Warum die Türkei nichts in Nato und EU zu suchen hat

 

von Michael Mannheimer

tc3bcrkei-eu

Massive Christenverfolgung und religiöse Intoleranz im Staat Erdogans

Die Türkei hat fast keine Christen mehr. Unsere Medien machen darum einen großen Bogen. In kaum einem anderen islamischen Land stehen die wenigen verbliebenen Christen derart unter Druck wie in der Türkei. Bis zur Eroberung Konstantinopels war das Gebiet der heutigen Türkei überwiegend von Christen und in zweiter Linie von Juden bewohnt.

Nach 1453 begann eine brutale Islamisierung der Christen, die vor die Wahl gestellt wurden,

entweder zum Islam zu konvertieren oder getötet zu werden. Die weltberühmte Historikerin Bat Ye’or beschrieb die Ausrottung der Christen im nahen Osten und in der Türkei in ihrem Bestseller „2002 Der Niedergang des orientalischen Christentums unter dem Islam. 7.-20. Jahrhundert. Zwischen Dschihad und Dhimmitude“. Resch, Gräfelfing,“

Darin beschrieb sie, wie ganze Ortschaften des ehemaligen Byzanz, dies sich weigerten, den islamischen Glauben anzunehmen, systematisch ausgerottet wurden. Meistens blieb kein einziger zeuge am Leben, der die Gräuel hätte der Nachwelt berichten können. Heute hat die Türkei noch ganze 0,2 Prozent Christen und liegt damit selbst hinter dem Iran und Afghanistan. dennoch werden auch diese wenigen Christen immer noch verfolgt und getötet, wie jüngst bei den grausamen Malatya-Morden, wo junge Türken drei Priester grausam zu Tode folterten.

Dies ist der Hintergrund und eines Landes, das mit aller Macht in die EU strebt, Deutschland zu islamisieren gedenkt und dabei auf Werte der religiösen Toleranz pocht, die es im eigenen Land den Christen und Juden vollkommen vorenthält.

Deutsche Medienberichte unterdrücken zumeist diesen dunklen Aspekt der Türkei und verteidigen dieses Land im Gegenteil als angebliches Bollwerk gegen den Islamismus. Das Gegenteil ist der Fall. Erdogan pflegt engste Beziehungen zu allen nahöstlichen Terrororganisationen, eine seiner Töchter unterhält gar eine Klinik, die sich ausschließlich dem Gesundpflegen verwundeter IS-Terroristen widmet.

Merkels enge politische Zusammenarbeit mit der Türkei und ihr Drängen zur EU-Vollmitgliedschaft der Türkei ist ein Affront gegen die die Interessen Deutschlands und Europas aus Sicht der europäischen Bevölkerungen. sollte sie nicht gestürzt werden, wird die Türkei Europa in atemberaubender Geschwindigkeit zu islamisieren wissen. Allein die größte Behörde der Türkei – die Religionsbehörde Dyanet – beschäftigt mit über 100.000 Angestellten mehr Staatsdiener als die meisten europäischen Regierungen insgesamt an Staatspersonal haben.

Hier folgt der Bericht von Opendoors über die Lage der Christen in der Türkei. Und entschieden Sie selbst, ob die Türkei noch länger NATO-Mitglied sein – und je als EU-Mitglied aufgenommen werden sollte: https://www.opendoors.de/verfolgung/laenderprofile/turkei/

____

) Michael Mannheimer („MM“) ist ein überparteilicher deutscher Publizist, Journalist und Blogger, der die halbe Welt bereist hat und sich auch lange in islamischen Ländern aufhielt. Seine Artikel und Essays wurden in mehreren (auch ausländischen) Büchern publiziert. Er gilt als ausgewiesener, kritischer Islam-Experte und hält Vorträge im In- und Ausland zu diversen Themen des Islam. Aufgrund seiner klaren und kompromißlosen Analysen über den Islam wird er seitens unserer System-Medien, der islamophilen Parteien und sonstigen (zumeist linken) Gruppierungen publizistisch und juristisch seit Jahren verfolgt. Viele seiner Artikel erscheinen auch bei conservo. MM betreibt ein eigenes Blog: http://michael-mannheimer.net/ , auf dem Sie auch für Mannheimers Arbeit spenden können.
Der Artikel erschien am    4. August 2016 auf  www.conservo.wordpress.com
Advertisements