Eine Provokation: Coronavirus – absichtlich von Menschenhand verursacht ?

Bereits im Oktober 2019 sollen „Corona-Virus-Planspiele“ im John-Hopkins-Center for Health Security im Rahmen des „World Economic Forum“ stattgefunden haben

Alles nur eine Großübung , ein Testballon oder ein misslungenes Planspiel ? 

 

 

 

 

Von Peter Helmes *

 

Die Corona-Virus-Pandemie ist der größte die Menschheit des ganzen Globus umfassende Angriff auf unser aller Leib und Leben.

 Viele Aktionen verschiedener milliardenschwerer sog. „Gutmenschen“, die global über eine „New World Order“ nach der Weltherrschaft streben, verdichten sich in langsam bis zu uns durchsickernden schockierenden Nachrichten zur unweigerlichen Annahme, daß diese Corona-Pandemie von solchen Aktivisten absichtlich und von „Menschenhand“ künstlich verursacht wurden.

Die Ziele lauten:

A. Unsere Demokratien durch die „Virus-Gefahr von außen“ in autoritäre Regime umzuwandeln durch einen „starken Staat“, der ab sofort über uns herrschen soll, ohne dass wir dem widersprechen können.

Diese „Notstandsgesetze“ mit weitgehenden Ermächtigungen und Sonderrechten sowie Zuteilung von Sonder-Befugnissen und -Rechten an die Regierenden unter zeitlich begrenztem Ausschluß jedes Widerspruchs, der streng sanktioniert werden soll, hebeln massiv unsere im Grundgesetz garantierten Rechte als Bürger aus.

Ob diese über das Ziel einer wirkungsvollen Bekämpfung der „Corona-Virus-Epidemie“ weit hinausgehenden Beschneidungen unserer Bürgerrechte auf eine finale Systemänderung hinaus

laufen, die ein autoritär herrschendes Regierungssystem zum Ziel hat, das ist kein unbegründeter Verdacht.

 

B. Unser sozialmarktwirtschaftliches System, das neben den großen Schlüsselindustrien (Automobil-Industrie/Werkzeug-Hersteller/ high-tech-Technologie/ moderne Energiewirtschaft usw.) auf einem starken Mittelstand basiert, soll sukzessive in eine staatsgelenkte Planwirtschaft um-transformiert werden. Jedes Wirtschaftswachstum, jede Gewinnabschöpfung sollen vernichtet, der Mittelstand soll wegregiert werden.

 

C. Die Familie – Basis und Ur-Zelle einer demokratischen Gesellschaft – soll transformiert und abgeschafft werden. Das Erziehungsrecht der Eltern und der Erhalt der Großfamilie „in einem Haus“ soll zerstört werden.

 

D. Die bisherige Bindung der Bürger an ihre christlichen Religionen und Werte soll lächerlich gemacht und torpediert werden. Hierzu wird versucht, den Bürger auf „neue atheistisch-humanistisch“ formulierte, linksorientierte „Konsensus-Ethik-Werte“ einzuschwören und zu verpflichten – u.a. durch ein sog. „neues, links-grünes Bewußtsein“.

 

Das sind nur einige wesentliche System-Änderungs-Ziele der „weltverbessernden Gutmenschen“ zur Aushebelung unserer demokratischen Bürgerechte.

Diese links-grünen „Weltverbesserer“ haben bereits vor der Corona-Virus-Pandemie massives Unheil über unsere Gesellschaft gebracht. Hierüber besteht mittlerweile bereits ein breiter Konsens in der Gesamtbevölkerung, die sich danach sehnt, die freiheitlichen Bedingungen in Politik und Wirtschaft so schnell wie möglich zurückzuerlangen, die unserer Bundesrepublik Deutschland von Anbeginn bis ca. 1998 ein Garant für Wohlstand, Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden für alle waren.

Auch die in den Regierungen nach 1998 gegen Wohlstand und Freiheit unternommenen Angriffe verschiedener links-grüner Antidemokraten konnten u.a. durch unser föderalistisches System und unsere Gewaltenteilung größtenteils abgemildert und teilweise erfolgreich abgefedert werden.

 

Durch verschiedene neue Gesetze auf europäischer Ebene in den Verträgen von Maastricht und noch viel drastischer im Vertrag von Lissabon (z.B. durch Festlegung der „Zivilbevölkerung“ als „geschlossene Gesellschaft“ aus z.T. vom Ausland gesteuerte und finanzierte sog. NGOs und „Think Tanks“) wurden parlamentarische Entscheidungsgremien wie das Europa-Parlament und viele Nationalparlamente in erheblichem Maße entmachtet zugunsten der EU-Kommission, des Europarats und – auf nationaler Ebene – zugunsten der unsere Gesetze vordiktierenden Wissenschaftlichen Beiräte (WB).

Im Wissenschaftlichen Beirat Globale Umweltfragen (WBGU) übernahm sogar der nie hierzu demokratisch legitimierte Ideologie-Diktator, der „Club of Rome“, die Hebel der Macht. Aber nicht nur hier kam es zunehmend zu einer institutionellen Korruption durch diese Systemveränderer mit ihrer Ideologie von der „Großen Transformation“ und der „Urbanisation“.

Als der Club of Rome nach seinen ersten Flop-Versuchen, unsere Demokratie „zu transformieren“, scheiterte, weil die hierzu ausgerufenen „Notstände“ vom „Ozonloch“, vom „Waldsterben“, von der „Nuklearenergie“, von der „Artenvielfalt“ und vom „Genderismus“ restlos scheiterten, gelang eine Umstimmung in der Bevölkerung auch nicht mit der Behauptung, der Anstieg des CO2 in der Luft von 0,038% auf 0,039% würde die Erde verglühen lassen. Dem „Klimawandel-CO2-Narrativ“ gab dann die psychisch kranke und oft unbeherrscht schreiende minderjährige Greta Thunberg den Rest, auch wenn sich ihre deutschen Mentoren Felix und Frithjof Finkbeiner (Club of Rome) intensiv bemühten, das total ins Negative abgerutschte Image dieser mittlerweile als völlig uncool erlebten Greta wieder aufzubessern.

Und genau in diese Negativstimmung gegen Gretas „Klimawandel-Argumente“ bezüglich der transformativen, links-grünen Systemveränderung hinein veranstaltete die Bill&Melinda Gates-Stiftung zusammen mit der Johns-Hopkins-Universität und zusammen mit dem von Gates bezahlten „World Economic Forum“ am 18. Oktober 2019 ein strategisch-politisches Planspiel zur Austestung der „Belastbarkeit“ unserer demokratischen Systeme – weltweit.

 

 

Das Treffen hochrangiger Strategen und „Spezialisten“ aus Politik, Wirtschaft und aus dem Gesundheitswesen (u.a. WHO) nannte sich:

„EVENT 201“

 

Es ging um folgende von Bill Gates so vorformulierte Frage:

Was wäre, wenn  ein CORONA-Virus in Kürze eine Pandemie auslösen wird:

* Wie reagiert dann die Politik auf nationaler und internationaler Ebene auf die Pandemie?

* Wie reagiert die Wirtschaft?

* Was machen die einzelnen Nationalstaaten? Europa? USA? China?

* Kann diese Katastrophe die einzelnen Staaten (außer dem „heute bereits vorbildlichen China“ natürlich) zu einem Systemwandel hin zu autoritären Regierungsformen bewegen?

Man nahm als auslösendes Virus im Planspiel am 18. Oktober 2019 die Corona-Viren, die nur als meist völlig harmlose Viren bekannt waren, die von Tier zu Tier springen, den Menschen aber bisher keine größeren Schäden zugefügt haben.

Warum nahm man für dieses strategisch-politische Planspiel EVENT 201 nicht Influenza A-Viren? Masern-Viren? Ebola-Viren? Im Oktober 2019 waren diese Viren doch in aller Munde – hochaktuell!

 Acht Wochen nach dem „Event 201“, also zwei Monate später (Anfang Dezember 2019) brach dann doch tatsächlich die Corona-Virus-Epidemie in WUHAN/HUBEI/CHINA aus! Textseite des EVENT 201: http://www.centerforhealthsecurity.org/event201/ –

Hier der LINK des „von Bill-Gates-gesponserten Center for Health Security“ – zu den Original-Videos des EVENT 201 (insg. sechs Videos auf dieser Seite): http://www.centerforhealthsecurity.org/event201/videos.html

 

 

DIE VIDEOS

Bill Gates ließ die Virus-Pandemie im Planspiel am 18. Oktober 2019 in Südamerika ausbrechen, obwohl Bill Gates in Wuhan/China ein virologisches Labor sein eigen nennt. Seine Privat-Firma – 2018 gegründet – heißt:

WuXi PharmaTech Inc. 666 Gaoxin Road East Lake High-tech Development Zone Wuhan 430075, China

Die Daten der Firma inkl. der Adresse stehen übrigens ordnungsgemäß im Firmenregister der Provinz Hubei (https://www.wuxiapptec.com/about/location).

Nochmal: Masern- oder Ebola-Viren als „Modell-Viren für das Planspiel“ zu nehmen, das wäre aktuell am 18. Oktober 2019 viel naheliegender gewesen im Falle einer in Kürze drohenden Pandemie. So sagten es jedenfalls selbst die meisten deutschen Virologen … auch angesichts der aktuellen Masern-Impf-Pflicht-Gesetze weltweit.

Aber: Es waren in diesem sog. „global pandemic exercise“, im „Planspiel“ des Bill Gates am 18. Oktober 2019, merkwürdigerweise CORONA-VIREN(!) und keine Masernviren(!), an denen von den Event-Teilnehmern „geübt“ wurde.

 Diese „global pandemic exercise“ war eine Art Manöver am Fall eines fiktiven Corona-Virus, das sich „im Modellversuch“ rund um die Welt ausbreitet. An diesem Treffen nahmen teil:

Repräsentanten der größten Banken weltweit, Vertreter des chinesischen Gesundheitswesens und Vertreter der USA-Gesundheitsbehörden, Regierungschefs (welche?), dann: die Chefs weltweit operierender Unternehmen – Vertreter aus Deutschland: Martin Knuchel/Lufthansa Airlines – und Vertreter der WHO!

Diese Corona-Viren vom Typ 2019-nCoV-2 (auch COVID-19-Virus oder WUHAN-Virus (in USA) genannt) waren am 18. Oktober noch NICHT bekannt und traten erstmals Anfang Dezember 2019 in der Stadt Wuhan in der Provinz Hubei in China auf.

In Wuhan befindet sich auch das von Bill Gates finanzierte „Virologische Privatlabor“ neben dem staatlich-chinesischen Wuhan-Labor.

Hier nochmals die Adresse:

WuXi PharmaTech Inc. Adresse: 666 Gaoxin Road East Lake High-tech Development Zone Wuhan 430075, China

https://www.wuxiapptec.com/about/location

Es wird gemunkelt, auch George Soros habe Gelder in dieses Wuhan-Labor investiert (https://threadreaderapp.com/thread/1221581746027675648.html)

 

 

Die zentralen Fragen lauten:

 

* Warum verwendet Bill Gates in seinem „exercise”, seinem Virus-Pandemie-Planspiel EVENT 201 am 18. Oktober 2019, acht Wochen vor dem ersten Auftreten dieser Viren in WUHAN, ausgerechnet das Corona-Virus als „Musterbeispiel“?

* Wieso bricht dann Anfang Dezember 2019 – nur acht Wochen nach „EVENT 201“ – genau diese Corona-Virus- Erkrankung in der Stadt WUHAN aus, in der Bill Gates ein privates Virus-Labor betreibt und besitzt?

* Wieso sind die von den „Planspiel-Beteiligten“ beim EVENT 201 ausgearbeiteten „politischen und wirtschaftlichen Entscheidungen“ und deren „Auswirkungen“ auf uns fast deckungsgleich zum heute existierenden realen Pandemie-Verlauf mit all den beschlossenen Notstandsgesetzen?

* Warum müssen alle weltweit erhobenen Daten zusammenlaufen im (u.a.) von Bill Gates finanzierten Johns-Hopkins-Center in Balitmore? Wer hat das so entschieden?

Da eine Anreicherung der 2019-nCoV-2- Viren (COVID-19-Viren) technisch sehr schwierig ist – übrigens auch eine artifiziell herbeigeführte Infektiosität vom „Tier“ auf den „Menschen“ – stellt sich die Frage, ob es möglicherweise relativ leicht zu bewerkstelligen sein könnte, diese Viren in hoher Zahl synthetisch – ohne mühselige natürliche Anreicherung – herstellen zu können?

Diese Frage kann man mittlerweile relativ leicht beantworten:

Ja, es ist innerhalb von acht Tagen im Berner Virologie-Institut der Schweiz – in Mittelhäusern im Kanton Bern – möglich gewesen, diese 2019-nCoV-2 Viren synthetisch herzustellen, so sagte es der dortige Chef-Virologe Prof. Volker Thiel:

https://science.apa.at/rubrik/medizin_und_biotech/Coronavirus_wird_auch_in_Berner_Hochsicherheitslabor_erforscht/SCI_20200303_SCI39371351253516548

Ich denke, die hochspezialisierten Virologen des Bill-Gates/Soros-Virus-Labors in Wuhan konnten das ebenfalls.

 

 

Das „Exercise-Planspiel Event 201“ des World Economic Forum – und die Teilnehmer

 

Am „World Economic Forum“ und dessen „Ecercise-Planspiel“ (dem „event 201-a global pandemic EXERCISE“ so der offizielle Titel) nahmen ca. 25 hochkarätige Persönlichkeiten aus der ganzen Welt teil.  Hier die Teilnehmerliste:

Tom Inglesby (Moderator) – Direktor des “Johns Hopkins Center for Health Security of the Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health

Adrian Thomas (Johnson & Johnson)- Vice President for J&J Global Public Health

Jane Halton – seit 2016 im Vorstand der ANZ Bankgroup – ehemalige Leiterin des australischen Gesundheitsministeriums – seit 2017: independent Chair of COTA Australia (Council on the Ageing)

Sofia Borges – UN-FOUNDATION- Senior Vice-President and Head of the New York Office

Christopher Elias (einer der Wortführer) – Bill & Melinda Gates Foundation- president of the foundation’s Global Development Program– former president and CEO of the Program for Appropriate Technology in Health, also known as PATH- Family Planning 2020 (FP2020), co-chair of the reference group.

Martin Knuchel – Lufthansa Airlines, Senior Director and Head of Crisis, Emergency & Business Continuity Management for Lufthansa Group Airlines. He is responsible for strategic development of crisis and emergency procedures, emergency field organization and care organization procedures for the Lufthansa group. … He also serves as the pandemic coordinator for the airline. He has been with Swiss International Air Lines since 2002, serving in positions of increasing responsibility. Mr. Knuchel is responsible for emergency operations with partner airlines and is the leader of the Swiss International Air Lines crisis team. He directs emergency training for staff worldwide, and he is responsible for interfacing with national and international organizations, including the Swiss foreign ministry, the Swiss health ministry, and embassies and authorities in various countries.

Eduardo Martínez – (President of the UPS Foundation– Since 1976 senior positions in Corporate Accounting and Finance, Risk Mgmt and Acquisitions; UPS corporate counsel included commercial transactions, intellectual property and information technology matters, and civil litigation; – Director – Philanthropy and Corporate Relations of the UPS Foundation, responsible for the operations and management of global philanthropic and corporate relations programs.

Member of the Board: Foundation for Independent Higher Education, UPS National Venture Fund; Metro Atlanta YMCA. Member: Corporate Advisory Board, National Council of La Raza; Board, Global Corporate Volunteer Council, International Association for Volunteer Effort (IAVE). Corporate Liaison, Points of Light Institutes‘ Service Council; UPS Representative, Logistics Emergency Team, World Economic Forum.

Mrs. Avril Haines – 2010 bis 2013: juristische Beraterin von US-Präsident Barack Obama im Weißen Haus     2013-2015: stellvertretende Direktorin der Central Intelligence Agency/CIA – former Deputy National Security Advisor to the President.

George GAO – CHINA – CDC – Director-General, Chinese Center for Disease Control and Prevention; a Professor in the Institute of Microbiology, ChineseAcademy of Sciences; President of the Chinese Society of Biotechnology; and President of the Asian Federation of Biotechnology (AFOB).

Brad (Bradford) Connett– President and overall responsibility for the Henry Schein Medical Group, generating over $2.5 Billion in Sales. Reporting to the Senior Vice President and Chief Commercial Officer, this position leads approximately 1200 employees and has 7 direct reports including Finance, Sales and Marketing, Operations and Technology Solutions.

Mrs. Chen Huang – GNN Anchor – CHINA

Stephen Redd – US- CDC – U.S. physician and rear admiral with the U.S. Public Health Service and an Assistant Surgeon General – Director of the Office of Public Health Preparedness and Response at the Centers for Disease Control and Prevention – Director of the CDC’s Influenza Coordination Unit, where he served as the incident commander for the 2009-2010 H1N1 pandemic influenza response.

Tim Evans – Senior Director of Health, Nutrition and Population at the World Bank Group. – 2010 to 2013: Dean of the James P. Grant School of Public Health at BRAC University in Dhaka, Bangladesh, Senior Advisor to the BRAC Health Program. 2003 to 2010, Assistant Director General at the World Health Organization (WHO)Director of the Health Equity Theme at the Rockefeller Foundation. At WHO, he led the Commission on Social Determinants of Health and oversaw the production of the annual World Health Report. He has been a co-founder of many partnerships including the Global Alliance on Vaccines and Immunization (GAVIas well as efforts to increase access to HIV treatment for mothers and innovative approaches to training community-based midwives in Bangladesh.

Matthew Harrington – Global President of Edelman & COO – specialist in corporate positioning and reputation management, working with some of the world’s largest and most complex organizations. His expertise includes crisis communications, merger and acquisition activity and IPOs.

 

Latoya Abbott – Senior Director of Global Occupational Health Services for Marriott International. She has over 20 years of experience as a nurse practitioner, educator, and senior leader. She has worked in a multitude of settings both as a nurse practitioner and as an administrator, including occupational health clinics, long-term care facilities, and critical care units. She has taught as an Associate Professor of Nursing for graduate-level students at Howard University, where she was nominated for the Professor of the Year award, and she has precepted nurse practitioner students from Marymount University and South University. Most recently, Dr. Abbott served as an advisor to students pursuing their doctorates of nursing practice at Capella University.

 

 

Zusammenfassung:

Am 18.Oktober fand im Johns-Hopkins-Center for Health Security ein Treffen im Rahmen des von der Bill&Melinda -Gates-Foundation-Rockefeller Foundation finanzierten „World Economic Forum“ statt, bei dem in einem strategischen Planspiel das Katastrophen-Szenario einer weltweiten Corona-Virus-Pandemie „durchgespielt“ wurde einschließlich der Auswirkungen auf die Weltwirtschaft, auf die Gesundheit der Weltbevölkerung und die Reduzierung der Anzahl an Menschen, die auf dieser Erde leben. Es wurden auch die politischen Folgen beleuchtet, wobei man hier zu folgenden Ergebnissen kam:

Bei einer solchen weltweiten Corona-Virus-Pandemie werden – nach Hochrechnungen – binnen 18 Monaten 65 Millionen Menschen (Zahl wurde von Bill Gates nach unten korrigiert – s.o,) an der todbringenden Lungenentzündung (SARS-severe acute respiratory syndrome) sterben. „Die Virus-Pandemie wird über Jahre (a decade!) nicht in den Griff zu bekommen sein“, sagte Bill Gates.

Es wird u.a. durch extremhohe neue Staatsverschuldungen zu einer nie da gewesenen Weltwirtschaftskrise kommen, bei denen unsere bisherigen Wirtschaftssysteme total zusammen brechen werden oder können einschließlich aller multinationalen und nationalen wirtschaftlichen Aktivitäten Die Börsenkurse werden massiv nach unten fallen.

Innenpolitisch – in den einzelnen Ländern – wird es zu einer Isolation der Bürger zu Hause kommen (Anm.: nennt sich bei uns: Ausgangssperre/Kontaktsperre), einer „Quarantäne“, die mehrere Jahre andauern kann. Die direkte zwischenmenschliche Kommunikation wird zum Erliegen kommen – alles nach Meinung von Bill Gates und seinem „Intimus“ Christopher Elias (s.o.)

Ob es eine effektive Impfung gegen Corona-Viren geben wird, „ist noch nicht vorherzusehen“. Das Gleiche gilt für eine rasche und erfolgreiche, zu 100% sichere Therapie dieser Erkrankung“.

Die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln und Dingen des täglichen Lebens einschließlich einer ausreichenden Energieversorgung wird über kurz oder lang möglicherweise völlig zusammenbrechen.

Das Bildungswesen mit Schulen, Universitäten, Lehranstalten- aber auch das System der KITAS und Kindergärten wird total lahmgelegt werden für viele Jahre.

Das gilt auch für das Gesundheitswesen, das durch die Katastrophe zum Erliegen kommen wird- kurz: es droht dann ein Horrorszenario sondergleichen.

———-

 

Wir alle sind gefordert, uns gegen drohende Überreaktionen seitens der Gesetzgeber zu wehren. Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner warnte die Regierung, die beschlossenen Sondergesetze zeitlich über die Maßen zu verabschieden und diese zeitlich nicht streng zu begrenzen und die Notwendigkeit der erlassenen Gesetze nicht ständig zu überprüfen. Auch der Abbau der föderalen Ebenen bei ihrer gesetzgeberischen Zuständigkeit dürfe keine „Entscheidung für alle Zeiten“ sein, da der Föderalismus in der Bundesrepublik den Erhalt der repräsentativen Demokratie und des Grundgesetzes zusammen mit anderen Schutzmaßnahmen garantieren würde.

Denn: Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf!

 

 

 

*Peter Helmes, freiberuflicher Autor , jahrelanger Politikberater der CDU-Bundestagsfraktionen, freier Dozent für Medienwissenschaften und Kommunikation an der Universität Fribourg (Schweiz), Mitglied im Bundestags-Wahlkampfteam 1980 von Franz-Josef Strauß (CSU), zusammen mit Franz-Josef Strauß Gründer der Deutschen Konservativen e.V, Herausgeber von Conservo

 

 

 

Weitere Informationen

 

Immunologe Hockertz im Interview: Fullstop der Volkswirtschaften: „So unverhältnismäßig, wie wenn Sie beim Kneipen-Streit Kontrahenten über den Haufen schießen“

 

 

Titelbild: Bildschirmfoto WHO

Haftungsausschluss:
Für die Inhalte von verknüpften Seiten, Videos, Audios sowie auch für die Inhalte der Texte von Gastautoren auf diesem Blog oder die Inhalte von hier dokumentierten Bildschirmfotos (Screenshots) von externen Webseiten übernehme ich keine Haftung.

Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****

99 Thesen