MerkelKritiker kommen zu Wort

Erika Steinbach - Malte Kaufmann - Dr. Maximilian Krah

von Freddy Kühne

Bereits ca  Ende 2012 bzw. Anfang  2013 trat ich aus Protest gegen die absolut fatale und wirkungslose sogenannte Eurorettungspolitik aus der CDU aus. Mehrere zuvor gestartete Versuche den Bundestagsabgeordneten Jürgen Hardt von der Zustimmung zu diesen bisher seit mindestens 6 Jahren erfolglosen „Rettungspaketen“ abzubringen – waren nicht nur erfolglos sondern vor allem auch sinnlos.

Denn der Kollege Hardt hatte sich zu dem Zeitpunkt inhaltlich und thematisch nicht einmal die Mühe gemacht sich intensiv in die ESM und EFSF Verträge einzulesen und konnte damals zu inhaltlichen Fragen auch keine Stellung beziehen.

Es genügte ihm einfach die Linie welche von Merkel und Kauder vorgegeben wurde unreflektiert zu wiederholen.

Nach 18 Jahren CDU Mitgliedschaft war ich in 2013 einer der ersten der in die AfD eintrat – mit einer Mitgliedsnummer weit unter der Ziffer 1000.

Inzwischen hat Merkel mit ihrer unverantwortlichen Politik auf vielen Feldern den zukünftigen Politikern absolutes Chaos vorbereitet: sei es  die absolut katastrophale Migrationspolitik , die überbürokratisierte und überteuerte Energiewende,  die Schieflage im Rentensystem – und  die stiefmütterliche Familien- und Demografiepolitik – sei es innere Sicherheit oder der Zustand der Bundeswehr – seien es die fehlenden Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur – seien es die höchsten Steuersätze auf Arbeitseinkommen seit Bestehen der Bundesrepublik und seies es die höchsten Sozialausgaben nach Ende des zweiten Weltkriegs… Auch europapolitisch gibt es weitere chaotische Hinterlassenschaften – welche bislang noch durch die EZB-Niedrigzinspolitik kaschiert werden.

Inzwischen freue ich mich – dass die Zahl der Übertritte aus der CDU in die AfD stetig weiter ansteigt.

Drei prominente Beispiele der letzten Monate sind Frau Erika Steinbach sowie Herr Malte Kaufmann und Herr Dr. Maximilian Krah.

Hören und Sehen Sie sich die prominenten Kronzeugen gegen die unverantwortliche Politik Merkels an.

 

 

 

 

 

als Zugabe noch Herr Henryk M. Broder

 

Advertisements