrieb von Moscheen aus dem Ausland) konsequent zu schützen.

Wer dieses Erbe schützen will, der muss konsequenterweise aber auch die Erben Europas schützen !

 

Bonusmaterial

 

Offener Brief von Ralph Giordano an den Bundespräsidenten

Der politische Islam spaltet Deutschland und Europa – Die Mutter aller Probleme

Deutschland: Die Migranten-Vergewaltigungskrise sorgt weiter für Schrecken und Leid

 

 

 

Bildquelle Soulsaver

 

 

 

Dokumentationen

 

 

Bilder und Berichte aus Facebook von der Pro-Erdogan-Versammlung anlässlich der Eröffnung der Großmoschee in Köln:

 

Reccep Tayyip Erdogan in Köln – Versöhner für ein paar Minuten

 

 

Facebook Bildschirmfoto 29.9.18

 

 

 

Bildschirmfoto bei Pro-Erdogan-Demo Köln September 2018

 

 

 

Auf dem oberen Bild finden Sie den Bericht einer Deutsch-Iranerin, die mit einer Israelflagge durch die Pro-Erdogan-Veranstaltung in Köln zog

Auf dem unteren Bild zeigen die Erdogan-Anhänger den Gruß der Muslimbrüder. Ebenso wurde aber auch der „Wolfsgruß“ gezeigt, der Gruß der rechtsextremen nationalistischen Grauen Wölfe

 

 

 

Dokumentation Europa: Gewalt durch Migranten gegen einheimische Europäer

Nizza: Migranten schlagen Weißen tot und feiern sich dabei

Deutschland: Migranten-Vergewaltigungskrise sorgt weiter für Schrecken und Leid

Barcelona: Macheten-Afrikaner metzelt auf offener Straße

Oktoberfest München: Afghanen bedrängen Frauen – Lebensgefährte und Polizist werden zusammengeschlagen

 

Dokumentation Europa : Kinder in europäischen Moscheen „spielen Krieg“ (=werden zum Hass auf „Ungläubige“ erzogen)

 

Kinder in Mönchengladbacher Ditib Moschee „spielen Krieg“ – inklusive Uniform und Türkeiflagge

Wien: Erdogans Kindersoldaten mussten Leichen spielen

Bildschirmfoto NW / Kinder in Moschee in Uniform

 

 

Dokumentation Afrika: Christenverfolgung und -tötung durch Muslime , hier in  Kenia

 

Schrecklich: In Kenia wurden Drei Christen vom muslimischen Mob gesteinigt – Breitbart berichtet 

Bildschirmfoto Breitbart

 

 

 

 

 

 

Dokumentation Israel: islamischer Kampf und  Kindesmissbrauch in Gaza

Schrecklich: schon junge Kinder werden in Moscheen mit Hass auf Israel indoktriniert, spielen „Selbstmordattentäter“ und werden zum Anzünden von Feldern an den Grenzzaun zu Israel geschickt

Quelle: United With Israel

Bildschirmfoto United With Israel

 

Advertisements