Das Berliner Imperium hetzt – und schlägt gegen die Rebellen zurück

Interstellare Politsatire 

von Freddy Kühne

Velusia

 

Bundes(justiz)minister Heiko Maas tut es besonders gern: nach jedem Brand in einem Asylbewerberheim bezichtigt der Bundesjustizminister sowohl die AfD als auch Pegida der „rhetorischen“ oder „geistigen“ Mittäterschaft….  Ziel ist die politische Diskreditierung des politischen Wettbewerbers.

Mit diesem Verhalten diskreditiert und beschädigt Herr Maas (SPD) aus meiner Sicht das Amt des Bundesjustizministers, in welchem gerade der Amtsträger aus Rücksicht und Ehrfurcht vor Recht und Gesetz von medialen und pauschalen Vorverurteilungen ganzer Gruppen und Parteien Abstand nehmen sollte. Doch die Äusserungen des kleinen Agitators zeugen eher von Maaßlosigkeit – und erinnern an Gesinnungsjustiz aus finsteren Zeiten.

Der Volksmund sagt „In Dubio pro Reo“ (Im Zweifel für den Angeklagten) und auch die Bibel – die mit ihren 10 Geboten die Grundlage für unseren Rechtsstaat ist – sagt es: „Du sollst nicht falsch Zeugnis reden“.  

Man darf doch als Bürger – auch wenn man Mitglied einer anderen demokratischen Partei ist (selbst das wird uns ja inzwischen abgesprochen)  – von leitenden Amtsträgern wie Ressortleitern, Beigeordneten und erst Recht von Ministern Unparteiigkeit in Ausübung ihres Amtes erwarten.

Dies gebietet nicht nur unser Rechtsstaat und die Bibel, sondern auch unser Ver- und Anstand.

Aber der Volksmund sagt auch: „Gebe jemandem Macht. Und Du erkennst seinen Charakter.“

Die AfD Mitglieder – welche in ihrer Mehrheit von Anfang an aus Kritik an dem permanenten Brechen von Verträgen der Eurowährung in die AfD eingetreten sind – verstehen sich daher primär als Mitglieder einer Partei, die für die Einhaltung und Durchsetzung des Rechtsstaats eintritt.

Star_Wars_Rebels_logoWir haben uns in 2013 darüber gewundert, dass die etablierten Parteien mit einer Non-Chalonce und einem Zewa-Wisch-und-Weg unbekümmert über bestehende Verträge von Maastricht hinweggehen. Und auch der Bundestag ließ sich gerne von der Regierungszentrale in Berlin in seinen finanzpolitischen Rechten entmachten – hätten nicht einige wenige aufrechte Rebellen wie ein Herr Gauweiler und andere vor dem Bundesverfassungsgericht gegen ihre Entmachtung erfolgreich geklagt.

Nun  wundern wir uns in den letzten 6 Monaten darüber, dass die Parteien des Berliner Imperiums ihren Rechtsbruch in der Eurofrage wohl so interpretieren, dass man sich wohl an den Schalthebeln der Macht befindend  generell über Recht und Gesetz hinwegheben kann: wen interessieren die Asylverfahrensgesetze, die Verträge von Schengen und Dublin oder gar die Artikel 16 in ihrer Gänze  im Grundgesetz?

Gesetze gelten  nicht für die Mächtigen – sondern sind für die Mächtigen als Unterdrückungsinstrument geschaffen und gelten für den Untertan und  für die Rebellen – so beispielsweise für Verstöße im interstellaren Autoverkehr : hier werden aufwändig neue Section-Controll-Stationen an den Autobahnen aufgebaut, damit auch ja jeder zu Schnellfahrende und Gesetzesbrecher haftbar gemacht werden kann. 

Tempo- und Section-Control das kann die Regierung – Grenzkontrolle geht aber nicht.

Und weil das so ist, dass die Mächtigen schalten und walten können wollen, wie sie wollen, gibt es einen Aufschrei aus der Partei der Macht, wenn die Rebellen ihre Mutter der Macht wegen illegaler Schleusertätigkeit beim Staatsanwalt anzeigen.

afd LogoWir wundern uns auch darüber, dass der Schatzminister des Imperiums namens Schäuble – der  auch schon mal Mr. 100.000 DM genannt wurde – die Mitglieder der rebellischen AfD als „Dumpfbacken“ bezeichnet. Ein Arbeitsminister des Imperiums darf gleich ganz pauschal alle rebellischen Bürger, die bei Dresden bei Pegida mitlaufen als „Pack“ (deutsch: von „an-packen“) beschimpfen. Und ein auf Hanf stehender völlig bekiffter grüner  Herr Özdemeier läuft zu Hochtouren auf, indem er den zivilcouragierten Bürgern von Dresden die Ehrenbezeichnung „Mischpoke“ (jiddisch: Familie) verleiht.

Im Süden Italiens übrigens ist das Wort „Du gehörst zur Familie“ nun ebenfalls ganz und gar keine Beleidigung … 😉

Nun – bei aller Liebe. Den Vorwurf des Imperiums, die Rebellen hätten ja nur ein einziges Thema – das der Eurokritik – ist offensichtlich widerlegt. Wenn das Imperium die Contenance (deutsch: Selbstbeherrschung) verliert und  mit solch scharfer rhetorischer Munition auf die Rebellen feuert – dann sitzt den Mächtigen der Macht doch schon der Angstschweiß auf der Stirn.

Irgendwas müssen die Mächtigen der Macht doch falsch gemacht haben, dass sich immer weniger Menschen von ihren propagada-ähnlichen Schlagworten einlullen lassen – und sich immer mehr brave Bürger auf die Seiten der Rebellen schlagen.

Macht ist unabhängig und autark. Macht steht über dem Gesetz.

Doch auch die Macht hat Probleme : sie haben zwar große Teile der nach außen scheinbar unabhängigen „Nachrichtendienste“ auf ihrer Seite  – in Wahrheit ist diese Unabhängigkeit häufig nur vorgetäuscht, siehe ddvg Medienkonzern der SPD – jedoch lässt die Droge der Manipulation auf Dauer irgendwann nach. Das könnten Cem der Sohn von  H.Anf und der friedliebende Graf Michel von Koks sicherlich bestätigen…. Sprich: die Dosis der Manipulation muss erhöht werden, weil der unmündige Patient und wütende Volksbürger vor den nächsten Wahloperationen ruhig gestellt werden muss.

Cannabis Sativa "Regierung auf Drogen"

Cannabis Sativa
„Regierung auf Drogen“

Nun, die Mächtigen scheinen sich selbst an den Gesetzesbrüchen wie an einer Art Droge nun schon mehrfach erfolgreich berauscht zu haben:  in meinem Bulletin steht dazu, dass die Rückfallquote daher immens gestiegen ist. 

Deutschland könnte daher mittelfristig zu einer Art bekifften Republik verkommen, da der Fisch ja bekanntlich vom Kopfe stinkt und das Volk sich irgendwann fragen wird, warum denn nur die unteren Schichten sich an Recht und Ordnung und damit clean zu halten haben. 

Macht ist unabhängig und autark. Macht steht über dem GesetzGenau davor warnen die Rebellen der AfD, aber auch Rebellen wie Gauweiler (CSU), Bosbach und Klaus-Peter Willsch oder Jens Spahn (alle CDU) – scheinbar werden jedoch bisher von der Macht alle Warnungen in den Wind geschlagen.

Wer also wie die Rebellen Bosbach und Willsch ehrenhaft im C-entrum der Macht kämpft, richtet unter dem Strich trotzdem alleine ohne die AfD Rebellen nichts gegen die linke Politik von Mama Merkel aus. Und Mama Merkel – so sehr sie auch ein Herz für angebliche oder echte Flüchtlinge hat – sie ließ und lässt noch jeden eiskalt in  Ungnade fallen, der ihrem Kurs intern nicht gefolgt ist. Denn politische Flüchtlinge innerhalb des Merkelschen Machtsystems haben kein Anrecht auf Asyl, kein Recht auf Gnade, kein Recht auf ein unbeschädigtes Auto (das Auto der AfD-Politikerin von Storch und anderen Demonstranten wurde von Linksradikalen abgefackelt) oder kein Recht auf eine Mietwohnung: AfD-Chefin Petry müsste daher politisches Asyl beantragen, damit der Staat ihr eine Wohnung besorgt.

 

Aus diesem Grunde fühlen sich auch die eh und je schon über- oder ungesetzlichen Kämpfer der roten Khmer, die sich fälschlicherweise Antifa nennt, von den zuvor genannten rhetorischen Schlagworten des Systems zum Zuschlagen gegen rechtstreue und rechtskonservative Bürger aufgefordert.

Folgendes jedoch kann das Machtimperium den Rebellen der AfD keinesfalls vorwerfen:   durch die Existenz der AfD werden die eklatanten Uneinigkeiten, Ungereimtheiten und Gesetzesverstöße der Regierung leicht überdeckt – denn die Macht kann prima davon ablenken, indem man gemeinsam gegen die AfD verbal marschiert und diese diffamiert, stigmatisiert und ausgrenzt – um sich im Anschluss  dann jedoch hinter den Mauern der Macht wieder thematisch zu trennen.

Und zweitens sind die rechtskonservativen Rebellen der AfD beileibe keine Ein-Themen-Partei mehr: Die Rebellen des Rechtsstaats verlangen generell die Einhaltung des Rechtsstaats: sowohl in der Eurokrise, als auch in der Finanz- und Zuwanderungskrise. 

Aber aber: wo kommen wir denn hin, wenn man die Einhaltung der Gesetze fordert? Das würde ja die spontane, freie und willkürliche Entscheidungsfreiheit der Macht hemmen…

Die Rebellen haben inzwischen eine große Palette an Munition für die kommenden Wahlkämpfe angesammelt , wie

  • Einführung von Volksabstimmungen wie in der Schweiz, z.B. über Euroaustritt, anstatt staatlicher Umerziehung 
  • Ja zu Freihandelsabkommen, nein zu TTIP und Ceta, um stärkeren Schutz der Verbraucherrechte zu erzielen
  • Schutz der Bürgerrechte , Verbesserung des Datenschutzes
  • Ja zum Schutz von Ehe, Familie, Nation und Natur
  • Subsidarität statt Zentralsierung
  • Mehr Bürgerbeteiligung statt Bürokratie
  • Kooperation der europäischen Vaterländer statt Super-EU-Bundesstaat
  • Wiedereinführung der Wehrpflicht
  • Schutz der staatlichen Finanzen und der Sicherheit sowie der eigenen Kultur und Traditionen,  daher Einführung von Obergrenzen für Zuwanderung 
  • Schaffung eines Zuwanderungsgesetzes mit Qualifikationssystem wie in Kanada und Australien
  • uva…das Bundesparteiprogramm der AfD durchläuft gerade die Mitgliederbefragung

Zudem bekommt endlich der Begriff Wahl-Kampf wieder eine angemessene Bedeutung: das System der Macht hatte es sich schon so kuschelig eingerichtet – von dauerhafter Subvention eines chronisch kranken Eurowährungssystems , Abschaffung der Wehrpflicht – Bürger, die sich nicht wehren können, passen besser ins Konzept der ungeteilten Macht – , Rettung systemrelevanter – jetzt bekommt dieses Wort gar eine andere Bedeutung – also machterhaltender Banken, politisch-korrekte Umerziehung der Bevölkerung durch die ewig erziehende Mutter der Macht (Nuding: http://www.welt.de/wirtschaft/article138326984/Merkel-will-die-Deutschen-durch-Nudging-erziehen.html) in Richtung Gender-Mainstreaming, Multi-Kulti durch ungesteuerte und ungeregelte Massenzuwanderung aus fremden Kulturkreisen und Auflösung des Nationalstaates in einem zentralisierten europäischen Bundesstaat, der von Brüssel aus gelenkt wird: bei allen diesen Themen haben die Konsensparteien im Bundestag keine Differenzen mehr.

Das Imperium der Macht lud noch im September des  Jahres 2015 sämtliche Entscheider und Chefredakteure der „Nachrichtendienste“ in den Bunker der Macht ein. Es wird gemunkelt, es könnte dabei um das Nuding , also DAS Umerziehungs- bzw. besser Gängelungsrezept von Chefköchin „Mama Merkel“ gegangen sein… 

In den  Jahren 2016 und 2017 gibt es also endlich wieder was zu wählen – und es wird ein aussichtsreicher Kampf für die Rebellen werden. Die Rebellen indes benötigen dafür mehr denn je Selbstdisziplin und Geschlossenheit.

Fairness im Wahlkampf ?

Ergänzen kann man darüberhinaus, dass auch Fairness – wie er eigentlich unter Gentlemen üblich ist – bei Wahlkämpfen angemahnt werden müsste. Es bleibt daher zu hoffen, dass die Mächtigen ihre Kettenhunde von der roten Khmer zurückpfeifen – ansonsten drohen tatsächlich Weimarer Verhältnisse.

Kampf zwischen David und Goliath

Auch wenn dieser Kampf wie ein Kampf zwischen Goliath und David werden wird…. am Ende stand David auf der Siegerseite.

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements