Kehrt-Marsch ! + Corona-„Ketzerei“ nach ARD nun auch bei WDR und RBB +

Ausstieg aus „Pandemie“ mit derzeitig von der Politik beschlossenen Werten unmöglich !

Der Widerstand in 2020 zeigt nun erste Erfolge in den Medien

 

Das PCR-„Test“-Verfahren führt selbst mit einer angenommenen Fehlerquote von  nur einem einzigen Prozent und dem Fokus auf die Infiziertenzahlen und den von der Politik festgelegten „Warnwerten“ von 50 Infizierten pro 100.00 Einwohner dazu, dass man niemals aus der „Pandemielage“ aussteigen können wird

 

 

 

Von Freddy Kühne

 

Corona-Positiv: Die Öffentlich-Rechtlichen Medien scheinen nun plötzlich lernfähig zu sein und auf die Linie der bisherigen Corona-Maßnahmen-Kritiker umzuschwenken.

Wurde bis vor wenigen Tagen noch von „Corona-Leugnern“ seitens mancher Mainstreammedien geschrieben, schwenkt die Medienlandschaft der Öffentlich-Rechtlichen nun scheinbar auf die Linie der fachlich hoch besetzten Reihe der Kritiker um.

Und das obwohl die Sozialistin im Kanzleramt noch vor wenigen Tagen weitere Horrorszenarien medial  prophezeite und damit den Menschen weitere Angst einjagt.

Den Anfang machte vor wenigen Tagen die ARD mit den Tagesthemen am 05.10.20

Das ist vor allen Dingen ein Erfolg des fachlich medizinisch und ärztlich extrem gut besetzten und vernetzten Widerstandes der Bürger in 2020, der von Bürgern

aller Schichten massiv auch mit Demonstrationen, Petitionen und Informationen auf sozialen Medien unterstützt wurde: Darunter in  Blogs wie Reitschuster, Conservo, PhilosophiaPerennis, Journalistenwatch,  99Thesen,  Achgut, TichysEinblick uva.

Auch immer mehr private Kanäle auf Youtube sowie auch  österreichische TV-Formate wie ServusTV oder große Schweizer Nachrichtenverlage wie NZZ öffneten den fachlich extrem gut besetzten Kritikern wie Prof. Dr. Bhakdi , Dr. Wodarg, Prof. Homburg, Prof. Streeck und Anderen aus Deutschland ihre Redaktionsstuben , während diese medizinisch-epidemiologisch  hochkarätig besetzten deutschen Kritiker in den deutschen Mainstream-Medien bis vor wenigen Tagen tatsächlich ein 99-prozentiges Hausverbot hatten.

Auch die angeblichen Faktenfinder der Mainstreammedien belegten fachlich-korrekte Aussagen der Kritiker in den sozialen Medien häufig mit diskriminierenden Kommentaren.

Manch Kommentar wurde entweder gleich gelöscht oder erst überhaupt nicht zur Veröffentlichung freigegeben.

Aus Angst vor freier Diskussion – möglicherweise auch aus Personalmangel zur Moderation –  sperr(t)en viele Mainstreammedien zudem immer wieder die Kommentarfunktionen von vornherein gleich mit.

 

Bild: FAZ schreibt noch immer von Corona-Leugnern und Verschwörern (Bildschirmfoto FAZ Online / Soziale Medien Oktober 2020)

 

 

Die FAZ kommentiert auch diese Woche die Kritiker der überzogenen Corona-Maßnahmen mit den hässlichen Schlagworten „Corona-Leugnern“ und „Verschwörungstheoretikern“. Und die FAZ scheint auch nicht zwischen „Neuinfektionen“ und „Erkrankten“ zu unterscheiden und weiterhin die Berichterstattung im Panik-Modus nur auf die Zahl der „Neuinfektionen“ legen zu wollen.

 

Das PCR-„Test“-Verfahren führt selbst mit einer angenommenen Fehlerquote von  nur einem einzigen Prozent und dem Fokus auf die Infiziertenzahlen und den von der Politik festgelegten „Warnwerten“ von 50 Infizierten pro 100.00 Einwohner dazu, dass man niemals aus der „Pandemielage“ aussteigen können wird !

 

Wie wir inzwischen nun alle gelernt haben sollten – auch die Redaktion der FAZ müsste dies inzwischen begriffen haben – liegt die Fehlerquote bei dem PCR-„Test“verfahren derart hoch, dass man, wenn man den Fokus nur auf die Zahl der Infizierten richten wird, niemals aus der Pandemie aussteigen können wird.

Denn: Die Zahl der Falsch-Positiven , selbst bei nur einer Fehlerrate von einem einzigen Prozent des „Tests“, führt dazu, dass man die Infektionszahlen so gut wie niemals unter die von der Politik festgelegte Zahl von 50 auf 100.000 wird drücken können.

Ob die Fehlerrate tatsächlich nur bei einem Prozent liegt – oder nicht doch eher bei bis zu 4 oder 5 Prozent ?

Bei angenommenen 5000 Tests in einer Großstadt von über 100.000 Einwohnern und einer  angenommenen Fehlerquote von nur einem einzigen  Prozent erhält man automatisch schon die Zahl 50, die derzeit von der Politik zu massiven Einschränkungen der Freiheitsrechte und Grundrechte genutzt wird.

Das heißt: Mit den derzeit von der Politik und ihren Beratern beschlossenen Werten kann man beinahe niemals aus der Pandemie-Lage aussteigen ! Darauf weist zurecht auch ein Arzt im nachfolgend verknüpften WDR-Beitrag „Lockern oder Verschärfen? “ hin ! Dieser Arzt bezeichnet dies als „Grundrauschen der Falsch-Positiven“.

Die Frage ist also: Warum werden solche Grenzwerte durch die Politik dann beschlossen ? Was steckt dahinter ?

 

Druck auf Medien und Regierungen noch nicht stark genug ?

 

Indes:  Der Druck auf Medien und Regierungen scheint  noch nicht massiv und groß genug zu sein, um das Lobbying von Impfstoffherstellern und Pharmanetzwerken zumindest in die Schranken weisen zu können. Dennoch: Das ist ein erster Erfolg aller am Widerstand in 2020 Beteiligten !

Ohne diese aufmerksame Unterstützung und den unbedingten Willen all Jener zum Widerstand in 2020 wäre ein Umdenken nicht möglich !

Bleiben wir daher weiter wachsam undweiter aktiv am Ball des Geschehens !

 

 

Corona-Lage bei ARD Extra vom 05.10.20

 

 

Lockern oder Verschärfen ? Welche Corona-Regeln sind richtig ?

 

 

 

Titelbild: WikimediaCommons / HagenU / Collage

Haftungsausschluss:
Für die Inhalte von verknüpften Seiten, Videos, Audios sowie auch für die Inhalte der Texte von Gastautoren auf diesem Blog oder die Inhalte von hier dokumentierten Bildschirmfotos (Screenshots) von externen Webseiten übernehme ich keine Haftung.

Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****

99 Thesen 

… 

 

 

Die Echse spielt die Coronakrise mit Enten nach

 

 

 

The PCR „test“ procedure, even with an assumed error rate of only one percent and the focus on the number of infected persons and the „warning values“ of 50 infected persons per 100,000 inhabitants set by politics, means that it will never be possible to get out of the „pandemic situation“ !

As we should all have learned by now – and the FAZ editorial staff should have understood this by now – the error rate in the PCR „test“ procedure is so high that if we focus only on the number of infected people, we will never be able to get out of the pandemic.

The number of false positives, even with an error rate of only one percent of the „test“, means that it will never be possible to reduce the number of infections from 50 to 100,000 below the number set by policymakers.

With an assumed 5,000 tests in a large city of over 100,000 inhabitants and an assumed error rate of only one percent, one automatically gets the number 50, which is currently used by politicians to massively restrict freedom and basic rights.

That means: With the values currently decided by politics and its advisors, one can never get out of the pandemic situation ! This is also rightly pointed out by a physician in the WDR report „Loosening or tightening? “ !

So the question is: Why are such limit values decided by politics ? What is behind it?

 

 

Translated with: https://www.deepl.com/de/

 

 

 

phoenix persönlich: Dieter Nuhr bei Alfred Schier