Die #Petition gegen den #UN #Migrationspakt ist ein #Renner +++ Die #Verschleppungstaktik der #Alt #Parteien ein #Armuts #Zeugnis 

Bittere Politik mit weiteren bitteren Folgen

 

 

Mitzeichnungsverlauf Stand 25.11.2018 um ca. 15:20  

Von Freddy Kühne

 

Die Petition gegen den UN Migrationspakt ist ein voller und durchschlagender Erfolg: Binnen 4 Tagen haben beinahe schon 70.000 Menschen gezeichnet. Und genau das wird der Grund gewesen sein, warum die Bundesregierung die Diskussion und das Bekanntwerden des Paktes am liebsten komplett verhindert hätte. Nun ist ihr dies nicht gelungen – dank der zahlreichen freien und unabhängigen Blogs in den sozialen Medien und dank einer Opposition im Bundestag, die die Alternativen endlich wieder zur Geltung bringt.

Nichtsdestotrotz wird die Petition am Ende sang- und klanglos verpuffen. Genau das war die Absicht hinter der Verschleppungstaktik der Altparteien im Petitionsausschuss: Wochenlang wurde die Zulassung einer Petition (von 19 eingereichten) blockiert. Und die Freischaltung der einzigen terminlich so gelegt, dass er Fristablauf erst nach Unterzeichnung des UN-Migrationspaktes in Marakech durch die Bundesregierung vollzogen wird, denn:

Die Petition läuft erst am 19.12.2018 aus, der Migrationspakt wird von der Regierung OHNE Beteiligung des Bundestags und des VOLKES einfach ratifiziert werden – und das bereits am 11. Dezember 2018.

Die dahinter stehende Absicht ist klar: eine Diskussion über die Petition will man ins Leere laufen lassen.

Das Volk , die Nation, der Erhalt seiner Kultur, Traditionen und Sozialsyssteme sowie der Erhalt der inneren Sicherheit und Identität spielt für die Regierenden Sozialisten der Merkel-Karrenbauer CDU und der SPD keine Rolle.

 

Das Wort „Mara“ (Marakech) bedeutet im Hebräischen übrigens … : Bitterkeit ! 

Dass die Merkel-Regierung diesen Pakt vorantreibt ist vor allen Dingen der Absicht geschuldet, durch diesen Pakt nachträglich die Politik der ungesteuerten, unkontrollierten Zuwanderung seit 2015 moralisch und politisch-verbindlich abzusegnen.

Die Folgewirkungen des Paktes werden sein, dass er eine weitere Sogwirkung auf Migranten ausüben wird, die in die Sozialsysteme Nordeuropas einwandern werden wollen – mit der Folge, dass unsere Staaten, unsere Finanzen, unsere Gesellschaften  und unsere innere Sicherheit bis zum Zerspannen und Zerreißen beansprucht werden.

Eine absolut unverantwortliche traumtänzerische sozialistische Wolkenkuckucksheim-Politik !

 

Die Mitzeichnungsfrist läuft bis zum 19.12. – Die Regierung wird aber bereits am 11.12. den Vertrag ratifizieren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Lektüre

Deutsche Regierung unterzeichnet Migrationspakt ohne Beteiligung des Bundestags und des Volkes 

Nachträgliche Absegnung von Rechtsbrüchen: Migrationspakt ist in Wahrheit ein Merkel-Pakt

Hier geht´s zur Petition 85565

 

 

 

 

Petitionsbilder: Bildschirmfotos vom Rechner des Petitionsausschusses / Collagen-Bildschirmfoto von UN Webseite

 

+++ Aktuell +++ Slowakei wird Migrationspakt NICHT unterzeichnen +++ Sozialdemokratischer Regierungschef der Slowakei teilte dies am 25.11. mit +++

 

Haftungsausschluss:
Für die Inhalte von verknüpften Seiten, Videos, Audios sowie auch für die Inhalte der Texte von Gastautoren auf diesem Blog oder die Inhalte von hier dokumentierten Bildschirmfotos (Screenshots) von externen Webseiten übernehme ich keine Haftung.

Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****

99 Thesen