Die Zeiten ändern sich : Gratulation an Kemmerich zur Wahl des Ministerpräsidenten in Thüringen !

+ Endlich gibt es wieder Aussichten auf national-liberal-konservative Regierungsmehrheiten oder Kooperationen

+ Weg mit den Kontaktverboten ! + Schluss mit linker Hysterie ! Ja zum gelassenen und fairen Umgang !

 

 

 

Von Freddy Kühne

 

Die Demokratie lebt – doch noch. Es gibt nun endlich wieder bürgerlich-liberal-konservative Regierungsoptionen jenseits von Mitte-Links oder Linksbündnissen wie Schwarz-Grün und von Rot-Rot-Grün. Und hoffentlich kommen Blutrote-Rote und Grüne mit ihren künstlich kalkulierten hysterischen Erpressungsversuchen politisch-medialer machiavellistischer Art nicht sehr weit. Gute Verlierer sind sie derzeit jedenfalls nicht. Und jetzt schon Neuwahlen zu fordern ist absurd.

Zudem gilt es in Deutschland jetzt, auch wie in anderen demokratischen Ländern schon länger üblich, mit bunten politischen Mehrheiten gelassen und pragmatisch umzugehen. Länder wie Israel, Italien und die Niederlande machen dies schon länger vor.

Die vom linken Lager permanent aufgeheizte Hysterie gegen eine nationalkonservative-liberale AfD, wie es sie mit den US-Republikanern oder der UKIP , den Tories, der polnischen PIS und vielen weiteren Ländern schon längst gibt, muss von linker Seite nun eingestellt werden. Nur so lässt sich der innere Friede des

Landes und die tiefe Spaltung verhindern.

Wer jetzt weiter diese linke Hysterie betreibt, der zeigt, dass er weder was von Demokratie versteht, noch dass er sie wirklich akzeptieren oder leben will. Der zeigt aber auch, dass er nicht am Frieden und dem Zuschütten von Gräben interessiert ist.

Wie sagte Nigel Farrel (UKIP) bei seiner letzten Rede vor dem EU-Parlament doch gleich: „Es findet derzeit ein Kampf zwischen Globalismus und Populismus statt.“ Und er verrät den Abgeordneten kein Geheimnis: „Der Populismus – also auf den Bürgerwillen zu achten –  ist derzeit eben halt sehr populär.“ Wofür er Lacher der UKIP und vonseiten der Brexit-Party erhält.

Und der Bürgerwille spiegelt sich in Thüringen durchaus auch in der Wahl des Ministerpräsidenten Kemmerich wieder: Es gibt nämlich eine satte Mehrheit im Parlament für Schwarz-Blau-Magenta. Und eben nicht für Rot-Rot-Grün.

Das sind die politischen Realitäten, die das linke Lager mit der hysterischen und allzu oft auch gewaltsamen Ausgrenzung der AfD bisher zu verhindern gedachte.

Deswegen gehören die Kontaktverbote, die durch das linke Echauffieren aufgestellt wurden, beseitigt ! Die Hysterie gehört beendet ! Es wird jetzt höchste Zeit für einen fairen und gelassenen Umgang miteinander !

Denn die Zeiten ändern sich.

 

 

 

Ein bissiger Kommentar von Dr. Rafael Korenzecher 

Chefredakteur der Jüdischen Rundschau

 

Ein Skandal ohnegleichen.

Linke Schießbefehlpartei-Nachfolgerin verliert Abstimmung — Thüringer Landtag wählt einen liberalen Ministerpräsidenten — Die Demokratie ist in Gefahr !!!

 

Es läuft z.Zt. gar nicht gut für die links-grünen Systemfeinde unserer westlichen Lebensart:

Das zur Korrektur der verlorenen Wahlen von Democrats erdachte substanzlose Impeachment gegen den überaus erfolgreichen US-Präsidenten Trump ist gefloppt.

Das smarte Groß-Britannien hat sich aller dogmatischen Gehirnwäsche sowie allen diesseitigen Drohungen und absichtlich von unseren Medien und unserer Politik falsifizierten Voraussagen zum Trotz überwältigend für den Brexit Befürworter Boris Johnson und gegen den linken Antisemiten Corbyn ausgesprochen und sich damit sehr zum Missfallen unserer Politik eindeutig für Europa und gegen die EU entschieden. Es verlässt nun endgültig erfolgreich die von niemandem wirklich legitimierten immer größere Bevormundungsblüten treibenden, selbstüberheblichen Europa-Zerstörer von der EU.

Und nun auch noch dies: Schrecklicher geht’s nun wirklich nicht — man mag es kaum fassen — auch nicht für unsere mit besorgt-betroffener Miene sofort Entschuldigungen stammelnde Kanzlerin-Hoffnung AKK und selbst nicht für den Parteivorsitzenden der hier immerhin mit der Wahl ausgezeichneten FDP.

Und nun auch noch dies: Schrecklicher geht’s nun wirklich nicht — man mag es kaum fassen — auch nicht für unsere mit besorgt-betroffener Miene sofort Entschuldigungen stammelnde Kanzlerin-Hoffnung AKK und selbst nicht für den Parteivorsitzenden der hier immerhin mit der Wahl ausgezeichneten FDP.

Es ist wahrhaftig ein Skandal. Sage und schreibe — ein liberaler Politiker und nicht der bereits siegessicher mit seinen linken und grünen Wegbereitern zum Klima-hysterischen Open-Border-Systemchange Koalitionsverträge schließende Chef der linken Schießbefehlpartei-Erbin wurde zum Ministerpräsidenten in Thüringen gewählt.

Die mit ihm geistesverwandte Frau Pelosi aus den USA hätte wahrscheinlich in bewährter Manier das vorliegende Wahlprotokoll zerrissen.

…… Und ich, ich will mir besser gar nicht erst ausmalen, dass die GroKo samt Verteidigungsministerin etwa über funktionierende Panzer in der Bundeswehr verfügen würde …….. 😇😇🤔😂😂.

Tja, wenn man Pech hat, dann hat man eben kein Glück !!

 

 

 

Weitere Informationen

 

 

Thüringer Linken Landesvorsitzende Henning-Wellsow wirft Kemmerich nach Eid Blumen vor die Füße

 

 

 

Kemmerich bei Antrittsrede beschimpft

 

 

 

Titelbild: Youtube-Bildschirmfoto / Collage

Haftungsausschluss:
Für die Inhalte von verknüpften Seiten, Videos, Audios sowie auch für die Inhalte der Texte von Gastautoren auf diesem Blog oder die Inhalte von hier dokumentierten Bildschirmfotos (Screenshots) von externen Webseiten übernehme ich keine Haftung.

Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****

99 Thesen

 

 

(Urteilsverkündung) FDP-Kandidat Kemmerich nach 3. Wahlgang zum Thüringer Ministerpräsidenten gewählt

 

 

 

Rückblick 2019 : Kemmerich im Interview bei tv.berlin

Aus dem Bundestag – FDP-MdB Thomas Kemmerich zu den Wahlen in Thüringen